Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Petition für freies Common Desktop…

nette Idee, aber.....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nette Idee, aber.....

    Autor: ubuntu_user 13.10.06 - 11:09

    ... vollkommen überflüßig..
    Konkurrenz ist zwar immer schön, aber es existieren bereits mit Gnome, KDE 2 hervorragende DEs
    desweiteren gibt es noch XFCE, IceWm, etc...
    also ist eigentlich kein Bedarf mehr an CDE...
    gibt genug andere Bereiche um die sich die Open group kümmern könnte...
    Videobearbeitung, CAD, compiz, etc... aber CDE ist eigentlich tot..

  2. Re: nette Idee, aber.....

    Autor: Heiko 13.10.06 - 11:15

    Grundsätzlich stimmt das. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Allerdings kann ich nicht nachvollziehen was ein Desktop mit Videobearbeitung, CAD usw. zu tun hat?



    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... vollkommen überflüßig..
    > Konkurrenz ist zwar immer schön, aber es
    > existieren bereits mit Gnome, KDE 2 hervorragende
    > DEs
    > desweiteren gibt es noch XFCE, IceWm, etc...
    > also ist eigentlich kein Bedarf mehr an CDE...
    > gibt genug andere Bereiche um die sich die Open
    > group kümmern könnte...
    > Videobearbeitung, CAD, compiz, etc... aber CDE ist
    > eigentlich tot..


  3. Re: nette Idee, aber.....

    Autor: ubuntu_user 13.10.06 - 12:36

    Heiko schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Grundsätzlich stimmt das. Wer zu spät kommt, den
    > bestraft das Leben. Allerdings kann ich nicht
    > nachvollziehen was ein Desktop mit
    > Videobearbeitung, CAD usw. zu tun hat?

    hat auch gar nichts damit zu tun.
    meinte nur, dass es in dem Beriech noch nichts wirklich gtues unter Linux/unix gibt.
    und dass sich eine firma mal lieber auf sowas spezialisieren solle anstatt noch nen 3(4) großes DE weiterzuentwickeln

  4. Re: nette Idee, aber.....

    Autor: kubuntu_user 13.10.06 - 13:47

    ubuntu_user schrieb:
    > ...
    > und dass sich eine firma mal lieber auf sowas
    > spezialisieren solle anstatt noch nen 3(4) großes
    > DE weiterzuentwickeln

    Einig.
    Ich habe auch länger keine Interesse an weder CDE oder Motif.
    Aber OpenGroup ist, glaub ich, keine Firma, sondern eine Organization wo verschiedener Firmen zusammenkommen um, zum Bleistifft, gemeine Standarde auszuarbeiten.

  5. Re: nette Idee, aber.....

    Autor: ubuntu_user 13.10.06 - 13:55

    > Einig.
    > Ich habe auch länger keine Interesse an weder CDE
    > oder Motif.
    > Aber OpenGroup ist, glaub ich, keine Firma,
    > sondern eine Organization wo verschiedener Firmen
    > zusammenkommen um, zum Bleistifft, gemeine
    > Standarde auszuarbeiten.

    weiss ich... nur würde eine weiterentwicklung wohl eher schaden als Linux/unix weiter vorantreiben.. vor allem da Sun ja z.B. schon auf gnome teilweise umgestiegen ist...
    als ich das erste mal cde gesehen habe, dachte ich... boah ist das alt.. da sah gnome+java desktop 10 jahre neuer aus.... vor allem ist da noch soviel zu tun bei cde... da kann man auch fast ne neue DE bauen..

  6. Re: nette Idee, aber.....

    Autor: Nath 13.10.06 - 15:12

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... vollkommen überflüßig..
    > Konkurrenz ist zwar immer schön, aber es
    > existieren bereits mit Gnome, KDE 2 hervorragende
    > DEs
    > desweiteren gibt es noch XFCE, IceWm, etc...
    > also ist eigentlich kein Bedarf mehr an CDE...
    > gibt genug andere Bereiche um die sich die Open
    > group kümmern könnte...
    > Videobearbeitung, CAD, compiz, etc... aber CDE ist
    > eigentlich tot..

    Eben, vor fünf Jahren hätte ich sofort unterschrieben, aber inzwischen interessiert mich CDE kein bisschen mehr. Das System hat sich doch überhaupt nicht weiterentwickelt, somit bieten die schon immer freien Alternativen deutlich mehr.

  7. Re: nette Idee, aber.....

    Autor: wetterumschwung 13.10.06 - 16:23

    CDE hatte ich vor sieben Jahren auf meiner Alpha und ner HP9000 und fand das damals schon ziemlich fäkalig.

    Da könnte man ja gleich die Amiga-Workbench wieder aufleben lassen. Nee, danke. Seit CDE-Zeiten hat sich glücklicherweise viel getan in Sachen Benutzerinterface...


    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... vollkommen überflüßig..
    > Konkurrenz ist zwar immer schön, aber es
    > existieren bereits mit Gnome, KDE 2 hervorragende
    > DEs
    > desweiteren gibt es noch XFCE, IceWm, etc...
    > also ist eigentlich kein Bedarf mehr an CDE...
    > gibt genug andere Bereiche um die sich die Open
    > group kümmern könnte...
    > Videobearbeitung, CAD, compiz, etc... aber CDE ist
    > eigentlich tot..


  8. Re: nette Idee, aber.....

    Autor: ich23 15.10.06 - 23:44

    Das ist jetzt aber eine schlimme Beleidigung für die Workbench!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  3. Ruhrverband, Essen
  4. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,90€
  2. ab 194,90€
  3. 58,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
    Google Earth
    Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

    Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

  2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
    Patentstreit
    Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

    Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

  3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
    Elektronikhändler
    Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

    Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


  1. 16:00

  2. 15:18

  3. 13:42

  4. 15:00

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 13:00