1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handy-Ermittlung per IMSI-Catcher…

im Grunde nicht notwendig

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. im Grunde nicht notwendig

    Autor: subjket 13.10.06 - 12:56

    Wenn ich ein Handy bei mir habe und den Standort wecksle, muss ich mich an der neuen "Zelle" anmelden. Im Grunde nur ein "Ich werde mein Nächstes gespräch über diese Zelle führen". Eine metergeneue Bestimmung des Standortes ist also nicht notwendig. Warum gibt es den IMCI-Catcher? Eine genaue Bestimmung der Position dient letztendlich nur der Überwachung. Mit der EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung hat sich diese Klage sowieso erledigt.

    Trotzdem, bin ich den Ansicht das der IMCI-Catcher nicht benötigt wird um eine Verbindung aufzubauen und ein Gespräch zu führen. Wenn ich mich irre, bitte ich um Korrektur, danke.

    subjekt

  2. Re: im Grunde nicht notwendig

    Autor: Markus42 14.10.06 - 01:19

    subjket schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ich ein Handy bei mir habe und den Standort
    > wecksle, muss ich mich an der neuen "Zelle"
    > anmelden.

    Nur wenn Du telefonierst. Da sagt dann das Netz dem Handy, nimm jetzt diese Zelle.

    > Im Grunde nur ein "Ich werde mein
    > Nächstes gespräch über diese Zelle führen". Eine
    > metergeneue Bestimmung des Standortes ist also
    > nicht notwendig.

    Nein. Das Handy meldet sich nach dem Einbuchen nur dann beim Netz, wenn Du entweder die Location Area wechselst oder der Melde-Timeout abgelaufen ist. Der Timeout liegt je nach Netz bei 30 Minuten bis 12 Stunden. Die Location Area umfasst ein größeres Gebiet. Bei D1 (so grob überschlagen) etwa ein Gebiet mit 200.000 Einwohnern. Hier auf dem Land ist der gesamte Landkreis eine einzige Location Area, eine Großstadt wie Berlin hat dann halt 20 oder 30 Stück.

    > Warum gibt es den IMCI-Catcher?

    Ich hatte den Sinn immer darin gesehen, dass man damit Leute abhören kann (und an deren Telefonnummer kommt), die praktisch in Sichtweite ein Verbrechen begehen, die man aber jetzt noch nicht verhaften will.

    > Eine genaue Bestimmung der Position dient
    > letztendlich nur der Überwachung.

    So groß ist die Reichweite eines IMSI-Catchers nicht. Er sendet ja auf den gleichen Frequenzen wie die regulären Basisstationen und wenn er da einfach mit voller Leistung arbeiten würde, um eine möglichst große Reichweite zu bekommen, dann würde er auch ein großes Gebiet stören.

    > Trotzdem, bin ich den Ansicht das der IMCI-Catcher
    > nicht benötigt wird um eine Verbindung aufzubauen
    > und ein Gespräch zu führen. Wenn ich mich irre,
    > bitte ich um Korrektur, danke.

    Wie meinen?
    Der IMSI-Catcher ist für Fälle gedacht, wo sie noch nicht wissen, wer Du bist. Wenn sie das wissen, dann gehen sie einfach zu Deinem Netzbetreiber und lassen von dem Deine Gespräche abhören.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. OSRAM GmbH, München
  3. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  4. Technica Engineering GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  2. 2,50€
  3. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme