1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Manifest v3: Microsoft will weiter…

Ich hoffe...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hoffe...

    Autor: Freiheit statt Apple 16.10.20 - 10:25

    ...die Chrome-Zombies realisieren langsam, was sie damit anrichten, diesem unsäglichen Browser zu solch riesigen Marktanteilen verholfen zu haben.

    (Als ob die Art und Weise wie Google das 'Werbegeschäft' betriebt - im Wesentlichen durch versteckte Erpressung - nicht schon fragwürdig genug wäre: Nun sollen die User auch noch ihre Sicherheit aufs Spiel setzen, um damit zwangsberieselt zu werden.)

  2. Re: Ich hoffe...

    Autor: Flexor 16.10.20 - 10:43

    Ich bin damals als Firefox diese gewaltigen Probleme hatte (bei Version 3.irgendwas) auf Chrome umgestiegen weil es einfach besser funktioniert hat und seit dem da geblieben.

    Sollte diese Werbeeinschränkung kommen gehe ich zum nächsten Browser.
    Brave, Vivaldi oder Opera sollen ja auch gut sein oder ich gehe zurück zum Firefox.

  3. Re: Ich hoffe...

    Autor: unbuntu 16.10.20 - 10:57

    Chrome ist groß geworden, weil der Rest Scheiße produziert hat, nicht weil die Leute irgendwelche Zombies sind.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  4. Re: Ich hoffe...

    Autor: tomate.salat.inc 16.10.20 - 11:12

    Freiheit statt Apple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...die Chrome-Zombies realisieren langsam, was sie damit anrichten, diesem
    > unsäglichen Browser zu solch riesigen Marktanteilen verholfen zu haben.

    Nach (afair) FF3 sind nach und nach alle meine AddOns gestorben. Das ging mir gehörig gegen den Strich. Darum bin ich zu Chrome gewechselt und bereue es bis heute nicht.

    Ja, den Weg den Google einschlägt, der ist scheiße. Aber seit dem verwende ich auch kein Chrome mehr - sondern Brave. Und damit bin ich super zufrieden.

  5. Re: Ich hoffe...

    Autor: sav 16.10.20 - 11:24

    Die Leute sind also Zombies, wenn sie mit der Zeit auf das bessere Produkt umsteigen?
    Mozilla hat einfach mit Firefox lange Zeit die Entwicklung verpennt und wurde entsprechend immer schlechter. Die Performance war auf dem Desktop schon diskussionswürdig, auf Mobile war der Firefox lange Zeit komplett unterirdisch. Mit Quantum hat Mozilla endlich mal angefangen was richtig zu machen und hat angefangen an Chrome langsam aufzuschließen, auch wenns immer noch Unterschiede gibt. In der Zeit hat die Konkurrenz aber natürlich nicht geschlafen. Viele sind von Chrome weiter zu Brave gezogen, weil es mit besserem Datenschutz wirbt. Wer den Browser anpassen will, greift zu Vivaldi usw. Mozilla muss sich also anstrengen, und nicht nur technisch aufschließen, sondern die Benutzer noch mehr beim Thema Datenschutz überzeugen. Dann wird es vielleicht wieder was in den nächsten Jahren und die Nutzer kommen langsam wieder.
    Die geringe Verbreitung von Firefox ist aber definitiv nicht irgend welchen "Zombies" zuzuschreiben sondern Mozilla allein, die einfach die Weiterentwicklung des Browsers nicht richtig priorisiert haben und sich mit Nebenkriegsschauplätzen verausgabt haben und so ins Hintertreffen geraten sind.

  6. Re: Ich hoffe...

    Autor: lala1 16.10.20 - 12:42

    Na vielleicht probierst du FF gleich mal aus - Version 3.irgendwas ist sowas von vorvorletztes Jahrhundert

  7. Re: Ich hoffe...

    Autor: FreiGeistler 16.10.20 - 17:00

    Flexor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin damals als Firefox diese gewaltigen Probleme hatte (bei Version
    > 3.irgendwas) auf Chrome umgestiegen weil es einfach besser funktioniert hat
    > und seit dem da geblieben.

    Wenn eswenigtens Chromium gewesen wäre. Chrome hat eine integrierte Tracking-ID.

  8. Re: Ich hoffe...

    Autor: argona 17.10.20 - 17:22

    Jo auch Brave hier. Habe aber Chrome übersprungen. Bin aber froh, dasses jetzt so viele kompatible Browser gibt.

  9. Re: Ich hoffe...

    Autor: ldlx 17.10.20 - 20:51

    Firefox bietet aber zum Beispiel die Unterstützung von Gruppenrichtlinien (unter Windows) ähnlich IE/Edge, vorher den CCK2 Wizard von Mike Kaply (mittlerweile ist der bei Mozilla angestellt), für andere Betriebssysteme entsprechend. Als ich das letzte Mal nachgesehen habe waren die Gruppenrichtlinien-Vorlagen für Chrome nur rudimentär vorhanden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Franz Mensch GmbH, Buchloe
  2. Sachbearbeiter Laufendhaltung Dokumentenmanagementsystem DMS (m/w/d)
    GDMcom GmbH, Leipzig
  3. Systemadministration (m/w/d) Netzwerke und IT-Sicherheit
    Fachhochschule Südwestfalen, Hagen, Meschede
  4. IT-Spezialist (m/w/d)
    Lotto Bayern | Abteilung 1 Referat 12 | HR-Marketing & Entwicklung, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ (mit Rabattcode "STRIVE")
  2. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  3. 7,49€
  4. 54,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020