1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony: Playstation 5 zeichnet…

Mal sehen, wer den Kampf gewinnt...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Mal sehen, wer den Kampf gewinnt...

    Autor: keldana 19.10.20 - 13:18

    Sony, oder die Hacker, die sich die Daten holen und damit die Leute ausspionieren.

  2. Re: Mal sehen, wer den Kampf gewinnt...

    Autor: yumiko 19.10.20 - 13:23

    keldana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sony, oder die Hacker, die sich die Daten holen und damit die Leute
    > ausspionieren.
    Also die Hacker, die deine PS5 aufschrauben und versuchen die 5 Minuten Chat aus der aufgelöteten SSD zu lesen...
    Mag möglich sein, aber real vermutlich nicht relevant.

  3. Re: Mal sehen, wer den Kampf gewinnt...

    Autor: BrechMichel 19.10.20 - 13:23

    Mir wäre es auch scheißegal ob das Zeug lokal oder auf nem Server landet - allein dass dauernd irgendwas aufgezeichnet wird wäre mir suspekt.

  4. Re: Mal sehen, wer den Kampf gewinnt...

    Autor: JTR 19.10.20 - 13:49

    Ich würde auf DGSVO wetten, dass die den Kampf gewinnen und Sony wenn sie das Feature nicht abschalten, eine gewaltige Busse kassieren vom Datenschützer.

    Personenbezogene Daten dürfen nur soweit notwendig und nur in eine Verhältnismässigkeit gesammelt werden. Da dürfte dieses Feature verdammt schwer haben vor Datenschützer und Richter zu bestehen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.20 13:53 durch JTR.

  5. Re: Mal sehen, wer den Kampf gewinnt...

    Autor: s1ou 19.10.20 - 14:13

    Meinst du? Wenn du Online Spielen willst musst du einwilligen das die Gespräche die du über das Playstation Network mit anderen führst aufgenommen werden. Bei Hotlines kommt ja auch die Frage ob du damit einverstanden bist das das Gespräch aufgenommen wird. Und wenn du dem zustimmst ist das auch rechtssicher.

    Und da es um die Verfolgung von Beleidigungen geht, einem Straftatbestand nach § 185 StGB, sehe ich da auch die Verhältnismäßigkeit gewahrt. Sony wird natürlich kein Strafanzeige stellen, das könnte nur das Opfer. Aber die Beleidigung an hat in Deutschland schon einen hohen Stellenwert was die Verletzung der Persönlichkeitsrechte angeht.

    Ich sehe zumindest auf den ersten Blick kein größeres Datenschutzproblem. Mir gefällt das Feature nicht und ich habe mit Sony bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht, darum ehr keine PS5, aber vom Datenschutz her passt das schon.

  6. Re: Mal sehen, wer den Kampf gewinnt...

    Autor: aetzchen 19.10.20 - 14:20

    Die Frage ist ob die PS5 ohne Zustimmung zu den AGBs nutzbar ist. Wenn du gezwungen bist den AGBs zuzustimmen um dein Eigentum (PS5) zu nutzen... dann wird es kritisch.

  7. Re: Mal sehen, wer den Kampf gewinnt...

    Autor: aetzchen 19.10.20 - 14:23

    In der PS5 arbeitet ein Linux und bisher wurde fast jede Playstation irgendwann gerootet. Wer an die Daten möchte, der wird Sie auch bekommen(ohne Lötkolben).
    Das ist wie beim Iphone, nicht jeder Hack ist bekannt aber es gibt Sie.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.20 14:24 durch aetzchen.

  8. Re: Mal sehen, wer den Kampf gewinnt...

    Autor: Kupferfanatiker 19.10.20 - 14:28

    Äh nö, was ist das denn für ein Geschwurbel.

    Dein Vergleich hinkt weil ich in der Hotline sagen kann das ich es nicht will und damit ist
    gut, ich habe keinen Nachteil dadurch und danach fragen darf der jeweilige Anbieter natürlich.

    Ganz zu schweigen von der Tatsache dass das Kinder und Jugendliche eigentlich nicht ohne
    Erziehungsberechtigte machen können.

    Vergiss es, dass geht in DE nicht über die Theke mit dem Feature.

  9. Re: Mal sehen, wer den Kampf gewinnt...

    Autor: Thug 19.10.20 - 14:29

    aetzchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der PS5 arbeitet ein Linux und bisher wurde fast jede Playstation
    > irgendwann gerootet. Wer an die Daten möchte, der wird Sie auch
    > bekommen(ohne Lötkolben).
    > Das ist wie beim Iphone, nicht jeder Hack ist bekannt aber es gibt Sie.


    Trotzdem kommst du von außen weder an die PS3 noch an die PS4 Ran wenn du die aktuelle Firmware hast.

  10. Re: Mal sehen, wer den Kampf gewinnt...

    Autor: s10 19.10.20 - 14:52

    Kupferfanatiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh nö, was ist das denn für ein Geschwurbel.
    >
    > Dein Vergleich hinkt weil ich in der Hotline sagen kann das ich es nicht
    > will und damit ist
    > gut, ich habe keinen Nachteil dadurch und danach fragen darf der jeweilige
    > Anbieter natürlich.
    >
    > Ganz zu schweigen von der Tatsache dass das Kinder und Jugendliche
    > eigentlich nicht ohne
    > Erziehungsberechtigte machen können.
    >
    > Vergiss es, dass geht in DE nicht über die Theke mit dem Feature.

    Du glaubst also dass Sony, eine Firma mit traditionell mehr Anwälten als Entwickler und Künstler, die Datenschutzregelungen in den einzelnen Regionen nicht kennt, nicht bedacht hat oder absichtlich ignoriert? Okay...

    Ich glaube viel eher, dass sie eine Lücke kennen, so dass das Ding doch irgendwie Datenschutzkonform ist (zumindest auf Papier).

  11. Re: Mal sehen, wer den Kampf gewinnt...

    Autor: s1ou 19.10.20 - 15:02

    >Äh nö, was ist das denn für ein Geschwurbel.

    Dito

    Du bist auch nicht gezwungen den Sprachchat der Playstation zu nutzen. Du kannst deine Playstation ohne Probleme nutzen, nur der Sprachchat geht nicht. Und dir den Zugang zu verweigern wenn du die Aufnahmen nicht willst ist ganz normales Hausrecht. Gehst du in den Supermarkt und verlangst das die Kameras und die Datenspeicherung abgeschaltet werden solange du einkaufst?

    Nein der Marktbetreiber darf dich filmen und diese Filme für eine bestimmte Frist sichern. Und du kannst dem ganzen durch Eintritt in den Laden zustimmen oder du darfst nicht einkaufen. Auch ganz ohne konkreten Verdacht gegen dich.

    Als Vermieter zwinge ich den Mieter der Verarbeitung, Speicherung und Weiterleitung seiner personenbezogenen Daten zuzustimmen oder er kriegt keine Wohnung. Auch rechtlich sicher.

    Also, wie war das noch mit dem schwurbeln?

  12. Re: Mal sehen, wer den Kampf gewinnt...

    Autor: Niaxa 19.10.20 - 15:07

    Es ist eine lokale Speicherung, dient einem eindeutigegn Zweck und wird, wenn nicht rechtlich, auch nicht weiter Verarbeitet. Da wird die DSGVO eher noch ein Gütesiegel drauf kleben, als etwas zu verhindern.

  13. Re: Mal sehen, wer den Kampf gewinnt...

    Autor: JTR 19.10.20 - 16:46

    Zwingendes Recht kann nicht von AGB ausgehebelt werden. In vielen Ländern wird der Datenschutz der Persönlichkeitsrechte recht hoch angesetzt. Und bei euch in Deutschland ist ja deswegen auch das neue Gesetz gegen Hassreden von Bundespräsident gestoppt worden, weil das verfassungsmässige Recht auf freie Rede höher gewichtet wird. Ich denke nicht dass Sonys Vorgehen verhältnismässig ist, dass man 70 Mio PSN Nutzer ausspioniert um ein paar Beleidigungen zu ahnden.

  14. Re: Mal sehen, wer den Kampf gewinnt...

    Autor: Iruwen 19.10.20 - 20:00

    Ich denke nicht, dass das Kopplungsverbot hier greift, da die Aufzeichnung der Daten nicht dem Geschäftszweck dient und in der Regel auch nur lokal erfolgt und nach einer sehr kurzen Frist wieder gelöscht wird.

  15. Re: Mal sehen, wer den Kampf gewinnt...

    Autor: Neddi 19.10.20 - 20:53

    keldana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sony, oder die Hacker, die sich die Daten holen und damit die Leute
    > ausspionieren.


    Eine rethorische Frage nehme ich an. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.20 20:54 durch Neddi.

  16. Re: Mal sehen, wer den Kampf gewinnt...

    Autor: chefin 20.10.20 - 07:25

    Datenschutz verbietet nicht Daten zu speichern. Hier wird einfach etwas reininterpretiert das es nicht gibt. Datenschutz verbietet nur, Daten zu speichern OHNE anzugeben wofür. Alles was aus nachvollziehbaren Gründen gespeichert wird, ist weiterhin legal. Man muss es nur angeben wofür es ist.

    Im Falle der PS also das verfolgen von destruktiven Spielern. Das ist ein legitimes Recht, wird sogar durch Gesetze gedeckt. Man hat aber als Spieler das Problem das man garnicht selbst aufzeichnen darf und falls doch, es strafbar ist und gleichzeitig nicht verwendet werden kann um zb Beleidigungen nachzugehen.

    Sony ändert das nun, indem sie allen klar macht, das es aufgezeichnet wird. Unabhängig vom Kontex und ebenfalls nach kurzer Zeit wieder automatisch gelöscht. Es bleibt lokal, also keine Übertragung an Drittstaaten und damit unter umständen Illegal. Ähnlich wie Dashcams die nur dann legal sind, wenn sie die Aufzeichnungen automatisch löschen und nur kurze Zeiträume aufzeichnen. Das ganze würde nur dann illegal, wenn es heimlich passiert. Daher denke ich das Feature ist drin, aber noch inaktiv. Kann aber wenn nötig aktiv geschaltet werden.

    Ab jetzt wird es daher auch möglich sein, diese Aufzeichnungen rechtsgültig bei der Polizei vorzulegen. Bzw damit es nicht verfälscht wird, wird es von Sony dann gepuffert und manipulationssicher abgelegt, wenn jemand das möchte. Dafür sind 20sec Gespräch vorgesehen plus 10sec vorher und nachher um nicht durch geschickte Wortwahl Verfälschungen zu erzeugen, also als Fakeschutz.

    Wem das nicht passt, der nutzt den eingebauten Voice-chat einfach nicht. Es gibt ausreichend Alternativen die sich mit den Games gut vertragen. zB teamspeak. Völlig dezentral, jeder kann sich seinen eigenen Server hosten.

  17. Re: Mal sehen, wer den Kampf gewinnt...

    Autor: Crydos 20.10.20 - 10:00

    Kupferfanatiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh nö, was ist das denn für ein Geschwurbel.
    >
    > Dein Vergleich hinkt weil ich in der Hotline sagen kann das ich es nicht
    > will und damit ist
    > gut, ich habe keinen Nachteil dadurch und danach fragen darf der jeweilige
    > Anbieter natürlich.
    >
    > Ganz zu schweigen von der Tatsache dass das Kinder und Jugendliche
    > eigentlich nicht ohne
    > Erziehungsberechtigte machen können.
    >
    > Vergiss es, dass geht in DE nicht über die Theke mit dem Feature.


    Ist doch auf der PS4 bereits aktiv. Auch in Neuland Deutschland! Und ja, du MUSST zustimmen um den Voice Chat nutzen zu können. Willst du nicht aufgenommen werden, dann lass es.
    Es ist eine SPIELkonsole. Da bespreche ich nicht geheime Kriegszüge mit meinen Verbündeten.
    Ich bin auch dagegen. Aber ich kann es einfach nicht nutzen und gut ist. Mich nervt es sowieso meist, wenn mir irgendjemand aus dem TV auf mich einlabert wenn ich am zocken bin.
    Und wenn ich den Voice Chat brauche, dann mit Freunden und die Gespräche will sich Sony gar nicht anhören. Bzw. dank schweizer Mundart wird es tammi schwär für diä.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Full Stack Web Developer (w/m/d)
    Personalwerk GmbH, Karben
  2. Teamleiter Chassis Controls (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
  3. IT-Systemkoordinator*in (m/w/d) SharePoint / Jira-Produkte
    Hochschule RheinMain, Wiesbaden
  4. Projektmanager (m/w/d)
    DAVASO GmbH, Leipzig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Tales of Arise - Ultimate Edition für 46,99€, For Honor für 6,99€, Sword Art Online...
  2. 3,49€
  3. 6,79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de