1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Taiwan: Risikogebiet für die…

TSMC-Aktien?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. TSMC-Aktien?

    Autor: regiedie1. 22.10.20 - 14:06

    Was würde denn bei einer Annexion den Aktionären blühen? China könnte das Unternehmen doch nicht einfach privatisieren oder alle Anleger enteignen? Oder doch?

  2. Re: TSMC-Aktien?

    Autor: EWCH 22.10.20 - 14:37

    regiedie1. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was würde denn bei einer Annexion den Aktionären blühen? China könnte das
    > Unternehmen doch nicht einfach privatisieren oder alle Anleger enteignen?
    > Oder doch?

    Nach einem Krieg ist es das uebliche Vorgehen, war hier auch nicht anders.

  3. Re: TSMC-Aktien?

    Autor: Trockenobst 22.10.20 - 15:18

    regiedie1. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was würde denn bei einer Annexion den Aktionären blühen? China könnte das
    > Unternehmen doch nicht einfach privatisieren oder alle Anleger enteignen?

    Die Frage ist, warum es nicht zum totalen Exodus von den Leuten kommen soll. Taiwan ist nicht China. Warum sollte die Topleute die sehr gutes Geld verdienen bleiben wollen? Die werden auf der ganzen Welt sofort angestellt und genießen Freiheit.

    Das ist ja nicht so als wenn die Strandstürmer Soldaten eine Stunde später am TSMC Fließband stehen und sofort Chips produzieren. Bis das alles Innenpolitisch geklärt wird, können Jahre vergehen bis es wieder Hardware gibt. China hat unlimitiert Geld und es trotzdem nicht geschafft das System Taiwan auf dem Festland zu kopieren. Sie sind weit zurück.

    Die totale Ächtung von China würde auch dazu führen, dass die Zusammenarbeit mit dem Westen komplett zusammenbricht. Den kurzen Vorteil hätten sie daher nur auf dem Papier, aber danach werden andere nicht China-Firmen die Spitze übernehmen, während sie im Dauer Embargo zusehen müssten, wie überall auf der Welt Ersatz Fabriken entstehen.

    Deswegen glaube ich nicht an einen "Krieg" sondern an hypepolitischen Druck, etwa bei der Versorgung mit seltenen Erden und anderen Produkten die nicht in Taiwan hergestellt werden können. Ein Handelskrieg kann sich Taiwan auch nicht leisten.

  4. Re: TSMC-Aktien?

    Autor: gorsch 22.10.20 - 15:26

    > Die Frage ist, warum es nicht zum totalen Exodus von den Leuten kommen soll. Taiwan ist nicht China. Warum sollte die Topleute die sehr gutes Geld verdienen bleiben wollen? Die werden auf der ganzen Welt sofort angestellt und genießen Freiheit.

    Tatsächlich ist es so nicht, viele Taiwaner in dieser Branche arbeiten mittlerweile in der Volksrepublik, weil es nunmal nicht so viele Arbeitsplätze gibt, schon garnicht weltweit.

  5. Re: TSMC-Aktien?

    Autor: Trockenobst 22.10.20 - 15:45

    gorsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tatsächlich ist es so nicht, viele Taiwaner in dieser Branche arbeiten
    > mittlerweile in der Volksrepublik, weil es nunmal nicht so viele
    > Arbeitsplätze gibt, schon garnicht weltweit.

    Das was man aber in der Wirtschaftspresse liest, werden die einfach mit viel Geld gelockt.
    https://reuters.com/article/us-china-semiconductors-taiwan-insight-idUSKCN1LK0H1
    Es gibt inzwischen auch sehr viel Angebot für Lau+Jobangebot in China zu studieren, das viele annehmen.

    Das ändert aber nichts daran, dass die Chinesen weiterhin weit hinten sind und denen irgendwann dank Embargo die modernen Chips ausgehen. SMIC kann TSMC nicht ersetzen.

  6. Re: TSMC-Aktien?

    Autor: chefin 22.10.20 - 16:00

    regiedie1. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was würde denn bei einer Annexion den Aktionären blühen? China könnte das
    > Unternehmen doch nicht einfach privatisieren oder alle Anleger enteignen?
    > Oder doch?


    Theoretisch können die das schon. Praktisch aber lebt China nicht alleine in einer Blase. Die müssen Exportieren, sonst können sie ihr wirtschaftliches Niveau nicht halten. Und Exporte werden kaum funktionieren (bzw das bezahlen) wenn vorher die Aktionäre ausgenommen wurden. China wird also gut dran tun, die Aktionäre weiterhin anzuerkennen. Sie annektieren ein Land, nicht einzelne Menschen.

    Grundsätzlich kann jedes Land schon alles so machen wie es Lust hat. Aber das Recht haben alle anderen ja auch. Wir sind schon viel zu sehr verflochten miteinander.

  7. Re: TSMC-Aktien?

    Autor: quineloe 22.10.20 - 16:03

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > regiedie1. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was würde denn bei einer Annexion den Aktionären blühen? China könnte
    > das
    > > Unternehmen doch nicht einfach privatisieren oder alle Anleger
    > enteignen?
    > > Oder doch?
    >
    > Nach einem Krieg ist es das uebliche Vorgehen, war hier auch nicht anders.

    Nein, die Enteignungen bei uns waren vor dem Krieg im großen Stil durchgezogen worden (Arisierung)

    Auf den Vermögen davon sind die Industriellen dann einfach sitzen geblieben.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  8. Re: TSMC-Aktien?

    Autor: gorsch 22.10.20 - 19:27

    > Das was man aber in der Wirtschaftspresse liest, werden die einfach mit viel Geld gelockt.

    Ja, in die Volksrepublik, aber nicht in die ganze Welt. Ich dachte du sprichst davon, dass diese Leute dann in "freie" Länder auswandern, wenn Taiwan dann zur Volksrepublik gehört. Es gibt aber nicht viele Standorte, wo überhaupt Chips gefertigt werden, da hat man nicht so viel Auswahl, wenn man sich spezialisiert.

    > SMIC kann TSMC nicht ersetzen.

    Heute nicht, vielleicht auch Morgen nicht, aber irgendwann schon. So weit hinten sind sie ja nicht, und unter Druck kann da viel geschehen. Im Großen und ganzen ist das doch auch relativ nebensächlich, wenn da mal ein paar Fabrikanten bei der CPU-Leistung erstmal nicht mithalten können.

  9. Re: TSMC-Aktien?

    Autor: Diabolarius 23.10.20 - 00:16

    Die politische Führung der USA und China wird auch irgendwann auf den Trichter kommen, dass die Welt inzwischen schon zu komplex aufeinander angewiesen ist, als dass es hier noch wirksam ist auf nationalistisch zu versuchen den politischen Vorherschaftsanspruch ohne Kooperation erzwingen zu wollen.
    Verhandlung und politische Einigung auf der globalen Ebene ist und wird auch in Zukunft das einzige Mittel für langfristige Lebensqualitätssteigerung/-erhalt der eigenen Bevölkerung darstellen. Wachstum und Innovation ist längst etwas was bei Konzernen nur noch global gedacht wird. Alle Vorstände von global agierenden Konzernen arbeiten gegen die Bestrebungen der aktuellen chinesischen und US amerikanischen Regierung.
    Der aktuelle Größenwahn einiger weniger Idioten in beiden Regierungen ist natürlich allemal geeignet, dass es demnächst allen zunächst schlechter geht.

  10. Re: TSMC-Aktien?

    Autor: mnementh 23.10.20 - 11:33

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen glaube ich nicht an einen "Krieg" sondern an hypepolitischen
    > Druck, etwa bei der Versorgung mit seltenen Erden und anderen Produkten die
    > nicht in Taiwan hergestellt werden können. Ein Handelskrieg kann sich
    > Taiwan auch nicht leisten.
    Seltene Erden sind international gar nicht selten. Die USA oder Australien könnten problemlos Taiwan versorgen. Selbst Deutschland könnte. Man will nur nicht die sehr dreckige Produktion haben.

    China hat vor ein paar Jahren mit dem Druck bei seltenen Erden genau das erreicht was sie wollten. In Folge haben dei USA den Abbau wiederaufgenommen, und Australien, Brasilien und die Russland ihren Export erhöht. Australien und Brasilien haben ihren Abbau verzehnfacht. Das war was China wollte, da sie den Weltbedarf nicht mehr decken konnten und aufgrund der Preise ihre inländische Industrie nicht mehr genug davon erhielt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Ober-Ramstadt
  2. SimplyTest GmbH, Nürnberg
  3. NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, München, Oberhausen, Mannheim, Gefrees
  4. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11€
  2. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)
  3. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Razer Book 13 im Test: Razer wird erwachsen
Razer Book 13 im Test
Razer wird erwachsen

Nicht Lenovo, Dell oder HP: Anfang 2021 baut Razer das zunächst beste Notebook fürs Büro. Wer hätte das gedacht? Wir nicht.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. True Wireless Razer bringt drahtlose Kopfhörer mit ANC für 210 Euro
  2. Razer Book 13 Laptop für Produktive
  3. Razer Ein Stuhl für Gamer - aber nicht für alle

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080