Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BenQ-Absatz bricht infolge…

BenQ = Brent Spar @ 2006

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. BenQ = Brent Spar @ 2006

    Autor: DieGerechtigkeit 16.10.06 - 08:59

    Geiles Gefühl, daß der Verbraucher vielleicht doch noch ein kleines
    bisschen Verstand hat. Fast so toll wie damals bei der "Brent Spar"
    und Shell, bei der der Verbraucherboykott wirklich etwas bewirkt hat.
    Daran denke ich immer noch mit dem Gefühl eine Sternstunde erlebt zu
    haben zurück... http://de.wikipedia.org/wiki/Brent_Spar

    WIR haben die Macht!

  2. Re: BenQ = Brent Spar @ 2006

    Autor: roach 16.10.06 - 09:05

    DieGerechtigkeit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Geiles Gefühl, daß der Verbraucher vielleicht doch
    > noch ein kleines
    > bisschen Verstand hat. Fast so toll wie damals bei
    > der "Brent Spar"
    > und Shell, bei der der Verbraucherboykott wirklich
    > etwas bewirkt hat.
    > Daran denke ich immer noch mit dem Gefühl eine
    > Sternstunde erlebt zu
    > haben zurück... de.wikipedia.org
    >
    > WIR haben die Macht!

    Also ich hab nur gute Erfahrungen gemacht mit BenQ... Hammer TFT's die sie herstellen!!! Preis/Qualität/Leistung ist 1a bei denen. Andere Produkte "kenne" bzw. besitze ich nicht.

    Aber grundsätzlich muss ich dir schon zustimmen, finde ich auch schön das der Verbraucher noch was bewirken kann. Dann sollte man z.b. mal Sony boykottieren :D

  3. Re: BenQ = Brent Spar @ 2006

    Autor: MB 16.10.06 - 09:07

    Wenn ihr jede Firma boykottieren würdet die Dreck am Stecken hat würdet ihr gar nichts mehr kaufen.

  4. Re: BenQ = Brent Spar @ 2006

    Autor: derpilger 16.10.06 - 09:13

    MB schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ihr jede Firma boykottieren würdet die Dreck
    > am Stecken hat würdet ihr gar nichts mehr kaufen.
    >
    >

    tja, der bauer um die ecke stellt halt keine tfts her...

  5. Re: BenQ = Brent Spar @ 2006

    Autor: Necator 16.10.06 - 09:20

    MB schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ihr jede Firma boykottieren würdet die Dreck
    > am Stecken hat würdet ihr gar nichts mehr kaufen.

    Aber es schadet auch nichts, wenn die Firmen reihum merken, daß man nicht _ALLES_ tun und lassen kann.

    Ich finde es gut so. Und selbst wenn es nur 2-4 Wochen Umsatzeinbußen sind, DAS tut BenQ schon mächtig weh!

  6. Re: BenQ = Brent Spar @ 2006

    Autor: George Michael 16.10.06 - 09:23

    Ja, mich freut es auch. Auch ich werde vorerst keine BenQ-Produkte kaufen.

  7. BenQ = Boykott

    Autor: Alternativ: kostenlos registrieren 16.10.06 - 09:30

    DieGerechtigkeit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Geiles Gefühl, daß der Verbraucher vielleicht doch
    > noch ein kleines
    > bisschen Verstand hat. Fast so toll wie damals bei
    > der "Brent Spar"
    > und Shell, bei der der Verbraucherboykott wirklich
    > etwas bewirkt hat.
    > Daran denke ich immer noch mit dem Gefühl eine
    > Sternstunde erlebt zu
    > haben zurück... de.wikipedia.org
    >
    > WIR haben die Macht!


    Ich schliesse mich diesem Boykott an.
    verbreitet das auch in anderen Computer und sonstigen Foren.
    Ich habe frueher selber Benq gekauf und empfohlen.
    weil es gute produkte waren.
    aber jetzt ist tuck!!!

    ich werde keinem meiner kunden jemals wieder einen benq monitor, noch sonstige benq hardware verbauen/empfehlen.

  8. Re: BenQ = Boykott

    Autor: Roman 16.10.06 - 09:39

    Ja und noch mal ja
    Und versuchen wir mal auch OEM-waren zu boykotieren
    z.B. Keine Plextor-Brenner aus der letzten Baureihen (es gibt genug besseren)
    Noch Vorschläge?

  9. Boykottiert doch einfach mal wieder das Denken !

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.06 - 09:57

    DieGerechtigkeit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Geiles Gefühl, daß der Verbraucher vielleicht doch
    > noch ein kleines
    > bisschen Verstand hat. Fast so toll wie damals bei
    > der "Brent Spar"
    > und Shell, bei der der Verbraucherboykott wirklich
    > etwas bewirkt hat.
    > Daran denke ich immer noch mit dem Gefühl eine
    > Sternstunde erlebt zu
    > haben zurück... de.wikipedia.org
    >
    > WIR haben die Macht!

    Du bist lediglich Stimmvieh und nicht schluckst wohl alles, Hauptsache: DAGEGEN.

    Die Brent Spar jedenfalls ist ein echter Klassiker des dummen Konsumenten: aufgehetzt von Funk und Fernsehen, die ja immer die Wahrheit berichteten, boykottierte man im Auftrag von ein paar Halbwissenden einfach mal die Produkte von Shell.
    Ok, man war ja politisch korrekt und wie diese "Schweine" die Umwelt versauen wollen...usw. Klar, jede Minute sterben 70 Kinder an Hunger, aber das ist ja nicht die Sau, die heute durch's Dorf getrieben wird.

    Und es war nur noch in einer kleinen Randnotiz zu lesen, daß die Umweltgefährdung der Brent Spar doch erheblich geringer war als von den (inzwischen zu einer anderen Demo weitergezogenen) Berufsdemonstranten von Greenpeace behauptet. "Witzigerweise" stimmten die von Shell genannten Schadstoffmengen ziemlich genau...was auch Greenpeace zugegeben hat und sich unter wenig Beachtung der Öffentlichkeit entschuldigt hat.
    Ich boykottiere jedenfalls seitdem Shell - weil die nachgegeben haben und wir an der Tanke immer noch die Entsorgungskosten für die Scheißaktion bezahlen sollen.

    Nun zurück zum Fall "BenQ": die angeblich so sauber dastehende Firma Siemens hat erheblich mehr Dreck am Stecken in der Sache als so mancher ahnt...

    Duke.

  10. Re: Boykottiert doch einfach mal wieder das Denken !

    Autor: alter schnee 16.10.06 - 10:02

    Duke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DieGerechtigkeit schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Geiles Gefühl, daß der Verbraucher vielleicht
    > doch
    > noch ein kleines
    > bisschen Verstand
    > hat. Fast so toll wie damals bei
    > der "Brent
    > Spar"
    > und Shell, bei der der
    > Verbraucherboykott wirklich
    > etwas bewirkt
    > hat.
    > Daran denke ich immer noch mit dem
    > Gefühl eine
    > Sternstunde erlebt zu
    > haben
    > zurück... de.wikipedia.org
    >
    > WIR haben
    > die Macht!
    >
    > Du bist lediglich Stimmvieh und nicht schluckst
    > wohl alles, Hauptsache: DAGEGEN.
    >
    > Die Brent Spar jedenfalls ist ein echter Klassiker
    > des dummen Konsumenten: aufgehetzt von Funk und
    > Fernsehen, die ja immer die Wahrheit berichteten,
    > boykottierte man im Auftrag von ein paar
    > Halbwissenden einfach mal die Produkte von Shell.
    > Ok, man war ja politisch korrekt und wie diese
    > "Schweine" die Umwelt versauen wollen...usw. Klar,
    > jede Minute sterben 70 Kinder an Hunger, aber das
    > ist ja nicht die Sau, die heute durch's Dorf
    > getrieben wird.
    >
    > Und es war nur noch in einer kleinen Randnotiz zu
    > lesen, daß die Umweltgefährdung der Brent Spar
    > doch erheblich geringer war als von den
    > (inzwischen zu einer anderen Demo weitergezogenen)
    > Berufsdemonstranten von Greenpeace behauptet.
    > "Witzigerweise" stimmten die von Shell genannten
    > Schadstoffmengen ziemlich genau...was auch
    > Greenpeace zugegeben hat und sich unter wenig
    > Beachtung der Öffentlichkeit entschuldigt hat.
    > Ich boykottiere jedenfalls seitdem Shell - weil
    > die nachgegeben haben und wir an der Tanke immer
    > noch die Entsorgungskosten für die Scheißaktion
    > bezahlen sollen.
    >
    > Nun zurück zum Fall "BenQ": die angeblich so
    > sauber dastehende Firma Siemens hat erheblich mehr
    > Dreck am Stecken in der Sache als so mancher
    > ahnt...
    >
    > Duke.


    Hmm Siemens... war da nicht was mit 30% mehr gehalt und so.... ja ja .. haben ein ganz tolles image... aber BenQ is der boesewicht..weil, is ja nicht deutsch... versteh schon...

    Lass es einfach , die leute hier schnallen das nicht...

  11. Re: BenQ = Brent Spar @ 2006

    Autor: vogge 16.10.06 - 10:02

    Hallo!

    DieGerechtigkeit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fast so toll wie damals bei
    > der "Brent Spar"
    > und Shell, bei der der Verbraucherboykott wirklich
    > etwas bewirkt hat.

    Schlechter Vergleich! Auf der Wikipedia-Seite wird auch darauf hingewiesen, dass Greenpeace damals mit viel zu hohen Zahlen (ca. Faktor 50!) Panik verbreitet hat. Ich waere in der Wahl meiner Beispiele etwas vorsichtiger.

    mfG

    Vogge

    P.S: Allerdings doch irgendwie passend, da damals (siehe die letzten 2 Saetze im vorletzten Absatz des Wikipediaartikels) Greenpeace seinen Ruf/ihr Image aufs Spiel gesetzt haben.

  12. Re: Boykottiert doch einfach mal wieder das Denken !

    Autor: pups 16.10.06 - 10:03

    Duke schrieb:
    >
    > Nun zurück zum Fall "BenQ": die angeblich so
    > sauber dastehende Firma Siemens hat erheblich mehr
    > Dreck am Stecken in der Sache als so mancher
    > ahnt...
    >
    > Duke.


    Ein Allwissender ;-)

  13. blabla

    Autor: @ 16.10.06 - 10:32

    1. geht's hier nicht um die BrentSpar sondern BenQ/Siemens
    2. hat offensichtlich nicht jeder ein gesundes Gerechtigkeitsempfinden
    3. ist das noch lange kein Grund, andere als "Stimmvieh" zu bezeichnen
    4. lässt das ein seltsames Demokratie- bzw. Verbraucherverständnis durchblicken
    5. gibt es genug Leute, die aufgrund 1. auch Siemens-Produkte meiden (die Hausgeräte-Sparte verkauft allerdings auch unter verschiedenen anderen Marken)


    Duke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DieGerechtigkeit schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Geiles Gefühl, daß der Verbraucher vielleicht
    > doch
    > noch ein kleines
    > bisschen Verstand
    > hat. Fast so toll wie damals bei
    > der "Brent
    > Spar"
    > und Shell, bei der der
    > Verbraucherboykott wirklich
    > etwas bewirkt
    > hat.
    > Daran denke ich immer noch mit dem
    > Gefühl eine
    > Sternstunde erlebt zu
    > haben
    > zurück... de.wikipedia.org
    >
    > WIR haben
    > die Macht!
    >
    > Du bist lediglich Stimmvieh und nicht schluckst
    > wohl alles, Hauptsache: DAGEGEN.
    >
    > Die Brent Spar jedenfalls ist ein echter Klassiker
    > des dummen Konsumenten: aufgehetzt von Funk und
    > Fernsehen, die ja immer die Wahrheit berichteten,
    > boykottierte man im Auftrag von ein paar
    > Halbwissenden einfach mal die Produkte von Shell.
    > Ok, man war ja politisch korrekt und wie diese
    > "Schweine" die Umwelt versauen wollen...usw. Klar,
    > jede Minute sterben 70 Kinder an Hunger, aber das
    > ist ja nicht die Sau, die heute durch's Dorf
    > getrieben wird.
    >
    > Und es war nur noch in einer kleinen Randnotiz zu
    > lesen, daß die Umweltgefährdung der Brent Spar
    > doch erheblich geringer war als von den
    > (inzwischen zu einer anderen Demo weitergezogenen)
    > Berufsdemonstranten von Greenpeace behauptet.
    > "Witzigerweise" stimmten die von Shell genannten
    > Schadstoffmengen ziemlich genau...was auch
    > Greenpeace zugegeben hat und sich unter wenig
    > Beachtung der Öffentlichkeit entschuldigt hat.
    > Ich boykottiere jedenfalls seitdem Shell - weil
    > die nachgegeben haben und wir an der Tanke immer
    > noch die Entsorgungskosten für die Scheißaktion
    > bezahlen sollen.
    >
    > Nun zurück zum Fall "BenQ": die angeblich so
    > sauber dastehende Firma Siemens hat erheblich mehr
    > Dreck am Stecken in der Sache als so mancher
    > ahnt...
    >
    > Duke.


  14. Denken !

    Autor: DenkMal 16.10.06 - 10:37

    alter schnee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmm Siemens... war da nicht was mit 30% mehr
    > gehalt und so.... ja ja .. haben ein ganz tolles
    > image... aber BenQ is der boesewicht..weil, is ja
    > nicht deutsch... versteh schon...
    >
    > Lass es einfach , die leute hier schnallen das
    > nicht...


    Na Gott sei Dank das wir nicht auf solcher Schnaller wie Dich angewiesen sind. 30 % Gehaltssteigerung sind also böse. Trolle dich zum Kindergartenklassenkampf.


  15. Re: BenQ = Brent Spar @ 2006

    Autor: DerVerstand 16.10.06 - 11:02

    DieGerechtigkeit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Geiles Gefühl, daß der Verbraucher vielleicht doch
    > noch ein kleines
    > bisschen Verstand hat. Fast so toll wie damals bei
    > der "Brent Spar"
    > und Shell, bei der der Verbraucherboykott wirklich
    > etwas bewirkt hat.
    > Daran denke ich immer noch mit dem Gefühl eine
    > Sternstunde erlebt zu
    > haben zurück... de.wikipedia.org
    >
    > WIR haben die Macht!

    ... aber leider wenig Hirn. Der Fall Brent Spar hat gezeigt, dass eine uninformierte Lemming-maessige Massenhysterie ausgebrochen war, die dazu geführt hatte das Shell boykotiert wurde. Leider war es aber so, dass die Entsorgungspläne von Shell die ökologischsten waren und Greanpeace sich arg vertan hat und letztendlich für eine umweltschädlichere Entsorgung gesorgt hatte als Shell sie geplant hatte. Also ein Boykott der "dummen" Massen, der genau das entgegengesetzte erreicht hatte, was er erreichen sollte. Super Gerechtigkeit - wenig Hirn und arme Umwelt. Mähhh sag sich da nur.

    Danke, dass du auch die Quelle Wikipedia angegeben hast. Hier ein kleiner Auszug aus dem Eintrag "Brent Spar":

    ----------------------
    Am 5. September 1995 räumte Greenpeace ein, dass ihre Schätzung über die Menge giftiger Ölrückstände an Bord der Plattform grob fehlerhaft war: die genannte Zahl von 5000 Tonnen war viel zu hoch. Laut Prüfungsbericht der norwegischen Schiffsklassifizierungsgesellschaft DNV (Det Norske Veritas) vom 18. Oktober 1995 beliefen sich z. B. die Ölrückstände auf 75 bis 100 Tonnen. Die gemessenen Werte entsprachen weitgehend den von Shell vorgelegten Zahlen, welche anfangs auch von Greenpeace benutzt worden waren. Greenpeace hat sich für die falschen Zahlen bei Shell und der Öffentlichkeit entschuldigt. Trotzdem wurde der Fehler von den internationalen Medien kritisch vermerkt. BBC-Nachrichtenredakteur Richard Sambrook: „Bei mir blieb das Gefühl zurück, als hätte uns Greenpeace über weite Strecken an der Nase herumgeführt“ (NZZ vom 8. September 1995). Der linksliberale Guardian warnte, dass die Umweltschutzorganisation ihr Image aufs Spiel gesetzt hätte. In Deutschland erschien unter dem Titel „Greenpeace: Flecken auf dem Heiligenschein“ ein Kommentar von Michael Spreng in der Bild am Sonntag. Der ARD-Kommentator Stenzel sagte in den Tagesthemen am Tag der Bekanntgabe des Fehlers: „Peinlich, peinlich. Das Image von Greenpeace ist gewaltig angekratzt."
    --------------------------

    Aber super, dass die "Gerechtigkeit" funktioniert hat und alle wie die Schafe mitgeblökt haben "Boykott boykott!"

    Wie man dieses peinliche fiasko von Greanpeace als erfolgreiches Boykott Beispiel heranziehen kann ist mir ein Rätsel. Boykott durch fehlinformierte öffentliche Öko-Hysterie ... also genau das Gegenteil von dem was du hier gerne als Erfolg verkaufen möchtest.

    Also ich kann nur empfehlen erst mal den gesunden Menschenverstand einzusetzen bevor man alles glaubt was Fanatiker (u.a. Greenpeace, PETA etc.)so verbreiten. Das gilt auch in diesem Fall.

    Mfg.
    Dein Verstand

  16. Re: blabla

    Autor: xxNxx 16.10.06 - 11:07

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1. geht's hier nicht um die BrentSpar sondern
    > BenQ/Siemens
    > 2. hat offensichtlich nicht jeder ein gesundes
    > Gerechtigkeitsempfinden
    > 3. ist das noch lange kein Grund, andere als
    > "Stimmvieh" zu bezeichnen
    > 4. lässt das ein seltsames Demokratie- bzw.
    > Verbraucherverständnis durchblicken
    > 5. gibt es genug Leute, die aufgrund 1. auch
    > Siemens-Produkte meiden (die Hausgeräte-Sparte
    > verkauft allerdings auch unter verschiedenen
    > anderen Marken)
    >
    >

    ..das macht benq aber auch..
    ..und eben damit werden sie weiterhin ungehindert einnahmen haben..
    *hust* acer *hust*

  17. gute Gelegenheit

    Autor: @ 16.10.06 - 11:09

    Die Gelegenheit ist gut, weil eigentlich *jeder* den Zusammenhang erkennen können müsste, wenn die Umsätze in Deutschland (und sonst nirgendwo) auf einmal extrem einbrechen.

    Alternativ: kostenlos registrieren schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > ich werde keinem meiner kunden jemals wieder einen
    > benq monitor, noch sonstige benq hardware
    > verbauen/empfehlen.
    >


  18. blablaba

    Autor: @ 16.10.06 - 11:15

    Ach, Du meinst, dass BenQ eine Acer-Tochter ist?
    https://forum.golem.de/read.php?13860,753170,753348#msg-753348

    xxNxx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > @ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. geht's hier nicht um die BrentSpar
    > sondern
    > BenQ/Siemens
    > 2. hat
    > offensichtlich nicht jeder ein gesundes
    >
    > Gerechtigkeitsempfinden
    > 3. ist das noch lange
    > kein Grund, andere als
    > "Stimmvieh" zu
    > bezeichnen
    > 4. lässt das ein seltsames
    > Demokratie- bzw.
    > Verbraucherverständnis
    > durchblicken
    > 5. gibt es genug Leute, die
    > aufgrund 1. auch
    > Siemens-Produkte meiden (die
    > Hausgeräte-Sparte
    > verkauft allerdings auch
    > unter verschiedenen
    > anderen Marken)
    >
    > ..das macht benq aber auch..
    > ..und eben damit werden sie weiterhin ungehindert
    > einnahmen haben..
    > *hust* acer *hust*


  19. blablabla

    Autor: @ 16.10.06 - 11:19

    Nein, die sind nicht *böse* - die sind lediglich in manchen Fällen nicht gerechtfertigt, in anderen moralisch verwerflich, in wieder anderen Fällen einfach nur gierig. Und manchmal schlicht und ergreifend nur unangemessen und unanständig. (*

    Ein des Probleme von Deutschland ist, dass die hiesige "Elite" teilweise kein Gefühl mehr dafür hat, was angemessen und anständig ist.

    Schau Dir doch mal an, was für ein Gehalt ein Steve Jobs oder Bill Gaes erhalten, und wieviel sie im Gegenzug spenden. Oder wie leidenschaftlich die Chefs von Oracle und Sun ihre Firmen führen.

    (* man beachte bitte, dass ich nirgendwo "Siemens" erwähnt habe

    DenkMal schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    >
    > Na Gott sei Dank das wir nicht auf solcher
    > Schnaller wie Dich angewiesen sind. 30 %
    > Gehaltssteigerung sind also böse. Trolle dich zum
    > Kindergartenklassenkampf.
    >
    >


  20. Re: blablabla

    Autor: @ 16.10.06 - 11:20

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein, die sind nicht *böse* - die sind lediglich
    an den passenden Stellen bitte "es" und "t" selber einbauen


    > in manchen Fällen nicht gerechtfertigt, in anderen
    > moralisch verwerflich, in wieder anderen Fällen
    > einfach nur gierig. Und manchmal schlicht und
    > ergreifend nur unangemessen und unanständig. (*
    >
    > Ein des Probleme von Deutschland ist, dass die
    > hiesige "Elite" teilweise kein Gefühl mehr dafür
    > hat, was angemessen und anständig ist.
    >
    > Schau Dir doch mal an, was für ein Gehalt ein
    > Steve Jobs oder Bill Gaes erhalten, und wieviel
    > sie im Gegenzug spenden. Oder wie leidenschaftlich
    > die Chefs von Oracle und Sun ihre Firmen führen.
    >
    > (* man beachte bitte, dass ich nirgendwo "Siemens"
    > erwähnt habe
    >
    > DenkMal schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    >
    > Na Gott sei Dank das wir nicht
    > auf solcher
    > Schnaller wie Dich angewiesen
    > sind. 30 %
    > Gehaltssteigerung sind also böse.
    > Trolle dich zum
    >
    > Kindergartenklassenkampf.
    >
    >


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Jetter AG, Ludwigsburg
  2. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal
  3. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  4. Erwin Renz Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG, Kirchberg / Murr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Ãœberschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

  1. Orchestrierung: Kubernetes 1.16 vereinfacht API-Erweiterung
    Orchestrierung
    Kubernetes 1.16 vereinfacht API-Erweiterung

    Die Container-Orchestrierung Kubernetes stabilisiert in Version 1.16 die Custom Resources, die als Basis für API-Erweiterungen dienen. Ein Topology-Manager-Kubelet verteilt Hardware-Ressourcen feingranularer und der Cluster-Overhead wird reduziert.

  2. Handelskrieg: Cisco gegen weltweite Zersplitterung der Technologiebranche
    Handelskrieg
    Cisco gegen weltweite Zersplitterung der Technologiebranche

    Trump hatte die US-Konzerne aufgefordert, alle Verbindung mit China abzubrechen. Der Cisco-Chef will diese Spaltung nicht und muss sie wirklich fürchten.

  3. Machine Learning: Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern
    Machine Learning
    Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern

    Forscher arbeiten an einer Software, die die eigene Privatsphäre schützen soll. Deepprivacy maskiert das eigene Gesicht mit zufälligen anderen Gesichtern. Noch sieht das sehr surreal aus.


  1. 14:45

  2. 14:04

  3. 13:13

  4. 12:30

  5. 12:03

  6. 12:02

  7. 11:17

  8. 11:05