1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutschland: Breite Ermittlungen…

Prinzip Hoffnung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Prinzip Hoffnung

    Autor: Vögelchen 28.10.20 - 15:34

    Die Hoffnung darauf, dass es kein großes Interesse an der Strafverfolgung oder keine ausreichende juristische Handhabe gibt, ist wohl das Einzige, was die Leute dazu bringt, einen illegalen Dienst zu nutzen, der sowohl eine Bankverbindung, als auch eine ständige Online-Verbindung zwischen Kriminellen Card-Sharern und deren Kunden aufbaut.

    Denn dass man darüber leicht zu überführen ist, sollte doch wohl jedem klar sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.20 15:39 durch Vögelchen.

  2. Re: Prinzip Hoffnung

    Autor: johannknuesting 28.10.20 - 18:53

    Man kann via Bitcoin (vorher mixen) bezahlen und eine VPN verwenden?

  3. Re: Prinzip Hoffnung

    Autor: Vögelchen 28.10.20 - 20:26

    johannknuesting schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann via Bitcoin (vorher mixen) bezahlen und eine VPN verwenden?


    Selbst wenn man das könnte: Was würde es ändern? Weißt du, was ein (nicht eine) VPN ist?

  4. Re: Prinzip Hoffnung

    Autor: robinx999 29.10.20 - 07:21

    Da die Datenmengen wohl recht klein sind, es müssen ja nur die Schlüsselübertragen werden könnte man es evtl. durch das Tor Netz schicken, aber ja das wird kaum einer machen.

  5. Re: Prinzip Hoffnung

    Autor: ChMu 29.10.20 - 12:11

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Hoffnung darauf, dass es kein großes Interesse an der Strafverfolgung
    > oder keine ausreichende juristische Handhabe gibt, ist wohl das Einzige,
    > was die Leute dazu bringt, einen illegalen Dienst zu nutzen, der sowohl
    > eine Bankverbindung, als auch eine ständige Online-Verbindung zwischen
    > Kriminellen Card-Sharern und deren Kunden aufbaut.

    Ehm, weder noch? Wer so etwas ueber eine Bankverbindung mit direktem Zugang zu einem Deutschen Server macht, will ja das man es herausbekommt? Ein solcher Anbieter wuerde normalerweise als Honeypot bezeichnet werden.
    Das laeuft ganz anders ab.

    >
    > Denn dass man darüber leicht zu überführen ist, sollte doch wohl jedem klar
    > sein.

    Klar, aber da es so nicht laeuft, besteht auch kein Risiko.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, München, Oberhausen, Mannheim, Gefrees
  3. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern, Augsburg
  4. Hays AG, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghostrunner für 14,99€, Death Stranding für 21,99€, Destiny 2 - Upgrade Edition (Steam...
  2. (u. a. Crucial P2 PCIe-SSD 1TB für 84,58€, Crucial MX500 SATA-SSD 500GB für 58,91€, Crucial...
  3. (u. a. Mega Man Legacy Collection 2 für 5,99€, Unrailed! für 11€, Embr für 11€)
  4. 1.099€ (Bestpreis mit MediaMarkt und Amazon)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender