1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Online Payment Platform: Ebay…

"PayPal gibt es nicht"...?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "PayPal gibt es nicht"...?

    Autor: niels_on 29.10.20 - 10:01

    Wenn müsste es heißen beine automatisierte Abwicklung über PayPal ist auf Kleinanzeigen nicht möglich..

    Man kann sehr wohl eine Zahlung über PayPal abwickeln die dann auch versichert ist. Ist seit Jahren Standard bei vielen.
    Die Plattform über die der Kauf vereinbart wird ist davon unabhängig, was zählt ist dass man bei PayPal einen Warenkauf und nicht Freunde und Bekannte bei der Zahlung auswählt und den Verwendungszweck angibt.

    Der neue Dienst ist da evtl. eine Vereinfachung durch die Integration. Eine versicherte Zahlung ist aber schon lange möglich.
    Zahlen da wirklich Leute hohe Beträge VK per Überweisung?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.20 10:04 durch niels_on.

  2. Re: "PayPal gibt es nicht"...?

    Autor: budweiser 29.10.20 - 10:06

    > Zahlen da wirklich Leute hohe Beträge VK per Überweisung?

    Natürlich. Oder per Paypal-Freunde. Deswegen ist ebay Kleinanzeigen ja eine Hochburg für Kleinkriminelle. Und die meisten gehen wegen 50¤ auch nicht zur Polizei bzw. haben noch nichtmal Kontaktdaten, somit herrscht da volle Narrenfreiheit.

  3. Re: "PayPal gibt es nicht"...?

    Autor: GoatMachine 29.10.20 - 10:25

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die meisten gehen wegen 50¤ auch nicht
    > zur Polizei bzw. haben noch nichtmal Kontaktdaten, somit herrscht da volle
    > Narrenfreiheit.

    Ist halt auch die Frage, wie weit sich die Polizei/Staatsanwaltschaft mit solchen Fällen auseinandersetzt. Bin auch schon zur Polizei gegangen und habe wen wegen Betrug (ging um ca. 30¤) auf Kleinanzeigen angezeigt. Polizei bestätigte auch, dass dort eine Person mit den Daten wohnhaft ist und dennoch kam 2 Wochen später ein Brief von der Staatsanwaltschaft "Täter konnte nicht ermittelt werden". Was da jetzt genau das Problem war, keine Ahnung. Wirkt alles etwas komisch.

  4. Re: "PayPal gibt es nicht"...?

    Autor: oldmcdonald 29.10.20 - 10:36

    "Hochburg für Kleinkriminelle?"
    Finde ich jetzt etwas übertrieben… Ich kaufe sehr oft gebraucht auf dieser Plattform. Und richtig über's Ohr gehauen habe ich mich nie gefühlt. Dass man die Artikel in der Regel bei den Verkaufenden daheim ansehen kann, bietet halt doch eine gewisse Sicherheit.
    Aber vielleicht interessiere ich mich eher für Dinge, bei denen es sich nicht lohnt, zu betrügen. Kann natürlich auch sein.

  5. Re: "PayPal gibt es nicht"...?

    Autor: isaccdr 29.10.20 - 10:46

    Es gibt sicherlich einige Betrüger dort, aber wenn man etwas auf die Reputation der Benutzer achtet, kann man da eigentlich schon gut filtern. Wenn jemand etwas 70% günstiger gegenüber dem Neupreis anbietet, angeblich kaum genutzt wurde oder "nur rum stand", der Benutzer aber mittelmäßige oder gar schlechte Bewertungen hat und sich erst vor einer Woche registriert hat, weiß man schon das man da besser nicht kauft.

    Ich hatte bislang nur einen Fall, wo ich wirklich unzufrieden war: Herr der Ringe Buch für 25¤ gekauft, dann in dem Buch eine eingerissene Seite gehabt. Vorher hatte ich noch danach gefragt den Zustand exakt zu beschreiben und habe hier sogar Fotos bekommen. Natürlich nicht von der eingerissenen Seite. Ja dumm gelaufen, aber für die hunderte von Euro die ich auf der Plattform schon gespart habe, hab ich da einfach einen Haken dran gemacht und Rebuy hat es dann trotz der eingerissenen Seite noch für 4¤ gekauft. Passt.

  6. Re: "PayPal gibt es nicht"...?

    Autor: oldmcdonald 29.10.20 - 10:55

    Ich kam mir bei Neuwaren jedenfalls öfter verarscht vor…

  7. Re: "PayPal gibt es nicht"...?

    Autor: googie 29.10.20 - 11:08

    oldmcdonald schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kam mir bei Neuwaren jedenfalls öfter verarscht vor…

    Sorry aber Neuware kaufe ich nicht auf dem Flohmarkt, sondern in einem Geschäft. Dann habe ich nämlich noch 6 Monate Gewährleistung auf das Produkt. Kaufe ich es online, kann ich es sogar mindestens 14 Tage in Augenschein nehmen. unglaublich...

  8. Re: "PayPal gibt es nicht"...?

    Autor: DrBernd 29.10.20 - 12:10

    googie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oldmcdonald schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich kam mir bei Neuwaren jedenfalls öfter verarscht vor…
    >
    > Sorry aber Neuware kaufe ich nicht auf dem Flohmarkt, sondern in einem
    > Geschäft. Dann habe ich nämlich noch 6 Monate Gewährleistung auf das
    > Produkt. Kaufe ich es online, kann ich es sogar mindestens 14 Tage in
    > Augenschein nehmen. unglaublich...


    Schön, dass du das machst. Ich habe auch schon haufenweise Neuwaren über "Kleinanzeigen" (in der Regel über Nischenforen) gekauft, in der Regel ohne Probleme. Was auch immer daran unglaublich sein mag. Manchmal hat man halt Neuware die man weder braucht, noch zurückgeben kann (sei es aus Bundles, Fehlkäufen, Geschenke etc).

  9. Re: "PayPal gibt es nicht"...?

    Autor: adm1n 29.10.20 - 12:19

    Es kommt immer darauf an, was ich dort kaufe. Ein "teures" Produkt, wie z.b. Smartphone, wo auch häufig Betrüger tätig sind, hole ich lieber persönlich ab. Das Paket mit Kinderkleidung bezahle ich auch (relativ) bedenkenlos über PayPal mit "Geld an Freunde senden".

    Ist vlt. etwas naiv, aber ich hatte bis jetzt noch nie Probleme. In 99% der Fälle finde ich aber alles im Umkreis von 50 km und hole es persönlich ab. Wenn man nicht immer alles "sofort" haben will und etwas sucht, kann man bei eBay Kleinanzeigen eine Menge Geld sparen und viele Schnäppchen ergattern.

    Neuware:
    Vor allem nach Weihnachten, Ostern, BlackFriday etc. kann man dort Neuware deutlich günstiger kaufen. Und mal ehrlich, wie oft geht etwas kaputt!? Ich hatte noch keine Probleme und selbst wenn, habe ich bei vielen Käufen genug gespart um auch mal einen "Rückschlag" in Kauf zu nehmen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.20 12:30 durch adm1n.

  10. Re: "PayPal gibt es nicht"...?

    Autor: Enter the Nexus 29.10.20 - 14:00

    GoatMachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > budweiser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und die meisten gehen wegen 50¤ auch nicht
    > > zur Polizei bzw. haben noch nichtmal Kontaktdaten, somit herrscht da
    > volle
    > > Narrenfreiheit.
    >
    > Ist halt auch die Frage, wie weit sich die Polizei/Staatsanwaltschaft mit
    > solchen Fällen auseinandersetzt. Bin auch schon zur Polizei gegangen und
    > habe wen wegen Betrug (ging um ca. 30¤) auf Kleinanzeigen angezeigt.
    > Polizei bestätigte auch, dass dort eine Person mit den Daten wohnhaft ist
    > und dennoch kam 2 Wochen später ein Brief von der Staatsanwaltschaft "Täter
    > konnte nicht ermittelt werden". Was da jetzt genau das Problem war, keine
    > Ahnung. Wirkt alles etwas komisch.

    Und wenn sie denjenigen ermittelt hätten, was hätte dann passieren sollen? Gerichtsverhandlung wegen 30 ¤, für die du durch halb Deutschland fahren musst, um deine Aussage zu tätigen? Und am Ende ist der Typ privatinsolvent und es gibt keinen Pfennig.
    Der ganze Mist lohnt ja noch nichtmal bei 300 ¤.

  11. Re: "PayPal gibt es nicht"...?

    Autor: robinx999 29.10.20 - 17:35

    GoatMachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > budweiser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und die meisten gehen wegen 50¤ auch nicht
    > > zur Polizei bzw. haben noch nichtmal Kontaktdaten, somit herrscht da
    > volle
    > > Narrenfreiheit.
    >
    > Ist halt auch die Frage, wie weit sich die Polizei/Staatsanwaltschaft mit
    > solchen Fällen auseinandersetzt. Bin auch schon zur Polizei gegangen und
    > habe wen wegen Betrug (ging um ca. 30¤) auf Kleinanzeigen angezeigt.
    > Polizei bestätigte auch, dass dort eine Person mit den Daten wohnhaft ist
    > und dennoch kam 2 Wochen später ein Brief von der Staatsanwaltschaft "Täter
    > konnte nicht ermittelt werden". Was da jetzt genau das Problem war, keine
    > Ahnung. Wirkt alles etwas komisch.

    Da fehlen im Zweifelsfall Informationen, weil das sich jemand irgendeiner realen Adresse bedient hat für einen Betrug ist auch nicht völlig unwahrscheinlich, davon gibt es ja genug im Telefonbuch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Security & Compliance Manager* (m/w/d)
    SCHOTT AG, Mainz
  2. IT Solution Architect Custom & AI Solutions (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. System Engineer DevOps Logistik Automation (m/w/d)
    KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim
  4. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test: Wir missachten die Abstandsregel
Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test
Wir missachten die Abstandsregel

Unser Test von drei 4K-Laserprojektoren zeigt: Das Heimkino war selten so einfach aufzuwerten.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Beamer PH510PG LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll

IAA: Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen
IAA
"Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen"

IAA 2021 Auf der IAA präsentiert die Automobilindustrie neue Autos, als gebe es keinen Klimawandel. Aktivisten wollen die "Klimakillerparty" blockieren - und haben die Argumente auf ihrer Seite.
Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. IAA Mobility 2021 Verbrenner sind nichts mehr fürs Image, nur für den Umsatz
  2. Autobahn-Proteste Aktivisten müssen bis Ende der IAA in Haft
  3. Re:Move Polestar präsentiert elektrischen Lastenscooter

Elektronische Patientenakte: Ganz oder gar nicht
Elektronische Patientenakte
Ganz oder gar nicht

Zwischen dem Bundesdatenschutzbeauftragten und den Krankenkassen bahnt sich ein Rechtsstreit über die elektronische Patientenakte an.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Spiegel, Zeit, Heise Datenschutzverein geht gegen Pur-Abos vor
  2. Daten gegen Service EuGH soll über Facebooks Geschäftsmodell entscheiden
  3. DSGVO Datenschützer will "Cookie-Banner-Wahnsinn" beenden