1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Politiker fordern…

Dann bin ich weg.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann bin ich weg.

    Autor: toco 29.10.20 - 18:04

    Wenn sie die App an irgendeinen Zwang knüpfen bin ich weg.

    Bislang ein großer Befürworter würde ich die App dann nur noch unter Zwangsandrohung Bedienen.
    Auch würde ich dann jeden Test Verweigern.

    Es ist ein hohes gut, das sie bislang völlig freiwillig und auch Abstreitbar ist.

  2. Re: Dann bin ich weg.

    Autor: BLi8819 29.10.20 - 19:33

    +1

  3. Re: Dann bin ich weg.

    Autor: Keyla 29.10.20 - 19:49

    toco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist ein hohes gut, das sie bislang völlig freiwillig und auch
    > Abstreitbar ist.


    Es ist aber kein "hohes Gut" den Corona Gefährder zu spielen.
    Jeder deutscher Bürger hat das recht auf eine körperliche Unversehrtheit - und das wird genau dann eingeschränkt, wenn die Leute anfangen Maßnahmen für die Pandemiebekämpfung zu verhindern.

    Verifizierte Top 10 Posterin!

  4. Re: Dann bin ich weg.

    Autor: Keyla 29.10.20 - 19:50

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1


    -1

    Verifizierte Top 10 Posterin!

  5. Re: Dann bin ich weg.

    Autor: Peter V. 29.10.20 - 19:50

    toco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn sie die App an irgendeinen Zwang knüpfen bin ich weg.
    >
    > Bislang ein großer Befürworter würde ich die App dann nur noch unter
    > Zwangsandrohung Bedienen.
    > Auch würde ich dann jeden Test Verweigern.
    >
    > Es ist ein hohes gut, das sie bislang völlig freiwillig und auch
    > Abstreitbar ist.
    Dann muss die Nutzung in ein Gesetz gegossen werden. Die Freiwilligkeit ist offensichtlich gescheitert. Ein wenig Kollateralschaden ist überall.

  6. Re: Dann bin ich weg.

    Autor: MA_VrX 29.10.20 - 19:52

    Dann grab ich mein altes Milestone wieer aus und die sollen mal versuchen das Auf Androud 2.2 zu installieren. Oder ich nehm direkt nur noch mein Nokia 6280 her. Wie die eine Pflicht einführen wollen ein Smarphon zu besitzen will ich erstmal sehen

  7. Re: Dann bin ich weg.

    Autor: MA_VrX 29.10.20 - 19:53

    mit mir wieder +1

  8. Re: Dann bin ich weg.

    Autor: MA_VrX 29.10.20 - 19:53

    +2

  9. Re: Dann bin ich weg.

    Autor: MA_VrX 29.10.20 - 19:54

    Jeder hat seine Prioritäten. Meine wäre:

    Lieber Lockdown aus Aushöhlung des Datenschutzes

    (PS: Jeder hat das Recht andere Prioritäten zu setzen)

  10. Re: Dann bin ich weg.

    Autor: Sea 29.10.20 - 19:57

    ziemlich freie Interpretation der körperlichen Unversehrtheit...
    Die App verhindert btw kein bisschen das du unversehrt bleibst. Nur das du im Zweifelsfall bei einem Kontakt mit einem Erkrankten informiert wirst das du Kontakt hattest. Optimalerweise verhindert die App damit dann das solche Kontakte sich wieder unter Leute Mischen und dich dadurch gefährden.
    Aber ich bin da bei dir. Mit der Interpretation kann man dann auch endlich alle Impfgegner Zwangsimpfen und bei der Gelegenheit auch flächendeckendes Tracking per Videoüberwachung, Trackingimplantat und was einem sonst noch so an lustigen Dingen einfällt erzwingen. Weil ... dient ja der "körperlichen Unversehrtheit".
    Erhöht ganz sicher auch die Akzeptanz der entsprechenden Maßnahmen...

  11. Re: Dann bin ich weg.

    Autor: Peter V. 29.10.20 - 19:59

    MA_VrX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann grab ich mein altes Milestone wieer aus und die sollen mal versuchen
    > das Auf Androud 2.2 zu installieren. Oder ich nehm direkt nur noch mein
    > Nokia 6280 her. Wie die eine Pflicht einführen wollen ein Smarphon zu
    > besitzen will ich erstmal sehen
    Du wirst ganz schnell dein Smartphone wiederfinden, wenn die Teilhabe am öffentlichen Leben an die App geknüpft wird. Dazu entsprechende Strafen bei Manipulation und gut ist.

  12. Re: Dann bin ich weg.

    Autor: MA_VrX 29.10.20 - 20:11

    Das Durchzusetzen wird hart. Ich kenne seelb bei unsere Freundeskreis (40-50 Jahre) Menschen die Smartphones durchweg ablehenen. Hier einen "Smartphonezwang" einzuführen würde vor allem Ältere schnell diskriminieren.
    Mal abgesehen davon: Wer zahlt die Handy-Datenverträge? Gibt neben den "Smartphonezwang" noch einen "Datentarifzwang"? Und da ja nur die Neuesten OS-Versionene funktionierun ein Updatezwang auf neue Handys? Die Mobilfunktbetreiber und Hersteller werden sich freuen

  13. Re: Dann bin ich weg.

    Autor: BLi8819 29.10.20 - 20:34

    Dann wird es auch ganz schnell Verfassungsklagen geben und das ganze wird Gesetz wird wieder gekippt. Wir leben nicht in China.

  14. Re: Dann bin ich weg.

    Autor: Terins 29.10.20 - 20:43

    Noch nicht

  15. Re: Dann bin ich weg.

    Autor: divStar 29.10.20 - 20:51

    Wenn die App zur Pflicht ist, schreibe ich nen Emulator dafür.

  16. Re: Dann bin ich weg.

    Autor: m9898 29.10.20 - 21:20

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wird es auch ganz schnell Verfassungsklagen geben und das ganze wird
    > Gesetz wird wieder gekippt. Wir leben nicht in China.
    Allerdings. Wtf, das öffentliche Leben an die Nutzung einer zentralisierten Tracking-App koppeln, sagt mal, hakts?

    Nebenbei erwähnt ist das Konzept der App sowieso Blödsinn. Aerosole verfolgen nicht ihre Quelle und Multipath-fading, völlig unvorhersagbare Antennencharakteristik sowie unterschiedliche RF-Frontends machen eine Abstandsmessung via RSSI zum Horoskop.
    Bislang gibt es nicht einmal einen Hauch an Evidenz, dass solch eine App einen Positiven Effekt auf das Infektionsgeschehen hat.

  17. Re: Dann bin ich weg.

    Autor: Keyla 29.10.20 - 21:25

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings. Wtf, das öffentliche Leben an die Nutzung einer zentralisierten
    > Tracking-App koppeln, sagt mal, hakts?

    Ab Montag gibt es kein öffentliches Leben mehr.


    > Nebenbei erwähnt ist das Konzept der App sowieso Blödsinn. Aerosole
    > verfolgen nicht ihre Quelle und Multipath-fading, völlig unvorhersagbare
    > Antennencharakteristik sowie unterschiedliche RF-Frontends machen eine
    > Abstandsmessung via RSSI zum Horoskop.
    > Bislang gibt es nicht einmal einen Hauch an Evidenz, dass solch eine App
    > einen Positiven Effekt auf das Infektionsgeschehen hat.

    Du hast den Sinn der App nicht verstanden.
    Es geht nicht darum das Infektionsgeschehen positiv zu beeinflussen, es geht darum schneller Infektionsketten zu identifizieren. Und das funktioniert sehr gut.

    Verifizierte Top 10 Posterin!

  18. Re: Dann bin ich weg.

    Autor: m9898 29.10.20 - 21:34

    Keyla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > m9898 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Allerdings. Wtf, das öffentliche Leben an die Nutzung einer
    > zentralisierten
    > > Tracking-App koppeln, sagt mal, hakts?
    >
    > Ab Montag gibt es kein öffentliches Leben mehr.
    Kurzfristig. Es zeichnet sich ab, dass die Verordnungen auf rechtlich eher wackligen Füßen stehen. Zurecht, schließlich können wir nicht für das nächste Jahrzehnt alle paar Monate das öffentiche Leben beenden.

    > > Nebenbei erwähnt ist das Konzept der App sowieso Blödsinn. Aerosole
    > > verfolgen nicht ihre Quelle und Multipath-fading, völlig unvorhersagbare
    > > Antennencharakteristik sowie unterschiedliche RF-Frontends machen eine
    > > Abstandsmessung via RSSI zum Horoskop.
    > > Bislang gibt es nicht einmal einen Hauch an Evidenz, dass solch eine App
    > > einen Positiven Effekt auf das Infektionsgeschehen hat.
    >
    > Du hast den Sinn der App nicht verstanden.
    > Es geht nicht darum das Infektionsgeschehen positiv zu beeinflussen, es
    > geht darum schneller Infektionsketten zu identifizieren. Und das
    > funktioniert sehr gut.
    Ich haben den Sinn durchaus verstanden, bezweifle aber, dass sich die Infektionsketten mit Hilfe der App besser nachverfolgen lassen als ohne. Wie gesagt, es ist bislang nicht erforscht ob diese Daten wirklich geeignet sind, Aussagen über eine Ansteckungswahrscheinlichkeit zu treffen. Außerdem würde beides aufs gleiche hinauslaufen. Die Infektionsketten werden ja nicht zum Spaß nachvollzogen.

  19. Re: Dann bin ich weg.

    Autor: Jakelandiar 29.10.20 - 21:37

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die App zur Pflicht ist, schreibe ich nen Emulator dafür.

    Installiert!

  20. Re: Dann bin ich weg.

    Autor: Peter V. 29.10.20 - 21:48

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die App zur Pflicht ist, schreibe ich nen Emulator dafür.
    Solche Manipulationen muss man natürlich mit Einberechnen, wie bei z.B. Urkundenfälschung muss man auf Abschreckung setzen. Im Knast braucht es auch keine App.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Der Beauftragte für den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland, Hannover
  3. Bechtle AG, Bonn
  4. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Train Sim World 2020 für 9,99€, Train Simulator 2021 für 12,75€, Fishing Sim World...
  2. 27,99€
  3. 38,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch