1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leichter Einkaufen: Barcode-Analyse per…

Nahrungsmittelunverträglichkeiten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nahrungsmittelunverträglichkeiten...

    Autor: The Howler 17.10.06 - 09:50

    Find ich echt genial. Es gibt immer mehr Personen mit
    Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Und oft sind die Inhaltsstoffe
    nicht vollständig ausdeklariert. Für diese Personen könnte das Leben
    dadurch sehr viel einfacher werden!

    Endlich mal ein sehr guter, praktischer Nutzen für Fotohandys!

  2. Re: Nahrungsmittelunverträglichkeiten...

    Autor: Hihi 17.10.06 - 09:53

    The Howler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Find ich echt genial. Es gibt immer mehr Personen
    > mit
    > Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Und oft sind
    > die Inhaltsstoffe
    > nicht vollständig ausdeklariert. Für diese
    > Personen könnte das Leben
    > dadurch sehr viel einfacher werden!
    >
    > Endlich mal ein sehr guter, praktischer Nutzen für
    > Fotohandys!
    >
    > MfG,
    > der freundliche Howler aus der Nachbarschaft
    > - MMORPG kostenlos spielen -

    Zu langsam und nur ein Workaround für eine fehlende Anschreibepflicht für Spuren von Gluten, Nüssen und all das Zeugs..

  3. Re: Nahrungsmittelunverträglichkeiten...

    Autor: ammoQ 17.10.06 - 10:06

    Ich bedaure, dir deine Illusion rauben zu müssen, aber mehr als die offiziellen Inhaltsstoffe (die sowieso auf dem Produkt aufgeführt werden) wird man auch aus der externen Datenbank nicht abrufen können. Es sei denn, irgendwer macht sich die Mühe, zigtausende Artikel zu analysieren und die Ergebnisse zugänglich zu machen.


    The Howler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Find ich echt genial. Es gibt immer mehr Personen
    > mit
    > Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Und oft sind
    > die Inhaltsstoffe
    > nicht vollständig ausdeklariert. Für diese
    > Personen könnte das Leben
    > dadurch sehr viel einfacher werden!
    >

  4. keine illusion

    Autor: Bouncy 17.10.06 - 15:10

    ammoQ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bedaure, dir deine Illusion rauben zu müssen,
    > aber mehr als die offiziellen Inhaltsstoffe (die
    > sowieso auf dem Produkt aufgeführt werden) wird
    > man auch aus der externen Datenbank nicht abrufen
    > können. Es sei denn, irgendwer macht sich die
    > Mühe, zigtausende Artikel zu analysieren und die
    > Ergebnisse zugänglich zu machen.
    >

    dafür gibt es communities, wie die erfahrung zeigt können mit deren hilfe sehr schnell sehr umfangreiche datenbanken entstehen, daher sollte das eigentlich kein problem sein - sofern jemand die plattform und eine funktionierende anwendung stellt würde das quasi von selbst entstehen, fern jeder illusion...


    /nachtrag: http://people.inf.ethz.ch/adelmanr/batoo/index.php/Documentation/FAQ <-- einfach mal die FAQ lesen hilft auch gegen halbwissen ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.06 15:14 durch Bouncy.

  5. Re: keine illusion

    Autor: ammoQ 17.10.06 - 18:57

    Bouncy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dafür gibt es communities, wie die erfahrung zeigt
    > können mit deren hilfe sehr schnell sehr
    > umfangreiche datenbanken entstehen, daher sollte
    > das eigentlich kein problem sein - sofern jemand
    > die plattform und eine funktionierende anwendung
    > stellt würde das quasi von selbst entstehen, fern
    > jeder illusion...
    >
    > /nachtrag: people.inf.ethz.ch <-- einfach mal
    > die FAQ lesen hilft auch gegen halbwissen ;)

    Und du glaubst, dass da was sinnvolles (mehr als die offiziellen Angaben) rauskommt?
    Wie soll der Normalsterbliche ermitteln, ob in einem Bounty-Riegel gentechnisch verändertes Soja enthalten ist oder nicht? Ich fürchte, da ist Unfug Tür und Tor geöffnet. Ich erinnere mich noch mit Schauern an die Listen, angeblich von einem Kinderspital, wo beschrieben wird, wie man direkt aus dem EAN die Inhaltsstoffe ableiten kann (letzte drei Stellen oder so, was totaler Schwachfug ist) und diese angeblichen Inhaltsstoffe waren dann noch in ungefährlich, verdächtig und krebserregend eingeteilt. D.h. Dodel gingen dann mit solchen Listen einkaufen und haben anhand des Barcodes geraten, dass eine 1l Flasche Mineralwasser krebserregendes E605 enthält.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim/München
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg
  3. NOVENTI Health SE, Gefrees/Bayreuth, Oberhausen, Mannheim
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Remagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

  1. Waage: Amazons Dash-Regal bestellt automatisch Artikel nach
    Waage
    Amazons Dash-Regal bestellt automatisch Artikel nach

    Amazon hat in den USA mit dem Dash Smart Shelf eine Waage vorgestellt, die als Regaleinsatz verwendet wird. Auf dem Smart Shelf werden Produkte platziert, die automatisch nachbestellt werden, wenn eine bestimmte Menge unterschritten wird.

  2. Pickup: Tesla stellt kantigen Cybertruck für 39.900 US-Dollar vor
    Pickup
    Tesla stellt kantigen Cybertruck für 39.900 US-Dollar vor

    Tesla hat seinen elektrischen Pickup mit einer Reichweite von bis zu 800 km vorgestellt. Der Startpreis für die Konfiguration mit dem kleinsten Akku liegt bei 39.900 US-Dollar.

  3. Bluetooth-Hörstöpsel: Microsoft verschiebt Markteinführung der Surface Earbuds
    Bluetooth-Hörstöpsel
    Microsoft verschiebt Markteinführung der Surface Earbuds

    Microsoft will die Surface Earbuds erst im Frühjahr 2020 auf den Markt bringen. Die noch für dieses Jahr geplante Markteinführung der Bluetooth-Hörstöpsel wurde abgesagt. Begründet wurde das damit, dass der Hersteller eine möglichst gute Qualität der True Wireless In-Ears erzielen wolle.


  1. 09:01

  2. 08:38

  3. 08:15

  4. 20:02

  5. 18:40

  6. 18:04

  7. 17:07

  8. 16:47