1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 9 5950X/5900X im Test…

So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

    Autor: derdiedas 05.11.20 - 15:24

    Ja ich kann mir auch vorstellen das die wie Kodak einfach zu träge und dämlich sind. Aber mein Bauchgefühl sagt mir das die eher den großen Knall vorbereiten.

    Denn was bei intel in den letzten Monaten rauskam waren nur Produkte um dem Marketing etwas an die Hand zu geben das man nicht vollendens von der Bildfläche verschwunden ist.

    Und intel hat 1. Geld ohne Ende und 2. fähiges Personal - die Frage ist nur was entwickeln die gerade? Entweder wie bei der Core2Duo Serie etwas das die Perfomance auf ein neues Niveau hebt oder einen grundlegenden Architekturwandel.

    Also schauen wir mal was Intel in den nächsten 36-48 Monaten rausbringt, wenn da nichts kommen sollte das wirklich phänomenal ist kann sich die Firma selbst abschreiben.

    Gruß DDD

  2. Re: So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

    Autor: nuclear 05.11.20 - 15:32

    Na ja. Intel hat doch Roadmaps veröffentlicht. Nur wirklich gut sieht es da nicht auf. Im Q1 können sie wohl hoffentlich wieder aufschließen, schneller sein wird nur sehr schwer.
    Und AMD hat den großen Vorteil das die GPUs und CPUs zusammen mehr können als alleine. Das sollte schon ein Kaufgrund für einige sein, wobei ich das als eine sehr blöde Entwicklung sehe.

  3. Re: So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

    Autor: gamer998 05.11.20 - 15:35

    Der CEO oder so hat doch selbst gesagt, dass man erst 2023 wieder aufholen wird? Nicht?

  4. Re: So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

    Autor: ikso 05.11.20 - 15:42

    Wenn ich die Roadmaps ansehe, dann hat Intel nicht wirklich was grossem am Haken.
    Ich erwarte von Intel in den nächsten 2-3 Jahren eigentlich nichts weltbewegendes.

  5. Re: So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

    Autor: theFiend 05.11.20 - 15:49

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also schauen wir mal was Intel in den nächsten 36-48 Monaten rausbringt,
    > wenn da nichts kommen sollte das wirklich phänomenal ist kann sich die
    > Firma selbst abschreiben.

    Hmm naja... also 3-4 Jahre und AMD bleibt ja auch nicht stehen... da müssten sie dann schon nach der Zeit den Megaknall abliefern.

    Im Gamingbereich ist mit den neuen Konsolen für viele gerade Zeit bei der Hardware nachzuziehen, und für viele steht der Austausch der kompletten Architektur an. Sollte AMD nicht wie damals nach dem Athlon wieder auf´s falsche Pferd setzen, werden sie sich sicher auf Augenhöhe oder sehr nah dazu etablieren können.... gut für uns Kunden ;)

  6. Re: So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

    Autor: tritratrulala 05.11.20 - 16:06

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja. Intel hat doch Roadmaps veröffentlicht. Nur wirklich gut sieht es da
    > nicht auf. Im Q1 können sie wohl hoffentlich wieder aufschließen, schneller
    > sein wird nur sehr schwer.

    Aufschließen? Mal gucken. Wahrscheinlich wird Rocket Lake mit Ach und Krach (hoher Takt und viel Stromverbrauch) in Sachen Singlethread-Performance mit Zen 3 gleichziehen. Bei Anwendungen mit vielen Threads wird Rocket Lake aufgrund der Kernzahl (max. 8) und wegen des Stromverbrauchs so richtig das Nachsehen haben.

    Aber ich lasse mich da gerne überraschen. :) Intel-Fans habe ich schon mit Prognosen von 20% mehr IPC und verrückt hohen Takten von ca. 5.5 GHz gelesen und musste herzlichst lachen. Intel kann doch den i9-10900K mit 5.3 GHz bereits kaum liefern und hat daher ein "Downgrade" (10850K mit 5.1 GHz) rausgebracht. Die Technik von Intel ist da einfach am Limit und nach jahrelangem Tuning auch komplett ausgereizt.

    Und falls Rocket Lake unerwartet stark wird, kann ich mir vorstellen, dass AMD ggf. mit entsprechenden XT-Varianten in den Startlöchern steht. Da sind ja noch Monate Zeit bis zum Rocket Lake um an der Fertigung und am Binning zu feilen.

  7. Re: So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

    Autor: tommihommi1 05.11.20 - 16:12

    Stille? Sie haben doch letzte Woche erst Rocket Lake offiziell angekündigt.

  8. Re: So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

    Autor: derdiedas 05.11.20 - 16:50

    Nein um AMD Paroli bieten zu können muss mehr kommen als was in der Roadmap steht. Da ist nichts was einem aktuell überlegen lösst noch eine Intel CPU zu kaufen.

  9. Re: So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

    Autor: Hotohori 05.11.20 - 17:31

    gamer998 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der CEO oder so hat doch selbst gesagt, dass man erst 2023 wieder aufholen
    > wird? Nicht?

    Wie wollen sie das schaffen, wenn AMD so weiter macht?

    Intel wurde ja nur überrannt weil sie sich eben zu sehr ausgeruht haben. Wäre AMD nicht, wären wohl noch immer 4 Kerner Standard. Allein dafür sollte man Intel verfluchen, sie haben sehr offensichtlich die Entwicklung des PCs ausgebremst. Ansonsten hätte AMD sie nie so überholen können.

    Wenn man halt nur 100 auf der Autobahn fährt muss man sich nicht wundern, wenn Jemand vorbei rauscht und es dann schwer hat diesen noch einzuholen. Ich bin selbst noch Intel Nutzer (i7 8700K, auch schon dank AMD, sonst wäre der damals nie so günstig gewesen - wurde der damals wegen SingleCore Leistung), aber mein Mitleid mit Intel hält sich wirklich stark in Grenzen, das haben sie mehr als verdient.

  10. Re: So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

    Autor: xPandamon 05.11.20 - 18:01

    XT werden die schnelleren Varianten dann aber nicht heißen, sonst beißt sich das mit den GPUs ;)

  11. Re: So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

    Autor: Sharra 05.11.20 - 19:37

    Der ganz große Knall bei Intel wird höchstens, wenn der Vorstand den Büroblock mit C4 sprengt, weil er aufgibt.
    Intel hat immer noch nicht seinen 10nm Prozess unter Kontrolle, und wird es wahrscheinlich auch nie hinbekommen.
    Derzeit kann Intel einzig und allein durch noch mehr Max TDP ein bisschen mehr Rechenleistung herausholen, aber sonst arbeitet das nichts.

    Eigentlich war das ja schon klar, als Jim Keller spontan wieder bei Intel hingeschmissen hat.

  12. Re: So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

    Autor: violator 05.11.20 - 20:25

    Weiß nicht, früher hat man auch behauptet, dass Intel nichts tolles neues raushaut, weil die den wirklichen Knaller noch zurückhalten, falls AMD mal wieder was auf die Beine bekommt. Nur hatten sie den dann doch nicht und sind eher in Panikaktionen verfallen. Daher denke ich auch nicht, dass die jetzt an DEM großen Ding arbeiten, das alles in den Schatten stellen wird.

  13. Re: So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

    Autor: derLaie 05.11.20 - 22:43

    Ein Sprung von 100% ist jetzt nicht unmöglich wenn man bedenkt wie lange das bei Intel schon in Gänseschritten nach vorne geht was die Architektur angeht. Gefühlt hat sich seit meinem Sandy-Bridge außer der Kernanzahl und -Taktung nichts verändert.

  14. Re: So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

    Autor: derLaie 05.11.20 - 22:47

    Meines Wissens nach hat Intel in vielen Bereichen große Probleme weil sie viele günstige indische Ingenieure "importiert" und auf Masse statt Klasse gesetzt haben. Die holen die Inder nach ihrem Bachelorabschluss in Indien nach Deutschland, lassen die hier 1-2 Semester ein paar Module nachholen und nehmen die dann für ein paar Jahre für 2000 Euro im Monat unter Vertrag. Für die Inder ist das natürlich viel Geld zumal sie in großen WGs leben. Mit dem Ersparten gehen sie dann nach Indien zurück und kaufen sich ein Haus oder so. Ob das so eine tolle Strategie ist weiß ich nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.20 22:48 durch derLaie.

  15. Re: So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

    Autor: xPandamon 05.11.20 - 23:23

    derLaie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Sprung von 100% ist jetzt nicht unmöglich wenn man bedenkt wie lange
    > das bei Intel schon in Gänseschritten nach vorne geht was die Architektur
    > angeht. Gefühlt hat sich seit meinem Sandy-Bridge außer der Kernanzahl und
    > -Taktung nichts verändert.

    Ich glaube selbst 50% wären viel zu großzügig. Bisher schaffen es Intel ja nichtmal in kleinen Stückzahlen 10/7/5 nm zu liefern, Wenn sie das könnten und das auch nur mit geringem Performancesprung hätte man das denke ich schon längst getan, angesichts der Situation. AMD machen immer wieder recht große Sprünge, lange warten kann man also nicht mehr, bis AMD Intel davonlaufen. Langsam gibt es wirklich keinen Grund mehr, auf Intel zu setzen, egal in welchem Bereich. Wenn die nicht bald die Kurve kriegen, wird es sehr schnell bergab gehen.

  16. Re: So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

    Autor: onek24 06.11.20 - 09:19

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derLaie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Sprung von 100% ist jetzt nicht unmöglich wenn man bedenkt wie lange
    > > das bei Intel schon in Gänseschritten nach vorne geht was die
    > Architektur
    > > angeht. Gefühlt hat sich seit meinem Sandy-Bridge außer der Kernanzahl
    > und
    > > -Taktung nichts verändert.
    >
    > Ich glaube selbst 50% wären viel zu großzügig. Bisher schaffen es Intel ja
    > nichtmal in kleinen Stückzahlen 10/7/5 nm zu liefern, Wenn sie das könnten
    > und das auch nur mit geringem Performancesprung hätte man das denke ich
    > schon längst getan, angesichts der Situation. AMD machen immer wieder recht
    > große Sprünge, lange warten kann man also nicht mehr, bis AMD Intel
    > davonlaufen. Langsam gibt es wirklich keinen Grund mehr, auf Intel zu
    > setzen, egal in welchem Bereich. Wenn die nicht bald die Kurve kriegen,
    > wird es sehr schnell bergab gehen.

    Naja, ein 5600X(6c/12t) ist ja das preisliche Pendant zu einem i7-10700K(F)(8c/16t). Ob sich das lohnt auf 2c/4t zu verzichten? Zudem reicht ein 10400f für einen Mittelklasse-Gaming-PC allemal - bei dem Preis auch Konkurrenzlos.

  17. Re: So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

    Autor: theFiend 06.11.20 - 09:54

    Ah, wie bei VW ist am Ende der Ingenieur ganz unten in der Kette schuld :P

  18. Re: So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

    Autor: gaym0r 06.11.20 - 10:41

    onek24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xPandamon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > derLaie schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ein Sprung von 100% ist jetzt nicht unmöglich wenn man bedenkt wie
    > lange
    > > > das bei Intel schon in Gänseschritten nach vorne geht was die
    > > Architektur
    > > > angeht. Gefühlt hat sich seit meinem Sandy-Bridge außer der Kernanzahl
    > > und
    > > > -Taktung nichts verändert.
    > >
    > > Ich glaube selbst 50% wären viel zu großzügig. Bisher schaffen es Intel
    > ja
    > > nichtmal in kleinen Stückzahlen 10/7/5 nm zu liefern, Wenn sie das
    > könnten
    > > und das auch nur mit geringem Performancesprung hätte man das denke ich
    > > schon längst getan, angesichts der Situation. AMD machen immer wieder
    > recht
    > > große Sprünge, lange warten kann man also nicht mehr, bis AMD Intel
    > > davonlaufen. Langsam gibt es wirklich keinen Grund mehr, auf Intel zu
    > > setzen, egal in welchem Bereich. Wenn die nicht bald die Kurve kriegen,
    > > wird es sehr schnell bergab gehen.
    >
    > Naja, ein 5600X(6c/12t) ist ja das preisliche Pendant zu einem
    > i7-10700K(F)(8c/16t). Ob sich das lohnt auf 2c/4t zu verzichten? Zudem
    > reicht ein 10400f für einen Mittelklasse-Gaming-PC allemal - bei dem Preis
    > auch Konkurrenzlos.

    - Der 5600X ist günstiger als der i7-10700 und dabei ist er gerade erst raus - der Preis sinkt noch.
    - Der 5600X hat eine TDP von 65W, der i7 eine von 125W
    - Der 5600X ist bei Games schneller
    - Der 5600X ist bei MultiCore Anwendungen minimal langsamer

  19. Re: So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

    Autor: gaym0r 06.11.20 - 11:44

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der ganz große Knall bei Intel wird höchstens, wenn der Vorstand den
    > Büroblock mit C4 sprengt, weil er aufgibt.

    Die machen immer noch mehr Gewinn als AMD Umsatz macht... Bis die aufgeben wird einiges an Zeit ins Land gehen. Außerdem sind Desktop CPUs nicht alles.

  20. Re: So langsam kommt mir die Stille bei intel verdächtig vor

    Autor: xPandamon 06.11.20 - 11:50

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der ganz große Knall bei Intel wird höchstens, wenn der Vorstand den
    > > Büroblock mit C4 sprengt, weil er aufgibt.
    >
    > Die machen immer noch mehr Gewinn als AMD Umsatz macht... Bis die aufgeben
    > wird einiges an Zeit ins Land gehen. Außerdem sind Desktop CPUs nicht
    > alles.

    Richtig, mit prebuilts. Aber das ändert sich ja auch langsam.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatikerin / Fachinformatiker (m/w/d)
    Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Scrum Master / Agile Coach (m/w/d)
    SEITENBAU GmbH, Konstanz (Home-Office möglich)
  3. Junior DevOps Engineer (w/m/d)
    Deutsche Welle, Bonn,Berlin
  4. IT Rolloutmitarbeiter (w/m/d) BLIE-Services
    Bechtle Onsite Services GmbH, Emden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Distro: CutefishOS ist doch nicht tot
Linux-Distro
CutefishOS ist doch nicht tot

CutefishOS ist eine von Hunderten Linux-Distibutionen. Es starb, sollte geforkt werden und war plötzlich wieder da. Und wieso? Weil es "cute" ist.
Von Boris Mayer


    The Cycle & Co: Gratisspiele für entspannte Sommertage
    The Cycle & Co
    Gratisspiele für entspannte Sommertage

    Unter 100.000 Euro: Golem.de stellt faires Free-to-Play für fast alle Plattformen vor - vom Actionspiel The Cycle bis Aufbau mit Home Wind.
    Von Rainer Sigl

    1. Free-to-Play Eine Galaxie voller Geschäftsmöglichkeiten
    2. Free-to-Play Sony und Microsoft wollen Werbung in Spielen
    3. Velan Studios Gelungenes Sportspiel Knockout City wird Free-to-Play

    Diskriminierung in IT-Firmen: Plötzlich ausgeschlossen
    Diskriminierung in IT-Firmen
    Plötzlich ausgeschlossen

    Einige deutsche Firmen schränken wegen Russlands Ukrainekrieg die Arbeit ihrer Mitarbeiter aus dem Land ein. Ein Verstoß gegen das Diskriminierungsverbot?
    Von Harald Büring

    1. Diskriminierung am Arbeitsplatz Sexismusvorwurf gegen Microsoft-Management
    2. Antisemitismusvorwurf Diskriminierungsvorwürfe gegen Suse
    3. Videospiele Microsoft trennte sich wegen Mobbing vom Ori-Macher