1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Next-Gen im Test: Playstation 5…

Nur 190W und Flüssigmetall und trotzdem "laut"?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Nur 190W und Flüssigmetall und trotzdem "laut"?

    Autor: gamer998 06.11.20 - 18:24

    Wenigstens wird es dank Flüssigmetall nicht schlimmer? Oder? Trotzdem nervig.

    Disc kann gar nicht leise sein, oder? Verwendet eh kaum noch wer.

  2. Re: Nur 190W und Flüssigmetall und trotzdem "laut"?

    Autor: Thug 06.11.20 - 18:30

    Die disc dreht sich doch eh nur beim starten des Spiels und hört dann kurz danach auf.

    Ich denke Golem hat sich da unglücklich ausgedrückt.

  3. Re: Nur 190W und Flüssigmetall und trotzdem "laut"?

    Autor: Anonymouse 06.11.20 - 18:40

    Naja, Flüssigmetal soll ja zumindest nicht austrocknen, so wie ich gehört habe. Bin auf diesem Thema aber nicht so bewandert. Bei meiner PS4 (Release) war die WPL aber schon ziemlich durch, als ich diese vor kurzem mal erneuert habe. Das hat aber tatsächlich auch ordentlich was gebracht.

    Was die Lautstärke der PS5 angeht, sind die Quellen aktuell ja sehr widersprüchlich. Gamestar z.b. hat in ihrem heutigen Video erähnt ,dass diese sehr leise sein soll. Nicht, dass es hier wieder fragwürdige Chargen gibt...

    Das Laufwerk wird bei Spielen ja schon bei der aktuellen Generation eigentlich nur beim Starten kurz angesprochen, da das Spiel ansonsten komplett auf der Festplatte installiert wird. Bei Filmen ist das dann natürlich wieder was anderes.

  4. Re: Nur 190W und Flüssigmetall und trotzdem "laut"?

    Autor: Keyla 06.11.20 - 18:40

    Thug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die disc dreht sich doch eh nur beim starten des Spiels und hört dann kurz
    > danach auf.

    Jo das hab ich mir bei der ps4pro auch schlimmer vorgestellt, aber das Laufwerk ist echt leise.
    Schlimm ist wenn ich bei der ps4pro Quickresume nutze und die PS4pro dann im PS Hauptmenü abheben will....da ist das Ding fast so laut wie vor dem WLP Tausch ^^

    Von daher kann es nur besser werden.

    Verifizierte Top 10 Posterin!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.20 18:40 durch Keyla.

  5. Re: Nur 190W und Flüssigmetall und trotzdem "laut"?

    Autor: Keyla 06.11.20 - 18:41

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was die Lautstärke der PS5 angeht, sind die Quellen aktuell ja sehr
    > widersprüchlich. Gamestar z.b. hat in ihrem heutigen Video erähnt ,dass
    > diese sehr leise sein soll. Nicht, dass es hier wieder fragwürdige Chargen
    > gibt...
    >

    Lautstärkeempfinden ist sehr subjektiv. Was für dich leise ist kann für mich wie ein Orkan sein...

    Verifizierte Top 10 Posterin!

  6. Re: Nur 190W und Flüssigmetall und trotzdem "laut"?

    Autor: Thug 06.11.20 - 18:42

    Keyla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thug schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die disc dreht sich doch eh nur beim starten des Spiels und hört dann
    > kurz
    > > danach auf.
    >
    > Jo das hab ich mir bei der ps4pro auch schlimmer vorgestellt, aber das
    > Laufwerk ist echt leise.
    > Schlimm ist wenn ich bei der ps4pro Quickresume nutze und die PS4pro dann
    > im PS Hauptmenü abheben will....da ist das Ding fast so laut wie vor dem
    > WLP Tausch ^^
    >
    > Von daher kann es nur besser werden.


    Den Lüfter der pro kann man sich echt nicht schön reden, ist zwar nach dem WLP tausch echt besser geworden aber immer noch nicht perfekt.

    Die Ps5 wird das schon sehr viel besser machen.

  7. Re: Nur 190W und Flüssigmetall und trotzdem "laut"?

    Autor: Keyla 06.11.20 - 18:58

    Thug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Lüfter der pro kann man sich echt nicht schön reden, ist zwar nach dem
    > WLP tausch echt besser geworden aber immer noch nicht perfekt.
    >
    > Die Ps5 wird das schon sehr viel besser machen.


    Jop. Ansonsten muss jemand ne vernünftige Wakü für das Ding bauen. :-D

    Verifizierte Top 10 Posterin!

  8. Re: Nur 190W und Flüssigmetall und trotzdem "laut"?

    Autor: Thug 06.11.20 - 18:59

    Keyla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thug schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Den Lüfter der pro kann man sich echt nicht schön reden, ist zwar nach
    > dem
    > > WLP tausch echt besser geworden aber immer noch nicht perfekt.
    > >
    > > Die Ps5 wird das schon sehr viel besser machen.
    >
    > Jop. Ansonsten muss jemand ne vernünftige Wakü für das Ding bauen. :-D


    Na dann los :D

  9. Re: Nur 190W und Flüssigmetall und trotzdem "laut"?

    Autor: Keyla 06.11.20 - 19:00

    Thug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keyla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Thug schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Den Lüfter der pro kann man sich echt nicht schön reden, ist zwar nach
    > > dem
    > > > WLP tausch echt besser geworden aber immer noch nicht perfekt.
    > > >
    > > > Die Ps5 wird das schon sehr viel besser machen.
    > >
    > >
    > > Jop. Ansonsten muss jemand ne vernünftige Wakü für das Ding bauen. :-D
    >
    > Na dann los :D

    der8auer, übernehmen sie!
    Oder alternativ einen großen Noctua draufschnallen.... :D

    Verifizierte Top 10 Posterin!

  10. Re: Nur 190W und Flüssigmetall und trotzdem "laut"?

    Autor: Thug 06.11.20 - 19:05

    Keyla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thug schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Keyla schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Thug schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Den Lüfter der pro kann man sich echt nicht schön reden, ist zwar
    > nach
    > > > dem
    > > > > WLP tausch echt besser geworden aber immer noch nicht perfekt.
    > > > >
    > > > > Die Ps5 wird das schon sehr viel besser machen.
    > > >
    > > >
    > > > Jop. Ansonsten muss jemand ne vernünftige Wakü für das Ding bauen. :-D
    > >
    > >
    > > Na dann los :D
    >
    > der8auer, übernehmen sie!
    > Oder alternativ einen großen Noctua draufschnallen.... :D

    Stimmt, der könnte das machen. Es gab auch Leute die haben oben ein Loch gebohrt und da nen Lüfter drauf geschraubt. Weiß aber nicht mehr wo ich das gesehen hatte..

  11. Re: Nur 190W und Flüssigmetall und trotzdem "laut"?

    Autor: Keyla 06.11.20 - 19:07

    Thug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, der könnte das machen. Es gab auch Leute die haben oben ein Loch
    > gebohrt und da nen Lüfter drauf geschraubt. Weiß aber nicht mehr wo ich
    > das gesehen hatte..

    Das hab ich mal in nem Sony Forum gelesen. Der hatte unten ein großes Loch reingebohrt, einen zweiten großen Lüfter installiert und dann noch Standfüße mit einem 3d Drucker hergestellt. Manche sind echt... kreativ :-D

    Verifizierte Top 10 Posterin!

  12. Re: Nur 190W und Flüssigmetall und trotzdem "laut"?

    Autor: Sharra 06.11.20 - 22:43

    Ob Paste, Pad oder Flüssigmetall ändert überhaupt nichts an der Lautstärke. Das Zeug dient nur für den Übergang zwischen Chip und Kühlkörper. Laut ist davon gar nichts. Einzig die Größe und Qualität des Lüfters entscheidet über die Lautstärke. Und das kann man dann nur noch dadurch optimieren, dass man das Gehäuse so designed, dass es a) dämpft, und b) die Hitze auch raus lässt, sowie frische Luft ansaugen kann.

  13. Re: Nur 190W und Flüssigmetall und trotzdem "laut"?

    Autor: Dwalinn 06.11.20 - 23:55

    Bessere WLP sorgt dafür das die Wärme besser /schneller übertragen wird

  14. Re: Nur 190W und Flüssigmetall und trotzdem "laut"?

    Autor: gamer998 07.11.20 - 11:28

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob Paste, Pad oder Flüssigmetall ändert überhaupt nichts an der Lautstärke.
    > Das Zeug dient nur für den Übergang zwischen Chip und Kühlkörper. Laut ist
    > davon gar nichts. Einzig die Größe und Qualität des Lüfters entscheidet
    > über die Lautstärke. Und das kann man dann nur noch dadurch optimieren,
    > dass man das Gehäuse so designed, dass es a) dämpft, und b) die Hitze auch
    > raus lässt, sowie frische Luft ansaugen kann.


    Wenn Flüssigmetall die Wärme besser leitet und nicht so austrocknet, ändert das schon was. Wenigstens haben Konsolenspieler jetzt nicht mehr nach 5 Jahren den Sound eines abhebenden Flugzeugs beim Spielen.

    Keyla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was die Lautstärke der PS5 angeht, sind die Quellen aktuell ja sehr
    > > widersprüchlich. Gamestar z.b. hat in ihrem heutigen Video erähnt ,dass
    > > diese sehr leise sein soll. Nicht, dass es hier wieder fragwürdige
    > Chargen
    > > gibt...
    > >
    >
    > Lautstärkeempfinden ist sehr subjektiv. Was für dich leise ist kann für
    > mich wie ein Orkan sein...

    Jo das stimmt. Ich hätte ja am liebsten 30¤ für nen Stick bezahlt, der mir dann die PS Spiele für 5¤/Monat streamt. Komplett lautlos ohne Stromverbrauch. Oder halt eine flüsterleise Konsole. 190W (TDP also weniger?) sollten sich jetzt nicht sooo schwer kühlen lassen?

    Aber ich bin auch sehr empfindlich bei Geräuschen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Produktionscontroller (m/w/d) - Schwerpunkt ERP
    Goldbeck GmbH, Bielefeld, Hamm, Plauen, Vöhringen (bei Ulm)
  2. Test Manager (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Germany - Erlangen
  3. (Junior) IT Business Partner / Demand Manager - Sales Units (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  4. IT-Systemadministrator (m/w/d) Projekte
    Bayerischer Jugendring, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mindaugas Mozuras: Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben
Mindaugas Mozuras
"Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben"

Chefs von Devs "Effizienz, Pragmatismus und Menschlichkeit" sind für den VP of Engineering der Onlineplattform Vinted die wichtigsten Aspekte bei der Führung eines Entwicklerteams.
Ein Interview von Daniel Ziegener

  1. Ransomware-Angriff Wenn plötzlich nichts mehr geht
  2. Code-Genossenschaften Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad

Microsoft: Office-Pakete datenschutzkonform nutzen
Microsoft
Office-Pakete datenschutzkonform nutzen

Datenschutz für Sysadmins Die Datenflüsse von Office-Paketen lassen sich schwer überprüfen und unterbinden. Selbst gehostete Alternativen versprechen bessere Kontrolle.
Eine Anleitung von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweiz Alles andere als ein Datenschutzparadies
  2. Alternativen zu Google Analytics Tools für Reichweitenanalyse datenschutzkonform nutzen
  3. Anonyme Kritik Glassdoor muss Nutzerdaten an Arbeitgeber herausgeben

Arbeit in der IT: Depression vorprogrammiert
Arbeit in der IT
Depression vorprogrammiert

ITler unterschätzen oft mentale Probleme. Dabei bietet gerade ihre Arbeitswelt einen Nährboden für Depressionen und Angstzustände.
Ein Feature von Andreas Schulte

  1. IT-Arbeit Zwei Informatikstudien und immer noch kein Programmierer
  2. Fairness am Arbeitsplatz "Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit"
  3. Work-Life-Balance in der IT Ich will mein Leben zurück