1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Deutsche Post DHL…

Idee ist gar nicht so schlecht.

Danke an alle Helfer!
Wir läuten hier mit den Freitag ein und bitten ins entsprechende Forum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Idee ist gar nicht so schlecht.

    Autor: tritratrulala 17.11.20 - 13:38

    Ich habe eigentlich was gegen einen App-Zwang, aber hier scheint das durchaus Sinn zu machen: Ohne Display ist die Packstation nicht nur günstiger, sondern es können auf gleicher Fläche auch ein paar Pakete mehr untergebracht werden. Zudem sinkt das Vandalismus-Potential und der Stromverbrauch, sodass eine Versorgung über Solarenergie gut klappen könnte.

  2. Re: Idee ist gar nicht so schlecht.

    Autor: jankapunkt 17.11.20 - 13:46

    Wobei natürlich wiederum das Angriffspotential durch ggf. Sicherheitslücken im System erhöht ist als mit der Display-basierten geschlossenen Umgebung.

  3. Re: Idee ist gar nicht so schlecht.

    Autor: most 17.11.20 - 13:59

    jankapunkt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei natürlich wiederum das Angriffspotential durch ggf. Sicherheitslücken
    > im System erhöht ist als mit der Display-basierten geschlossenen Umgebung.

    Naja, so lange das Angriffspotential "Brecheisen" vielfach einfacher ist, würde ich mir da keine so großen Sorgen machen. Offenbar lohnt sich das nicht, bisher habe ich noch nie was Packstationsaufbrüchen im großen Stil gelesen und meine war auch noch nie in dieser Form beschädigt in all den Jahren.

  4. Re: Idee ist gar nicht so schlecht.

    Autor: WonderGoal 17.11.20 - 14:02

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jankapunkt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wobei natürlich wiederum das Angriffspotential durch ggf.
    > Sicherheitslücken
    > > im System erhöht ist als mit der Display-basierten geschlossenen
    > Umgebung.
    >
    > Naja, so lange das Angriffspotential "Brecheisen" vielfach einfacher ist,
    > würde ich mir da keine so großen Sorgen machen. Offenbar lohnt sich das
    > nicht, bisher habe ich noch nie was Packstationsaufbrüchen im großen Stil
    > gelesen und meine war auch noch nie in dieser Form beschädigt in all den
    > Jahren.

    Liegt daran, dass diese teilweise (die neueren Versionen auf jeden Fall) videoüberwacht sind und auch lautstark Alarm schlagen, wenn ein Fach gewaltsam aufgebrochen wird. Und man weiß von außen ja auch nicht, ob ein Fach nun belegt oder leer ist. Ergo haben Langfinger ein Zeitproblem...

  5. Re: Idee ist gar nicht so schlecht.

    Autor: most 17.11.20 - 14:15

    WonderGoal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Liegt daran, dass diese teilweise (die neueren Versionen auf jeden Fall)
    > videoüberwacht sind und auch lautstark Alarm schlagen, wenn ein Fach
    > gewaltsam aufgebrochen wird. Und man weiß von außen ja auch nicht, ob ein
    > Fach nun belegt oder leer ist. Ergo haben Langfinger ein Zeitproblem...

    Was Langfinger nicht davon abhält, in Juweliergeschäften einzubrechen. :)
    Ich glaube nicht, dass da in 5 Minuten die Polizei vor Ort ist, wenn der Alarm losgeht.
    Aber stimmt schon, es wird sich einfach nicht lohnen, wenn man nicht weiß, welches Fach befüllt ist und was drinnen steckt.
    Amazon prime ist ein guter Schutz, wenn die Hälfte der Packstation mit Warenwert <10¤ belegt ist, lohnt sich das nicht :)

  6. Re: Idee ist gar nicht so schlecht.

    Autor: Steven Lake 17.11.20 - 14:30

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WonderGoal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Liegt daran, dass diese teilweise (die neueren Versionen auf jeden Fall)
    > > videoüberwacht sind und auch lautstark Alarm schlagen, wenn ein Fach
    > > gewaltsam aufgebrochen wird. Und man weiß von außen ja auch nicht, ob
    > ein
    > > Fach nun belegt oder leer ist. Ergo haben Langfinger ein Zeitproblem...
    >
    > Was Langfinger nicht davon abhält, in Juweliergeschäften einzubrechen. :)
    > Ich glaube nicht, dass da in 5 Minuten die Polizei vor Ort ist, wenn der
    > Alarm losgeht.
    > Aber stimmt schon, es wird sich einfach nicht lohnen, wenn man nicht weiß,
    > welches Fach befüllt ist und was drinnen steckt.
    > Amazon prime ist ein guter Schutz, wenn die Hälfte der Packstation mit
    > Warenwert <10¤ belegt ist, lohnt sich das nicht :)

    Beim Juwelier ist aber Kosten zu Größenverhältnis deutlich anders. Beim Juwelier brauchst du nur einmal zupacken und hast Waren im Wert von mehreren Tausend Euro. Bei einer Packstation kann man vorher Spionieren und gucken wo potentiell was Wertvolles drin ist. Nachteil ist, etwas Wertvolles kann ja durchaus vor der Dämmerung abgeholt werden. Da kann man auch gleich den Lieferanten niederschlagen und dann einmal kräftig zulangen.

    Sowieso ist die Beute ja kaum Wertvoll. Pakete sind meist mit bis zu 500¤ Versichert. Kleine, wertvolle Dinge wie ein iPhone, wird kaum ein halben Tag in der Station verbleiben. Ziemlich großes Risiko Erwischt zu werden und mit kaum Gewinn am Ende da zu stehen.

  7. Re: Idee ist gar nicht so schlecht.

    Autor: captain_spaulding 17.11.20 - 14:40

    App-Zwang ist immer Mist. Die gleiche Funktionalität könnte man wahrscheinlich mit einer Webseite erreichen. Den gleichen Scheiss gabs schon vorher mit den Paketbenachrichtigungen. Für neue Kunden nur noch per App?? Vorher ging das super per EMail.

  8. Re: Idee ist gar nicht so schlecht.

    Autor: Flexor 17.11.20 - 14:43

    captain_spaulding schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > App-Zwang ist immer Mist. Die gleiche Funktionalität könnte man
    > wahrscheinlich mit einer Webseite erreichen. Den gleichen Scheiss gabs
    > schon vorher mit den Paketbenachrichtigungen. Für neue Kunden nur noch per
    > App?? Vorher ging das super per EMail.

    Für mich ist die App Möglichkeit tatsächlich 'n Grund drüber nachzudenken.

  9. Re: Idee ist gar nicht so schlecht.

    Autor: WonderGoal 17.11.20 - 14:45

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WonderGoal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Liegt daran, dass diese teilweise (die neueren Versionen auf jeden Fall)
    > > videoüberwacht sind und auch lautstark Alarm schlagen, wenn ein Fach
    > > gewaltsam aufgebrochen wird. Und man weiß von außen ja auch nicht, ob
    > ein
    > > Fach nun belegt oder leer ist. Ergo haben Langfinger ein Zeitproblem...
    >
    > Was Langfinger nicht davon abhält, in Juweliergeschäften einzubrechen. :)
    > Ich glaube nicht, dass da in 5 Minuten die Polizei vor Ort ist, wenn der
    > Alarm losgeht.
    > Aber stimmt schon, es wird sich einfach nicht lohnen, wenn man nicht weiß,
    > welches Fach befüllt ist und was drinnen steckt.
    > Amazon prime ist ein guter Schutz, wenn die Hälfte der Packstation mit
    > Warenwert <10¤ belegt ist, lohnt sich das nicht :)

    Ist zwar Off-Topic, aber dazu sage ich, dass entsprechende Maßnahmen halt auf das "System" angepasst sein müssen.

    Bei der Packstation hat man viele Türen und man steht vor dem "wähle die richtige "Tür"-Problem". Beim Juwelier hat man nur eine Tür und da nützt eine Alarmanlage halt prinzpiell eher wenig. Hingegen eine Nebelmaschine, die den Verkaufsraum in 3 Sekunden in ein undurchblickbares Dickicht verwandelt, dann die perfekte Ergänzung darstellt. :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.20 14:45 durch WonderGoal.

  10. Re: Idee ist gar nicht so schlecht.

    Autor: BlindSeer 17.11.20 - 15:16

    Ganz am Anfang sogar mit Barcode auf der "Wir haben sie leider nicht angetroffen" (inoffizielle Ergänzung: "... oder ich hatte keine Lust hoch zu laufen") Karte.

  11. Re: Idee ist gar nicht so schlecht.

    Autor: Trockenobst 17.11.20 - 15:52

    Steven Lake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kleine, wertvolle Dinge wie ein iPhone, wird kaum ein halben
    > Tag in der Station verbleiben. Ziemlich großes Risiko Erwischt zu werden
    > und mit kaum Gewinn am Ende da zu stehen.

    Die Packstationen stehen recht offen herum, da kann man nicht mal eben vorbei spazieren. Es gibt Kameras und auch nachts Lampen. Das ist für die meisten Freunde mit dem Brecheisen viel zu viel Öffentlichkeit. Und dann hat man eine 30¤ Yogamatte in der Hand.

    Da macht es mehr Sinn sich als Auslieferer zu verdingen. Meinem Bruder habe ich mehrmals USB Sticks geschickt, und bei zwei Sendungen hat man die einfach mit einem kleinen Schnitt an der Seite aus dem Briefumschlag gestohlen. Ich kann in Foren immer wieder nachlesen, dass Leute die z.B. viel mit teuren Geräten bei Ebay Handeln gelegentlich eine Steinplatte statt einem Laptop im Paket vorfinden. Das ist dann schon eine krasse Ebene.

  12. Re: Idee ist gar nicht so schlecht.

    Autor: captain_spaulding 17.11.20 - 15:58

    Ist ja auch völlig ok wenn leute die eine App benutzen wollen eine App benutzen können. Aber das war nicht der Punkt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Turck Vilant Systems GmbH, Mülheim an der Ruhr
  3. Membrain GmbH, München-Unterhaching
  4. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Heute um 18 Uhr Release der RTX 3060
  2. Heute um 18 Uhr Release der RTX 3060


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Surface Duo im Test: Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!
Surface Duo im Test
Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!

Microsofts neuer Ausflug in die Smartphone-Welt ist gewagt - das Konzept stimmt aber. Nicht stimmig hingegen sind Software, Hardware und Preis.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Error 1016 Windows-Händler Lizengo ist online nicht mehr erreichbar
  2. Kubernetes Microsofts einfache Cloud-Laufzeitumgebung Dapr wird stabil
  3. Microsoft Surface Duo kostet in Deutschland ab 1.550 Euro