1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Astronomie: Arecibo wird abgerissen

Traurig - nicht mal als Baudenkmal bleibt es.

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Traurig - nicht mal als Baudenkmal bleibt es.

    Autor: derdiedas 20.11.20 - 08:56

    kwt

  2. Re: Traurig - nicht mal als Baudenkmal bleibt es.

    Autor: Sysiphos 20.11.20 - 10:38

    Naja, als Baudenkmal dem Verfall überlassen ist auch nicht schön. Erhalt auf Dauer zu teuer und es gibt sicherlich auch Verträge die regeln ob und wieweit zurück gebaut werden muss

  3. Re: Traurig - nicht mal als Baudenkmal bleibt es.

    Autor: Oktavian 20.11.20 - 10:49

    > Naja, als Baudenkmal dem Verfall überlassen ist auch nicht schön.

    Hier im Ruhrgebiet macht man das mit einigen Anlagen. Alles Umweltschädliche wurde entfernt, die eigentliche Konstruktion eingezäunt, ein paar Wege gesichert, den Rest lässt man kontrolliert verfallen. Das hat schon was, sieht beeindruckend aus. Industriekultur halt.

  4. Re: Traurig - nicht mal als Baudenkmal bleibt es.

    Autor: Karbid 20.11.20 - 14:12

    Es müsste ja nicht mal als Denkmal erhalten bleiben. Eine kleinere Installation könnte vielleicht durchaus noch eingesetzt werden, die leichter und günstiger im Unterhalt ist. Ein Abriss ist für immer.

    Auch als Zeichen der länderübergreifenden Zusammenarbeit in der Wissenschaft wäre ein Erhalt der Anlage empfehlenswert. Es hätte auf jeden Fall ein politisches Signal.

  5. Re: Traurig - nicht mal als Baudenkmal bleibt es.

    Autor: Joblow 20.11.20 - 16:02

    Die Ägypter haben für die Ewigkeit gebaut, heute für die Mühlhalde.

  6. Re: Traurig - nicht mal als Baudenkmal bleibt es.

    Autor: countzero 20.11.20 - 20:26

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Naja, als Baudenkmal dem Verfall überlassen ist auch nicht schön.
    >
    > Hier im Ruhrgebiet macht man das mit einigen Anlagen. Alles
    > Umweltschädliche wurde entfernt, die eigentliche Konstruktion eingezäunt,
    > ein paar Wege gesichert, den Rest lässt man kontrolliert verfallen. Das hat
    > schon was, sieht beeindruckend aus. Industriekultur halt.

    Das Reichsparteitagsgelände in Nürnberg auch. Fand ich sehr interessant. Ich war da mal bei Rock im Park. Die Hauptbühne stand mitten auf dem ehemaligen Exerzierplatz.

  7. Re: Traurig - nicht mal als Baudenkmal bleibt es.

    Autor: scrumdideldu 21.11.20 - 13:48

    Stimmt Steinblöcke übereinander ist ja vergleichbar mit einem Radioteleskop. Ist statisch so ziemlich das Gleiche!

  8. Re: Traurig - nicht mal als Baudenkmal bleibt es.

    Autor: Crogge 21.11.20 - 14:13

    scrumdideldu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt Steinblöcke übereinander ist ja vergleichbar mit einem
    > Radioteleskop. Ist statisch so ziemlich das Gleiche!

    So ein Steinteleskop wäre durchaus interessant... die Oberfläche mit Metall verkleiden... im Sommer als Pool benutzen...

  9. Re: Traurig - nicht mal als Baudenkmal bleibt es.

    Autor: mastert19 21.11.20 - 22:17

    Ich war zwei mal da. War schon sehr beeindruckend. Der Weg dort hoch aber auch sehr abenteuerlich 😅.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Bad Nauheim
  2. Endress+Hauser Process Solutions (Deutschland) GmbH, Freiburg im Breisgau
  3. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  4. GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG, Damme

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (aktuell u. a. Brothers - A Tale of Two Sons für 2,75€, Imperator: Rome für 9,50€, Little...
  2. 8,49€
  3. (u. a. Abzu, The Witness, Subnautica)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme