1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erfolg für Datenschützer…

klingt für mich wie...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. klingt für mich wie...

    Autor: Rulf 20.11.20 - 19:37

    das badenwürtembergische kultusministerium möchte winzigweich beim anfixen seiner schulkinder mit m365 gerne behilflich sein...
    ach is mir übel... :(

  2. Re: klingt für mich wie...

    Autor: ibsi 21.11.20 - 15:44

    Das Produkt ist aber leider geil :/

  3. Re: klingt für mich wie...

    Autor: john4344 21.11.20 - 18:05

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Produkt ist aber leider geil :/

    Leider korrekt. Es bringt auch nichts, sich immer wieder künstlich aufzuregen über eigentlich sehr langweilige Themen. Es geht hier nur um Compliance und Rechtssicherheit. Da es rein technisch keine Alternative gibt, mit der jemand später in der Arbeitswelt was anfangen kann, führt an zumindest Office bzw. mittlerweile O365 auch kein Weg dran vorbei. Die meisten Schulen und Bildungseinrichtungen suchen sich das selber aus, obwohl LibreOffice und co. auch kostenlos wären.
    Es geht darum, Medienkompetenz zu vermitteln und das macht eben nur Sinn mit den Medien, mit denen man im alltäglichen Leben auch in Kontakt kommt.
    Dass OpenSource Kompetenzen genau so vermittelt werden müssen, damit die Entscheidung sowie die Entscheidungsfindung später auch selbstständig erfolgen kann, ist meiner Meinung nach genau so essentiell.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.20 18:15 durch john4344.

  4. Re: klingt für mich wie...

    Autor: raphaelo00 22.11.20 - 03:58

    Was bitteschön lernt man in der Schule über MS Office, was nicht auch jedes andere Programm kann. Bei mir waren das nur simpelste Dinge.

  5. Gegenteil ist der Fall

    Autor: Kaiser Ming 22.11.20 - 12:25

    john4344 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ibsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Produkt ist aber leider geil :/
    >
    > Leider korrekt. Es bringt auch nichts, sich immer wieder künstlich
    > aufzuregen über eigentlich sehr langweilige Themen. Es geht hier nur um
    > Compliance und Rechtssicherheit. Da es rein technisch keine Alternative
    > gibt, mit der jemand später in der Arbeitswelt was anfangen kann, führt an
    > zumindest Office bzw. mittlerweile O365 auch kein Weg dran vorbei. Die
    > meisten Schulen und Bildungseinrichtungen suchen sich das selber aus,
    > obwohl LibreOffice und co. auch kostenlos wären.
    > Es geht darum, Medienkompetenz zu vermitteln und das macht eben nur Sinn
    > mit den Medien, mit denen man im alltäglichen Leben auch in Kontakt kommt.

    Sich in die Bedienung eines Programmes einzuarbeiten, vermittelt keine Medienkompetenz.
    Da ist auch erstmal egal welches.

    Ansonsten Libreoffice reicht locker aus um zB die Prinzipien von Textformatierung zu verstehen.
    Sinnvoller wäre aus meiner Sicht sogar eher TEX.

    Aufgabe der Schule sollte es aber nicht sein die Leute zum MSOffice/LO Anwender auszubilden.
    Schule soll Grundlagen vermitteln das haben leider die meisten Leute nicht verstanden.

    Viele Kinder können in der 10. noch nichtmal Prozentrechnung. Bei rechne mal 1% von 100 wird nach nem Taschenrechner gefragt.

  6. Re: klingt für mich wie...

    Autor: Viper139 22.11.20 - 13:00

    john4344 schrieb:
    > Da es rein technisch keine Alternative
    > gibt, mit der jemand später in der Arbeitswelt was anfangen kann, führt an
    > zumindest Office bzw. mittlerweile O365 auch kein Weg dran vorbei. Die
    > meisten Schulen und Bildungseinrichtungen suchen sich das selber aus,
    > obwohl LibreOffice und co. auch kostenlos wären.

    keine technisch Alternative... der Fachmann würde Dir widersprechen ;) Es gibt selbst für das gute Teams eine Alternative - der Rest ist doch Standardware - kein echter Vorteil zu OpenOffice und Co. - schon gar nicht für Schüler.
    Die Bundesländer sollten einfach gemeinsam eine freie Plattform, die im kleinen Maßstab schon an vielen Schulen vorhanden ist, zur Verfügung stellen. Das wäre sicherlich auch nicht teurer als die Abo-Gebühren an Microsoft.
    Das als alternativlos hinzustellen zeugt von Unkenntnis ;)

  7. Re: klingt für mich wie...

    Autor: Rulf 24.11.20 - 11:59

    wie der kollege schon schrieb: in der schule geht es um die grundlagen der textverabeitung/tabellenkalkulation/usw...und da können die freien und kostengünstigeren alternativen alles was ein mso/m365 auch kann...wenn das so gemacht wird dann könnten die firmen auch ganz leicht auf alternativen umschwenken, die jetzt noch wegen angeblich höherem schulungsaufwand außen vor sind...
    tja und zum thema gruppenarbeit: das wird bei winzigweich total überschätzt...

  8. Re: klingt für mich wie...

    Autor: ptepic 05.12.20 - 17:46

    Viper139 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es
    > gibt selbst für das gute Teams eine Alternative - der Rest ist doch
    > Standardware -

    Kannst du das näher ausführen, ohne mir mit Nextcloud zu kommen?

  9. Re: klingt für mich wie...

    Autor: Neremyn 07.12.20 - 18:49

    ptepic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viper139 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es
    > > gibt selbst für das gute Teams eine Alternative - der Rest ist doch
    > > Standardware -
    >
    > Kannst du das näher ausführen, ohne mir mit Nextcloud zu kommen?

    BigBlueButton, Jitsi Meet(eher wie Skype),... und mal angenommen es gäbe keine dann MUSS der Bund her gehen und sagen unsere schulen haben rein objektiv(Funktional und Legal Nutzbar) keine Lösung die Subjektiv(also zu den Bedürfnissen) passt also entwickeln wir eine. Fertig! Ist ja nicht so als würde Home Schooling erst seit Corona ein Thema sein.

    Gleiches gilt IMHO auch für Windows, als ob Deutschland oder die EU kein Geld hat ein "eigenes" OS zu bauen falls es keine alternativen geben würde.

  10. Re: klingt für mich wie...

    Autor: ptepic 08.12.20 - 09:42

    Schade, nur eine Alternative für Unterricht.

    Wir haben Teams mit SharePoint und Office 365. Ich denke, das ist derzeit alternativlos.

    Persönlich meide ich zu Hause MS, wo ich kann und es sinnvoll ist. (Libreoffice, Ubuntu Server...)

    Aber leider kann man Libreoffice immer noch nicht ansatzweise so nutzen wie eben Office 365. Habe das mal mit dem Dockergedöns und Nextcloud versucht. Hat meinen Homeserver in die Knie gezwungen und war alles nicht so schön einfach und produktiv. Immerhin selfhosted.

    Nutze privat auch OneNote. Obwohl es den "guten" Client - also das Programm, nicht die Äpp - nicht mehr kostenlos gibt und man diese kastrierte Äpp nutzen muss, ist es immer noch umfangreicher , einfacher, flexibler als mein Dokuwiki.
    Da schaue ich immer wieder nach alternativen im Open Source Bereich. Gibt es einfach nicht. Und wenn, dann kostet es was. Da kann ich dann auch beim bewährten MS bleiben. Oder es ist nicht selfhosted.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Service & Support Professional (m/w/d)
    ConSense GmbH, Aachen
  2. (Senior) Computer System Validation Engineer Production IT*
    SCHOTT Pharma AG & Co. KGaA, Mainz
  3. IT-Administratorin/IT-Admini- strator (m/w/d)
    Max Rubner-Institut, Karlsruhe
  4. IT- Projektmanager (m/w/d)
    Bike Mobility Services GmbH, Cloppenburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Dead Rising 4, Disciples Liberation, Leisure Suit Larry - Wet Dreams Dry Twice)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. 359,99€ (Release: 04.11.)
  4. ab 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
E-Commerce und Open Banking
Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt

  1. Handelskrieg China vs. USA Die Weltwirtschaft, digital entzweit
  2. Putin unterschreibt Gesetz Russland verbietet Kryptozahlungen
  3. Musk, Bezos, Zuckerberg Reiche Tech-Unternehmer verlieren Milliarden

Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
Softwareentwicklung
Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
Eine Anleitung von Pascal Friedrich

  1. Google Flutter läuft stabil auf Windows

Programmierung: APIs und Full-Stack-Anwendungen mit CAP von SAP erstellen
Programmierung
APIs und Full-Stack-Anwendungen mit CAP von SAP erstellen

Mit dem Cloud Application Programming Model lassen sich http-basierte APIs samt dynamischen Oberflächen so schnell wie nie in der SAP-Welt entwickeln.
Eine Anleitung von Volker Buzek

  1. DSAG SAP-Preiserhöhung sendet "fatale Signale aus"
  2. SAP erhöht erneut Preise Wartung von SAP-Software wird teurer
  3. SAP-Berater Von Bullen und Bären