1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smarte Lautsprecher im…

Endlich ein umfassender und ausgewogener Verleichstest

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Endlich ein umfassender und ausgewogener Verleichstest

    Autor: Yian 28.11.20 - 05:56

    Endlich ein umfassender und ausgewogener Verleichstest, Danke! Falls jemand ein iPhone besitzt, der Preis von 100¤ keine Rolle spielt und Apple Music abonniert hat, fehlt noch die Information wie gut oder schlecht der Klang des Homepods objektiv im Vergleich dasteht. Vielleicht könnte die Antwort hier diskret und dezent, ggf. als Kommentar kommen? Danke!

  2. Re: Endlich ein umfassender und ausgewogener Verleichstest

    Autor: Grolox 30.11.20 - 12:00

    Wenn jemand ein iPhone besitzt, der Preis von 100¤ keine Rolle spielt und Apple Music
    abonniert hat , der Kauft sich keine Amazon oder Google Teile.
    Der HomePod ist klein , sieht gut aus und klingt hervorragend und nur das ist wichtig.
    Ein Gerät abwerten weil es keinen Klinkenstecker hat ....nun die Antwort erspare
    ich mir oder noch Bezug auf ausgewogen und umfassend zu nehmen ,
    sonst wird mein Kommentar gelöscht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.20 12:13 durch Grolox.

  3. Re: Endlich ein umfassender und ausgewogener Verleichstest

    Autor: HeikoEll 29.12.20 - 12:53

    Bei allem Respekt gegenüber der Redaktion,

    aber wenn hier auch noch von ausgewogenem Test gesprochen wird, dann bin ich ein wenig baff:

    Würde eine Apple Watch nach den gleichen Kriterien wie bei diesem Test unter dieser Redaktion getestet werden, würde sie 100% immer den letzten Platz belegen und das als nachgewiesenermaßen mit beste, für die meisten Tests mit Abstand bester Smartwatch.

    Die fehlende Kompatibilität eines HomePods als unzumutbar zu werten und im Gegenzug nicht auf die Vorzüge des geschlossenen IOS Systems hinzuweisen, genauso auf die zwingende Abschaltung der Mikrofone bei Android und Amazon aufgrund der permanenten Privatsphäre-Verletzungen, was bei IOS durch die Anonymisierung der Sprachdaten NICHT notwendig ist, lässt jegliche Objektivität vermissen!

    Wenn dann noch der Klang völlig unterschiedlicher Leistungsklassen verglichen wird und die Vergleichsklasse durch den Preis definiert wird, stellen sich weitere Fragen.

    Es ist allgemein bekannt, dass die Android und Amazongeräte nicht primär ertragsorientiert sondern als Datenkrake veräußert werden!

    Wenn pauschal dann von der Redaktion von Unzumutbarkeit geschrieben wird, ist diese Aussage sicher unzumutbar und in diesem Fall sogar pauschal

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
  2. SAP FI/CO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  3. IT Operations Engineer / Cloud Ops Engineer (w/m/d)
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
  4. SAP Basis Berater / Administrator (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 159€ (UVP 299€)
  2. (u. a. MSI RTX 3090 Ti für 1.249€, Gigabyte RTX 3090 für 1.099€, XFX RX 6900 XT für 799€)
  3. 899€ (günstig wie nie)
  4. u. a. Amazon-Geräte wie Fire TV Stick 4K Max)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spieleentwicklung: Editorial trifft Engine bei Ubisoft
Spieleentwicklung
Editorial trifft Engine bei Ubisoft

Newsletter Engines Der oberste Game Designer von Ubisoft hat mit Golem.de über Engines gesprochen. Und: aktuelle Engine-News.
Von Peter Steinlechner


    Retro Computing: Warum habe ich 2001 kein iBook gekauft?
    Retro Computing
    Warum habe ich 2001 kein iBook gekauft?

    Die Geschichte eines PC-Fehlkaufes und ein Blick auf die Apple-Alternative 20 Jahre später.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. OpenCore Legacy Patcher Entwickler wollen MacOS Ventura auf Uralt-Macs bringen
    2. Apple MacOS Ventura kann nicht mehr bei Analog-Modems helfen
    3. Apple MacOS Ventura will Passwörter abschaffen

    LoRa-Messaging mit Meshtastic: Notfallkommunikation für Nerds
    LoRa-Messaging mit Meshtastic
    Notfallkommunikation für Nerds

    Ins Funkloch gefallen und den Knöchel verstaucht? Mit Meshtastic lässt Hilfe rufen - ganz ohne Mobilfunk, LAN oder WLAN.
    Eine Anleitung von Dirk Koller