1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Carsharing: We Share erhöht…

49Euro/Tag? Finde ich nicht günstig...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 49Euro/Tag? Finde ich nicht günstig...

    Autor: Sandeeh 01.12.20 - 00:24

    Beim Mietwagenanbieter gibt's für den Preis 2 Tage (Compact Car).

    Grüße, Sandeeh

  2. Re: 49Euro/Tag? Finde ich nicht günstig...

    Autor: Isodome 01.12.20 - 07:45

    Wo gibt es denn in Berlin für 49¤ ein Auto für 48h, inklusive unbegrenzten Kilometern und Benzin?

  3. Re: 49Euro/Tag? Finde ich nicht günstig...

    Autor: User_x 01.12.20 - 08:27

    Buchbinder wenn die Sonderangebote raushauen

  4. Re: 49Euro/Tag? Finde ich nicht günstig...

    Autor: nuclear 01.12.20 - 08:31

    Auch mit Treibstoff und Kilometern inklusive? Glaube ich irgendwie nicht. Plus du kannst den Wagen dann nicht einfach irgendwo vor der Tür abholen und abstellen.

  5. Re: 49Euro/Tag? Finde ich nicht günstig...

    Autor: grumbazor 01.12.20 - 08:51

    Buchbinder hat vielleicht Fahrzeugsurrogate aber wirklich überzeugt haben mich deren Mühlen nicht. Bleib da lieber bei Sixt und Hertz, die sind kulant und bei sixt gibts dann auch schonmal nen fünfer bei gebuchtem Golf. Da sag ich nicht nein.

  6. Re: 49Euro/Tag? Finde ich nicht günstig...

    Autor: redmord 01.12.20 - 10:50

    Isodome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo gibt es denn in Berlin für 49¤ ein Auto für 48h, inklusive unbegrenzten
    > Kilometern und Benzin?

    Bei welchem Carsharing-Anbieter hast du unbegrenzte Kilometer?

  7. Re: 49Euro/Tag? Finde ich nicht günstig...

    Autor: Isodome 01.12.20 - 11:09

    Laut diesem Artikel bei We Share.

  8. Re: 49Euro/Tag? Finde ich nicht günstig...

    Autor: PrinzessinArabella 01.12.20 - 13:16

    Isodome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut diesem Artikel bei We Share.


    beantwortest du deine eigene rethorische Frage? oder welche Frage beantwortest du?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Generalist (m/w/d)
    SaluVet GmbH, Bad Waldsee
  2. (Wirtschafts-)Informatikerin als IT-Serviceverantwortliche (m/w/d) für den Bereich Netzwerk
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  3. IT-Systemadministrator First & Second Level Support (m/w/d)
    Gustav Wolf GmbH, Gütersloh
  4. IT-Spezialist als Software-Entwickler (m/w/d)
    McPaper AG, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction: Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft
Science-Fiction
Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft

Das bislang realistischste interstellare Antriebskonzept verstößt nicht gegen die Relativitätstheorie, hat aber andere Probleme mit der Physik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Keine goldenen Anstecknadeln für kommerzielle Astronauten
  2. Raumfahrt Frankreich will wiederverwendbare Rakete von Arianespace
  3. Raumfahrt Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

Terminologie: Der Name der Dose
Terminologie
Der Name der Dose

Uneinheitliche Begriffe: Es sind nur ein paar Wörter, doch sie können in Unternehmen jede Menge Chaos stiften und Kosten verursachen.
Von Johannes Hauser

  1. Hybrides Arbeiten bei d.velop Training für die Arbeitswelt von morgen
  2. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  3. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten

Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
Einführung in MQTT
Alles läuft über den Broker

MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
Von Florian Bottke

  1. Ohne Google, Android oder Amazon Der Open-Source-Großangriff
  2. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung