1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon RX 6900 XT im Test: AMDs…

Konkurrenzfähiger unter Linux

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Konkurrenzfähiger unter Linux

    Autor: oleid 08.12.20 - 15:19

    Mir scheint als wäre AMD unter Linux konkurrenzfähiger. Dort ist eine 6800er ähnlich schnell wie eine 3800er von NVidia. Sehr interessant.

    https://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=rx6800-more-performance&num=1



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.12.20 15:21 durch oleid.

  2. Re: Konkurrenzfähiger unter Linux

    Autor: nuclear 08.12.20 - 15:27

    Also da ich aktuell Erfahrung habe mit Spielen unter Linux: Ja AMD bietet sehr gute Treiber für Linux an, aber es hilft dir wenig. Es gibt halt wenig Spiele die wirklich problemlos unter Linux laufen. Vor allem neuere Titel.
    Wobei auch unter Windows die RTX 3080 sehr ähnlich zu der RX 6800 XT ist. Zumindest solange kein RT genutzt wird.

  3. Re: Konkurrenzfähiger unter Linux

    Autor: ms (Golem.de) 08.12.20 - 15:27

    Kein wirklicher Unterschied zu Windows 10, hängt halt vom Parcours ab.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  4. Re: Konkurrenzfähiger unter Linux

    Autor: regiedie1. 08.12.20 - 15:50

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also da ich aktuell Erfahrung habe mit Spielen unter Linux: Ja AMD bietet
    > sehr gute Treiber für Linux an, aber es hilft dir wenig. Es gibt halt wenig
    > Spiele die wirklich problemlos unter Linux laufen. Vor allem neuere Titel.

    Wann hast Du das letzte Mal unter Linux gespielt? Dank Proton laufen 60% der Top 100 von Windows durch eine Übersetzung auf Vulkan auf Linux weitgehend problemfrei: https://www.protondb.com

  5. Re: Konkurrenzfähiger unter Linux

    Autor: nuclear 08.12.20 - 16:11

    Gestern Abend. Und nein. Viele aktuelle Spiele laufen sehr bescheiden. Alles mit entsprechendem Anti-Cheat kann man vergessen. Also das neue CoD, PUBG, Fall Guys, Destiny 2, etc.

    Oder auch CS:Go mit FaceIT.

    Auch Battlefield kriege ich nicht vernünftig zu laufen. Multiplayer kann man vergessen.

    Dazu kommt aktuell ein Bug in Gnome, sodass etliche Spiele die nativ unter Linux laufen (z.B. CS:Go oder CK III) nicht in den Vollbild wechseln können.

    Also alles in allem ist es immer spannend. Aber entwickeln kann man unter Linux einfach besser. Zumindest geht es mir so.

  6. Re: Konkurrenzfähiger unter Linux

    Autor: Freiheit statt Apple 08.12.20 - 17:22

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also da ich aktuell Erfahrung habe mit Spielen unter Linux: Ja AMD bietet
    > sehr gute Treiber für Linux an, aber es hilft dir wenig. Es gibt halt wenig

    Ist das inzwischen so?
    Ich habe seit langem AMD Grafikkarten für meine Linux-Systeme gar nie in Betracht gezogen, weil die AMD-Treiber immer so Panne waren.
    Aber zugegeben: Meine letzten Erfahrungen mit AMD-Grafik unter Linux dürften inzwischen gut Jahre zurückliegen. Haben die zu nVidia aufgeholt jetzt?

  7. Re: Konkurrenzfähiger unter Linux

    Autor: oleid 08.12.20 - 18:16

    Freiheit statt Apple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe seit langem AMD Grafikkarten für meine Linux-Systeme gar nie in
    > Betracht gezogen, weil die AMD-Treiber immer so Panne waren.
    > Aber zugegeben: Meine letzten Erfahrungen mit AMD-Grafik unter Linux
    > dürften inzwischen gut Jahre zurückliegen. Haben die zu nVidia aufgeholt
    > jetzt?

    OpenGL und Vulkan sind recht gut, beim komplett freien OpenCL-Treiber hapert es noch etwas.

  8. Re: Konkurrenzfähiger unter Linux

    Autor: nuclear 08.12.20 - 18:16

    Persönlich würde ich sagen überholt. Der Vorteil ist, dass AMD super mittels der Mesa Treiber läuft und somit vollständig Open source Treiber nutzt.
    Es läuft halt out of the box problemlos.

  9. Re: Konkurrenzfähiger unter Linux

    Autor: Anonymer Nutzer 08.12.20 - 19:28

    Spiele selbst hauptsächlich Multispielerspiele unter Linux. Generell gibts da kein Problem...
    Dass deine Distro gerade ein Problem mit Gnome hat ist übrigens kein Problem von Linux, sondern der jeweiligen Oberfläche bzw. Distro. Dann nimm halt was anderes, ist ja nicht so als ob man da nur auf eine Oberfläche festgenagelt wäre wie bei Windows und Mac.

  10. Re: Konkurrenzfähiger unter Linux

    Autor: nuclear 08.12.20 - 20:22

    Ja super. Klar kann man die Oberfläche wechseln. Habe ich ja auch getan. Ist aber dann definitiv kein Vorteil, dass man viele zur Auswahl hat. Denn wenn man wechseln muss weil es Probleme gibt, die ich noch nie bei Windows hatte ist es kein Vorteil.

    Und ja etliche Spiele laufen, aber wie gesagt viele einfache nicht. Und wenn’s as genau die aktuelleren AAA Titel sind, dann bringen mir einfach ein paar % Mehrleistung bei Linux nicht viel.

  11. Re: Konkurrenzfähiger unter Linux

    Autor: jayjay 08.12.20 - 21:16

    Freiheit statt Apple schrieb:
    > Ist das inzwischen so?
    > Ich habe seit langem AMD Grafikkarten für meine Linux-Systeme gar nie in
    > Betracht gezogen, weil die AMD-Treiber immer so Panne waren.
    > Aber zugegeben: Meine letzten Erfahrungen mit AMD-Grafik unter Linux
    > dürften inzwischen gut Jahre zurückliegen. Haben die zu nVidia aufgeholt
    > jetzt?

    AMD hat nicht nur aufgeholt sondern Nvidia überholt und weit hinter sich gelassen was die Treiber angeht. Die Karten laufen mittlerweile genau wie die Intel Grafik 100% mit OSS Treibern inkl. vollständiger Wayland Unterstützung usw...
    Nach der Installation einer beliebigen Linux Distri ist daher für die Graka nichts weiter zu tun.
    Das gilt allerdings nur für neuere Grafikkarten (ab RX4XX).

  12. Re: Konkurrenzfähiger unter Linux

    Autor: felix.schwarz 08.12.20 - 22:05

    nuclear schrieb:
    > Dazu kommt aktuell ein Bug in Gnome, sodass etliche Spiele die nativ unter
    > Linux laufen (z.B. CS:Go oder CK III) nicht in den Vollbild wechseln
    > können.

    Meinst du diesen hier?
    "Commit e28c1ab4 breaks fullscreen mode in CS:GO"
    https://gitlab.gnome.org/GNOME/mutter/-/issues/1534

    Meines Wissens nach war dieser Commit nie in einer stabilen mutter-Version vorhanden. Einzig ein Fedora-Maintainer (gleichzeitig auch aktueller Hauptentwickler von mutter) hat ein paar Patches in die Fedora-Version von mutter übernommen. Dadurch erhielten Fedora-Nutzer ca. 3 Tage (Freitag abend bis Montag) eine defekte mutter-Version.

  13. Re: Konkurrenzfähiger unter Linux

    Autor: nuclear 08.12.20 - 22:27

    Also ich hab aktuell genau das gleiche Problem unter Ubuntu 20.10.
    Mit Cinnamon funktioniert es jedenfalls auch. Auch in den Steam Foren hatten es nun ein paar mehr Leute.
    Siege auch den vorletzten Kommentar von Huckaby in dem Bugreport.

  14. Re: Konkurrenzfähiger unter Linux

    Autor: Anonymer Nutzer 08.12.20 - 22:35

    Dich zwingt niemand Linux zu verwenden, und dich zwingt niemand entsprechende Spiele, die offiziell keine Unterstützung für Linux haben, (unter Linux) zu spielen.
    Du kannst durchaus mehrere Oberflächen auf einer Maschine installieren und für entsprechendes Spiel mal kurz wechseln, oder eine zusätzliche TTY nur für das Spiel starten ohne Gnome zu beenden (läuft dann auf TTY7 weiter). Hast du einen Bugreport geschrieben? Also dein Problem scheint mir jetzt nicht unlösbar...

    Für die Probleme mit den Antimogelmodulen, die Alarm schlagen, sehe ich die Entwickler in der Verantwortung, nicht Linux als Plattform. Beschwer dich doch bei denen, immerhin sind derartige Methoden nutzerfeindlich. Wenn genügend Leute das machen hast du auch eine Perspektive dass sich was ändert. Ansonsten würde ich um solche Titel einfach einen Bogen machen.

  15. Re: Konkurrenzfähiger unter Linux

    Autor: felix.schwarz 08.12.20 - 22:37

    Ah, merkwürdig - da war ich nicht auf dem Laufenden.

    Merkwürdig allerdings auch, dass Ubuntu nur mutter 3.38.1 ausliefert, wo 3.38.2 aktuell ist und wahrscheinlich diesen Bug auch behebt. Vielleicht einfach schnell das Paket selbst mit .2 neu bauen oder ein PPA suchen?

  16. Re: Konkurrenzfähiger unter Linux

    Autor: nuclear 08.12.20 - 23:17

    Wie gesagt ich habe es ja getan. Aber es ist halt der Fall, dass es unter Linux einfach nicht 100% funktioniert. Und das ist aktuell nun mal der Fakt. Nicht mehr und nicht weniger.
    Deswegen finde ich, dass geringe Verbesserungen bei der Performance unter Linux für die meisten Menschen es nicht wert sein wird. Um mal zu dem ursprünglichen Kommentar zurück zu kommen.

    Aber ja. Mit den Anti-Cheat Maßnahmen, welche auf Kernelebene laufen, stimme ich zu. Sowas sollte nicht akzeptiert werden. Nur leider ist der Zug abgefahren. Die meisten interessiert es halt einfach nicht.

  17. Re: Konkurrenzfähiger unter Linux

    Autor: 1e3ste4 09.12.20 - 10:57

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ja. Mit den Anti-Cheat Maßnahmen, welche auf Kernelebene laufen,
    > stimme ich zu. Sowas sollte nicht akzeptiert werden. Nur leider ist der Zug
    > abgefahren. Die meisten interessiert es halt einfach nicht.

    Das hat niemandem interessiert und das wird auch so bleiben. Meinst du 12-jährige interessiert das? Die wollen Unreal Tournament spielen!!1!11

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVV Energie AG, Mannheim
  2. Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Bonn
  3. Landkreis Dahme-Spreewald, Lübben, Königs Wusterhausen
  4. InnoGames GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Abzu, The Witness, Subnautica)
  2. gratis (bis 29.04.)
  3. (aktuell u. a. This War of Mine für 3,33€, Resident Evil 2 für 11,99€, Planet Coaster für 8...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme