1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kredit-Unternehmen sperren…

AllofMP3 = Gewissensmassage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AllofMP3 = Gewissensmassage

    Autor: torwächter 21.10.06 - 20:16

    Nichts weiter. Jeder weiss was das für ein Mafia-Laden ist und wie viel die Künstler von den Witzbeträgen die man da abdrückt sehen.

    Wer bei AllofMP3 "kauft" kann ebenso gut klauen - unterm Strich kommt es doch aufs gleiche raus.

  2. Re: AllofMP3 = Gewissensmassage

    Autor: Johnny Cache 21.10.06 - 20:32

    torwächter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nichts weiter. Jeder weiss was das für ein
    > Mafia-Laden ist und wie viel die Künstler von den
    > Witzbeträgen die man da abdrückt sehen.
    >
    > Wer bei AllofMP3 "kauft" kann ebenso gut klauen -
    > unterm Strich kommt es doch aufs gleiche raus.

    Gutes Argument. Die Preisfrage lautet aber vielleicht auch wie viel sie von den anderen Anbietern letztendlich zusehen bekommen.
    Letztendlich bekommen sie von mit über AllofMP3 immerhin 15% von etwas, während sie über alle anderen Anbieter 100% von nichts bekommen.

  3. Re: torwächter = Monk

    Autor: Musikliebhaber 21.10.06 - 21:03

    15% ist schon mehr als den Künstlern zusteht, wenns nach mir ginge wäre es verboten für Music Geld zu verlangen. Wenn Künstler Kohle brauchen sollen sie halt arbeiten, sprich ein Konzert veranstalten.
    Um mein Gewissen zu erleichtern , share ich meine Music im Netz damit ich mich nicht so schuldig fühle früher mal dafür Geld dafür ausgegeben zu haben.


    torwächter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nichts weiter. Jeder weiss was das für ein
    > Mafia-Laden ist und wie viel die Künstler von den
    > Witzbeträgen die man da abdrückt sehen.
    >
    > Wer bei AllofMP3 "kauft" kann ebenso gut klauen -
    > unterm Strich kommt es doch aufs gleiche raus.


  4. Musikliebhaber

    Autor: Wurlitzer 21.10.06 - 21:28

    sind gute Menschen!

  5. Re: torwächter = Monk

    Autor: cyberhippie 21.10.06 - 23:21

    Musikliebhaber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 15% ist schon mehr als den Künstlern zusteht,
    > wenns nach mir ginge wäre es verboten für Music
    > Geld zu verlangen. Wenn Künstler Kohle brauchen
    > sollen sie halt arbeiten, sprich ein Konzert
    > veranstalten.
    > Um mein Gewissen zu erleichtern , share ich meine
    > Music im Netz damit ich mich nicht so schuldig
    > fühle früher mal dafür Geld dafür ausgegeben zu
    > haben.
    >




    Mir fällt auf das du "Music" schreibst und nicht " Musik "
    Denglish ist ja schon mal nicht schlecht für die so geliebte Welt-Kultur .Wenn ein Künstler Geld (statt Kohle) bräuchte dann soll er halt alleine den Kredit aufnehmen um die Halle und die Rowdies und die Lichtanlage und die Ordner zu bezahlen . Oh ach so , das Tonstudio kostet auch Geld ...Ach so die Lebenszeit des Künstlers zählt GAR NICHTS , - Die sitzen da wochenlang vor und dann kommt nur ein Lied dabei raus ... Ist ja nen Ding ...

    Meinetwegen können sie solche Leute wie dich auf dem Wochenmarkt ausstellen ...
    da fliegt nicht nur
    Kuh...

  6. gesetz egal, wenn die RIAA es so will?

    Autor: AlgorithMan 22.10.06 - 03:13

    torwächter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nichts weiter. Jeder weiss was das für ein
    > Mafia-Laden ist und wie viel die Künstler von den
    > Witzbeträgen die man da abdrückt sehen.
    >
    > Wer bei AllofMP3 "kauft" kann ebenso gut klauen -
    > unterm Strich kommt es doch aufs gleiche raus.


    und dass du aufs benzin steuern bezahlst ist auch
    gewissensmassage... jeder weiss, dass die ökosteuer
    in die rentenkassen fließt und wie viel die umwelt
    von den beträgen, die man an der tanke abdrückt,
    sieht

    wer für sein benzin zahlt kann ebensogut klauen -
    unterm strich kommt es doch aufs gleiche raus
    ---------------------------------------------------
    hier ist unterm strich: unterm strich ist das eine
    legal und das andere nicht, SCHEISS EGAL, was DU
    sagst und was die RIAA will, das RUSSISCHE GESETZ
    (das einzige, was hier zählt) sagt, dass es legal
    ist und damit ist es illegal, ein embargo zu
    verhängen
    es ist einzig und allein ein weiterer akt der
    diktatur der Music And Film Industry of America
    (MAFIA)

  7. Re: torwächter = Monk

    Autor: Doomchild 23.10.06 - 14:33

    Meine Güte! Deine Unwissenheit ist erschreckend. Mal ganz davon abgesehen, daß von den 15% bestimmt nicht alles bei den Künstlern ankommt, sondern (wie bei der GEMA) eine Menge im Verband "hängenbleibt".
    Wie stellst Du Dir eigentlich vor, daß die Musik, die Du Dir anhörst, entsteht? Du denkst anscheinend, da hat jemand einen Einfall, und dann ist auch schon die Platte da?
    Aua!

    Musikliebhaber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 15% ist schon mehr als den Künstlern zusteht,
    > wenns nach mir ginge wäre es verboten für Music
    > Geld zu verlangen. Wenn Künstler Kohle brauchen
    > sollen sie halt arbeiten, sprich ein Konzert
    > veranstalten.
    > Um mein Gewissen zu erleichtern , share ich meine
    > Music im Netz damit ich mich nicht so schuldig
    > fühle früher mal dafür Geld dafür ausgegeben zu
    > haben.
    >
    > torwächter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nichts weiter. Jeder weiss was das für
    > ein
    > Mafia-Laden ist und wie viel die Künstler
    > von den
    > Witzbeträgen die man da abdrückt
    > sehen.
    >
    > Wer bei AllofMP3 "kauft" kann
    > ebenso gut klauen -
    > unterm Strich kommt es
    > doch aufs gleiche raus.
    >
    >




    ____________________________________________________________________
    "Hey, I rock the unfree world, that's my specialty." - Jello Biafra

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ABENA GmbH, Zörbig
  2. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Dortmund
  3. Rödl & Partner, Nürnberg
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Oracle gegen Google: Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden
    Oracle gegen Google
    Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden

    Das höchste Gericht der USA wird im Streit Oracle gegen Google um die Verwendung von Java-APIs verhandeln. Der Supreme Court befasst sich nur noch mit einem bestimmten Aspekt der Klage gegen den Android-Hersteller.

  2. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
    Messenger
    Wire verlegt Hauptsitz in die USA

    Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

  3. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
    Darsteller
    Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

    Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.


  1. 21:45

  2. 17:34

  3. 17:10

  4. 15:58

  5. 15:31

  6. 15:05

  7. 14:46

  8. 13:11