1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Mobile Endgeräte

Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

    Autor: Golem.de 08.05.02 - 09:23

    JVC bringt Mitte Juni 2002 die beiden Mini-Notebooks MP-XP7210DE und MP-XP3210DE mit nur 885 bzw. 880 Gramm Gewicht und den Maßen 22,5 x 2,8 x 15,2 Zentimeter auf den Markt.

    https://www.golem.de/0205/19693.html

  2. Re: Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

    Autor: LiBook 24.06.02 - 13:50

    Sieht ja interessant aus, das Teil.

    Hat das schon jemand? Gibt es irgendwelche Probleme mit Linux auf dem Gerät?
    ... und vor allem, wo bekommt man das ohne die Microsoft-Steuer, sprich ohne dieses komische "Betriebssystem" vorinstalliert?

  3. Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

    Autor: Roland Minder 06.08.02 - 18:51

    Wer hat schon Erfahrung mit dem MP-XP7210? Herzlichen Dank für Eure Feedbacks!

  4. Re: Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

    Autor: Peter Sappok 15.12.02 - 19:31

    Auch ich bin Besitzer von einem JVC Mobile Mini-Notebook. MPXP3210DF
    Möchte von anderen Besitzern Erfahrungswerte hören, da ich als Außendienstmitarbeiter jetzt endlich ein Notebook habe, daß ich überall einsetzen kann und ohne großen Aufwand betreiben zu müssen.
    Auch möchte ich wissen ob man eventuell günstiger an die Zubehörteile über einen günstigen Händler kommt.
    Das Zubehör von JVC ist sehr teuer. Für umgehende Nachrichten bin ich dankbar.

    Peter Sappok
    Medizintechnik

  5. Re: Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

    Autor: DNR 25.01.03 - 17:50

    Wo finde ich denn preiswertes Zubehoer fuer das gute Stueck ????????

  6. Re: Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

    Autor: Marvin 17.02.03 - 09:21

    Hoi,

    Ich habe einen XP3210 und ich werde demnächst mal Linux installieren... übers netzwerk bootet
    er schon, den kram aus der Recoverypartition hab ich gesichert..

    jetzt kanns losgehen :)

    Sollte eigentlich nichts mehr schief gehen....
    Modelines für die 1024x600 hab ich auch schon gefunden....
    Treiber für alles gibts auch (ok beim SD Slot bin ich net sicher...)

    P.S. Zur 'Microsoft Steuer': Hört auf zu jammern und gewöhnt euch dran... iss ja schlimm

  7. Re: Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

    Autor: Michael Kummer 22.02.03 - 16:14

    Hallo zusammen,

    noch überlege ich, ob ich mir das MP-XP3210 kaufe. Bis jetzt suche ich noch nach Antworten auf z.B. folgende Fragen:
    - kommt man mit 128 MB zurecht oder sollte man 256 MB einbauen?
    - kann man von dem optionalen CD_LW booten? Würde gerne Linux installieren.
    - Gibt es für Linux Besonderheiten, die zu beachten sind (Bildschirmauflösung, USB, Firewire...)
    - Akkulaufzeit?
    - Welches Bios ist drin?
    - kann man eine USB-Maus betreiben?
    - funktioniert z.B. auch ein Freecom-LW (CD/DVD-Traveller)?

    Fragen über Fragen, wer Zeit und Lust hat, ich würde mich über ein paar Tips freuen, danke im Voraus.

    Michael

  8. Re: Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

    Autor: Marvin 23.02.03 - 17:22

    <Michael Kummer wrote:
    <Hallo zusammen,

    <noch überlege ich, ob ich mir das MP-XP3210 kaufe. Bis jetzt suche ich noch
    <nach Antworten auf z.B. folgende Fragen:
    <- kommt man mit 128 MB zurecht oder sollte man 256 MB einbauen?

    Man sollte noch 256MB zusätzlich einbauen (100€)
    (=> 16MB gehen ja noch für die Grafik ab !! = 112 MB)

    <- kann man von dem optionalen CD_LW booten? Würde gerne Linux installieren.

    kann man... aber das geht alles auch übers netzwerk
    (XP professional testweise installiert, für linux noch keine zeit gehabt :) )

    <- Gibt es für Linux Besonderheiten, die zu beachten sind
    <(Bildschirmauflösung, USB, Firewire...)

    ja gibt es -> google -> XP3210 Linux
    (Kernel kompilieren, Modelines in der XF86Config anpassen...)
    Treiber für Grafik,Sound, Netzwerk gibt es
    SD-Karten Support noch 'ungewiss'

    <- Akkulaufzeit?

    laaaang >4 stunden mit mitgeliefertem zusatzakku
    (so wird Vorlesungen mitschreiben zum Vergnügen..)

    <- Welches Bios ist drin?

    Wie meinst du das ? AMI Bios... ausgeliefert mit ver 1.06... mom aktuell 1.12
    - behebt Lüfter 'wimmern'
    - lässt auswählen, ob man 4:3 auflösungen auf 16:9 strecken will oder nicht...

    <- kann man eine USB-Maus betreiben?

    klar

    <- funktioniert z.B. auch ein Freecom-LW (CD/DVD-Traveller)?

    ja.. USB version, da kein Parallelport vorhanden.. aber damit kein booten möglich !


    <Fragen über Fragen, wer Zeit und Lust hat, ich würde mich über ein paar Tips
    <freuen, danke im Voraus.

    <Michael

  9. Re: Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

    Autor: steff 15.03.03 - 10:58

    <- Gibt es für Linux Besonderheiten, die zu beachten sind
    <(Bildschirmauflösung, USB, Firewire...)

    Nur das 7210 hat Firewire, das 3210 kommt ohne.

  10. Re: Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

    Autor: yogi 16.03.03 - 11:52

    Hallo,
    was meint Ihr? Wird das 3210/7210 nach der CeBit billiger? Der Preis liegt i.M. bei 903€.

    Gruss

    Yogi

  11. Re: Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

    Autor: skullmonkey911 31.03.03 - 10:37

    Hi Marvin

    Habe eine Frage zum Booten übers Netz. Hast Du das mit Windows2000 Server und Remote Installation Service gemacht. Ich frage weil ich unbedingt WinXP neu installieren will und auch übers Netzwerk booten muss.

    Oder hats schon jemand hinbekommen über nen USB Stick oder ein PCMCIA CD Laufwerk zu booten?

    Grüsse

    Skullmonkey911

  12. Re: Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

    Autor: Marvin 31.03.03 - 20:16

    Besorg dir tftpd32 bei
    http://tftpd32.jounin.net/ (Freeware)
    (alles drin... DHCP mit PXE, TFTPD, BOOTPD)

    dann ein tool um PXE images und boot images zu machen
    zB imgedit aus
    ftp://ftp.3com.com/pub/nic/3c90x/util430.exe (Freeware)

    ah da gibts sogar ne nette anleitung zu :
    http://www.linux-hamburg.de/pxe/

    dann gibts nochn feines tool um netzbootdisketten zu machen, die dir direkt ein Netzlaufwerk
    verbinden:
    http://www.backmagic.de/produkte/netboot.htm (Freeware)

    möglicherweise musst du dir noch die DOS Treiber für die SIS 900 Netzwerkkarte besorgen..
    gibts hier :
    http://driver2.sis.com/lan/114/PKTDRV/

    hmm.. das dürfte alles gewesen sein....

    Achso.. zur Linux Kernel Konfiguration usw hab ich noch was

    http://emdete.de/mp-xp/index.html
    und
    http://hp.vector.co.jp/authors/VA000199/ilink/ (Japanisch ^^;;)

    aber mit Linux hab ich noch nichts gemacht da ich noch keine Zeit hatte....
    ausserdem iss schon der linke Lautsprecher kaputt... grm...

  13. Re: Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

    Autor: bender 01.04.03 - 00:19

    Marvin...

    hast du das schon mal aufgemacht? schrauben sind gelöst nur sitzt noch alles fest ^^
    will ja nicht nach try&error rumfummeln und ggf. die garantie verlieren weil das gehäuse ein
    "paar" öffnungsspuren meines schraubenziehers hat...


    thnx

  14. Re: Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

    Autor: MFK 01.04.03 - 05:49

    Frage mich, ob es in absehbarer Zeit diese Modelle mit Centrino Prozessoren geben wird.

  15. Re: Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

    Autor: Marvin 01.04.03 - 18:40

    http://plaza2.mbn.or.jp/~yoshio2/hard_interlink_hdd-1.html

    ist zwar auch japanisch die Seite, aber die Bilder reichen denke ich...

    uuuuuuultravorsichtig sein mit den silbernen Scharnierabdeckungen !!!!!!!!

  16. Re: Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

    Autor: Michael Kummer 06.04.03 - 11:52

    So, jetzt hab' ich auch ein XP3210 und das CD-ROM-LW, habe auch schon Knoppix booten können, wenn auch bisher nur failsafe. Welche Erfahrungen habt ihr beim Sichern der Recovery-Partition gemacht? Mit PartitionMagic 8.0 müsste man doch die Partition über den USB-Port auf eine USB-Platte schieben können? Oder besser über Netzwerk auf die HD vom Desktop-PC? Oder per USB-Brenner ein Image brennen? Bleibt die Frage, wie man die Sicherung am eifachsten zurückspielt? Ist es eigentlich rechtlich okay, dass man keine WindowsXP-CD geliefert bekommt? Ich habe da so einen kleinen Zweifel...

    Gruss von einem stolzen Besitzer

    Michael

  17. Re: Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

    Autor: CK (Golem.de) 06.04.03 - 12:32

    Michael Kummer schrieb:

    > Ist es eigentlich
    > rechtlich okay, dass man keine WindowsXP-CD
    > geliefert bekommt? Ich habe da so einen kleinen
    > Zweifel...

    Kommt mir auch komisch vor, eigentlich müsste eine Recovery-CD beiliegen. Sollte beim Händler moniert werden, wenn es nicht so ist.

    Das Backup würde ich per Netwerk machen, Partition Magic unterstützt nur unter Windows USB- und Firewire-Laufwerke. Wenn man aber die DOS-Applikation zum Wiederherstellen startet, dann kann man meines Wissens nicht auf USB/Firewire-Laufwerke zugreifen, das Problem hatte ich auch schon mal. Hab selber noch nicht ausprobiert, ob das Notebook auch von externen USB-Laufwerke booten kann oder nur vom PC-Card-CD-ROM, das JVC als Zubehör anbietet.

    Gruß,
    Christian Klass
    Golem.de

  18. Re: Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

    Autor: Marvin 06.04.03 - 13:07

    Also junx....

    stellt euch doch nicht so an.... auf der recovery partition liegen schon Driveimage - Images....

    macht die Partition sichtbar zB mit gdisk (besseres fdisk http://www.its05.de/html/gdisk.html (freeware)

    und kopiert den krempel irgendwohin (passt prima auf 2 CDs)..... nachher könnt ihr mit ner selbstgebastelten Netzwerkbootdiskette (siehe vorherigen Post von mir) schön über Netzwerk booten und alles wiederherstellen....

    Ich denke, um Linux vernünftig zum laufen zu bekommen muss man sich erst nen passenden Kernel kompilieren... (siehe auch vorherigen Post von mir)


    mfg
    Marvin


    P.S. wer googlen kann ist klar im Vorteil ;P

  19. Re: Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

    Autor: Michael Kummer 06.04.03 - 16:06

    naja, also die Knoppix-CD aus der c't läuft schon mal, wenn auch mit nopcmcia. Die Bootmeldungen kann man nicht sehen, aber der xserver läuft korrekt. Bei Bedarf kann ich einen snapshot liefern. Ich werde wohl insgesamt etwas anders vorgehen:
    - mit PartitionMagic die Recovery-Partition auf eine USB-Platte kopieren,
    - Platz für Linux schaffen,(/boot, /swap, / )
    - PM-Bootmanager installieren,
    - SuSE 8.0 installieren (Versuch mit Standardkernel), wenn es nicht läuft, dann wohl doch einen eigenen Kernel backen...

    Gruss

    Michael

  20. Re: Mini-Notebook von JVC: Pentium III und Celerons eingebaut

    Autor: Michael 08.04.03 - 00:04

    übrigens, vielleicht lohnt auch ein Blick auf

    http://www.linux-on-laptops.com/jvc.html

    Was ich nicht verstehe, wenn ich von der Knoppix-CD boote (Debian), dann sind beim booten keinerlei Meldungen sichtbar (blinkende Rechtecke), erst mit dem Start des X-Servers kommt ein klares Bild zustande. Irgendeine Erklärung dafür?
    Hat jemand noch einen Rat für eine günstige USB-Floppy? Bootbar?

    Gibt es schon jemand, der SuSE zum Laufen gebracht hat?

    Guts Nächtle

    Michael

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  3. Universität Passau, Passau
  4. Th. Geyer GmbH & Co. KG, Renningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 für 8,88€, Loop Hero für 12,74€, Lovecraft's Untold Stories für 3,50€)
  2. (u. a. Turtle Beach Stealth 600 Gen 2 Gaming-Headset für 84,99€)
  3. (u. a. Digitus HDMI-Switch 4K UHD 3x HDMI &gt; 1x HDMI für 23,99€, Emtec C410 Color Mix 2.0...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de