Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Mobile Endgeräte

Alienware bringt Notebooks mit austauschbaren Grafikkarten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alienware bringt Notebooks mit austauschbaren Grafikkarten

    Autor: Golem.de 18.07.03 - 11:11

    Während VoodooPC für den August 2003 ein High-End-Spiele-Notebook mit austauschbarer Radeon-Grafikkarte angekündigt hat, will der Konkurrent Alienware dies noch übertrumpfen: Die noch nicht erschienene Notebook-Serie Area-51m wird mit einer Art selbst entwickeltem AGP-Steckplatz ausgestattet und erlaubt den Austausch der speziellen Grafikkarten auch vom Notebook-Besitzer.

    https://www.golem.de/0307/26525.html

  2. Re: Alienware bringt Notebooks mit austauschbaren Grafikkarten

    Autor: Eurofalter 18.07.03 - 11:36

    Ich finde es wirklich gut, daß in dem Bereich mal etwas getan wird.
    Jetzt werden sicher einige Leute sagen daß man sowas im Notebook sowieso nicht braucht aber ich halte es für eine gute Idee. Bleibt zu hoffen daß es sich durchsetzen kan und man später auch noch neue Karten bekommt...

  3. Re: Alienware bringt Notebooks mit austauschbaren Grafikkarten

    Autor: NFec 18.07.03 - 11:44

    Was für eine böse Farbe

  4. Re: Alienware bringt Notebooks mit austauschbaren Grafikkarten

    Autor: Blinder 18.07.03 - 11:47

    Oh mein Gott ich bin Blind

  5. Re: Alienware bringt Notebooks mit austauschbaren Grafikkarten

    Autor: dasd 18.07.03 - 11:48

    Ja ich bin einer dieser Leute die sagen das man sowas im Notebook überhaupt nicht braucht. Wer mit solcher High End Hardware ausgerüstet ist der spielt sicher ständig, zu anderem ist diese Hardware kaum gut oder das P/L Verhältnis ist ungemein schlecht.
    Und wer oft spielt macht das sowieso stationär, ich möchte mal jemanden sehen der im vollbesetzten Abteil sein Notebook rausholt um mal schnell 5 Minuten Spaß zu haben.

    Einzig der Aspekt den auf eine LAN mit zu nehemen bliebe da noch, aber da ist das P/L Verhältnis eben nicht in Ordnung.

  6. Laptop? Grafik? - nebenbei geklaut isses auch noch ...

    Autor: ydoco 18.07.03 - 11:54

    na ja - ganz guter Ansatz aber Laptop is schon mal totaler Quatsch - hat nicht mal nen Akku und ja auch "nur" nen Desktop P4 - also normal nennt man sowas Desktop-Replacement ...

    und die Idee mit dem GK Steckplatz is ja ganz schön aber warum beginnt man gleich mal mit einem total "veralteten" Chip? der 9000er is doch längst überholt ..

    abgesehen davon is das Gerät "geklaut" - scheint sich um eine leicht modfizierte Variante der 5600er Serie von eurocom (<eurocom.ca>) zu handeln ...

    Ciao

  7. Re: Alienware bringt Notebooks mit austauschbaren Grafikkarten

    Autor: [MoRE]Mephisto 18.07.03 - 12:27

    Kommt ganz auf die Zielgruppe an. Ich kenne Kiddies aus dem nächeren Umfeld, die fast jedes Wochenende entweder auf privaten LAN-Parties oder auf großen Turnieren sind. Für diese ist ein Notebook mit der richtigen Hardware goldwert. Zumal bei den Preisgeldern, die auf den größeren LANS ausgeschrieben werden, sich der Anschaffungspreis schon lohnt. Alles eben eine Frage der Sichtweise und wieviel die eigene Bequemlichkeit wert ist.

  8. Re: Laptop? Grafik? - nebenbei geklaut isses auch noch ...

    Autor: Roswell1947 18.07.03 - 12:53

    Um kurz hier mal was gerade zu ruecken: Natuerlich ist es ein Desktop Replacement. Immerhin sollen ja die Spiele auf dem Rechner auch laufen, und das geht auch wunderbar auf dem mitgelieferten Akku.

    Der M9 wird beim neuen Notebook nicht mehr von der Partie sein. Auch in der aktuellen Version mit 128MB, werden eher die mobilen Nachfolger von den jetzigen GPUs von ATI und Nvidia ihren neuen Platz auf dem Notebook finden. ... und das jetzige Gehaeuse ist uebrigens von Clevo - das zukuenfige ein Ueberraschung.

    Ich zocke selber auf einem Notebook und finde die Flexibilitaet hervorragend. Die ICEs und viele ICs haben inzwischen Steckdosen an den Tischen in allen Klassen. Ich hab sogar schonmal gegen einen Fremden, der mir gegenueber sass, eine Runde CounterStrike gezockt. Jeder muss halt die Fuer und Wider fuer einen selber abwaegen.

    Stefan
    Alienware Ltd.

  9. Mobilität &amp; Spiele

    Autor: Whampa 18.07.03 - 15:07

    > Ich zocke selber auf einem Notebook und finde
    > die Flexibilitaet hervorragend. Die ICEs und
    > viele ICs haben inzwischen Steckdosen an den
    > Tischen in allen Klassen. Ich hab sogar schonmal
    > gegen einen Fremden, der mir gegenueber sass,
    > eine Runde CounterStrike gezockt.

    Auch wenn für mich persönlich das (preislich) nichts ist, finde ich die Idee doch sehr gut und ich denke, dass sich daraus eine ganz eigene Dynamik entwickeln kann - wie du hier schon anführst. Nimm noch WLAN dazu, und du bist noch flexibler.
    Wer schleppt schon gerne seinen Tower mit Monitor durch die Gegend, selbst wenn es dafür schon spezielle Rucksäcke gibt?! Wer das Geld übrig hat, hat sicher eine Menge Spaß damit!

    Whampa

  10. Re: Alienware bringt Notebooks mit austauschbaren Grafikkarten

    Autor: Hippo 18.07.03 - 16:06

    ich hab mein 2tes TOSHIBA schon zum zocken mir angeschafft. Das vorgestellte ist eigentlich sehr interessant, wenn es wirklich der M10 Pro (zum wechseln ) von ATI sein sollte, das TFT 1600x1200 bringt und ein DVD Brenner dran ist.
    Schon mal an die vielen Leute gedacht, die ein Laptop beruflich brauchen und dann abends im büro, zu hause oder auf ner LAN zocken wollen???

    Ich hab mein desktop abgeschafft, wozu auch noch? Und ich hab noch ni im Zug oder Unterwegs gezockt :-)

    Hippo

  11. wer lesen kann ist im vortel :-)

    Autor: Hippo 18.07.03 - 16:07

    damit die Grafikplatine - sofern ein Radeon-9600-Mobility-Nachfolger erschienen ist - ausgetauscht werden kann

  12. Re: Alienware bringt Notebooks mit austauschbaren Grafikkarten

    Autor: TAFKAR 18.07.03 - 17:44

    Die beste Lösung die ich für sowas gesehen, ist schon ein paar Jährchen her. Bei Dell Doking Stations war ein PCI-Steckplatz für eine Grafikkarte eingebaut. Leider habe ich sowas noch nicht für AGP gesehen.
    Für mich wäre das völlig ausreichend. Wenn ich unterwegs bin, will ich Textverarbeitung und PIM nutzen, da brauch ich nicht zwangsläufig ne gute GPU. Ansonsten hat man die Dockingstation.

  13. aber nur bei dir

    Autor: kagi 18.07.03 - 19:54

    halte das mit der docking für keine gute idee. schliesslich wollen viele den rechner auch nach transport zum zocken nutzen.

    ich finde ein echter gaming notebook, da sollte man den akku extern konstruieren. so wie das bei manchen sony md-playern war - mit rändelschaubanschluss.

    verkauft wird das teil dann ohne akku - so kann man den einstiegspreis senken. wer den akku haben will kann den dazukaufen. bei hight-tech hardware hält der dann aber nicht länger als 120 minuten - taugt also nur bedingt für kleine mobile acts.

    aber mit akku laufen die displays eh nur mit geringer beleuchtung. richtig zum zocken, da braucht man saft aus der dose. und dann einen richtig dicken pentium, eine schnelle platte und eine 'GPU mit 128 MB. und ein display mit möglichst SXGA (1280x1024). ja ok, zocken bei 1600x1200 punkten mag geil sein, aber man muss es nicht haben, jedenfalls nicht auf einem 15" oder 16" display. und ein notebook mit 18" display wäre mir wieder zu schleppi. zumal tower rechner wohl immer etwas mehr power haben werden. und wenn man beim book bei 1280x1024 bleibt, dann reicht 30% weniger GPU leistung noch aus.

    für leute die game-power brauchen, und das teil gerne von A nach B schleppen sind solche notebooks ideal. da spielt dann die "mobile"-ergonnomie auch nicht so die rolle. iss wurscht, ob das teil ein paar millimeter größer ist, oder 4 statt 3 kg wiegt. ist ja kein "den ganzen tag mir mir rumschlepp" teil, sondern ein leicht portables rechensystem das leicht transportieren kann, und alle features build-in ohne kabelwirwar bietet.

    kagi

  14. welche drogen nimmst du?

    Autor: drogenfahnder 18.07.03 - 20:00

    kagi schrieb:
    >
    > [unsinn]

  15. Re: Laptop? Grafik? - nebenbei geklaut isses auch noch ...

    Autor: markudia 18.07.03 - 21:15

    geklaut -weil das design ähnlich ausschaut? wenn dir odm und oem was sagt...

    "An ODM named Clevo makes the Sager NP5670 and the Alienware Area 51-M, the Voodoo MClass M550, the Hypersonic Sonic Aviator, and they are all the same computer. Clevo also makes the Sager NP8882 and NP8887 and the Voodoo MClass M600 and they are also the same computer."

    das hat nichts mit geklaut zu tun- wenn die oem`s ihre "nacktgeräte" beim gleichen odm einkaufen...

  16. Re: Alienware bringt Notebooks mit austauschbaren Grafikkarten

    Autor: CE 18.07.03 - 21:23

    Hoffentlich wird die Idee weitergeführt - auch wenn dann AGP in den nächsten Jahren in den Ruhestand geschickt wird.

  17. Re: welche drogen nimmst du?

    Autor: derICH 14.08.03 - 15:29

    ALLES, VOR ALLEM DAS WAS AM MEISTEN "KLATSCHT"!!!

  18. Re: Alienware bringt Notebooks mit austauschbaren Grafikkarten

    Autor: Marek 19.01.04 - 21:48

    Wie ist das mit der Tastatur von Alienware da fehlen doch die Umlauten.

  19. Re: Alienware bringt Notebooks mit austauschbaren Grafikkarten

    Autor: Roswell1947 22.01.04 - 17:45

    Die Tastatur ist auch im deutschen Layout erhaeltlich.

  20. Re: Alienware bringt Notebooks mit austauschbaren Grafikkarten

    Autor: Mike 25.01.04 - 14:48

    Finde den notbook geil suche schon seit langen einen Notbooke mit dem man vernüpftig zocken kann...
    Würde zwar gerne beim destop bleigen leitstungsfähig und auch um einiges billiger als ein notbook, aber wegen beruflichen gründen ist das nicht zu machen...
    Ich denke der laptop ist nicht für otto normal user gut sondern spricht eine ganz bestimmt zielgruppe an die sehr oft unterwegs ist und keinen platz haben neben dem üblichen reise gepäck auch noch einen destop mit zu nehmen besonders nicht im flieger oder im zug....
    Nur der Preis lässt mir tränen kommen.... So hoffe ich doch auch das alienware wort hält und auch grafikkarten für den steckplatz auch anbieten wird wenn neue raus kommen sollten....
    Ein weiterer wehrmutstropfen ist das display das laut PC games... nur eine schaltzeit von 50ms hat... daruf frag ich mich warum baut alienware so ein geiles teil für mobile gamer auf und vergisst dann auch einen zum gamen richtiges display ein zu bauen??

    oder sind sie in der neueren version schon überarbeitet....

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Heilbronn
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  3. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  4. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. 699,00€ (Bestpreis!)
  3. ab 99,00€
  4. (aktuell u. a. Icy Box Mulitkartenleser für 12,99€, Cooler Master Master Mouse für 24,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17