1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Mobile Endgeräte

Tungsten T3 zerstört Daten auf SD-Cards

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tungsten T3 zerstört Daten auf SD-Cards

    Autor: Golem.de 10.10.03 - 11:14

    Wie Besitzer eines Tungsten T3 in zahlreichen Internetforen berichten, kommt es gelegentlich zu massiven Problemen bei dem Einsatz von SD-Cards. Bisher ist eine Ursache nicht bekannt, nur das mögliche Resultat steht fest: So kann es zu Datenverlusten kommen, die im schlimmsten Fall sämtliche Daten auf der Karte nicht mehr lesbar machen. Palm bittet betroffene Kunden um Mithilfe, um die Ursache zu bestimmen.

    https://www.golem.de/0310/27868.html

  2. Re: Tungsten T3 zerstört Daten auf SD-Cards

    Autor: TT1 10.10.03 - 13:54

    Daten nicht lesbar ist gut :-)

    Die Karten sind zum Teil komplett zerstört und unbrauchbar. Es sind auch bestimmt keine Einzelfälle.

    Siehe Forum af www.nexave.de

  3. Re: Tungsten T3 zerstört Daten auf SD-Cards

    Autor: HONK 10.10.03 - 15:01

    Schon interessant wenn eine Firma nicht auf "dumme" Kommunikationspolitik a la "wir arbeiten dran" setzt, sondern von Beginn an die Mithilfe der User erwünscht.

  4. Re: Tungsten T3 zerstört Daten auf SD-Cards

    Autor: Lesafalb 10.10.03 - 15:11

    Naja - das heisst in diesem Fall aber "wir haben keine Ahnung, was da abgeht !" ...
    Immerhin geben sie's zu ;-)

  5. Re: Tungsten T3 zerstört Daten auf SD-Cards

    Autor: Hier 10.10.03 - 15:30

    "Immerhin", ist das jetzt Ironie? Wenn ich mir ein durchaus preislich anspruchsvolles Gerät zulege und dem meine Daten anvertraue, dann sehe ich jetzt weniger das "Immerhin" als daß der Kunde wieder mal zum Tester wird.

  6. Re: Tungsten T3 zerstört Daten auf SD-Cards

    Autor: silencer 10.10.03 - 17:10

    tja... hätten se man nen clié gekauft...

  7. T3 = Terminator

    Autor: Arnie 10.10.03 - 17:31

    T3 = Terminator, nomen est omen, sagen die Lateiner...

  8. Re: T3 = Terminator

    Autor: JP22FFM 11.10.03 - 15:28

    also ich besitze den t3 und muss erstens sagen, dass es ein fabelhaftes gerät ist.

    zweitens bin ich nicht vom o.g. problem betroffen.

    drittens ist so eine "aktion" und das zgeben des fehlers sicherlich hilfreicher, als eine verschleierung und faulheit à la microsoft!

  9. Re: T3 = Terminator

    Autor: Ernie-Natur 12.10.03 - 21:22

    Das ist der Anfang vom Ende. Die Maschinen machen sich selbstständig...

  10. Re: Tungsten T3 zerstört Daten auf SD-Cards

    Autor: HONK 13.10.03 - 08:45

    Ob der Kunde zum Tester wird sei doch mal dahingestellt....

    Die Frage ist doch, wie man mit einem bekannten Problem umgeht, und da hat sich Palm eben direkt an die Community gewandt. Ganz im Gegensatz zu so mancher anderer Firma.

    Entweder haben sie die Zeichen der Zeit erkannt und beginnen neuerdings die Test-Phase "outzusourcen" oder so ein schwerwiegender Fehler bleibt die Ausnahme.

    In der Vergangenheit hat sich Palm alles andere als einen schlechten Ruf erarbeitet. Darum halte ich so ein Rumgejammer, welches nur verinnerlichter Greul gegen die Softwareschmiede aus redmond zu sein scheint, für unangebracht.

  11. Re: Tungsten T3 zerstört Daten auf SD-Cards

    Autor: architekt 14.10.03 - 08:50

    bei meinem t3 hat die san disk-karte nicht nur die karteninfo zerstört sondern auch den t3 !! plötzlich war alles schwarz.... und der palm nicht mehr zum starte zu bewegen. fazit: zurücksenden !! antwort von palm: das problem ist bekannt (?) warum habe ich dann 480 € hingeblättert ? verwunderlich, dass palm nicht einmal in der lage ist auf seiner homepage dieses problem zu veröffentlichen (absicht??)

  12. Re: T3 = Terminator

    Autor: BKolter 17.10.03 - 10:49

    Habe schon seit Jahren alle Palms und nutze diese kleinen "Alleskönner" sehr extensiv mit diversen opt. Software,
    der T3 Kartenbug ist jedoch die Krönung.....
    Dies sind die Folgen von globalem Personalabbau um jeden Preis um die Aktienkurse und Gewinne zu "frisieren".
    Qualifizierte Entwicklungslabors werden so zu Bastellabors degradiert, deren Ergrebnisse
    der Kunde auszubaden hat.

    Hab in 1 Woche 1*256MB Totalverlust der SD Karte und totalen Datenverlust auf 512MB SD Karte zu verzeichnen... schon fast 2Wochen und die Entwickler haben noch keinen Patch !
    B. K. aus Berlin

  13. Re: Tungsten T3 zerstört Daten auf SD-Cards

    Autor: Andreas Seeger 17.10.03 - 11:41

    Naja, das Verfahren, den User einzubinden, finde ich auch sehr löblich, das kann aber nicht darüber hinweg täuschen, dass ein unausgereiftes Produkt auf den Markt geworfen wurde.
    Sicher ist PalmOne da in guter Gesellschaft, das ist schon anderen passiert und wird wohl auch immer wieder vorkommen, nur sollte es eben nicht zur Regel werden.....

    Daher bin ich froh, dass ich mir das Ding noch nicht zugelegt habe, aber ich werde es sicher dennoch noch tun.
    Schliesslich weiss ich ja dann schon, dass ich auf den Einsatz von SD-Cards bis zum Update verzichte, immerhin habe ich doch netto noch 52 MB (wenn ichs richtig weiss) zur Verfügung;
    mit dem Filme schaun muss man dann halt noch etwas warten ;)

  14. Re: T3 = Terminator

    Autor: Hanno 19.10.03 - 00:12

    Habe soeben meine SD Karte von SanDisk (256 MB) mit meinem neuen T3 "zerschossen". Die Karte lässt sich nicht mal mehr formatieren oder erkennen. Habe gerade den Palm-Support kontaktiert. Die Karte hat einwandferei mit dem T und T2 funktioniert. Ich hoffe der Palm-Support ist kompetent und willens genug, da zu unterstützen.

  15. Re: Tungsten T3 zerstört Daten auf SD-Cards

    Autor: xofox 19.10.03 - 00:42

    Oder den Verkauf zuu stoppen?
    Oder ham die das schon?

  16. Re: T3 = Terminator

    Autor: Andreas Seeger 19.10.03 - 01:16

    Schöne Sch*'#&/e, tut mir leid zu hören.

    Interessant wäre nun natürlich, in wie weit die bei Palm für Erstz für Dich sorgen...

    Also ich weiss, wenn ich dieses Ding kaufen will, ist es wenigsten schon "sicher" oder aber ich werde bis zum Update keine Cards benutzen.

    Bleibt nur zu hoffen, dass nicht noch mehr Leute reinfallen...

  17. Re: Tungsten T3 zerstört Daten auf SD-Cards

    Autor: Hanno 21.10.03 - 19:33

    Hallo,
    wie ich soeben vom Palm Support erfahren habe, hat Palm nicht vor, für die zerstörten Speicherkarten aufzukommen. Auf Nachfrage zum Ersatz meiner nun defekten SD-Karte von SanDisk, wurde mir mitgeteilt, ich möge doch die Karte beim Kartenhersteller umtauschen.
    Ich bin sicher, die Kartenhersteller haben Verständnis dafür, haufenweise vom Tungsten T3 zerstörte Karten zu ersetzen..... Wenn es keine Lösung hierzu gibt, tausche in den T3 um. Das war dann mein letzter Palm. Was nützt einem ein "gutes" Produkt, wenn der Support sich so dämlich anstellt.

  18. Re: Tungsten T3 zerstört Daten auf SD-Cards

    Autor: Strava 23.10.03 - 22:41

    Das ist ueberhaupt nicht "loeblich" auf die Community zurueckzugreifen wenn man vorher der Community die SD Karten zerschiesst!!!! Bin stocksuaer - habe SD Card und Daten verloren und null Verstaendnis so ein S... Ding auf den Markt zu bringen was auch noch 450 EUR kostet.

  19. Re: Tungsten T3 zerstört Daten auf SD-Cards

    Autor: Volker Tepp 31.10.03 - 01:19

    Hört, hört! Als sei Clie die Antwort auf ein Palm-Problem!!!
    Ich werde weiterhin den Tag bitter bereuen, als ich nach dem M 505 (der 2 Jahre ohne ein einziges Problem lief! Was hat mich bloß geritten, dass ich meinte, nach 2 Jahre auf die neuesten Stand der Technik wechseln zu müssen???) den Tungsten als zu teuer empfand und zum Sony Clie Nx 70 gewechselt habe! Klar, tolle Technik, Kamera, Audio, 320x480 Display... aber allein die Software um mit Outlook zu snychronisieren treibt einem alten Palm-User die Tränen in die Augen. Zweimal völlig unverhofft Absturz des Clie mit Hard-Reset, wo ich nur Soft-Reset machte... ALLES weg. Das habe ich bei Palm in 6 Jahren nie erlebt! Allein die vom Clie zerstrubelten Outlook-Kontakte wieder zu richten hat zwei kompletteTage Arbeit bedeutet!
    Und: Schade, dass ich nie bedacht habe, was passiert, wenn man sich mit einem Viertel-Pfund-Clie im Jacket leicht vornüber beugt. Viel über Schwerkraft gelernt. Vier Abstürze im originalen Wortsinn erlebt! Nun will er nicht mehr synchronisieren... Auf keinem der drei Rechner in drei verschiedenen Büros, auf denen ich meine Daten WIRKLICH brauche. Jetzt kann ich meine Termine nicht einmal für das Sekretarat ausdrucken!. Tungsten T 3 ich liebe Dich... wenn es Dich in der 2. Edition gibt. Bis dahin spiele ich auf meinem Clie Russisch Roulette. Ich hoffe ohne Reset!

  20. Re: Tungsten T3 zerstört Daten -> auch bei PC!!!

    Autor: bambi01 02.01.04 - 23:13

    Hallo,

    habe das Problem mit einem USB-Card-Reader 6in1 einer 256SanDisk SD Card und
    einem Notebook erlebt.
    Die Karte nach einmaliger Benutzung und einer abgebrochenen Formatierung unter XP nur noch als Karte mit unbekannter Größe erkannt. Meine Pentax stürzt sofort ab. Formatierung nicht mehr möglich! Völlig rätselhaft!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TECLAC Werner GmbH, Fulda
  2. Hammer GmbH & Co. KG, Eschweiler
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30