1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Mobile Endgeräte

Lüfterlos dank Graphit: Ultradünne Sub-Notebooks von Sony

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lüfterlos dank Graphit: Ultradünne Sub-Notebooks von Sony

    Autor: Golem.de 13.11.03 - 16:08

    Sub-Notebooks sind in Japan der Renner, mit dem dort vorgestellten VAIO Note 505 Extreme zieht Sony auch international Aufmerksamkeit auf sich. In der je nach Modell knapp über bzw. knapp unter 800 Gramm wiegenden vorn nur 1 cm hohen Flunder werkelt ein Ultra-Low-Voltage-Pentium-M-Prozessor mit 1 GHz.

    https://www.golem.de/0311/28487.html

  2. Re: Lüfterlos dank Graphit: Ultradünne Sub-Notebooks von Sony

    Autor: pennbruder 13.11.03 - 16:17

    was für ein geiles gerät. was ich nicht verstehe: warum ist der deutsche markt angeblich nicht reif für subnotebooks? warum schaffen es viele der schönen kleinen geräte nicht bis hier her? das interesse sollte doch auch hier gross genug sein.

  3. Re: Lüfterlos dank Graphit: Ultradünne Sub-Notebooks von Sony

    Autor: radookee 13.11.03 - 16:27

    die meisten wollen mit ihrem notebook dann doch filmchen gucken... und auf sonem kleinen 13,3 oder 12, oder sogar 10" display geht das halt nich so gut 0_o
    ich bin mit meinem lifebook sehr zufrieden, auch wenns nur 13,3" is... oder eben grade deshalb... will mich ja nicht totschleppen :/

  4. Kein Interesse an Sub-Notebooks?

    Autor: carp 13.11.03 - 16:29

    Ich denke auch, dass es in Europa genügend Interessenten für derartige Geräte gibt. Mag allerdings sein, dass sie wegen der Zölle und Steuern hierzulande nur deutlich teurer anzubieten wären.

  5. Re: Lüfterlos dank Graphit: Ultradünne Sub-Notebooks von Sony

    Autor: Rümpel-Rudi 13.11.03 - 16:31

    Weil bei uns die Lager mit dem alten Schrott noch voll sind, den die Japaner nicht mehr wollen.

  6. Re: Kein Interesse an Sub-Notebooks?

    Autor: blödlaberer 13.11.03 - 16:49

    Das mit den Zöllen und Steueren würde ich nicht umbedingt sagen. Im internationalen Vergleich sind unsere Computer sogar relativ billig (was nicht zuletzt am starken Euro liegt). Als ich diese Jahr in Taiwan war, wo ja bekanntlichermaßen ziemlich viel Hardware produziert wird, waren viele Einzelkomponenten und Notebooks (um ganze Rechner hab ich mich nicht so gekümmert) sind soviel billiger wie man es erwartet. Gemessen an der Kaufkraft der Taiwanese waren die Sachen sogar viel teurer als hier - und es gibt nicht 2 Jahre Garantie auf die Geräte. Natürlich kann man in Taiwan auch Schnäppchen machen, z.B. ein Toshiba oder Acer Notebook, dass 100 - 200 Euro billiger als hier ist. Wenn man allerdings hier etwas genauer sucht, schmilzt der Preisvorteil schon etwas dahin, zumal man dann auch nicht die gleiche Garantie bekommt und ein chinesisches Betriebssystem bekommt, womit die wenigsten wohl was anfangen können.

  7. Re: Lüfterlos dank Graphit: Ultradünne Sub-Notebooks von Sony

    Autor: waq 13.11.03 - 17:34

    pennbruder schrieb:
    > warum ist der deutsche markt angeblich
    > nicht reif für subnotebooks?

    Das interesse ist hier zwar durchaus vorhanden, aber vergleichsweise gering.
    Wer kauft sich schon ein so kleines Gerät?

    Ich z.B. kann mir nicht mehrere notebooks leisten und um unterwegs damit zu arbeiten (was auch mal einen Einsatz als vollwertiger Rechner aufm Schreibtisch einschliesst) ist das Ding einfach zu klein.

    In Japan gehen diese kleinen Dinger dagegen relativ gut weg, das Interesse an kleinen Geräten ist dort, verglichen mit den USA und Europa, ausserordentlich hoch.

  8. Japaner haben mehr Geld...

    Autor: Japan-Fan 13.11.03 - 18:22

    Das ist der Grund warum die Dinger dort laufen.
    Für die sind 2300 EUR eher Peanuts im Vergleich zu uns. Alles dort ist teurer. Das Einkommen wesentlich höher. Daher kaufen sich die Japaner die kleinen für uns teuren Subnotebooks.
    Ein armer Deutscher dagegen muss lange sparen um sich sowas leisten zu können, wenn er nur einen normalen Job hat. Das ist die Sache...

  9. Re: Japaner haben mehr Geld...

    Autor: schandmaul 13.11.03 - 18:47

    hey japan fan mit einem hauptschulabschluss kann man halt net mehr wie metzgen oder backen ...... muuuuuuahahahaaaaaaa also ich kann mir die dinger haufenweise holen hab ja auch abitur und bin ein richtiges gscheidle im gegensatz zu dir. ;o)) und super aussehen tu ich auch noch. ausserdem hab ich in einem monat mehr verdient wie du in 6 muuuuuuahahahaaaaaa ich lach mich schlapp ich bin der champ und muahahaaaaaa ich geh mir jetz 2 solcher teile kaufen und schmeiss eins davon von der brücke du kannst ja auffangen wenn du willst . *rofl*

  10. Re: Japaner haben mehr Geld...

    Autor: schaumgummi 13.11.03 - 18:49

    Ich weiß ja nicht, wo bei 2300 Euro das Problem ist? Wenn man natürlich die Lidl-Geräte zum Vergleich ranzieht... Im Ernst, ich habe mir gerade ein IBM X31 (1,6 kg, 4-5 h Akkulaufzeit) für 2 KEuro bestellt. Dafür gibt's auch Hardware vom Feinsten und 3 Jahre Garantie. Im Prinzip würde ich mir auch so ein Wahnsinnsteil zulegen, allerdings ist Sony mit seinem schrottigen Support nicht unbedingt meine Hausmarke :-)

    Was ich sagen wollte: für gute Geräte gibt es durchaus einen Markt, und für ein gutes Gerät bezahlt man auch einen fairen Preis...

  11. Re: Japaner haben mehr Geld...

    Autor: jp 13.11.03 - 19:00

    japaner haben nicht "mehr" geld als der gemeine durchschnitsseuropäer (habe dort gelebt, daher weiß ich wovon ich rede!), nur sind die japaner eben bereit für aktuelle, gute und fortschrittliche technik eben geld auszugeben, auch wenn es für einen durchscnittsverdiener eben viel ist.

    "geiz ist geil", "schnäppchen" und "billiger ist besser" ist eben nicht in jeder gesellschaft verhaftet. mal abgesehen davon dass "dauernd billig" innovationsfeinlich ist (weil geld für neue innovationen fehlt), es ist volkswirtschaftlich einfach schwachsinn.

    für einen bmw oder einen mercedes muss ich eben auch sehr viel mehr geld ausgeben als für einen opel oder einen vw. ich kann einfach nicht erwarten ein absolutes top-produkt zum preis eines low-end produktes zu bekommen.

    wer das nicht versteht, dem ist nicht zu helfen!

  12. Re: Japaner haben mehr Geld...

    Autor: brille.exe 13.11.03 - 19:32

    sorry, will hier nicht eine Kettenreaktion auslösen, aber ist dies nicht auch ein grund, weshalb die "Maus-Erfinder-Firma" etwas höhere Preise hat? bzw. auch klar ist, weshalb die Japaner so auf äpfel stehen...

  13. *pruuussst*

    Autor: kagi 13.11.03 - 19:34

    mercedes und BMW high-end, VW low-end??? na da lache ich aber! VW bietet zu 99% die selbe qualität wie Audi - ist eh alles gleichteile-strategie. und mein audi gewinnt die meistens tests im vergleich zu BMW und mercedes. letztere beiden sind sicher keine schlechten marken, aber das unerreichbare premium sind sie nicht mehr. BMW oder Audi - das ist wohl geschmacksache. mercedes finde ich einfach unangemessen überteuert. in vergleich A4/c-klasse, oder A6/e-klasse kann ich mir nicht erklären, womit der austattungsbereinigte aufpreis von 4000 bis 6000 euro begründet sein soll?!

    aber gut - das hier ist ein IT forum.

    kagi

  14. Re: Japaner haben mehr Geld...

    Autor: temp. Ex-Bürger Deutschlands 13.11.03 - 19:35

    hm... solltest du mit "Äpfeln" Macs meinen, liegst du daneben. In Japan sind Macs - zu recht- genau so unbeliebt wie ihm Rest der Welt, einzig in den USA stimmt der Absatz.

  15. mal ehrlich - das ist high-tech spielzeug, mehr nicht!

    Autor: kagi 13.11.03 - 19:43

    mag konstruktionsbedingt sein, aber die tastatur gehört weiter nach oben, damit man davor eine gescheite handballen-auflage hat! ich selbst kann mit diesem track-point sehr gut arbeiten, aber über 80% favoriesieren ein touch-pad.

    ausserdem kann ich nicht verstehen, dass sie bei so einem teil a) einen TV-out weggelassen haben, b) nur 100 statt 1000 mbit ethernet drin haben.

    die lüfterlose technik ist schon geil. für meine zwecke taugt ein notebook mit etwas größerem display, höherer auflösung und vorallem eingebautem optischen laufwerk einfach mehr. die IBM T40, bzw. T41 serie macht da eine gute figur. sowie das T41p verfügbar und bezahlbar ist werd ich´s bestellen. in der hand hatte ich ein T40p schon - zu schwer sind die 2,2kg nicht, und super handlich ist es sonst auch. aber es bietet zum arbeiten einfach noch etwas mehr als die sony-subnotes. die sind sicher mega-cool - aber doch eher technologisches spielzeug, bzw. für spezial-zwecke geeignet.

    es wäre wünschenswert, wenn sony diese gehäuse/kühltechnologie auch bei notebooks der 2 bis 2,8kg klasse einführen würde.

    kagi

  16. Re: Japaner haben mehr Geld...

    Autor: Sven Janssen 13.11.03 - 19:52

    pappnase. in welchem Land ausser den USA gibt es einen Apple Store?
    Genau in Japan in Tokyo.
    Die Japaner fliegen auf Macs.
    das sehe ich schon alleine daran von wo meine Software heruntergeladen wird und wie viele Japanische Seiten zum Thema Apple es gibt.
    Des weiteren ist die Firma Apple Weltweit sehr angesehen. JEDER der mein iBook in den Finger hatte war am schwärmen von der Hard und Software. Sogar die eingefleischtesten Windows und Linux User.
    Das Problem ist das die Software nicht auf Aldi und Lidl uralt x86 Technik läuft und die meisten lernen Apple erst kennen wenn Sie einen PC haben und dann kommt der Faktor Geld in Spiel und der Sprung ins unbekannte Wasser da man das Betriebsystem nicht vorher ausgiebig testen kann.

    Ich habe vor ca 20 Monaten den Sprung gewagt und bin von der x86 und Windows Welt losgekommen (ja es geht auch alles ohne MS).

    und zum Thema Apple teuer.
    schaut euch die neuen G4 iBooks an.
    Ich tippe gerade auf einem 12" G4 iBook mit Panther und ich sage euch nur fliegen ist schöner. das alte 600er iBook mit 10.2 war doch ab und zu etwas zu langsam und träge, aber nun geht hier alles ab wie Schmitzkatze.
    und das book hat nur 1400 Euro gekostet. (1100 im Originalzustand) (Apple Preise)
    Dafür habe habe ich:
    - G4 mit Altivec Einheit
    - 640MB Ram
    - 30GB Platte
    - Slot In Combo Laufwerk 24x CD/CD-R, 10X CDRW, 8xDVD
    - 32MB Radeon 9200 (nix shared Memory)
    - 54MBit Wireless Lan
    - 2x USB2
    - 1x 6Pollig Firewire
    - ein Display was im PC Mark seines gleichen sucht
    - nur 2,2kg
    - 4:30h ( getestet mit browsen, Mail, programmieren, chatten, iTunes, aber volle helligkeit des Displays)

    btw schaut euch mal die Test zu guten (und dann meine ich gute) Notebooks an.
    zb neue Chip.
    erstes ist ein IBM 4000 Euro, glaub 2ter war Toshiba mit 3000 Euro.
    und nun sagt einer nochmal das Apple teuer ist.

    Sven

  17. Re: Japaner haben mehr Geld...

    Autor: Shix 13.11.03 - 20:49

    schandmaul schrieb:
    >
    > hey japan fan mit einem hauptschulabschluss kann
    > man halt net mehr wie metzgen oder backen ......
    > muuuuuuahahahaaaaaaa also ich kann mir die
    > dinger haufenweise holen hab ja auch abitur und
    > bin ein richtiges gscheidle im gegensatz zu dir.
    > ;o)) und super aussehen tu ich auch noch.
    > ausserdem hab ich in einem monat mehr verdient
    > wie du in 6 muuuuuuahahahaaaaaa ich lach mich
    > schlapp ich bin der champ und muahahaaaaaa ich
    > geh mir jetz 2 solcher teile kaufen und schmeiss
    > eins davon von der brücke du kannst ja auffangen
    > wenn du willst . *rofl*

    Ironie?!^^

  18. Re: mal ehrlich - das ist high-tech spielzeug, mehr nicht!

    Autor: MiBx 13.11.03 - 20:56

    kagi schrieb:
    > ich selbst kann mit diesem track-point sehr gut arbeiten,
    naja, jedem das seine.

    > so einem teil a) einen TV-out weggelassen haben,
    > b) nur 100 statt 1000 mbit ethernet drin haben.
    Da der Interupt über die CPU geht, steht das Ding bei voller
    Netzlast. Die 1Ghz sind wirklich nicht ausreichend um den
    Datenstrom weiterzuleiten.

    Gruß

  19. Re: Japaner haben mehr Geld...

    Autor: kail 13.11.03 - 21:04

    jaja... laber nur...

  20. Re: Japaner haben mehr Geld...

    Autor: Sven Janssen 13.11.03 - 21:30

    super Antwort !
    Ich bin stolz uff Dich
    frage wäre nun zu klären ... über unter unter einem Knäckebrot ...also Dein IQ.

    nur so mal ne frage?!
    was genau daran hälst du für gelaber?
    oder nur deprimiert das Dein Aldi Notebook doch nicht das Wahre ist?
    schon mal nen G4 und Panther benutzt? Ich tipp mal extrem auf Nein.
    Aber ich sitze täglich an Win2k, WinXP, Linux, Mac OSX 10.3.
    Tja und wer hier ganz klar wo die Priorität setz ist klar.
    10.3 -> Desktop
    Linux -> Server
    ähm und Windows .... braucht keiner!

    Sven

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Landesbaudirektion Bayern, Nürnberg
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)
  3. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de