1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Mobile Endgeräte

Microsofts SPOT-Uhren kommen mit Verzögerung auf den Markt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsofts SPOT-Uhren kommen mit Verzögerung auf den Markt

    Autor: Golem.de 08.01.04 - 10:39

    Mit erheblicher Verspätung kündigte Chairman and Chief Software Architect von Microsoft, Bill Gates, auf der Keynote zur CES 2004 in Las Vegas die Verfügbarkeit der mit anderen Uhrenherstellern entwickelten SPOT-Armbanduhren an, die über Messaging-Funktionen verfügen. Ursprünglich sollten die vor einem Jahr angekündigten "intelligenten Uhren" bereits im Herbst 2003 erscheinen; allerdings wurde dieser Termin im vergangenen Jahr mehrfach verschoben.

    https://www.golem.de/0401/29161.html

  2. Handys machen SPOT überflüssig

    Autor: Klaus 08.01.04 - 11:01

    aber das kann Billy ja nicht wissen.

    SPOT wird in spätestens 6 Monaten eingestellt

  3. Re: Handys machen SPOT überflüssig

    Autor: banzai 08.01.04 - 11:08

    eine gute Uhr ist eh mechanisch und hat Zeiger. Ich empfehle die russischen Uhren von Poljot oder Vostok. Die sind fast nicht kaputt zu kriegen und auch nicht zu teuer. Als Automatic schon ab 60 EUR zu haben.

    Für den ganzen messaging schnickschnack ist ein Handy/ PDA/ Laptop wesentlich sinnvoller.

  4. Re: Handys machen SPOT überflüssig

    Autor: drake 08.01.04 - 11:18

    Ich kann Fossil empfehlen. Meine ist schon über 4 Jahre alt und hat noch keinen einzigen Kratzer am Glas, obwohl ich damit eine Zeit lang u.a. in einem Lager gearbeitet habe und an so einigen Metallregalen entlang geschrammt bin.
    Ansonsten finde ich das Prinzip nicht schlecht, zumindest was den erhalt kurzer Memos angeht. Aber währe Empfang/Verwaltung über Handy und eine Uhr mit Bluetooth nicht einfacher umzusetzen, als ein komplett neues Übertragungssystem?

    CU
    drake

  5. SPOT macht nur in den USA Sinn

    Autor: A 08.01.04 - 11:20



    Denn dort ist der Markt gerade "auf Pager". Das ist da ja so wie hier vor sieben Jahren. SPOT ist für Europa eine totgeburt. Aber schön zu sehen: es heisst ja immer das deutsche Unternehmen auf dem US Markt einen US Manager brauchen, weil der Markt anders ist. Schön: umgekehrt ist es auch so.

  6. Wieder ein Versuch von M$ Geld zu machen!

    Autor: Robert 08.01.04 - 11:20

    Bin gespannt wann die ersten Linux auf dasTeil portieren! ;o)
    Vieleicht wird auch von Lindows.com eine Wettbewerb gestartet? ;o)

    Naja mal im Ernst wer brauch denn noch sowas? Hier versucht doch wieder M$ seine M$N Dienste für teures Geld an den Mann zu bringen. Es ist damals gescheitert mit den ganzen Pagern die nach und nach durch Handys verdrängt wurden und nun versuch M$ das Rad neu zu erfinden. Ich denke auch das geht in die Hose!

  7. SPOT???

    Autor: Executor17361 08.01.04 - 11:21



    Sprecht das mal in deutsch aus!

    :-D

    Exe

  8. Re: Wieder ein Versuch von M$ Geld zu machen!

    Autor: yoonicks 08.01.04 - 12:16

    Aehm... Firmen funktionieren so, natuerlich moechten sie Geld verdienen...

  9. Re: Wieder ein Versuch von M$ Geld zu machen!

    Autor: Robert 08.01.04 - 12:26

    Hätte betonen sollen das es nur bei dem Versuch bleiben wird und das es sich eher um eine Abzocke handelt. Auch soll der Kunde mal wieder an ein proprietäres System fest gebunden werden ohne Alternativen. Einwand angenommen und hoffentlich verständlich korrigiert.

  10. Re: Handys machen SPOT überflüssig

    Autor: johannes 08.01.04 - 13:01

    finde ich auch gescheider einfach bluetooth einzubauen,
    den wieder eine neue technik zu machen ist absolut sinnlos, geld und zeitverschwendung finde ich.

    naja aber das ist microsoft die wollen ihr eigenes ding durchziehen, aber so ist nicht nur microsoft

    bluetooth währe einfach sinnvoller weil jedes gute handy hat heutzutage bluetooth drin man kann es mit allen möglichen geräten verbindung pc, headset und und und

    es ist einfach schnell und sicher

  11. Re: Microsofts SPOT-Uhren kommen mit Verzögerung auf den Markt

    Autor: Fritz Brause 08.01.04 - 13:05

    :-)) damit man auch noch unterwegs spam-mail bekommen kann !!!

  12. Früher nannte man sowas Pager

    Autor: Miracle 08.01.04 - 14:59

    Vor ein paar Jahren gab's das doch schon - nur eben als eigenes Gerät namens Pager. Ich erinnere mich an "TelMi" und wie die alle hiessen.

  13. Re: Wieder ein Versuch von M$ Geld zu machen!

    Autor: Infinity 08.01.04 - 17:11

    Verfeinern wir die Aussage: JEDE Firma möchte Geld verdienen.

    Fangen wir mal bei was anderem an: Wie viel Markenkleidung trägst du? ;)

    Grüsse

    Infinity

  14. Re: Früher nannte man sowas Pager

    Autor: Peacemaker 08.01.04 - 17:16

    In amerika gab es auch mal pager.
    Und wenn man mal in amerika war weiß man das die mit ihren handys heute auch schon unendlich telefonieren können. (ganz andere tarif struktur/kann man sich mal auf t-mobile.com anschauen) und es gibt auch daten tarife für handy bei denen man nicht arm wird wie in de.

    Der sinn von spot ist ja das die technik so klein ist das man sie überall einbauen kann. die uhren sind halt nur ein einstiegt. Ein andere möglichkeit wäre ein schlüssel anhänger. Da kann man sich da news börsen kurse und seine termine von pc drauf schicken lassen.
    Klar das kann man auch per pda.

    und keiner kann sagen ob sich das jetzt durch setzt. vieleicht sachaffen sie es in ami land hier aber nicht weil dab doch noch mal kommt und alle ihre news aus dem daten kanal von dab bekomm und in japan freuen sich alle über i-mode und umts....

  15. Re: Handys machen SPOT überflüssig

    Autor: banzai 08.01.04 - 17:49

    meine erste Vostok hat 6 Jahre durchgehalten. Davon 2,5 Jahre als Pionier beim Bund und den Rest als Schlosser im Bergbau. Danach sind wohl Brösel von den Leuchtziffern ins Uhrwerk geraten und die Zeiger von der Achse gefallen. Also Totalschaden, aber elektrische Uhren haben nie lange durchgehalten. Die waren meistens nach 1-2 Jahren Schrott.

  16. Re: Handys machen SPOT überflüssig

    Autor: neo 08.01.04 - 20:00

    Das kann ich nicht bestätigen meine Digital Uhr ist jetzt 5 Jahre alt und immer noch mit der ersten Batterie, ok sie wird langsam schwach. Trozdem sie sollte ja nur 2 Jahre halten. Aber alle meine Analog Uhren haben nix getaugt.

    Neo

  17. Nach der Fussfessel jetzt die Handfessel? Einführung der Personenmaut?

    Autor: egal 09.01.04 - 10:14

    In den USA werden verurteilte Personen z.T. mit einer Fussfessel versehen.

    Jetzt wird es wohl langsam Zeit, dass der allergrößte Monopolist aller Zeiten einen neuen Geldstrom etabliert.

    Die Methode ist so simpel wie die Dummheit der Verbraucher und könnte genausogut von einer beliebigen deutschen Regierung erdacht sein, um noch mehr Geld aus den Bürgern zu pressen.

    Personenmaut mithilfe der Handfessel.

    Lizenzen werden direkt vom Arm der Bevölkerung abgebucht.

    Wie schick.

    In Deutschland könnte das sogar für eine beliebige Regierung interessant sein, ist doch jedermann bereits als potentieller Straftäter eingestuft, allein durch die Möglichkeit, dass der Nachbar Babysitting macht oder beim Tapezieren hilft und dem Staat durch diese Straftaten das wohlerpresste Geld entgeht.

    Da kommt die Handfessel zum richtigen Augenblick, vor allem wenn sie auch noch als modisches Accessoire das jeder haben muss daher kommt.

    Im Kampf gegen den Normalbürger dürfte diese neue Handfessel,zumindest den Regierungen in Deutschland sehr gelegen kommen.

  18. Re: Handys machen SPOT überflüssig

    Autor: banzai 09.01.04 - 12:01

    kommt immer drauf an, was du damit machst. Wenn man viel mit Dreck, Wasser usw. zu tun hat, ist ne gute wasserdichte Analoguhr besser als dieser Plastikschrott von swatch usw.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. über experteer GmbH, Coburg
  3. ING Deutschland, Frankfurt am Main
  4. SCHOTT AG, Mitterteich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler