1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Mobile Endgeräte

Quelle mit kompaktem PalmOS-Smartphone Xplore G18

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quelle mit kompaktem PalmOS-Smartphone Xplore G18

    Autor: Golem.de 27.05.04 - 11:03

    Quelle plant, das PalmOS-Smartphone Xplore G18 im Juni 2004 auf den deutschen Markt zu bringen. Das Gerät wird bereits seit längerer Zeit vor allem auf dem asiatischen Markt angeboten, weshalb die technischen Leistungsdaten nicht dem aktuellen Stand der Technik entsprechen. So besitzt das Smartphone G18 nur eine DualBand-Funktion und wird mit einem Dragonball-Prozessor betrieben, weshalb auch PalmOS 4 zum Einsatz kommt.

    https://www.golem.de/0405/31450.html

  2. Re: Quelle mit kompaktem PalmOS-Smartphone Xplore G18

    Autor: 4|\||)R345 27.05.04 - 11:24

    Dann bleib ich doch lieber bei meinem P800 ;-)

  3. Schrottig ...

    Autor: noch ein Flo 27.05.04 - 11:54

    Ziemlich schrottiges Teil ... warum nehmen die nicht bspw. das Treo 600? Naja - Hauptsache Palm OS.

  4. Alles eine Frage des Preises

    Autor: Leser 27.05.04 - 12:14

    Wozu muß jedes Gerät auf dem aktuellsten Feature-Stand sein? Es muß über etwa zwei Jahre seinen Zweck erfüllen, und das kann das G18 vielleicht auch.

    > DualBand-Gerät entspricht wahrlich nicht mehr der Höhe der Zeit

    90 % aller deutschen Handynutzer kommen auch mit einem Monoband-Gerät aus.

    > auf eine Bluetooth-Funktion muss man leider verzichten

    Dito, und eine potentielle Sicherheits-Schwachstelle weniger.

    Ich kenne das Gerät natürlich nicht näher, aber seien wir doch mal ehrlich: Die meisten Business-Anwender, die ein Smartphone wollen, möchten ihre Adreß- und Terminverwaltung mit dem Handy in einem Gerät kombinieren, und das ganze dann möglichst einfach und schnell bedienen, und absturzsicher soll es sein. Dafür ist auch Palm OS 4 geeignet, und die Möglichkeit, super-einfach fast alle erhältlichen Palm-Programme installieren zu können, ist doch weit mehr wert als das ein oder andere technische Feature oder Java-Daddelei. Schaut mal, was ihr für 100 EUR mit Vertrag woanders bekommt (die 500 EUR Grundpreis sind wohl eher Marketing).

  5. Re: Quelle mit kompaktem PalmOS-Smartphone Xplore G18

    Autor: Roger 27.05.04 - 13:03

    Hat jemand ne Ahnung wie das mit Fax senden und empfangen auf diesen Smartphones aussieht (speziell Palm OS basiert)?

  6. Re: Alles eine Frage des Preises

    Autor: Zuzel 27.05.04 - 13:12

    Leser schrieb:

    > 90 % aller deutschen Handynutzer kommen auch mit
    > einem Monoband-Gerät aus.

    D2 und D1 haben z.B. zwischenzeitlich 900 und 1800 Netze in den Städten. Pech für den der ein "Monoband" *g* Gerät sein eigen nennt. Der hat ggf. nämlich kein Empfang.

  7. Re: Alles eine Frage des Preises

    Autor: Gizzmo 27.05.04 - 13:12

    Leser schrieb:

    > 90 % aller deutschen Handynutzer kommen auch mit
    > einem Monoband-Gerät aus.

    theoretisch ja... problematisch wird's beim Roaming, sowohl im Aus- als auch im Inland.

    O2 (E-Netz) schaltet beispielsweise auf T-Mobile (D-Netz) um, wenn der Empfang mal nicht stimmt.
    Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das in vielen Gebieten sehr häufig geschieht.

    Ich würd die Zahl eher auf 70% setzen.

  8. Re: Alles eine Frage des Preises

    Autor: Traveller 27.05.04 - 13:47

    Hm,

    das mit dem Preis stimmt schon irgendwie, aber wenn ich mir angucke, dass ich für den GLEICHEN Preis oder sogar weniger das P800 von Sony Ericson bekommen, das

    *Bluetooth
    *TriBand
    *Speicherkarte

    undundund mehr hat und durch Symbian Os genauso erweiterbar ist, frage ich mich schon, woher dieses Xplore-Teil seine Existenzberechtigung nimmt...Gerade die fehlende Speicherkarte nimmt schon viel von einer umfangreichen Funktionalität (MP3-Player, Enzyklopädie, Stadtpläne etcetc...) Greetz, Traveller

  9. Re: Schrottig ...

    Autor: visorfreak 27.05.04 - 14:32

    Wenn man den Golem Artikel liest und die Kommentare kann einem schon etwas mulmig werden. Leider hat der Autor des Artikels recht wenig Ahnung bzw. falsch informiert, von den meisten Kommentaren hier mal ganz zu schweigen.

    Das Telefon ist absolut ausreichend für den Alltag, ich habe es 2 Monate im Gebrauch gehabt, es ist mir lieber als mein Treo 600.

    Aber was solls ...

  10. Re: Schrottig ...

    Autor: Hendrik 27.05.04 - 18:10

    Was konkret findest du denn an dem Teil besser als an einem Treo600? Wenn man einen Neukauf plant, dann könnte der Preis ein Argument sein, aber du besitzt ja anscheinend beide Geräte.

    ..- Hendrik

  11. Re: Alles eine Frage des Preises

    Autor: topas 27.05.04 - 19:44

    Oder den guten alten MDA1 von den Telekomikern (ok, es kann auch der XDA1 von O2 sein): gut 200MHz, 64MB RAM, sehr gutes und gut ausgeleuchtetes Display, haufenweise Software mit allem drum und dran. Gubts bei EBay ab gut 200EUR.

  12. Re: Schrottig ...

    Autor: visorfreak 27.05.04 - 22:49

    nun, erst mal ist er kleiner, das display ist zwar klein aber brillant ... ich brauche keine tastatur ...

    mein handy muss auch keine MP3's spielen können ... Für den Preis den Quelle mit Vertrag für das G18 nimmt ist es einfach unschlagbar gut :)

  13. Ausstattung

    Autor: marty 28.05.04 - 08:58

    Schon mal irgenwo anders ein Smartphone im HANDYFORMAT gesehen?
    Und Quelle liefert sogar ein externes Speicherkartenlaufwerk mit! So wird das Smartphone wird kleiner als mit integriertem SD-Kardleser.

  14. Re: Quelle mit kompaktem PalmOS-Smartphone Xplore G18

    Autor: klops 28.05.04 - 16:41

    Ja, ist wirklich ganz einfach:

    - Display einschalten,
    - mit dem Gerät über das Blatt das gefaxt werden soll streichen
    - Nummer wählen
    - und ....schwups....weg ist das Fax.


    Falls du Kaffee kochen möchtest, kannst du mich auch fragen.

  15. Re: Alles eine Frage des Preises

    Autor: Coyote 31.05.04 - 12:03

    wieso keine Speicherkarte??

    ein Speicherkartenlesegerät ist im Lieferumpfang dabei(SD-Karten).
    Dazu gibt es eine Ledertasche, Freisprech, Ladekabel fürs Auto, Sync-kabel mit USB für PC und Software.

    Palm OS 4 ist zwar nicht neu, aber bewährt.

    Und was den Preis angeht, ist der Vertrag Q-24 mit mtl. 7.49 Euro recht günstig. Das sind in 24 Monaten 205,00 Euro inkl. Anschlussgeb. plus 99,00 für das Phone.

  16. Re: Ausstattung

    Autor: Coyote 31.05.04 - 12:05

    Genau Marty
    recht so!

  17. Re: Quelle mit kompaktem PalmOS-Smartphone Xplore G18

    Autor: pittt 01.06.04 - 08:53

    Schrottig2
    Habe auf meiner Suche nach einem brauchbaren Palm-Smartphone auch in letzter Zeit einige asiatische Foren gelesen. Darin kam das Original des neuen Quelle-Geräts KATASTROPHAL schlecht weg. Die Zuverlässigkeit und Verarbeitung muss zumindest da drüben unter aller Sau sein. Keine Ahnung, ob Quelle da nochmal ne Endkontrolle dazwischenschaltet... Wenn die Foren stimmen, dürfte das eine lustige Garantie- und Umtauschwelle geben. Was allerdings, und das wäre das ärgerlichste, dem Image von Palm schaden würde und eine weitere Verbreitung des gesamten Systems verhindern würde.

  18. Re: Ausstattung

    Autor: uzzi 01.06.04 - 09:04

    auf mp3 player und solchen schnick schnack könnte ich noch verzichten. das mit dem fehlenden integrierten sd -slot ist da schon tragischer. Aber solange das Gerät klein und kompakt bleibt, was keins der konkurenten ist, na gut.
    Aber weiß denn jemand wie groß das teil nun daherkommt?

  19. Re: Ausstattung

    Autor: MIL 04.06.04 - 12:35

    uzzi schrieb:
    > Aber weiß denn jemand wie groß das teil nun daherkommt?

    Laut Herstellerangaben: 100 x 46 x 21 mm bei ca. 105 Gramm
    weitere Infos unter: http://www.gspda.com/product/g18s.html

    Ich habe das Handy mir angeschaut auf der CeBit, macht einen guten Eindruck, allerdings favorisiere ich eher das G88 wegen dem größeren Display.

  20. Re: Ausstattung

    Autor: UZZI 04.06.04 - 15:29


    Mil schrieb:
    >Ich habe das Handy mir angeschaut auf der CeBit, macht einen guten >Eindruck, allerdings favorisiere ich eher das G88 wegen dem >größeren Display.

    auf der gspda seite steht aber dass beide das gleiche Display besitzen. Nämlich 160x240 pixels,screen size 30.24x45.36 mm. Der Vorteil vonm 88er ist aber ganz klar der 32MB große Flash speicher und die USB Schnittstelle.
    Das 18er hat ja nur 4MB. Die äußeren Abmessungen sind auch bei beiden Modellen identisch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Berlin
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  4. allsafe GmbH & Co.KG, Engen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. (-66%) 16,99€
  3. 20,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15