1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Mobile Endgeräte

Fiat entwickelt Autocomputer - Zusammenarbeit mit Microsoft

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fiat entwickelt Autocomputer - Zusammenarbeit mit Microsoft

    Autor: Golem.de 16.07.04 - 17:25

    Fiat will seine Autos mit tatkräftiger Hilfe von Microsoft und dessen Windows-Automotive-Software zu rollenden Informations- und Unterhaltungszentralen mit Spracherkennung machen. Dabei geht es nicht nur um GPS-Navigation, sondern auch um die Vernetzung mit externen Informationsdiensten und die Einbindung von Mobiltelefonen, WindowsCE-PDAs und Windows-Mobile-Geräten.

    https://www.golem.de/0407/32407.html

  2. Re: Fiat entwickelt Autocomputer - Zusammenarbeit mit Microsoft

    Autor: m00n 16.07.04 - 17:36

    Haha, Fiat back to the roots, Fehler In Allen Teilen, den Spruch kenn ich noch aus meiner Kindheit...

  3. Apple?!?

    Autor: Ralf 16.07.04 - 17:57

    Hallo Fiat? Lust auf Bluescreens und virenverseuchte Pandas? Es gibt ja kaum eine Firma Apple, die führend in Multimedia-Lösungen ist und zudem das anerkannt beste Desktop-Betriebssystem der Welt hat. Also warum dann bitte Kleinweich, dem größten Saftladen der Softwareindustrie?!? Aber was solls, passt zu ihren Autos....

  4. Re: Apple?!?

    Autor: fritz 16.07.04 - 18:07

    Also mein Fiat hat keinerleih Fehler in keinem Teil, ist ein gut konzipiertes und durchdachtes Auto und bringt mich seit über 150k Kilometern gut und sicher ans Ziel.
    Aber auch wenn ich mich von den nur allzu häufig in Erscheinung tretenden "Ich-schimpf-auf-MS-hab-aber-XP-installiert"-Usern distanzieren will, frage ich mich dennoch: Muss es unbedingt MS sein? Gerade im Auto, wo sichere, einfache und intuitive Bedienung zwecks Unfallverhütung gefragt ist...

    MfG

    Fritzel

  5. Re: Fiat entwickelt Autocomputer - Zusammenarbeit mit Microsoft

    Autor: Dieter 16.07.04 - 18:32

    Da haben sich ja zwei gefunden, FIAT stellt krüppelautos her die mal richtig hässlig sind und M$ stellt das schlechteste OS der Welt dafür bereit, hey das passt! ;)

  6. Re: Fiat entwickelt Autocomputer - Zusammenarbeit mit Microsoft

    Autor: caradhras 16.07.04 - 19:20

    zukünftiges tankstellengespräch:
    "guten tag, bitte einmal volltanken und patchen."

    ;)

  7. Re: Apple?!?

    Autor: Thirsk 16.07.04 - 20:17


    > Also mein Fiat hat keinerleih Fehler in keinem Teil

    "Ich werde die keine doppelte Verneinung nicht benutzen tun"

    Keine Fehler in keinem Teil = Fehler in jedem Teil

    ;)

  8. Re: Fiat entwickelt Autocomputer - Zusammenarbeit mit Microsoft

    Autor: b!g4!r 16.07.04 - 20:19

    k...vorne auto...hinten anhänger, worauf ein quad intanium2 System steht, auf dem teil läuft nat. longhorn, eine leitung zum monitor vor, dort kann man dann entweder mit Media Player c00le filme schaun, mit dem ie schön sicher surfen, oder per outlook e-mails versenden. Und während man das macht saugt sich das itanium2 system über eine schöne broadcast verbindung die neusten updates, un über den upstream erfährt microsoft alles über das fahrverhalten des users umd dannach umgehend einige werbepopups im ie aufzurufen...und ja...ich mag ms nich :)

    muahahahaha das is ein text

  9. Re: Fiat entwickelt Autocomputer - Zusammenarbeit mit Microsoft

    Autor: res 16.07.04 - 21:47

    Bei den haarsträubenden technischen Fehlern, die ich in den letzten Jahre bei den Fiats von meinem Bruder und paar Freunden erlebt habe, werde ich in den nächstens Jahrzehnten definitiv zu keinem Fiat greifen. Scherze wie eine gebrochene Antriebswelle im Punto 2, Motorschäden aller Art, Kabelbrände, Rückrufaktionen und das geilste natürlich: das zerstörte Steuergerät!
    Zwei Wochen nach einem teuren Austausch gabs dann die Rückrufaktion. Grund? Ein Softwareupgrade, ohne dies könnte es sein das das Steuergerät kaputt geht. Eine Erstattung der Kosten gabs natürlich nicht. Auch wenn der Schaden halt knapp vor der Rückrufaktion passiert ist. Danke Fiat!

    In Italien kann man meiner Meinung nach entweder eine Pizza oder einen Edelflitzer kaufen. Aber von italienischen Otto-Normal Autos der Marke Fiat sollte man definitiv die Finger lassen.

  10. Re: Fiat entwickelt Autocomputer - Zusammenarbeit mit Microsoft

    Autor: stareagle 16.07.04 - 22:15

    Achtung!!!

    Auch Ferrari & Co. gehören zu FIAT!!!!

    Ganz neue Möglichkeiten für die anderen F1-Teams:

    Man hackt die einfach das Steuerungsgerät :-)))


    MfG

    Stareagle

  11. Re: Fiat entwickelt Autocomputer - Zusammenarbeit mit Microsoft

    Autor: grow 17.07.04 - 10:46

    Für Italiener Ausreichende Technik :p

  12. Hier bekommt man ja das Ko****!

    Autor: Matthias 17.07.04 - 10:52

    Morgen,

    also wenn ich mir die Beträge über mir angucke, dann wird mir schlecht, wieder wettern irgendwelche Leute gegen Microsoft und Fiat ohne profunde Gründe zu nennen.
    Diese ewige rumgespamme ist wirklich nervig, alleine schon ein Automotive-System von Microsoft mit dem Windows-Betriebssystem zu vergleichen zeugt von absoluter Dummheit.
    Leute die keine Ahnung von Betriebssystemen oder deren Programmierung haben können sich halt nicht vorstellen dass Systeme nicht 100% sicher sein können und dass es schwer ist ein gutes Betriebssystem für 90% aller Rechner auf dieser Welt zu programmieren.

    Ich persönlich fahre einen Fiat Bravo GT seit 3 Jahren und habe damit absolut keine Probleme, wohl auch weil er noch nicht mit Technik vollgestopft ist, Airbags, Klimaanlage, CD-Wechsler, El.-Fensterheber und der übliche Rest, kein Schnick Schnack und mir persönlich reicht sowas auch völlig.

    Und dass Fiat hässliche Autos baut finde ich ja nun gar nicht, die alten Modelle sind wahre Kult-Objekte, und ein recht neuer Punto, Bravo (jetzt Stilo), Barchetta sehen doch chic aus, sonst würden wohl nicht so viele Fiat Puntos rumfahren und über meinen Bravo hat sich auch noch keiner beschwert, im Gegenteil.
    Klar mag es Leute geben die mit einem Fiat Probleme haben/hatten, aber diese Leute gibt es bei BMW, Mercedes-Benz, Toyota, Opel etc. genauso!

    So und jetzt überlasse ich den sog. "Trollen" wieder das Feld um weiterhin schwachsinn zu schreiben.

    Matthias

  13. Re: Fiat entwickelt Autocomputer - Zusammenarbeit mit Microsoft

    Autor: Matthias 17.07.04 - 10:59

    Toller Spruch, der ist älter als meine Oma.
    Wahrscheinlich hast Du nichtmal 'nen Führerschein, geschweige denn ein eigenes Auto!

    Matthias

  14. Re: Hier bekommt man ja das Ko****!

    Autor: lolmaster 17.07.04 - 21:55

    richtig so.
    Bin Fiat Fahrer aus Überzeugung.

    Aber auch ich finde es FALSCH Computer in Auto's zu integrieren, zumindest solange sie der "Unterhaltung" dienen.

    Denn man hat im heutigen Strassenverkehr genug zu tun !! und mp3's spielt mitlerweile jedes billige Autoradio (ausser die teuren Sony :) )

    Daher sind Forschungen in dieser Richtung auch nur Forschung für mich und nicht etwas was ich mir freiwillig ins auto häng.

    MfG lolmaster

  15. Re: Fiat entwickelt Autocomputer - Zusammenarbeit mit Microsoft

    Autor: lolmaster 17.07.04 - 21:59

    klar und am gecrackten windows Xp rechner sitzen und solche texte schreiben

  16. Re: Fiat entwickelt Autocomputer - Zusammenarbeit mit Microsoft

    Autor: grow 18.07.04 - 10:27

    Sogar 2, einen für den A3, einen für die Kawa. Gruß an die Oma. ;)

  17. Hilfe!

    Autor: CrashTestDummie 18.07.04 - 15:53


    Blos kein Fiat mehr! Da muß man ja in Zukunft
    Angst haben das der Bordcomputer fragt
    "Wollen Sie wirklicb bremsen?" kurz
    vor der Böschung...

  18. Re: Hier bekommt man ja das Ko****!

    Autor: bodybag 18.07.04 - 17:12

    Matthias schrieb:

    > Und dass Fiat hässliche Autos baut finde ich ja
    > nun gar nicht, die alten Modelle sind wahre
    > Kult-Objekte, und ein recht neuer Punto, Bravo
    > (jetzt Stilo), Barchetta sehen doch chic aus,

    Panda? Multipla (AKA Mother of all ugly cars...)?

    Aber ich gebs zu, die von dir genannten sind recht hübsch. Bravo sicher schöner als Stilo. Mir persönlich gefällt das Peugeot-Design aber am besten, wenn wir von dieser Klasse sprechen, Alfa ist noch ne Designklasse höher IMHO :)

    > Klar mag es Leute geben die mit einem Fiat
    > Probleme haben/hatten, aber diese Leute gibt es
    > bei BMW, Mercedes-Benz, Toyota, Opel etc. genauso!

    Ich bitte dich.. Opel sind nun wirklich unter aller Sau ;)
    Was für Beamte oder Vorstadt-Proller...

    > So und jetzt überlasse ich den sog. "Trollen"
    > wieder das Feld um weiterhin schwachsinn zu
    > schreiben.

    Danke =)

  19. Re: Hilfe!

    Autor: Matthias 18.07.04 - 17:29

    Jo, lieber erstmal 'nen Duden kaufen!

  20. Re: Hier bekommt man ja das Ko****!

    Autor: hp 19.07.04 - 09:53

    Schön, eine Lanze für FIAT (habe ich auch mal gemocht) und für MicroSoft (kein Kommentar). Nur Eins: Citroen hat den AutoPC, der genau die angekündigten Funktionen hat und auch ein M... Betriebssystem hatte, wieder abgekündigt. Vermutlich aus gutem Grund. Im Übrigen kenne ich dieses Produkt und seine Zuverlässigkeit aus eigener Anschauung. Als Späßchen ist es ja ok ...

    Und für die Dummköpfe: Selbstverständlich wird niemand vor dem Bremsen gefragt, ob er zustimmt.

    Eine nützliche Anwendung wüsste ich allerdings (geht auch ohne PC). Wenn jemand die Nebelschlussleuchte einschaltet, sollte die Karre auf 50km/h runtergebremst werden, weil man bei dem entsprechenden Nebel sowieso nicht schneller fahren darf. Dann würde zumindest mal das elende Rumgeblende mit diesem Doofteil bei Regen (!!!) aufhören.

    hp (der seit Jahrzehnten von und mit Computern lebt)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. August Storck KG, Halle (Westf.)
  3. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  4. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)
  2. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energieversorgung: Die trockenen Sommer waren eine größere Herausforderung
Energieversorgung
"Die trockenen Sommer waren eine größere Herausforderung"

Die Coronakrise ist auch für die deutschen Energieversorger eine völlig neue Situation. Wie kommen sie zurecht? Wir haben nachgefragt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf
  2. Coronakrise SPD-Chefin warnt vor Panik durch ungenaues Handytracking
  3. Buglas Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops

Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster
Half-Life Alyx im Test
Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster

Im zweiten Half-Life war sie eine Nebenfigur, nun ist sie die Heldin: Valve schickt Spieler als Alyx ins virtuelle City 17 - toll gemacht, aber wohl ein Verkaufsflop.
Von Peter Steinlechner

  1. Actionspiel Valve rechnet mit Nicht-VR-Mod von Half-Life Alyx
  2. Half-Life Alyx angespielt Sprung für Sprung durch City 17
  3. Valve Durch Half-Life Alyx geht's laufend oder per Teleport