Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Mobile Endgeräte

Test: Sony X505 - neues Subnotebook der Extraklasse

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Test: Sony X505 - neues Subnotebook der Extraklasse

    Autor: Golem.de 22.07.04 - 11:48

    Das bereits im Dezember vergangenen Jahres in Japan erschienene Subnotebook Vaio VGN-X505VP ist seit Anfang Juli 2004 auch in Deutschland erhältlich. Mit dem 1998 vorgestellten, überaus erfolgreichen Vorgänger PCG-V505 konnte Sony damals zeigen, wie man ein Notebook auf Flachheit trimmt. Nun stellen die Japaner erneut unter Beweis, was in Sachen Miniaturisierung derzeit möglich ist und liefern mit dem X505 ein Gerät, welches nicht nur durch schicke äußere Werte glänzt, sondern auch mit dem überzeugt, was unter der Haube steckt.

    https://www.golem.de/0407/32506.html

  2. Re: Test: Sony X505 - neues Subnotebook der Extraklasse

    Autor: pi 22.07.04 - 12:00

    Neben den beschriebenen Mängeln kommt noch der Mangel des bekannten schlechten Supports bei Sony. Damit ist es dann vollkommen überteuert.

  3. Re: Test: Sony X505 - neues Subnotebook der Extraklasse

    Autor: Anonymer Nutzer 22.07.04 - 12:01

    aber den designwettbewerb haette es in meinen augen gewonnen ;)

  4. Re: Test: Sony X505 - neues Subnotebook der Extraklasse

    Autor: lesen hilft 22.07.04 - 12:33

    für die hälfte vom preis wäre es noch ok.
    aber so ist es ein neues schrottteil

  5. Re: Test: Sony X505 - neues Subnotebook der Extraklasse

    Autor: knock 22.07.04 - 12:33

    Sony - Wie immer aussergewöhnliches Design zu aussergewöhnlichen Preisen.

  6. Re: Test: Sony X505 - neues Subnotebook der Extraklasse

    Autor: Sebi 22.07.04 - 12:46

    Es ist halt etwas was nicht jeder
    Hersteller bietet.
    Daher werden es doch sicher einige
    kaufen

  7. Re: Test: Sony X505 - neues Subnotebook der Extraklasse

    Autor: Sebi 22.07.04 - 12:46

    Es ist halt etwas was nicht jeder
    Hersteller bietet.
    Daher werden es doch sicher einige
    kaufen

  8. Re: Test: Sony X505 - neues Subnotebook der Extraklasse

    Autor: Neues Thema 22.07.04 - 12:48


    und aussergewöhnlichem Timing, kurz nach ablauf der Garantiezeit bricht eine Sollbruchstelle. Ok, ob diese Sony Eigenschaft auch bei Notebooks verwendung findet weiß ich nicht. Bei Consumer-Elektronik ist dieses Feature fast immer eingebaut. Ausnahme frühe TV Geräte von Sony.

  9. Re: Test: Sony X505 - neues Subnotebook der Extraklasse

    Autor: Jon 22.07.04 - 12:56

    Neues Thema schrieb:
    >
    >
    > und aussergewöhnlichem Timing, kurz nach ablauf
    > der Garantiezeit bricht eine Sollbruchstelle.
    > Ok, ob diese Sony Eigenschaft auch bei Notebooks
    > verwendung findet weiß ich nicht. Bei
    > Consumer-Elektronik ist dieses Feature fast
    > immer eingebaut. Ausnahme frühe TV Geräte von
    > Sony.

    Weder mein Radiowecker, mein TFT, noch mein Verstärker hatten diese Eigenschaft :) Mein Notebook ist noch nicht alt genug, als dass ich das noch auf die Wage legen dürft.

    Ich gebe zu, dass das Sony Design mir generell sehr zusagt und ich dafür auch bereit bin etwas mehr auszugeben. Ein Büro zuhause sollte wenigstens schick sein :-D

  10. Leicht = kurze Akkulaufzeit = Warum nur?

    Autor: indu 22.07.04 - 12:56

    wieder mal ein tolles paradox von sony.

    toll so ein leichtes notebook, so etwas lädt natürlich ein als dauerhaften begleiter mitzunehmen. aber wann versteht es sony mal das es nur sinn macht wenn mann das gerät auch nutzen kann ohne ein wahrscheinlich überaus handliches netzteil mitzunehmen?

    macht das ding ein paar 100 gramm schwerer, schaut das es über 5 stunden hält und dann macht es sinn...


    btw - warum noch keiner darauf gekommen ist netzteile für notebooks zu bauen die nicht so dermaßen unhandlich sind wie alle standard-netteile: 1 meist viel zu dickes kabel zum netz und 1 zum notebook.
    das zu verstauen ist meist unhandlicher wie das notebook selbst :-(

    baut ein steckernetzteil mit kabeleinzug und ein- oder umklappbarem netzstecker. das wär mal ne innovation wenn es immer noch nicht klappt ein notebook zu seiner bestimmung zu verhelfen: lange unabhängig zu funktionieren...

  11. Leicht = kurze Akkulaufzeit = Warum nur?

    Autor: indu 22.07.04 - 12:56

    wieder mal ein tolles paradox von sony.

    toll so ein leichtes notebook, so etwas lädt natürlich ein als dauerhaften begleiter mitzunehmen. aber wann versteht es sony mal das es nur sinn macht wenn mann das gerät auch nutzen kann ohne ein wahrscheinlich überaus handliches netzteil mitzunehmen?

    macht das ding ein paar 100 gramm schwerer, schaut das es über 5 stunden hält und dann macht es sinn...


    btw - warum noch keiner darauf gekommen ist netzteile für notebooks zu bauen die nicht so dermaßen unhandlich sind wie alle standard-netteile: 1 meist viel zu dickes kabel zum netz und 1 zum notebook.
    das zu verstauen ist meist unhandlicher wie das notebook selbst :-(

    baut ein steckernetzteil mit kabeleinzug und ein- oder umklappbarem netzstecker. das wär mal ne innovation wenn es immer noch nicht klappt ein notebook zu seiner bestimmung zu verhelfen: lange unabhängig zu funktionieren...

  12. Re: Test: Sony X505 - neues Subnotebook der Extraklasse

    Autor: buzz 22.07.04 - 12:57

    "Bei Consumer-Elektronik ist dieses Feature fast immer eingebaut."

    Ja klar, der Verkäufer drückt - bevor er dir das Gerät gibt - noch schnell den geheimen Time-Bomb-Button. Das muss so sein, denn schliesslich weiss Sony ja nicht schon beim Herstellen des Geräts, wann es verkauft wird... (und es nach deiner Theorie nach kaputt gehen muss)

    Oh mann....

    "Ausnahme frühe TV Geräte von Sony."

    Toll, du hast dir also ALLE Sony Geräte gekauft! Ansonsten könntest du diese Aussage ja wohl kaum machen oder?

  13. Re: Test: Sony X505 - neues Subnotebook der Extraklasse

    Autor: D-FENS 22.07.04 - 13:01

    Es besteht die Möglichkeit, für alle Vaios innerhalb eines Jahres ab Kaufdatum eine Garantieverlängerung für ein oder zwei Jahre zu erstehen, zusätzlich zu den sowieso schon gebotenen zwei Jahren Herstellergarantie (und damit meine ich nicht die gesetzliche Gewährleistung).

  14. Re: Leicht = kurze Akkulaufzeit = Warum nur?

    Autor: Tobias Heyl 22.07.04 - 13:23

    Ich verstehe das auch nicht ... bis vor Kurzem hatte ich selbst noch ein etwa damals gleich teures VAIO Subnotebook (PCG SRX-51P/A), jedoch konnte ich damit knappe 5 Stunden arbeiten. Kein Vergleich zu so einem schei?-teuren Gerät was zu unhandlich für den Schoß ist (auf dem man ohnehin nicht arbeiten sollte) und nur gut aussieht wobei die Leistungsmerkmale einfach nicht ausreichend sind.

    Ein Notebook, der Computer für unterwegs, sollte langlebig sein, robust, beständig, vielseitig und einfach gut genug, dass ich mich damit auch raustrauen kann. Was bringt mir ein Notebook (das bitte nochmal vor Augen halten) wenn ich unterwegs bin und der Akku leer ist weil die Betriebsdauer einfach zu beschränkt ist? Man, gerade das ist doch der Sinn des Notebooks!!

    Ich muß sagen, dass mich gerade das Nonplusultra, ein Notebook von Sony, sehr enttäuscht. Da sieht man wieder mal, wie sehr man für den Namen bezahlt, und nicht für das, was darin steckt. Nicht gut ...

  15. Re: Leicht = kurze Akkulaufzeit = Warum nur?

    Autor: marcus 22.07.04 - 13:33

    indu schrieb:
    > btw - warum noch keiner darauf gekommen ist
    > netzteile für notebooks zu bauen die nicht so
    > dermaßen unhandlich sind wie alle
    > standard-netteile: 1 meist viel zu dickes kabel
    > zum netz und 1 zum notebook.
    > das zu verstauen ist meist unhandlicher wie das
    > notebook selbst :-(
    >
    > baut ein steckernetzteil mit kabeleinzug und
    > ein- oder umklappbarem netzstecker. das wär mal
    > ne innovation wenn es immer noch nicht klappt
    > ein notebook zu seiner bestimmung zu verhelfen:
    > lange unabhängig zu funktionieren...

    Schau Dir mal das Netzteil von einem iBook an:
    -leichtes Steckernetzteil mit den Abmessungen 7,5 x 7,5 x 3cm
    -Stecker kann abgenommen werden und gegen ein beliebig langes Kabel oder gegen beliebige fremde Steckertypen ausgetauscht werden
    - Verträgt alle Spannungen und Netzfrequenzen
    - dünnes Kabel zum Notebook kann am Netzteil aufgewickelt werden

    Es geht also doch!

  16. Re: Leicht = kurze Akkulaufzeit = Warum nur?

    Autor: D-FENS 22.07.04 - 13:34

    Man sollte jedoch die Größe nicht außer Acht lassen. Sony hat halt versucht, einen Kompromiss aus Style, Größe, Gewicht, Akkuleistung und Performance zu finden, und das ist ihnen meines Erachtens überaus gut gelungen.
    Notebooks mit Desktopprozessoren machen viel früher schlapp als dieses Gerät, btw. Insofern ist die Laufzeit ja nicht unbedingt grottig.
    Diese Sache mit der Tastatur ging konstruktionsbedingt nicht anders, da hätte sonst ein Lüfter rein müssen.

    Überdies steht Sony in ausnahmslos allen Fällen für ein gewisses Mindestmaß an Qualität (noch dazu 'Made in Japan' und nicht in Taiwan oder sowas), insofern zieht Dein Argument, dass man allein für den Namen zahlt, überhaupt nicht.
    Lg

  17. Karten dummy

    Autor: alma 22.07.04 - 13:35

    also bis jetzt hatten fast alle vaios pcmcia kartendummies statt klappen und es hat sich bis jetzt noch keiner beschwert... ausserdem ist dummy verlieren finde ich allemal besser als klappe abbrechen ;-)

  18. Re: Leicht = kurze Akkulaufzeit = Warum nur?

    Autor: RobinHood 22.07.04 - 13:42

    Hmm, die Apple-Netzteile (Powerbook und iBook) kommen deinen Vorstellungen schon recht nahe.
    Die sind 7x7cm groß und man kann das Kabel daran aufwickeln (ähnlich wie bei einem Bügeleisen ;)). Des Weiteren kann der Steckdosen-Stecker durch ein Verlängerungskabel ersetzt werden, falls die nächste Steckdose doch einmal weiter weg sein sollte.

  19. Re: Test: Sony X505 - neues Subnotebook der Extraklasse

    Autor: Rincewind 22.07.04 - 13:44

    Bleibt enur eine Frage, warum ist das Notebook doppelt so teuer, wie in Japan?
    Dort liegt doch auch japanische Software und japanisches Layout vor und bei. Entwickelt wird aber für den internationalen Markt also englisch.
    Trotzdem zahlen Europäer mehr als Amis , die wieder mehr als Japaner zahlen und das Notebook auch noch ein Jahr früher bekommen.

    Seltsame Preisgestaltung, um nicht zu sagen Abzockerei...

    Rincewind

  20. Re: Test: Sony X505 - neues Subnotebook der Extraklasse

    Autor: D-FENS 22.07.04 - 13:54

    In Amerika - und meines Wissens auch in Japan - liegt der DVD-Brenner nicht bei!
    Lg

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Deloitte, Düsseldorf, München
  3. Industrial Application Software GmbH, Karlsruhe, Düsseldorf, Hamburg
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 225€
  3. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

  1. Auktion: United Internet legt in erster 5G-Bieterrunde vor
    Auktion
    United Internet legt in erster 5G-Bieterrunde vor

    Die United-Internet-Tochter Drillisch hat sich in der ersten Bieterrunde mutig gezeigt. Insgesamt wurden am ersten Tag 332,5 Millionen Euro für 5G geboten.

  2. Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
    Google
    Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

    GDC 2019 Google streamt nicht so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.

  3. 4G: SPD will Bußgelder bei schwachem LTE-Netz verhängen
    4G
    SPD will Bußgelder bei schwachem LTE-Netz verhängen

    Wenn die Netzbetreiber LTE nicht ausbauen, soll es laut SPD-Fraktion Geldstrafen geben. Verpflichtendes Roaming soll aber nur für die gelten, die auch ausbauen.


  1. 21:11

  2. 20:16

  3. 18:08

  4. 16:40

  5. 16:30

  6. 16:20

  7. 16:09

  8. 16:00