Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Mobile Endgeräte

Subnotebook von Alienware mit 12,1-Zoll-Breitbild-LCD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Subnotebook von Alienware mit 12,1-Zoll-Breitbild-LCD

    Autor: Golem.de 06.10.04 - 11:36

    Der vor allem für seine Spiele-PCs und Notebooks mit austauschbaren Grafikchips bekannte Hersteller Alienware bietet nun auch ein Subnotebook namens Sentia. Für anspruchsvolle Spieler ist es zwar wegen seiner Onboard-Grafik von Intel weniger interessant, bietet dafür aber ein Designgehäuse im auffälligen Alienware-Stil und ein 12,1-Zoll-WXGA-Breitbild-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten.

    https://www.golem.de/0410/34001.html

  2. Re: Subnotebook von Alienware mit 12,1-Zoll-Breitbild-LCD

    Autor: Oliver 06.10.04 - 11:42

    Eine Auflösung mit 1.280 x 800 Bildpunkten bei 12,1" dann viel spass mit der Lupenfunktion ;-)
    1024x768 wären wohl passender gewesen. Oder?

  3. Re: Subnotebook von Alienware mit 12,1-Zoll-Breitbild-LCD

    Autor: plonk 06.10.04 - 11:45

    dann hääte es aber kein WXGA mehr und schon altmodisch ;)

  4. Re: Subnotebook von Alienware mit 12,1-Zoll-Breitbild-LCD

    Autor: stefan 06.10.04 - 11:45

    > 1024x768 wären wohl passender gewesen

    Für ein Breitbild-LCD imho eine falsche Auflösung. Wenn, dann eher 1024x680 oder so...

  5. Re: Subnotebook von Alienware mit 12,1-Zoll-Breitbild-LCD

    Autor: nabohi 06.10.04 - 11:45

    >Beim herausnehmbaren optischen Laufwerk gibt es keine Wahl: Hier
    >gibt es nur ein CD-RW/DVD-ROM-Kombilaufwerk, DVD-Brenner sind in
    >kompakten Notebooks bisher nicht anzutreffen.

    Das ist so nicht ganz korrekt, das Powerbook 12" ist schon seit einiger Zeit mit nem DVD Brenner (Superdrive) erhältlich. Im PC - Bereich gibt es inzwischen die Averatec 3200er Serie mit Dual DVD Brennern.

  6. Re: Subnotebook von Alienware mit 12,1-Zoll-Breitbild-LCD

    Autor: plonk 06.10.04 - 11:47

    wie "kompact" is denn dein powerbook?

  7. Re: Subnotebook von Alienware mit 12,1-Zoll-Breitbild-LCD

    Autor: CK (Golem.de) 06.10.04 - 11:47

    Oliver schrieb:
    > Eine Auflösung mit 1.280 x 800 Bildpunkten bei
    > 12,1" dann viel spass mit der Lupenfunktion ;-)
    > 1024x768 wären wohl passender gewesen. Oder?

    Bei einem Breitbild-Display? :) Eher 1.024 x 600, wie beim ASUS/JVC-Notebook. Aber die höhere Auflösung schadet sicher nicht. Besser zu hoch, als zu niedrig. :)

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  8. Re: Subnotebook von Alienware mit 12,1-Zoll-Breitbild-LCD

    Autor: T-Man 06.10.04 - 11:49

    Ich find das Design nicht so überragend. Klar, der Deckel ist nicht schlecht und die Farben sind geschmacksache. Aber ansonsten der selbe viereckige Look wie bei den meisten anderen Laptops auf dem Markt. Da lob ich mir die VAIO VGN Serie von Sony. Aber jedem das Seine!

    Gruß
    T-Man

  9. Re: Subnotebook von Alienware mit 12,1-Zoll-Breitbild-LCD

    Autor: nabohi 06.10.04 - 11:53

    Jeden falls nicht grösser als das Alienware Teil.
    http://www.apple.com/de/powerbook/index12.html

    Ausserdem fallen mir grade noch die M5600er von Asus und die JVC MP Notebooks ein. Zumindest die JVC MPler sind kompakter als das Alienware-Notebook.

  10. Re: Subnotebook von Alienware mit 12,1-Zoll-Breitbild-LCD

    Autor: plonk 06.10.04 - 11:59

    k...
    wundert mich aber auch da nen dvd brenner nich grösser is als nen combilw... auch nich für notebooks...
    das einzigste was sein könnte is das die akku's nich genug saft leifern würden...


    mfg

  11. Re: Subnotebook von Alienware mit 12,1-Zoll-Breitbild-LCD

    Autor: dapeta 06.10.04 - 12:05

    für was denn eine lupenfunktion? 12" bleiben 12", egal welche auflösung macht hat. nur die schrift wird schärfer (vorausgesetzt, man hat ein betriebssystem, dass weiss, was dpi bedeutet. 10pt sind bei jeder auflösung 10pt. eine 10 pt grosse schrift ist IMMER 3.75 mm hoch).


    ps: die 0.375 pro pt sind aus dem kopf, hängt mich nicht auf, wenn ich etwas daneben liege...

  12. Re: Subnotebook von Alienware mit 12,1-Zoll-Breitbild-LCD

    Autor: hmmm 06.10.04 - 12:14

    ich habe ein 12,1" (nicht breitbild) mit 1024x768 und das ist mir noch ein bischen arg "pixelig" (also zu grob aufgeloest).

    von daher kann ich:

    1. niemanden verstehen der ein 14" oder gar 15" mit 1024x768 kauft (es sei denn er ist ueber 80 oder extrem weitsichtig). habe vor so etwas schon haeufiger bei kumpels gesessen und es sieht grauenhaft aus.

    2. ganz gut vorstellen, das 12,1" widesreen mit der aufloesung ganz gut hinkommt und ein sehr scharfes bild liefert. und wenn einem die schrift dann doch zu klein ist kann man die groesse notfalls ja anpassen, selbst unter aktuellen windows versionen geht das inzwischen eigendlich ganz gut...

  13. Re: Subnotebook von Alienware mit 12,1-Zoll-Breitbild-LCD

    Autor: braeutigam 06.10.04 - 12:26

    Wieso denn Lupenfunktion???
    Die Auflösung hat ja wohl überhaupt absolut garnichts mit der Darstellungsgröße von irgendwas zu tun.
    Hohe Auflösung kann man nur durch eins ersetzen: Noch höhere Auflösung!
    Ich Arbeite an einem 15" Nuttenbuch mit 1400x1050.
    Und lass Dir eins gesagt sein: NIE WIEDER werde ich unter 100dpi gehen. Da kann man ja sonst höher aufgelöste Darstellungen mit 'nem Edding auf ein Blatt Papier tupfen...

    cu
    braeutigam

  14. Akkulaufzeit?

    Autor: Zyn 06.10.04 - 13:06

    Hab ich es überlesen, oder stand es nicht im Artikel? Zumindest würde mich die Ausdauer des Akkus mal interessieren.

    Apropos: Wer braucht denn bitte ein Notebook mit 2,2-GHz-CPU? *kopfschüttel*

  15. ... wer gibt denn...

    Autor: Mario 06.10.04 - 13:11

    ... dafür über 1.700,- Euronen aus, wenn man dafür auch fast ein PB 12´´ bekommt? ... tztztz


    Gruß,
    Mario

  16. ...geld für so nen scheiss aus...

    Autor: Silent but deadly 06.10.04 - 19:59

    Ich dachte ich hätte schon alles gesehen, aber sowas... Meine Güte, ist das hässlich!!

    Ich frag mich echt wer sich sowas kauft, vor allen Dingen bei der Ausstattung und zu dem Preis.

  17. Amis!

    Autor: akasha 06.10.04 - 20:05

    ... US Amerikaner! Viele finden das dort scheinbar ultra cool.

  18. @golem

    Autor: nostromo 07.10.04 - 00:48

    "Im britischen Alienware-Shop, wo das Gerät bereits auch mit deutschem Tastatur-Layout bestellbar ist"


    das ist definitiv nicht korrekt - das NB kann dort mit dt. XP Pro bestellt werden, aber die Tastatur ist englisch.

  19. Re: @golem

    Autor: CK (Golem.de) 07.10.04 - 09:36

    nostromo schrieb:
    > "Im britischen Alienware-Shop, wo das Gerät
    > bereits auch mit deutschem Tastatur-Layout
    > bestellbar ist"
    >
    > das ist definitiv nicht korrekt - das NB kann
    > dort mit dt. XP Pro bestellt werden, aber die
    > Tastatur ist englisch.

    Danke für den Hinweis, überprüfe ich gleich. Habe die Sprachauswahl auf das gesamte Gerät bezogen.

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt
  3. Hays AG, Fürth
  4. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19