Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Mobile Endgeräte

SIM-Karte fürs Handy bald mit Flash-Speicher

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SIM-Karte fürs Handy bald mit Flash-Speicher

    Autor: Golem.de 20.10.04 - 10:05

    Nach dem Willen von M-Systems werden SIM-Karten für Mobiltelefone künftig mit Flash-Speicher bestückt sein. Mit MegaSIM stellt das Unternehmen eine SIM-Karte mit bis zu 256 MByte Speicher vor, die künftig den Einsatz von Speicherkarten in Mobiltelefonen überflüssig macht.

    https://www.golem.de/0410/34268.html

  2. Taugt nichts,

    Autor: p2q 20.10.04 - 10:12

    weil ...

    1. kein standardisiertes Protokoll für den Zugriff auf diesen neuen SIM-Speicher existiert -> also nur für neue Handys
    2. die aktuelle SIM-Spec. keine schnellen Zugriff auf Speicher in der SIM zulassen würde -> Änderung/Erweiterung nötig
    3. Telkos mitspielen müssten (sie geben die SIMS heraus). bis drei player (telkos, handy-hersteller und speicherkartenhersteller) sich auf etwas gemeinsames geeinigt haben, wird der speicher direkt fest ins handy verbaut.

    also erfindung für die tonne

  3. Re: Taugt nichts,

    Autor: Christian 20.10.04 - 10:29

    Aber Ausbau fähig!
    Warscheinlich werden sich besonders die Handy Hersteller für diese Technik interessieren.
    Wenn dann die Probleme, wie du sie Beschrieben hast auftauchen, dann findet sich sicherlich ein Standart, der Vorzüge ausweisen kann.
    Wenn der Speicher dann noch schnell ist, werden sinnvolle Entwicklungen im SmartPhone Bereich folgen.

    Muss man abwarten.

    Schönen Tag
    Christian

  4. Re: Taugt nichts,

    Autor: p2q 20.10.04 - 10:38

    dem würde ich normalerweise zustimmen. allerdings sind die alternativen in naher zufkunft viel einfacher zu realisieren. in 2 jahren wird es paar euro kosten 256mb mal nebenher direkt ins handy einzubauen. bis da der sim-slot aufgebohrt und ein gelebter standard da ist, sind mehrer gbyte auf speicherkarten gefragt.

    btw: standard immmer mit "d" am ende ;-)

  5. Re: Taugt nichts,

    Autor: kaine 20.10.04 - 11:07

    wichtig ist auch, das man eine zusätzliche speicherkarte bei aktuellen handys auch im betrieb (handy bleibt eingeschaltet) wechseln kann! bei sim-karten sollte soetwas sicherheitstechnisch garnicht möglich sein dürfen.
    damit man die karte im betrieb entfernen dürfte, müssten die personenspezifischen daten (pin, kundenid, etc) zeitweilig auf dem handy gespeichert werden, und da die meisten internen speicher der handys meist über datenkabel auszulesen sind (für sim karten braucht man spezielles gerät) wäre das meiner meinung nach eine sehr große sicherheitslücke!

  6. Re: Taugt nichts,

    Autor: Standardddddkämpfer 20.10.04 - 11:13

    Christian schrieb:
    > Wenn dann die Probleme, wie du sie Beschrieben
    > hast auftauchen, dann findet sich sicherlich ein
    > Standart, der Vorzüge ausweisen kann.

    Warum sollte man bei Problemen eine Standarte finden? Oder meintest du Standard?

  7. Re: Taugt nichts,

    Autor: chojin 20.10.04 - 11:36

    Dem schließe ich mich an:
    Die aktuellen Lösungen mit getrennter Karte sind viel flexibler und vermutlich auch preiswerter als eine solche SIM-Flash-Karte. Ferner kann ich den kleinen Massenspeicher auch mal austauschen und in einem CardReader fix bestücken. Das entfällt bei einer SIM-Karte zunächst. Vermutlich werden die Inhalte dann nur noch per JAMBA etc. draufgesaugt.

    Die Hersteller-Aussage "256 MByte auf SIM macht Speicherkarten überflüssig" finde ich auch recht albern.

  8. Re: Taugt nichts,

    Autor: Johnny Cache 20.10.04 - 12:30

    256MB sind wirklich albern. Das reicht gerade mal für das aktuelle Wikipedia...
    Ich komme jetzt schon mit meinen 512MB kaum hin, aber es gibt durchaus noch etliche Anwendungen (z.B. Navi) die auch 1GB locker voll machen könnten. Und wenn man dann eine andere Karte benötigt, wäre es äußerst dumm, wenn man die SIM wechseln müßte und deswegen nicht mehr telefonieren kann.

  9. Kosten?!?

    Autor: Arno Nyhm 20.10.04 - 12:33

    Wenn es SIM-Karten mit so viel Speicher geben sollte, wer soll diese dann Bezahlen, ich fürchte dann müsste man bei einem Vertrag oder zumindest für Prepaid-Karten einen "kleinen" Aufschlag zahlen.

    MfG

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über unternehmensberatung monika gräter, Raum Mühldorf / Inn
  2. Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern, Bonn
  3. IBC SOLAR AG, Bad Staffelstein
  4. Stiftung Hannoversche Kinderheilanstalt, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand
  2. 289€
  3. 73,90€ + Versand
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Autonomes Fahren Apple kauft Startup Drive.ai
    2. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    3. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos

    Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
    Dark Mode
    Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

    Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
    Von Mike Wobker

    1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
    2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
    3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

    1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
      Funklöcher
      Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

      Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

    2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
      Bethesda
      Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

      Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

    3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
      Roli Lumi
      Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

      Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


    1. 18:13

    2. 17:54

    3. 17:39

    4. 17:10

    5. 16:45

    6. 16:31

    7. 15:40

    8. 15:27