Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Mobile Endgeräte

Verzweifelungstat: palmOne erstattet Kaufpreis vom Treo 600

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verzweifelungstat: palmOne erstattet Kaufpreis vom Treo 600

    Autor: Golem.de 21.10.04 - 12:00

    PalmOne bietet Interessenten des Treo 600 an, das PalmOS-Smartphone 14 Tage zu testen und bei Nichtgefallen den Kaufpreis zurückzubekommen. Mit dieser Verzweifelungstat versucht palmOne den geringen Absatz vom Treo 600 in Deutschland anzutreiben, was Handspring vor genau zwei Jahren mit einer ähnlichen Aktion ebenfalls schon mal versuchte - allerdings ohne großen Erfolg.

    https://www.golem.de/0410/34310.html

  2. besser mal die gründe suchen

    Autor: qwertzuiop 21.10.04 - 12:13

    wie wäre es, sich vor der markteinführung mal umzuhören, ob jemand sowas überhaupt haben will?
    die tastatur ist schlichtweg winzig, als telefon ist das teil aber recht klobig.

    hey, marketing-fritzen:
    nochmal ganz einfach zum mitschreiben
    telefon fürs telefonieren (handlich, lange akkuzeit, fertig)
    PDA fürs organisieren (einigermaßen großes display, fertig)

    dieses mischmasch, bei dem von beiden formaten die schlechten seiten genommen werden, braucht kein mensch

  3. Re: Verzweifelungstat: palmOne erstattet Kaufpreis vom Treo 600

    Autor: Netzialist 21.10.04 - 12:18

    Das ist in sofern nicht wirklich was neues, weil man bei MediaMarkt & Co. ohnehin die Ware ohne Begründung 14 Tage lang zurückgeben kann.

  4. Re: besser mal die gründe suchen

    Autor: Anonymer Isotoniker 21.10.04 - 12:18

    naja ich muss doch sagen, dass die Windows Phone PDAs ja gar nicht so schlecht sind. Wahrscheinlich verkaufen die sich deswegen so gut.

    Bin auch vor kurzem von Palm zu Pocket PC gewechselt. Habe es bis jetzt keine Sekunde bereut. Außer vielleicht mein ganz altr Palm 3e hielt mit den Batterien 2 Monate. Aber was solls. Wenn ich mir heutige Palms ansehe, da hält die Batterie gerade solange um die "Lade mich auf..." Anzeige einzublenden. ;)

  5. Re: Verzweifelungstat: palmOne erstattet Kaufpreis vom Treo 600

    Autor: Sargon 21.10.04 - 12:27

    Hier winkt ein potentieller Kaeufer mit der Fahnenstange. Allerdings habe ich nicht vor, ein Treo 600 zu kaufen, wenn in ein paar Tagen ein Treo 650 rauskommen soll.

    Der Treo 650 wird dann aber wohl wieder nicht vor Herbst 2005 in Europa erhaeltlich sein... tja... dann behaltet die Geraete halt...

    Es ist unglaublich, wie einfach man es dem PocketPC-Markt in Europa macht...

    Sargon

  6. Re: besser mal die gründe suchen

    Autor: Dampfnudel 21.10.04 - 12:29

    Anonymer Isotoniker schrieb:
    >
    > naja ich muss doch sagen, dass die Windows Phone
    > PDAs ja gar nicht so schlecht sind.
    > Wahrscheinlich verkaufen die sich deswegen so gut.
    >
    > Bin auch vor kurzem von Palm zu Pocket PC
    > gewechselt. Habe es bis jetzt keine Sekunde
    > bereut. Außer vielleicht mein ganz altr Palm 3e
    > hielt mit den Batterien 2 Monate. Aber was
    > solls. Wenn ich mir heutige Palms ansehe, da
    > hält die Batterie gerade solange um die "Lade
    > mich auf..." Anzeige einzublenden. ;)

    Quatsch. Sorry, das ist wirklich Quatsch. Mein Clie TJ37 hat eine Akkulaufzeit von zehn bis zwölf Stunden. Warum? Man kann's Displaylicht abschalten und man sieht trotzdem noch sehr gut. Und ich kann damit fünf bis sechst Stunden mit WLAN im www surfen, ohne an die Steckdose zu müssen.

    Im Amiland und anderswo (z. B. Asien) sind SmartPhones mit PalmOS der absolute Renner. Aber in Deutschland rennen halt alle wieder BillyBoy hinterher.

    Der Grund sind die Mobilfunkanbieter. Wenn keiner ein Treo ins Programm nimmt, wird's natürlich schwer, das Teil zu verkaufen. Weil so schlicht viele Leue nicht wissen, daß es das Teil überhaupt gibt.

  7. Re: besser mal die gründe suchen

    Autor: buzz 21.10.04 - 12:31

    "dieses mischmasch, bei dem von beiden formaten die schlechten seiten genommen werden, braucht kein mensch"

    super! du hast ja voll den durchblick. Darum verkauft sich der Treo ausserhalb von Deutschland so gut....

  8. Re: besser mal die gründe suchen

    Autor: nico 21.10.04 - 12:38

    Also dieses "Mischmasch" finde ich eigentlich nicht schlecht! Ich bin selbst Besitzer eines Treo 270 und eigentlich sehr zufrieden damit. Einzig die relativ geringe Akkulaufzeit nervt ein bisschen. Aber dafür muß ich nur EIN Gerät "rumschleppen". Vorher hatte ich ein Handy und einen PDA. Meistens hatte ich nur das Handy dabei.
    Jetzt habe ich immer beides ;-)

    Den Treo 600 würde ich mir schon gerne zulegen. Was mich daran noch ein bisschen stört, ist noch der Preis...

  9. Re: besser mal die gründe suchen

    Autor: Johnny Cache 21.10.04 - 12:56

    Die Frage ist, warum sich die WinCE-Geräte in Deutschland vergleichsweise gut verkaufen, die Palms aber nicht.
    Ich hab seit ich meinen ersten Palm3 eine gewaltige Abneigung gegen diese Geräte, keine Ahnung warum. Wahrscheinlich mag ich Windows einfach lieber. ;)

  10. Re: Verzweifelungstat: palmOne erstattet Kaufpreis vom Treo 600

    Autor: Pixelfreak 21.10.04 - 12:57

    Nicht nur da - besagt das Fernabsatzgesetz nicht, dass man Waren 14 Tage nach Erhalt ohne Gründe zu nennen zurückgeben darf?

  11. 650 kommt eh bald

    Autor: Moltke 21.10.04 - 13:10

    Endlich Bluetooth, hoffentlich hat widget.de das Ding in nem interessanten Aktionsbundle. :-)

    -M

  12. 100% ACK!!! (nt)

    Autor: Moltke 21.10.04 - 13:11

    nix text

  13. Re: Verzweifelungstat: palmOne erstattet Kaufpreis vom Treo 600

    Autor: Karl-Heinz 21.10.04 - 13:13

    Ist doch ganz einfach: Das Treo 600 hat kein Bluetooth und ist deswegen einfach unbrauchbar!

    Ein solches Smartphone ohne Bluetooth hat heutzutage keine Daseinsberechtigung mehr.

    Karl-Heinz

  14. Re: besser mal die gründe suchen

    Autor: Dampfnudel 21.10.04 - 13:36

    Johnny Cache schrieb:
    >
    > Die Frage ist, warum sich die WinCE-Geräte in
    > Deutschland vergleichsweise gut verkaufen, die
    > Palms aber nicht.
    > Ich hab seit ich meinen ersten Palm3 eine
    > gewaltige Abneigung gegen diese Geräte, keine
    > Ahnung warum. Wahrscheinlich mag ich Windows
    > einfach lieber. ;)

    Nun, die Hardware der PoPCs ist nicht schlecht, das würde mich schon reizen. Allerdings sind mir die Dinger einfach zu microsoftig. Ein PoPC hat durchaus Vorteile ggü. einem Palm. Aber auch Nachteile. Und die überwiegen für mich klar. Neben dem Palm habe ich auch einen PoPC, so habe ich in beide Welten Einblick.

    Ich möchte einen PDA, welcher eine anständige Akkuausdauer hat, bei dem WLAN eingebaut ist, der sich gut bedienen läßt und für den es gute Programme gibt. Was fehlt, ist evtl. ein Handyteil. So habe ich einen Sony Clié TJ37. Außer dem Telefon hat der alles.

  15. Re: besser mal die gründe suchen

    Autor: knock 21.10.04 - 13:55

    full ack

  16. Re: besser mal die gründe suchen

    Autor: Nuero 21.10.04 - 14:45

    > wie wäre es, sich vor der markteinführung mal
    > umzuhören, ob jemand sowas überhaupt haben will?
    > die tastatur ist schlichtweg winzig, als telefon
    > ist das teil aber recht klobig.

    du hast noch keinen Treo 600 in der Hand gehabt, oder? Die Tastatur ist zwar winzig, aber sehr gut bedienbar. Muss man selbst mal ausprobieren. Und der Treo 600 ist nun wirklich nicht groß. Der ist sogar kleiner als ein Nokia 6310i!!

  17. Re: besser mal die gründe suchen

    Autor: R2 21.10.04 - 15:15

    Ich hab einen Treo 180 täglich im Einsatz. Und möchte das Teil nicht mehr missen. Die Tastatur ist nur Gewöhnungssache und man kann ja auch mit dem Stift von Hand schreiben. Ich werde mir jedenfalls keinen reinen PDA mehr kaufen, nur noch mit Handy.

    Was beim Palm der Vorteil ist, es gibt ein Riesenangebot an (kostenloser) Software für jeden Zweck. Mailen, SMS und zur Not auch surfen. Wegskizzen malen, Spielen, Termine und DB verwalten, EBook, Nachrichtenticker etc. pp. Und das Ding ist mir auch noch nie abgestürzt.

    Was Wlan und Bluetooth angeht, hab ich da eh keinen Bedarf. Abgesehen davon daß das Akkufresser sind (3 Tage reicht bei mir der Akku mit GSM), ist man mitten in der Pampa schon froh, wenn man eine GSM Verbindung bekommt ;-)

    Aber ein 600er hol ich mir trotzdem nicht, mir langt mein 180er :-D

  18. neue Peitsche und neuer Reiter für das tote Pferd

    Autor: Tyler Durden 21.10.04 - 16:54

    Für alle die die "Riding a dead horse"-Weisheiten noch nicht kennen:

    http://www.lotsofjokes.com/cat_269.htm

    TD

  19. Re: besser mal die gründe suchen

    Autor: Jensemann 21.10.04 - 17:11

    Tja, eigenartig...

    Bei mir ist das genau anders herum, nach meinem Palm IIIx war für mich klar, dass nur wieder ein Gerät mit Palm OS für mich in Frage kommt.

    Die Gründe:

    - Problemloser Abgleich auch ohne die Wurmschleudersoftware Outlook
    - Problemloser Abgleich auch mit Linux und Mac
    - Sehr stabiles System
    - Sehr einfache und übersichtliche Bedienung der Kernanwendungen.
    - Es ist keine Software von Microsoft deauf... :-)

    Grüße
    Jensemann :-)

  20. Re: Verzweifelungstat: palmOne erstattet Kaufpreis vom Treo 600

    Autor: Jensemann 21.10.04 - 17:14

    Ja, das besagt es... :-)

    Aber trotzdem eine lustige Aktion von PalmOne, schienbar wissen viele Kunden in Deutschland nicht, das sie das Produkt sowieso zurückgeben können...

    Grüße

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Berlin
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Consors Finanz BNP Paribas, München
  4. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-78%) 11,00€
  3. 2,80€
  4. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55