1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Andy Müller-Maguhn: Ein Assange…

Mir stelllt sich die Frage,...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mir stelllt sich die Frage,...

    Autor: zenker_bln 28.12.20 - 00:13

    ...wie lange man sein Kryptotelefon unbeaufsichtigt lassen muss, damit es verwanzt wird?!?

  2. Re: Mir stelllt sich die Frage,...

    Autor: /lib/modules 28.12.20 - 00:40

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wie lange man sein Kryptotelefon unbeaufsichtigt lassen muss, damit es
    > verwanzt wird?!?

    Joa. und das ist ja nichts was "man mal eben ins regal legt", das wurde ja ins Telefon im Office eingebaut. Da muss ja jemand eindringen, das ding unauffällig manipulieren und wieder verschwinden. Und da haste ja jemand der sich Gedanken gemacht hat, der wird ja auch n Moment über Gebäudesicherheit nachgedacht haben (wenn sein Handy offensichtlich öfter komische Dinge gemacht)

  3. Re: Mir stelllt sich die Frage,...

    Autor: eigs 28.12.20 - 01:20

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wie lange man sein Kryptotelefon unbeaufsichtigt lassen muss, damit es
    > verwanzt wird?!?

    Wenn du Pech hast wird es schon auf dem Versandweg zu dir manipuliert.

  4. Re: Mir stelllt sich die Frage,...

    Autor: hyperlord 28.12.20 - 09:15

    Na ja, ich verstehe es so, dass das kein mobiles Gerät ist und wenn Du nicht im Feldbett neben dem Telefon schläfst, gibt es genug Zeiten, in denen das Gerät manipuliert werden kann.
    Das ist ja wohl das, was dann die sog. Physical Access Group (PAG) der CIA macht: physisch in Gebäude eindringen und Dinge tun.
    Alternativ könnte das Gerät schon auf dem Postweg manipuliert worden sein - die Idee ist ja nicht neu und sogar recht naheliegend.

    Viel spannender finde ich ja die Frage, ob man das nicht besser verbergen konnte - oder wollte. Denn: dem anderen zu demonstrieren "Wir haben Dich auf dem Schirm und wir können jederzeit in dein Büro eindringen" ist ja viel wirkungsvoller, als nur heimlich abzuhören.

  5. Re: Mir stelllt sich die Frage,...

    Autor: Mike LeBuchet 28.12.20 - 09:47

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    "Wir haben Dich
    > auf dem Schirm und wir können jederzeit in dein Büro eindringen" ist ja
    > viel wirkungsvoller, als nur heimlich abzuhören.

    Beides zusammen ist noch wirkungsvoller - der Moment, in dem sich die Zielperson fragt: "Wie lange schon?"

  6. Re: Mir stelllt sich die Frage,...

    Autor: zenker_bln 28.12.20 - 10:33

    ah..ich bin von handy bzw. cell-phone ausgegangen.
    festgerät hatte ich jetzt nicht auf dem schirm. danke!

  7. Re: Mir stelllt sich die Frage,...

    Autor: bulli007 28.12.20 - 11:55

    Mike LeBuchet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hyperlord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > "Wir haben Dich
    > > auf dem Schirm und wir können jederzeit in dein Büro eindringen" ist ja
    > > viel wirkungsvoller, als nur heimlich abzuhören.
    >
    > Beides zusammen ist noch wirkungsvoller - der Moment, in dem sich die
    > Zielperson fragt: "Wie lange schon?"
    Wie kommt ihr drauf das Abschreckung das Ziel sein soll?
    Wer schraubt seine Geräte regelmäßig auf um zu sehen ob noch alle original ist? Ich nicht und Andy scheinbar auch nicht sonst könnte er es ja eingrenzen.
    Interessant wäre zu wissen wie viele Telefone auf dieser Art verwanzt sind, möglicherweise unterstützt der Hersteller ja seit einer gewissen zeit die Geheimdienste und baut diese seit einer gewissen zeit grundsätzlich ein.

  8. Re: Mir stelllt sich die Frage,...

    Autor: Ach 28.12.20 - 11:58

    Falls das überhaupt noch das originale Smartphone ist. Schneller würde es gehen, wenn vom Abhörer ein genau gleiches Modell vorbereitet wird um im letzten Schritt dem Originalgerät die Datenspeicher zu entnehmen und in das Austauschgerät einzusetzen.

  9. Re: Mir stelllt sich die Frage,...

    Autor: /lib/modules 28.12.20 - 12:13

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falls das überhaupt noch das originale Smartphone ist. Schneller würde es
    > gehen, wenn vom Abhörer ein genau gleiches Modell vorbereitet wird um im
    > letzten Schritt dem Originalgerät die Datenspeicher zu entnehmen und in das
    > Austauschgerät einzusetzen.

    Es geht aber um ein Snom Tischtelefon (siehe Text)

  10. Re: Mir stelllt sich die Frage,...

    Autor: Snoozel 28.12.20 - 12:49

    Dazu reicht es am Flughafen raus gezogen und lange genug "befragt" zu werden nachdem man seine Sachen in den Scanner geschoben hat.

  11. Re: Mir stelllt sich die Frage,...

    Autor: gadthrawn 29.12.20 - 16:34

    bulli007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mike LeBuchet schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > hyperlord schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > "Wir haben Dich
    > > > auf dem Schirm und wir können jederzeit in dein Büro eindringen" ist
    > ja
    > > > viel wirkungsvoller, als nur heimlich abzuhören.
    > >
    > > Beides zusammen ist noch wirkungsvoller - der Moment, in dem sich die
    > > Zielperson fragt: "Wie lange schon?"
    > Wie kommt ihr drauf das Abschreckung das Ziel sein soll?

    die "Defekte".

  12. Re: Mir stelllt sich die Frage,...

    Autor: thinksimple 29.12.20 - 21:01

    eigs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zenker_bln schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...wie lange man sein Kryptotelefon unbeaufsichtigt lassen muss, damit
    > es
    > > verwanzt wird?!?
    >
    > Wenn du Pech hast wird es schon auf dem Versandweg zu dir manipuliert.


    Jup. So wurde es zumindest begründet. Er hatte es so bekommen. Es musste also vorher "behandelt" worden sein..

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  13. Re: Mir stelllt sich die Frage,...

    Autor: /lib/modules 29.12.20 - 21:55

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu reicht es am Flughafen raus gezogen und lange genug "befragt" zu
    > werden nachdem man seine Sachen in den Scanner geschoben hat.

    Weil du dein snom Bürotelefon im Reisegepäck mitnimmst..?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Caritasverband Offenbach/Main e.V., Offenbach
  3. iNDAT Robotics GmbH, Ginsheim-Gustavsburg
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED65CX9LA 65 Zoll OLED 120Hz + LG Velvet Smartphone für 1.799€, 2x Sandisk Extreme...
  2. (u. a. Angebote zu Spielen, PC- und Konsolen-Zubehör, Laptops, Monitore, Fernsehern uvm.)
  3. (u. a. Viewsonic VX2718 27 Zoll Curved WQHD 165Hz für 253,99€, Samsung G7 27 Zoll QLED Curved...
  4. (u. a. Raspberry Pi 400 Mini-PC für 71,90€, Biostar B560GTQ Mainboard für 139,90€, Biostar...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme