1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Tesla…

2014 vorhergesagt, 2020 eingetroffen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2014 vorhergesagt, 2020 eingetroffen

    Autor: SirAstral 03.01.21 - 12:04

    2014: Musk setzt als Ziel 500,000 Fahrzeuge in 2020 zu bauen - https://www.youtube.com/watch?v=fgt-t3Rkjik&t=148s

    2020: Ziel eingetroffen - 509.737 Teslas wurden 2020 produziert, trotz wochenlanger Schliessung der Werke - https://ir.tesla.com/press-release/tesla-q4-2020-vehicle-production-deliveries

  2. Re: 2014 vorhergesagt, 2020 eingetroffen

    Autor: TomTomTomTom 03.01.21 - 13:31

    Danke für den Youtube-Link. Soviel zu "Elon-Time" :-) Da darf man ja wirklich auf 2030 gespannt sein.

    2020: Musk setzt als Ziel 20.000.000 Fahrzeuge in 2030 zu bauen.

    2030: Ziel .... ?

    Wenn man sieht mit welcher Geschwindigkeit sich die Fabriken entwickeln und welche Flächen bereitstehen (allein in Texas 10 km² Grund), dann scheint das zumindest von Seiten der Produktion auf Kurs zu sein.

  3. Re: er war auch schon mal bei 1 Million für 2020

    Autor: gomos 03.01.21 - 13:56

    During Tesla's first-quarter earnings call in 2017, Musk said it was "quite likely" the company would make 1 million vehicles "or maybe more" in 2020.

    Tesla's CEO, Elon Musk, and CTO, JB Straubel, suggested the company may not hit its goal of making 1 million vehicles by 2020 during its second-quarter earnings call on Wednesday.

    After Wall Street Journal reporter Tim Higgins asked if the company still planned to make 1 million vehicles in 2020, Musk and Straubel said that was their goal, but suggested the actual number may be lower.

    "I think so, yeah," Musk replied. "If it's not a million, it's going to be pretty close. I'd say if it's not a million it'd probably be 750,000 or something like that in 2020. So, we're aiming for a million, 2020, but somewhere between half million and a million seems pretty likely."


    Nichts für ungut, das ist natürlich trotzdem ein Erfolg für Tesla, aber so oft wie er Prognosen abgegeben hat und damit daneben lag... irgendeine muss ja stimmen.

  4. Re: er war auch schon mal bei 1 Million für 2020

    Autor: Kawim 03.01.21 - 14:16

    gomos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "I think so, yeah," Musk replied. "If it's not a million, it's going to be
    > pretty close. I'd say if it's not a million it'd probably be 750,000 or
    > something like that in 2020. So, we're aiming for a million, 2020, but
    > somewhere between half million and a million seems pretty likely."
    >
    > Nichts für ungut, das ist natürlich trotzdem ein Erfolg für Tesla, aber so
    > oft wie er Prognosen abgegeben hat und damit daneben lag... irgendeine muss
    > ja stimmen.

    Steht alles in Einklang mit dem was du zitiert hast, insofern hat er keine falschen Angaben gemacht. Und zur Erinnerung, 3 Jahre sind für einen so jungen Autobauer eine sehr lange Zeit, seine Prognose kann man also als sehr gut getroffen bezeichnen.

  5. Re: er war auch schon mal bei 1 Million für 2020

    Autor: SirAstral 03.01.21 - 14:21

    Nich zu vergessen, die Werke waren auch noch ein paar Wochen zu.

  6. Re: er war auch schon mal bei 1 Million für 2020

    Autor: gomos 03.01.21 - 14:42

    Er hat 2017 erst 1 Million für 2020 prognostiziert und im 2. Quartal dann auf 750000 reduziert. Dann waren es zwischen 500000-1 Million. Erst 2019 war er dann wieder bei 500000.

    Ja klar total im Einklang, er kann auch gleich zwischen 1-40000000 prognostizieren, dann liegt er auch richtig.

  7. Re: er war auch schon mal bei 1 Million für 2020

    Autor: ChMu 03.01.21 - 16:16

    gomos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er hat 2017 erst 1 Million für 2020 prognostiziert und im 2. Quartal dann
    > auf 750000 reduziert. Dann waren es zwischen 500000-1 Million. Erst 2019
    > war er dann wieder bei 500000.
    >
    > Ja klar total im Einklang, er kann auch gleich zwischen 1-40000000
    > prognostizieren, dann liegt er auch richtig.

    Die Aussage war von 2014! Damals konnte man nicht den Oelpreis Verfall voraussehen, oder den Diesel Skandal, oder Trump und schon gar nicht eine weltweite Pandemic.
    So gesehen war die Aussage sehr konservativ und ist trotz allem eingetreten. Da hat der OP Recht.
    Ohne die Entscheidung der Saudies die Fraking Industrie in den USA zu zerstoeren indem man den
    Preis halbiert, waeren wir heute bei 2.10Euro/Diesel und 2.30/l Benzin. Und zwar schon laenger. Wenn schon eine Erhoehung der Preise von 10-15c, wie seit Vorgestern, Panic ausloesst, was passiert wenn ein Euro drauf kommt? Also das, was passiert sowie wir wieder an $100/b kratzen? In etwa 12 Monaten?
    Wer heute einen Verbrenner NEU! Wagen kauft, wird sich das sehr ueberlegen. Die Karte des billigen Oels ist extreem ueberreitzt, irgendwann kommt jemand und sagt "call"

  8. Re: er war auch schon mal bei 1 Million für 2020

    Autor: gomos 03.01.21 - 17:13

    Was ich zitiert habe war von 2017

    During Tesla's first-quarter earnings call in 2017, Musk said it was "quite likely" the company would make 1 million vehicles "or maybe more" in 2020.

    dass er früher schon eine andere Prognose hatte ändert daran nichts, mein Punkt ist ja dass er viele davon abgegeben hat und die mehrfach angepasst hat.

    Also viele Prognosen eine davon stimmt. Gratulation. Dass das die Auslieferungszahlen von Tesla ein Erfolg sind habe ich ja anerkannt, nur mit seinen Prognosen lag er halt meistens daneben.

    Und was die Elektromobilität allgemein angeht musst du mich nicht überzeugen, ich glaube auch dass die sich durchsetzt.

  9. Re: er war auch schon mal bei 1 Million für 2020

    Autor: masel99 03.01.21 - 18:52

    Kawim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zur Erinnerung, 3 Jahre sind für einen so
    > jungen Autobauer eine sehr lange Zeit, seine Prognose kann man also als
    > sehr gut getroffen bezeichnen.

    Wenn man eine Fabrik (oder mehr) baut kennt man schon in etwa die Produktionskapazität. Die Konkurrenz kann auch nicht von heute auf morgen Autos aus dem Hut zaubern. Bedarf an solchen Autos ist ja da, solange es kaum Konkurrenz gibt.

  10. Re: er war auch schon mal bei 1 Million für 2020

    Autor: masel99 03.01.21 - 18:58

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nich zu vergessen, die Werke waren auch noch ein paar Wochen zu.

    Die Zeit hat man hald zur Umrüstung genutzt wie andere Hersteller das auch ab und an mal machen und zudem "Zeter und Mordio geschriehen" als die wegen der Pandemie geschlossen werden mussten.

    https://www.golem.de/news/elektroautos-tesla-schliesst-autofabrik-2003-147378.html
    https://www.golem.de/news/unterstuetzung-durch-trump-tesla-oeffnet-gigafactory-in-nevada-wieder-2005-148442.html
    https://www.golem.de/news/elon-musk-tesla-fabrik-startet-unter-missachtung-der-anordnungen-2005-148400.html

    Danach wurde bei der Fertigungsqualität wohl das ein oder andere Mal "ein Auge zugedrückt" um die Ziele zu erreichen?

    https://www.golem.de/news/herstellerfehler-tesla-model-y-mit-massiven-maengeln-2006-149147.html

  11. Re: er war auch schon mal bei 1 Million für 2020

    Autor: SanderK 03.01.21 - 19:01

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kawim schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und zur Erinnerung, 3 Jahre sind für einen so
    > > jungen Autobauer eine sehr lange Zeit, seine Prognose kann man also als
    > > sehr gut getroffen bezeichnen.
    >
    > Wenn man eine Fabrik (oder mehr) baut kennt man schon in etwa die
    > Produktionskapazität. Die Konkurrenz kann auch nicht von heute auf morgen
    > Autos aus dem Hut zaubern. Bedarf an solchen Autos ist ja da, solange es
    > kaum Konkurrenz gibt.
    Kommt auf die Ansprüche und Bedürfnisse und Geschmack an. Aber Grade 2021 kommen noch mehr und nicht nur "Decent" Stromer auf den Markt. In Quasi allen Segmenten.
    Verarbeitung und Preis, sind die anderen, optimistisch Betrachtet, allemale Gleichauf.
    Software, vieles was Tesla kann, ist nicht regulatorisch Erlaubt. Beta ist Beeindruckend, für Viele ^^, aber halt Beta. Abwarten. Weihnachten war für viele ja auch anders als Geplant :)

  12. Re: er war auch schon mal bei 1 Million für 2020

    Autor: masel99 03.01.21 - 19:14

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt auf die Ansprüche und Bedürfnisse und Geschmack an. Aber Grade 2021
    > kommen noch mehr und nicht nur "Decent" Stromer auf den Markt. In Quasi
    > allen Segmenten.
    > Verarbeitung und Preis, sind die anderen, optimistisch Betrachtet, allemale
    > Gleichauf.
    > Software, vieles was Tesla kann, ist nicht regulatorisch Erlaubt. Beta ist
    > Beeindruckend, für Viele ^^, aber halt Beta. Abwarten. Weihnachten war für
    > viele ja auch anders als Geplant :)

    Das ist dann hald 2021, was dann kommt hatten die Hersteller ja lange angekündigt. In den USA sind Alternativen zu Tesla dennoch eher seltener wenn ich mich nicht irre. VW hat wohl erstmal in Europa genug zu tun CO2 Strafzahlungen zu vermeiden. Da wird vor 2022 nicht viel kommen.
    Was gibt es absehbar sonst? Den Chevy Bolt oder so?

  13. Re: er war auch schon mal bei 1 Million für 2020

    Autor: SanderK 03.01.21 - 20:10

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kommt auf die Ansprüche und Bedürfnisse und Geschmack an. Aber Grade
    > 2021
    > > kommen noch mehr und nicht nur "Decent" Stromer auf den Markt. In Quasi
    > > allen Segmenten.
    > > Verarbeitung und Preis, sind die anderen, optimistisch Betrachtet,
    > allemale
    > > Gleichauf.
    > > Software, vieles was Tesla kann, ist nicht regulatorisch Erlaubt. Beta
    > ist
    > > Beeindruckend, für Viele ^^, aber halt Beta. Abwarten. Weihnachten war
    > für
    > > viele ja auch anders als Geplant :)
    >
    > Das ist dann hald 2021, was dann kommt hatten die Hersteller ja lange
    > angekündigt. In den USA sind Alternativen zu Tesla dennoch eher seltener
    > wenn ich mich nicht irre. VW hat wohl erstmal in Europa genug zu tun CO2
    > Strafzahlungen zu vermeiden. Da wird vor 2022 nicht viel kommen.
    > Was gibt es absehbar sonst? Den Chevy Bolt oder so?
    Wohl Wahr, aber 2021 sollte der ID4 auch in den Staaten kommen.

  14. Re: er war auch schon mal bei 1 Million für 2020

    Autor: masel99 03.01.21 - 21:51

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wohl Wahr, aber 2021 sollte der ID4 auch in den Staaten kommen.

    Aber eher in homöopathischen Dosen? Aktuell sollen erstmal alle mögliche Modelle (Auch Audi und Seat) in Zwickau gebaut werden (wo anscheinend auch der ID.4 für die USA herkommen soll) bis die anderen Werke (z.B. 2022 das Werk Chattanooga in Tennessee) soweit aus-/umgebaut sind. Die Produktionsleistung des Werks Zwickau ist dann auch begrenzt, bei (anvisierten) 1.500 pro Tag?

    Mercedes produziert auch erst ab 2022 in den USA? Aber mal schauen was die oder Hyundai/Kia BMW so bis dahin in die USA liefern enorm viel wird es aber auch nicht sein.

    Es wird spannend, spätestens ab so 2022. :)

  15. Re: er war auch schon mal bei 1 Million für 2020

    Autor: hansblafoo 03.01.21 - 22:02

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wohl Wahr, aber 2021 sollte der ID4 auch in den Staaten kommen.
    >
    > Aber eher in homöopathischen Dosen? Aktuell sollen erstmal alle mögliche
    > Modelle (Auch Audi und Seat) in Zwickau gebaut werden (wo anscheinend auch
    > der ID.4 für die USA herkommen soll) bis die anderen Werke (z.B. 2022 das
    > Werk Chattanooga in Tennessee) soweit aus-/umgebaut sind. Die
    > Produktionsleistung des Werks Zwickau ist dann auch begrenzt, bei
    > (anvisierten) 1.500 pro Tag?
    >
    > Mercedes produziert auch erst ab 2022 in den USA? Aber mal schauen was die
    > oder Hyundai/Kia BMW so bis dahin in die USA liefern enorm viel wird es
    > aber auch nicht sein.
    >
    > Es wird spannend, spätestens ab so 2022. :)

    Was man nicht vergessen darf: in Foshan und Anting in China wird auch bereits der ID.4 bzw. ein Derivat davon für die Joint-Venture gebaut. Die beiden Produktionsstätten haben zusammen eine Kapazität von 600.000 Einheiten pro Jahr, wobei ich noch nichts über die Hochlaufkurve gelesen habe. Ich gehe aber mal ganz stark davon aus, dass es in 2021 schon ein paar 100.000 sein werden.

  16. Re: er war auch schon mal bei 1 Million für 2020

    Autor: masel99 03.01.21 - 23:02

    hansblafoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was man nicht vergessen darf: in Foshan und Anting in China wird auch
    > bereits der ID.4 bzw. ein Derivat davon für die Joint-Venture gebaut. Die
    > beiden Produktionsstätten haben zusammen eine Kapazität von 600.000
    > Einheiten pro Jahr, wobei ich noch nichts über die Hochlaufkurve gelesen
    > habe. Ich gehe aber mal ganz stark davon aus, dass es in 2021 schon ein
    > paar 100.000 sein werden.

    Gehen davon welche in die USA oder sind die eher um Quoten in China zu erfüllen bzw. für den asiatischen Raum? Vorallem der ID.4 X (SAIC, Anting) ist wohl eher für China.

  17. Re: er war auch schon mal bei 1 Million für 2020

    Autor: hansblafoo 03.01.21 - 23:16

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hansblafoo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was man nicht vergessen darf: in Foshan und Anting in China wird auch
    > > bereits der ID.4 bzw. ein Derivat davon für die Joint-Venture gebaut.
    > Die
    > > beiden Produktionsstätten haben zusammen eine Kapazität von 600.000
    > > Einheiten pro Jahr, wobei ich noch nichts über die Hochlaufkurve gelesen
    > > habe. Ich gehe aber mal ganz stark davon aus, dass es in 2021 schon ein
    > > paar 100.000 sein werden.
    >
    > Gehen davon welche in die USA oder sind die eher um Quoten in China zu
    > erfüllen bzw. für den asiatischen Raum? Vorallem der ID.4 X (SAIC, Anting)
    > ist wohl eher für China.

    USA wird erstmal aus Zwickau bedient. Mir ging es aber um die Gesamtzahl, denn der ID.4 wird ja als Weltauto vermarktet.

  18. Re: er war auch schon mal bei 1 Million für 2020

    Autor: masel99 03.01.21 - 23:20

    hansblafoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > USA wird erstmal aus Zwickau bedient. Mir ging es aber um die Gesamtzahl,
    > denn der ID.4 wird ja als Weltauto vermarktet.

    Stimmt, die Diskussion davor drehte sich um den Markt in den USA.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Engineer / Cloud Backend Developer (m/w/d)
    BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. Java Softwareentwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München (Home-Office möglich)
  3. Drupal Specialist & Developer (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Automatisierungstechniker (m/w/d) Maschinenbau
    Otto Harrandt GmbH, Leutenbach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Elite Dangerous für 6,99€, Planet Coaster für 10,50€, Struggling für 5,85€)
  2. 44,99€ (Release 28.10.)
  3. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Militär-Roboter: Mehr als nur starke Kampfmaschinen
Militär-Roboter
Mehr als nur starke Kampfmaschinen

Trotz anhaltender Diskussionen über autonome Waffensysteme - das Geschäft mit Kampfrobotern boomt international. Auch Tesla könnte profitieren.
Ein Bericht von Peter Welchering

  1. Robotik Fliegende Mini-Roboter, so klein wie Sandkörner
  2. Dauertest Walnuss führt zu Totalschaden an 1.000-Euro-Rasenmähroboter
  3. Plastikmüll Bebot reinigt den Strand von Müll

Neue Editionen von Koch Films: David Lynchs Dune jetzt auch in 4K
Neue Editionen von Koch Films
David Lynchs Dune jetzt auch in 4K

Vier Wochen nach dem Kinostart von Denis Villeneuves Dune, präsentiert Koch Films David Lynchs Version aus dem Jahr 1984 in einer 4K-Edition.
Von Peter Osteried

  1. Science-Fiction der Neunziger Babylon 5 wird neu aufgelegt
  2. 25 Jahre Independence Day Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg
  3. Dune Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
Vision 6 im Hands On
Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher