1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Software Rasterizer im Test…

"Vor gut 20 Jahren "

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: quineloe 05.01.21 - 09:47

    2001 hatte ich schon meine dritte GPU in der Kiste.

    Kuckt mal auf den Kalender wie alt wir sind. Das ist ein bisschen länger her ;)

    Verifizierter Top 500 Poster!

  2. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: ms (Golem.de) 05.01.21 - 09:56

    96 ist für mich vor gut 20 Jahren ^^

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: Dumpfbacke 05.01.21 - 10:18

    Vor fast 25 Jahren ...

    Immerhin habe ich es geschafft, Pool of Radiance, Curse of the Azure bonds, Secret of the Silver Blades durchzuspielen. Bei Pools of Darkness hänge ich noch. Wer weiß, wie viele Jahre vergehen werden bis ich das durch habe. Ich rechne mit in Kürze. :P

  4. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: kaesekuchen 05.01.21 - 10:35

    Ich hab vorletztes Jahr endlich Unreal 1 zu Ende gespielt, nach dem ich anno 1998 in dem Nali-Dorf auf dem schwebenden Felsen den Ausgang nicht gefunden hatte.

    Unreal 1 war eins meiner ersten Hardware-3D-beschleunigten Spiele auf meinem ersten PC mit GPU, einer nVidia Riva TNT. Das war eine der ersten wirklich brauchbaren kombinierten 2D/3D-Grafikkarten, die 3D-Beschleuniger-Welt war damals noch von den Voodoo-Karten von 3dfx dominiert, die man zusätzlich zu seiner normalen 2D-Grafikkarte in den PC stecken musste. Ein Jahr später hatte nVidia dann mit der GeForce 256 seinen endgültigen Durchbruch und den Markennamen begründet, mit dem sie ihre GPUs bis heute verkaufen.

    Was Unreal betrifft, ich find das Spiel bis heute eins der besten seines Genres aller Zeiten. Das Setting, die Grafik, die Musik, und allgemein die unglaublich dichte Atmosphäre mit den Wechseln zwischen (vermeintlich) idyllischen Mittelalter-Dörfern und High-Tech-Basen ist aus meiner Sicht bis heute unerreicht. Natürlich sehr gut möglich, dass da bei mir eine Menge Nostalgie mitschwingt, aber das ist dann einfach so :).

    Eigentlich seltsam, dass das Spiel irgendwie etwas in Vergessenheit geraten scheint, zumal es ja auch den Ursprung einer der bis heute leistungsfähigsten und erfolgreichsten Spiele-Engines darstellt, die nach wie vor seinen Namen trägt.

  5. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: ElTentakel 05.01.21 - 11:26

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2001 hatte ich schon meine dritte GPU in der Kiste.

    Die erste GPU die so genannt wurde war die Geforce 256. Erst Shader machen einen 3D Beschleuniger zu einer GPU. (3DFx, Matrox und Ati hatten natürlich auch welche)

  6. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: Tragen 05.01.21 - 11:29

    Dumpfbacke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor fast 25 Jahren ...
    >
    > Immerhin habe ich es geschafft, Pool of Radiance, Curse of the Azure bonds,
    > Secret of the Silver Blades durchzuspielen. Bei Pools of Darkness hänge ich
    > noch. Wer weiß, wie viele Jahre vergehen werden bis ich das durch habe. Ich
    > rechne mit in Kürze. :P

    Hahaha. Geht mir genauso. Ich hänge schon immer ein einem der letzten Kämpfe oder beim Endkampf in Pools of Darkness und schaffe es einfach nicht. Die Beholder und Drachen machen mich immer fertig obwohl ich alles +5 habe und max Level bin.

  7. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: demonkoryu 05.01.21 - 11:49

    kaesekuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab vorletztes Jahr endlich Unreal 1 zu Ende gespielt, nach dem ich
    > anno 1998 in dem Nali-Dorf auf dem schwebenden Felsen den Ausgang nicht
    > gefunden hatte.
    >
    > Unreal 1 war eins meiner ersten Hardware-3D-beschleunigten Spiele auf
    > meinem ersten PC mit GPU, einer nVidia Riva TNT. Das war eine der ersten
    > wirklich brauchbaren kombinierten 2D/3D-Grafikkarten, die
    > 3D-Beschleuniger-Welt war damals noch von den Voodoo-Karten von 3dfx
    > dominiert, die man zusätzlich zu seiner normalen 2D-Grafikkarte in den PC
    > stecken musste. Ein Jahr später hatte nVidia dann mit der GeForce 256
    > seinen endgültigen Durchbruch und den Markennamen begründet, mit dem sie
    > ihre GPUs bis heute verkaufen.
    >
    > Was Unreal betrifft, ich find das Spiel bis heute eins der besten seines
    > Genres aller Zeiten. Das Setting, die Grafik, die Musik, und allgemein die
    > unglaublich dichte Atmosphäre mit den Wechseln zwischen (vermeintlich)
    > idyllischen Mittelalter-Dörfern und High-Tech-Basen ist aus meiner Sicht
    > bis heute unerreicht. Natürlich sehr gut möglich, dass da bei mir eine
    > Menge Nostalgie mitschwingt, aber das ist dann einfach so :).
    >
    > Eigentlich seltsam, dass das Spiel irgendwie etwas in Vergessenheit geraten
    > scheint, zumal es ja auch den Ursprung einer der bis heute
    > leistungsfähigsten und erfolgreichsten Spiele-Engines darstellt, die nach
    > wie vor seinen Namen trägt.


    Da bin ich voll deiner Meinung. Das kommt als nächstes dran (und danach Baldurs Gate, was ich seit Erscheinen jetzt bestimmt 10x angefangen).

  8. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: mnementh 05.01.21 - 12:01

    demonkoryu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da bin ich voll deiner Meinung. Das kommt als nächstes dran (und danach
    > Baldurs Gate, was ich seit Erscheinen jetzt bestimmt 10x angefangen).
    Beeil Dich, Baldur's Gate III ist im Early Access und Du willst doch bestimmt bis dahin mit BGII anfangen. ;-)

  9. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: AlexanderSchork 05.01.21 - 12:12

    kaesekuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab vorletztes Jahr endlich Unreal 1 zu Ende gespielt, nach dem ich
    > anno 1998 in dem Nali-Dorf auf dem schwebenden Felsen den Ausgang nicht
    > gefunden hatte.
    >
    > Unreal 1 war eins meiner ersten Hardware-3D-beschleunigten Spiele auf
    > meinem ersten PC mit GPU, einer nVidia Riva TNT. Das war eine der ersten
    > wirklich brauchbaren kombinierten 2D/3D-Grafikkarten, die
    > 3D-Beschleuniger-Welt war damals noch von den Voodoo-Karten von 3dfx
    > dominiert, die man zusätzlich zu seiner normalen 2D-Grafikkarte in den PC
    > stecken musste. Ein Jahr später hatte nVidia dann mit der GeForce 256
    > seinen endgültigen Durchbruch und den Markennamen begründet, mit dem sie
    > ihre GPUs bis heute verkaufen.
    >
    > Was Unreal betrifft, ich find das Spiel bis heute eins der besten seines
    > Genres aller Zeiten. Das Setting, die Grafik, die Musik, und allgemein die
    > unglaublich dichte Atmosphäre mit den Wechseln zwischen (vermeintlich)
    > idyllischen Mittelalter-Dörfern und High-Tech-Basen ist aus meiner Sicht
    > bis heute unerreicht. Natürlich sehr gut möglich, dass da bei mir eine
    > Menge Nostalgie mitschwingt, aber das ist dann einfach so :).


    Ja, das Spiel war wirklich gut und trotzdem habe ich eher negative Erfahrungen damit abgespeichert.
    Habe damals das Spiel an 1. Tag in etwa 8 Std durchgespielt und dafür 100DM bezahlt (Taschengeld).
    Das hat mich damals richtig aufgeregt.
    Heute zu Tage bin ich über Spiel froh die man gemütlich an 1-2 Wochenende durchspielen kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.21 12:18 durch AlexanderSchork.

  10. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: nate 05.01.21 - 12:40

    > Die erste GPU die so genannt wurde war die Geforce 256. Erst Shader machen
    > einen 3D Beschleuniger zu einer GPU.

    Damit widersprichst du dir selbst, denn die GeForce 256 hatte *keine* programmierbaren Shader.

    Was aber stimmt, ist dass nVidia mit der GeForce 256 den (völlig willkürlichen) Begriff "GPU" eingeführt hat. ATI hat seine Chips eine Weile später "VPU" (Visual Processing Unit) genannt, den Begriff aber später wieder verworfen.

  11. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: hansblafoo 05.01.21 - 12:52

    nate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die erste GPU die so genannt wurde war die Geforce 256. Erst Shader
    > machen
    > > einen 3D Beschleuniger zu einer GPU.
    >
    > Damit widersprichst du dir selbst, denn die GeForce 256 hatte *keine*
    > programmierbaren Shader.
    >
    > Was aber stimmt, ist dass nVidia mit der GeForce 256 den (völlig
    > willkürlichen) Begriff "GPU" eingeführt hat. ATI hat seine Chips eine Weile
    > später "VPU" (Visual Processing Unit) genannt, den Begriff aber später
    > wieder verworfen.

    Stimmt, die Geforce 256 wurde doch mit "T&L" - Transform & Lightning - beworben, sodass zumindest diese Berechnungen auf der Karte abliefen. Hach waren das Zeiten!

  12. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: nate 05.01.21 - 13:01

    > nVidia Riva TNT

    Die Riva TNT war ja schon die zweite "brauchbare" Generation von nVidia-Grafikchips. Ich hatte anfangs eine Riva 128 -- der erste Chip, der es mit einer 3Dfx Voodoo (1) aufnehmen konnte, allerdings nur unter Direct3D und OpenGL; Spiele, die 3Dfx' GLide-API direkt unterstützten, zogen ihr noch davon :(

    > Ein Jahr später hatte nVidia dann mit der GeForce 256
    > seinen endgültigen Durchbruch und den Markennamen begründet, mit dem sie
    > ihre GPUs bis heute verkaufen.

    Ich würde sagen, der Durchbruch gelang ihnen bereits mit der TNT- und TNT2-Serie. Mit GeForce begründeten sie dann ihre Marktdominanz (zu der man ja durchaus geteilter Meinung sein kann).

    > Was Unreal betrifft, ich find das Spiel bis heute eins der besten seines
    > Genres aller Zeiten. Das Setting, die Grafik, die Musik, und allgemein die
    > unglaublich dichte Atmosphäre mit den Wechseln zwischen (vermeintlich)
    > idyllischen Mittelalter-Dörfern und High-Tech-Basen ist aus meiner Sicht
    > bis heute unerreicht.

    Uneingeschränkte Zustimmung meinerseits. Unreal ist einfach ein fantastisches Spiel.

  13. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: yumiko 05.01.21 - 13:09

    hansblafoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nate schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Die erste GPU die so genannt wurde war die Geforce 256. Erst Shader
    > > machen
    > > > einen 3D Beschleuniger zu einer GPU.
    > >
    > > Damit widersprichst du dir selbst, denn die GeForce 256 hatte *keine*
    > > programmierbaren Shader.
    > >
    > > Was aber stimmt, ist dass nVidia mit der GeForce 256 den (völlig
    > > willkürlichen) Begriff "GPU" eingeführt hat. ATI hat seine Chips eine
    > Weile
    > > später "VPU" (Visual Processing Unit) genannt, den Begriff aber später
    > > wieder verworfen.
    >
    > Stimmt, die Geforce 256 wurde doch mit "T&L" - Transform & Lightning -
    > beworben, sodass zumindest diese Berechnungen auf der Karte abliefen. Hach
    > waren das Zeiten!

    Die Kyro konnte auch T&L, wurde aber per Treiber Update "nachgeliefert" :p

  14. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: nate 05.01.21 - 13:16

    > "T&L" - Transform & Lightning

    Lighting, ohne 'n'. Klassischer Schreibfehler, ist mir auch schon x-mal passiert ;)

    > Hach waren das Zeiten!

    Allerdings. Damals konnte (ja, musste) man sich aller 2-3 Jahre neue Hardware kaufen, heute sind die Abstände zwischen den Generationen etwas länger geworden ...

  15. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: nate 05.01.21 - 13:18

    > Die Kyro konnte auch T&L, wurde aber per Treiber Update "nachgeliefert" :p

    Nur Kyro II. Der "erste" Kyro (PowerVR3) hatte kein T&L. Das war damals aber noch gar nicht so schlimm, weil die Software ja eh' auf T&L-lose Karten ausgelegt sein musste. Erst Jahre später, als alle relevanten Karten schon lange T&L hatten, "explodierte" die Geometriemenge.

  16. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: dangi12012 05.01.21 - 13:21

    Ich habe noch eine Voodoo 2 - brauch sie aber nichtmerhr (keine zeit für windows 98). Also wer eine haben möchte einfach eine PM.
    Die machte immer so schön klick wenn sie verwendet wird :)

    Gute zeiten.

  17. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: kaesekuchen 05.01.21 - 13:30

    AlexanderSchork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ja, das Spiel war wirklich gut und trotzdem habe ich eher negative
    > Erfahrungen damit abgespeichert.
    > Habe damals das Spiel an 1. Tag in etwa 8 Std durchgespielt und dafür 100DM
    > bezahlt (Taschengeld).
    > Das hat mich damals richtig aufgeregt.
    > Heute zu Tage bin ich über Spiel froh die man gemütlich an 1-2 Wochenende
    > durchspielen kann.

    Du hast dich darüber geärgert, dass das Spiel so gut war, dass du es in 8 Stunden durchgesuchtet hast? ... Auch ne interessante Sichtweise :D.

    Sooo kurz ist das doch gar nicht.

    Jedenfalls Respekt. Ich hab weder beim ersten noch beim zweiten Mal spielen auf die Uhr geschaut, aber ich muss gestehen, dass ich da durchaus Orientierungsschwierigkeiten hatte, die mich ziemlich aufgehalten haben. Schalter sind oft gut versteckt bzw. es ist oft nicht ganz offensichtlich, welcher Schalter wo was genau bewirkt. Ich fand das damals ziemlich verwirrend und auch heute noch nicht sooo leicht.

    Die Kämpfe hingegen sind zumindest auf mittlerer Stufe meistens relativ einfach, da sich die Gegner sehr vorhersehbar verhalten und es oft nach "Stein-Schere-Papier"-Prinzip sehr effektive Waffen und Taktiken gegen die verschiedenen Gegnertypen gibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.21 13:35 durch kaesekuchen.

  18. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: kayozz 05.01.21 - 13:30

    Etwas Off-Topic aber vielleicht der Richtige Thread hier.

    Als ich 1997 meinen ersten PC gebraucht gekauft habe, war dabei eine Original Windows 95 CD dabei (zumindest sah sie sehr original aus, nichts selbst erstelltes).

    Auf der CD war das ein Ordner ROTT mit dem Spiel Rise of the Triad drauf. Damals mein erster Kontakt mit einem Shooter.

    Ich habe dazu im Internet nichts zu gefunden. Gab es da ein Bundle von Microsoft wo das mit dabei war oder war das doch eine gefälschte Version damals?

  19. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: dangi12012 05.01.21 - 13:49

    Dieses Spiel?
    https://www.youtube.com/watch?v=kfKwItTc44I

  20. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: nate 05.01.21 - 14:18

    > Gab es da ein Bundle von
    > Microsoft wo das mit dabei war oder war das doch eine gefälschte Version
    > damals?

    Das war mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine unlizensierte Kopie.

    Die Kuriositäten auf der Windows-95-CD umfassten das (recht einfache) 3D-Spiel "Hover!", ein Filmtrailer, zwei Musikvideos und ein paar Comics. Third-Party-Software war da nicht drauf (wenn man von HyperTerminal absieht).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in (m/w/d) Serversysteme Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
  2. Lead Developer Java (m/w/d) Versicherungssystem Komposit
    W&W Informatik GmbH, Stuttgart
  3. Datenschutzbeauftragter (m/w/d)
    Rodenstock GmbH, München
  4. Webdesigner / Grafikdesigner (m/w/d)
    ALTEC Aluminium-Technik GmbH & Co. KGaA, Mayen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 49,99€
  3. (u. a. Age of Empires II: Definitive Edition für 11€, Desperados III für 15,99€, Commandos...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wissenschaft Zweibeiniger Straußenroboter joggt 5 Kilometer weit
  2. Automatisierung Brand in Lagerhaus nach Roboterkollision
  3. Pneumatik Weiche Roboterhand spielt ganzen Level von Super Mario Bros.

Probefahrt mit BMW i4 M50: Für mehr Freude am Fahren
Probefahrt mit BMW i4 M50
Für mehr Freude am Fahren

Der neue BMW i4 M50 bringt seine 400 kW Motorleistung sehr souverän auf die Straße. Und das auf einer Verbrennerplattform.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Daymak Spiritus Elektroauto macht Krypto-Mining auf drei Rädern
  2. Foxconn Eigene Elektroautos unter dem Namen Foxtron vorgestellt
  3. E-Kleinstwagen Microlino bekommt ein Exoskelett als Offroader

Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
Vision 6 im Hands On
Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher