1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Jedem seine eigene Spezial…

Google doch nicht soooo innovativ

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google doch nicht soooo innovativ

    Autor: Big Google is watching you 24.10.06 - 10:16

    Google wird doch immer mehr wie Microsoft.
    - Wachstum durch Shopping
    - Produkte kopieren

    Nur Geld wollen Sie für fast keines ihrer Produkte. Das macht sie etwas sympatischer.

  2. Re: Google doch nicht soooo innovativ

    Autor: ErzNova 24.10.06 - 10:34

    Big Google is watching you schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Google wird doch immer mehr wie Microsoft.
    > - Wachstum durch Shopping
    > - Produkte kopieren
    >
    > Nur Geld wollen Sie für fast keines ihrer
    > Produkte. Das macht sie etwas sympatischer.


    Jo may, also wer erfolgreich kopiert und es vermarktet, macht ja nichts falsch, siehe MS.
    Daher, was soll's solange wir davon nutzen haben.

    MfG
    ErzNova

    "Ernsthaftigkeit ist die Zuflucht derer die nichts zu Sagen haben"

  3. Re: Google doch nicht soooo innovativ

    Autor: Heinrich Lehnert 24.10.06 - 11:20

    Big Google is watching you schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Google wird doch immer mehr wie Microsoft.
    > - Wachstum durch Shopping
    > - Produkte kopieren
    >
    > Nur Geld wollen Sie für fast keines ihrer
    > Produkte. Das macht sie etwas sympatischer.


    Google Sympathisch - Das wäre durchaus eine Eigenschaft, die ich Google gerne zuweisen würde, wenn ich nicht daran denken müsste, welches soziale Netzwerk der Google-Spider im Hintergrund webt. Jegliche Information, die Google über den Anwender (Ihr da draußen) erlangt wird nicht nur über Jahre hinweg gespeichert, sondern auch zu Marketingzwecken verwendet. Mit jeder Mail die über GMAIL geschickt wird, erlangt Google mehr Informationen über euch alle. Jede E-Mail die ihr sendet, jede Suchanfrage die ihr stellt, jede Google News die ihr lest.. Search & Save - Der undurchsichtige Mensch wird mehr und mehr Realität...

    Und jetzt noch einen Zusatz, damit sich hier keine bodenlose Diskussion entwickelt. Zu den 80% in Deutschland, die Ihre Suchanfragen an Google richten gehöre auch ich, denn der Algorythmus ist einfach zu effizient! Ich wollte lediglich einen Ausflug nach Googletown geben und euch mitteilen, dass die Vergabe von Sympathien für einen Anbieter wie Google etwas sensibler erfolgen sollte :)

    Heinrich

  4. Re: Google doch nicht soooo innovativ

    Autor: Raketengetriebe 24.10.06 - 13:48

    Du Paranoider, du!

  5. Re: Google doch nicht soooo innovativ

    Autor: Anonymous 24.10.06 - 14:51

    Heinrich Lehnert schrieb:
    > undurchsichtige Mensch wird mehr und mehr

    ... durchsichtige ...

  6. Re: Google doch nicht soooo innovativ

    Autor: c++fan 24.10.06 - 20:24

    Das ist nichts Neues. Google schickt jeden Monat mindestens einen neuen, "innovativen" Service in die Public-Beta-Phase.

    Wenn's so weiter geht, können wir bald eine Art "Google-Thin-Client" kaufen - ein sehr einfaches, preisgünstiges, mobiles Computersystem ohne Festplatte, dass den einfachen Zugang zu allen Google-Services immer und überall ermöglicht.

    Portal mit News, Mails, Bilder-Verwaltung, Kalender, Usenet, Feed-Reader. Ein Online-Office-Paket mit Textverarbeitung, Tabellen, Datenbanken... Messenger, Online-Storage, Aktienwerte. Fahrplanauskunft für unterwegs. Artikel suchen und via Checkout bezahlen.

    Und das sind ja nur einige der Services, die es schon gibt. Sie werden noch weiter ausgebaut werden, wahrscheinlich besser anpassbar und interoperabler untereinander.

    Umsonst. Jederzeit.

    Der Welt größtes Werbeunternehmen und demografisches Institut freut sich auf rege Anteilnahme.

    Was da an Informationen zusammen kommt, kann das Beispiel Google Music Trends nicht annährend wohl nicht einmal annährend veranschaulichen: http://www.google.com/trends/music

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. W3L AG, Dortmund
  2. ENSO Energie Sachsen Ost AG, Dresden
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Einsatzgebiet Großraum Ulm/Augsburg
  4. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Cashback-Aktion von MSI)
  2. 79€ (Bestpreis mit Saturn)
  3. (u. a. Logitech G402 Hero für 39€ und G502 Lightspeed für 85€)
  4. (u. a. PX701HD für 414€ statt 483,14€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. SpaceX: Nächster Starship-Prototyp geplatzt
      SpaceX
      Nächster Starship-Prototyp geplatzt

      Neue Technik gibt es nicht ohne Rückschläge: Bei der Entwicklung des neuen Raumschiffs von SpaceX ist ein weiterer Prototyp zerstört worden. Videos zeigen aber, dass der Tank diesmal im unteren Bereich platzte und nicht wie zuletzt am Deckel.

    2. Raumfahrt: Boeing gesteht lückenhafte Tests bei Starliner ein
      Raumfahrt
      Boeing gesteht lückenhafte Tests bei Starliner ein

      Bei der Entwicklung des Starlinerns hat Boeing "offensichtlich in einigen Bereichen noch Lücken zu füllen". Das Unternehmen habe die Software des Raumschiffes nicht gründlich genug getestet, hieß es in einem Pressebriefing. Die Kosten des Projektes seien nicht das Problem gewesen, die Zeit zum Testen dagegen schon.

    3. PC-Cooling: Distributor bekannter CPU-Kühler macht dicht
      PC-Cooling
      Distributor bekannter CPU-Kühler macht dicht

      Das Unternehmen PC-Cooling GmbH stellt den Handel mit Komponenten ein. Neben anderen Marken war der Distributor etwa für Marken wie Scythe und Thermalright verantwortlich - beides bekannte Hersteller von Kühlern. Es ist nicht klar, wer den Verkauf nun übernimmt.


    1. 14:08

    2. 13:24

    3. 12:47

    4. 12:27

    5. 12:07

    6. 01:26

    7. 18:16

    8. 17:56