Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erste AMD-Prozessoren mit 65…

Strosparende X2-Varianten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Strosparende X2-Varianten

    Autor: Mike 24.10.06 - 15:33

    Die Sollen mehr von diesen extrem stromsparenden X2-Varianten herausbringen (bitte für Sockel 939). Bis jetzt gabs da ja nur den 3500+ . Sowas wär mir wichtiger als hohe Taktfrequenz. Soweit ich das Mitbekommen haben verwenden die aber wieder alle Prozessoren mit der entsprechenden Leistungsaufnahme für die X2-Turios. Echt Schade

  2. Re: Strosparende X2-Varianten

    Autor: Private Joker 24.10.06 - 15:37

    Mike schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Sollen mehr von diesen extrem stromsparenden
    > X2-Varianten herausbringen (bitte für Sockel 939).
    > Bis jetzt gabs da ja nur den 3500+ . Sowas wär mir
    > wichtiger als hohe Taktfrequenz. Soweit ich das
    > Mitbekommen haben verwenden die aber wieder alle
    > Prozessoren mit der entsprechenden
    > Leistungsaufnahme für die X2-Turios. Echt Schade


    Wenn du mal die Meldungen der letzten Tage verfolgt hättest, wüßtest du das der Sockel 939 ausstirbt. Produktion wird zum Jahresende eingestellt (Sempron ausgeschlossen).

  3. Re: Strosparende X2-Varianten

    Autor: Kai F. Lahmann 24.10.06 - 15:42

    Mike schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Sollen mehr von diesen extrem stromsparenden
    > X2-Varianten herausbringen (bitte für Sockel 939).
    > Bis jetzt gabs da ja nur den 3500+. Sowas wär mir
    > wichtiger als hohe Taktfrequenz. Soweit ich das
    > Mitbekommen haben verwenden die aber wieder alle
    > Prozessoren mit der entsprechenden
    > Leistungsaufnahme für die X2-Turios.

    eh, erstmal ist der Sockel 939 tot, wie du inzwischen auch schon merkst, wenn du dafür ein Mainboard kaufen willst. Ebenso, wie die eng verwandten 754 und 940 übrigens. In Zukunft gibt's nur noch Versionen mit DDR2-RAM. Und dazu hat AMD just bei der letzten Preissenkung bekanntgegeben, dass man die 65W-Versionen des X2 (gibt es von mehr oder weniger allen Modellen) auf die Preise der 89W-Versionen senkt, was de facto bedeutet, die letzteren sterben aus.

  4. Re: Strosparende X2-Varianten

    Autor: Mike 24.10.06 - 15:50

    > eh, erstmal ist der Sockel 939 tot, wie du
    > inzwischen auch schon merkst, wenn du dafür ein
    > Mainboard kaufen willst.

    Ein neues MB mir 939 werd ich mir nicht mehr kaufen, das ist klar. Aber zum Ausfrüsten wärs schön gewesen.

    > Ebenso, wie die eng
    > verwandten 754 und 940 übrigens. In Zukunft gibt's
    > nur noch Versionen mit DDR2-RAM. Und dazu hat AMD
    > just bei der letzten Preissenkung bekanntgegeben,
    > dass man die 65W-Versionen des X2 (gibt es von
    > mehr oder weniger allen Modellen) auf die Preise
    > der 89W-Versionen senkt, was de facto bedeutet,
    > die letzteren sterben aus.

    die 65-Watt-Varianten sind interessant, aber primär interessieren mich die 35-Watt-Varianten. Die müßten verstärkt herauskommen. Wenn nicht mehr für 939 auch gut (wenn auch bedauerlich). Als Mein Rechner ist eigetlich den ganzen Aben d eingeschalten und am Wochenende läuft er fast durch. das sind gut 50-60 Stunden die Woche. Da sind 30 Watt Differenz in der Jahresstromrechnung durchaus so 50-60 Euro. Den Mehrpreis kann man also durchaus reinholen.


  5. Re: Strosparende X2-Varianten

    Autor: cooler 24.10.06 - 15:53

    Kai F. Lahmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mike schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Sollen mehr von diesen extrem
    > stromsparenden
    > X2-Varianten herausbringen
    > (bitte für Sockel 939).
    > Bis jetzt gabs da ja
    > nur den 3500+. Sowas wär mir
    > wichtiger als
    > hohe Taktfrequenz. Soweit ich das
    > Mitbekommen
    > haben verwenden die aber wieder alle
    >
    > Prozessoren mit der entsprechenden
    >
    > Leistungsaufnahme für die X2-Turios.
    >
    > eh, erstmal ist der Sockel 939 tot, wie du
    > inzwischen auch schon merkst, wenn du dafür ein
    > Mainboard kaufen willst. Ebenso, wie die eng
    > verwandten 754 und 940 übrigens. In Zukunft gibt's
    > nur noch Versionen mit DDR2-RAM. Und dazu hat AMD
    > just bei der letzten Preissenkung bekanntgegeben,
    > dass man die 65W-Versionen des X2 (gibt es von
    > mehr oder weniger allen Modellen) auf die Preise
    > der 89W-Versionen senkt, was de facto bedeutet,
    > die letzteren sterben aus.
    >


    extrem schade find ichs das der x2 3800+ mit max 35W (durchschnittlich 9-12W!!) nur schwer zu bekommen is, und wenn nur um das geld einer highend CPU (ausgenommen Intel Extreme und AMD FX, das sind ja unrealistische preise)

    echt schade! die hät mich direkt fürs auto interessiet; mit 2x 512 RAM DDR2 und diese extremen Hitachi Festplatten die bis -40°C noch betriebsfähig sind und auch den schlimmsten sommer aushalten. das wärs echt gewesen. mobile computing pur

    oder ein silentsystem.. mit einer dualradiatorwakü (2x 12cm mit 11db(A)) kann man so alles auf einmal kühlen

  6. Re: Strosparende X2-Varianten

    Autor: Lord Fish 24.10.06 - 16:08

    ähm das mit dem Auto würde ich mir nochmal überlegen. Selbst, wenn Deine Festplatten bis -40° überleben, die Elkos in Deinem Mainboard werden es nicht. Ich glaube nicht, dass man in Deutschland einen Rechner von der Stange über heiße Sommer und kalte Winter länger im Auto betreiben kann.

    vg

    >
    > echt schade! die hät mich direkt fürs auto
    > interessiet; mit 2x 512 RAM DDR2 und diese
    > extremen Hitachi Festplatten die bis -40°C noch
    > betriebsfähig sind und auch den schlimmsten sommer
    > aushalten. das wärs echt gewesen. mobile computing
    > pur



  7. Re: Strosparende X2-Varianten

    Autor: cooler 24.10.06 - 16:26

    naja zumindestens eine docking station sollte klappen ^^
    kennt sich da jemand aus? mit einbau von pc ins auto? von den 12V gleichstrom her sollts ja schon mal passen

    Lord Fish schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ähm das mit dem Auto würde ich mir nochmal
    > überlegen. Selbst, wenn Deine Festplatten bis
    > -40° überleben, die Elkos in Deinem Mainboard
    > werden es nicht. Ich glaube nicht, dass man in
    > Deutschland einen Rechner von der Stange über
    > heiße Sommer und kalte Winter länger im Auto
    > betreiben kann.
    >
    > vg
    >
    > >
    > echt schade! die hät mich direkt fürs
    > auto
    > interessiet; mit 2x 512 RAM DDR2 und
    > diese
    > extremen Hitachi Festplatten die bis
    > -40°C noch
    > betriebsfähig sind und auch den
    > schlimmsten sommer
    > aushalten. das wärs echt
    > gewesen. mobile computing
    > pur
    >
    >

  8. Re: Strosparende X2-Varianten

    Autor: Kai F. Lahmann 24.10.06 - 16:40

    Mike schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein neues MB mir 939 werd ich mir nicht mehr
    > kaufen, das ist klar. Aber zum Ausfrüsten wärs
    > schön gewesen.

    wer CPUs aufrüstet, hat zuviel Geld. Es mag sein, dass man den Wechsel von 1 auf 2 Cores merkt (Sonderfall!), aber normalerweise merkt man den Unterschied zwischen der langsamsten und der schnellsten CPU für einen Sockel kaum.

    > die 65-Watt-Varianten sind interessant, aber
    > primär interessieren mich die 35-Watt-Varianten.

    tja, offenbar ist da die Technik dann doch arg gefordert. Man darf übrigens auch nicht vergessen, was bei AMD eine "35W-Version" ist, wäre bei intel eine "25W-Version" oder so...

  9. Re: Strosparende X2-Varianten

    Autor: Kai F. Lahmann 24.10.06 - 16:43

    cooler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > oder ein silentsystem.. mit einer dualradiatorwakü
    > (2x 12cm mit 11db(A)) kann man so alles auf einmal
    > kühlen

    eh, schon die 65W-Modelle bekommst du mit einem einzigen 120mm-Lüfter an der Gehäusewand und einem passiven Monstrum auf der CPU gebändigt. Diese 65W werden ja nie wirklich erreicht, das ist nur ein rechnerischer Worst-Case (die Wahrheit liegt etwa bei 35-50W unter Vollast und idle bzw. runtergetaktet fallen die Dinger auf [je nach Quelle] 10-15W).

  10. Re: Strosparende X2-Varianten

    Autor: sudo411 24.10.06 - 16:50

    Kai F. Lahmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was bei AMD eine "35W-Version" ist, wäre bei intel
    > eine "25W-Version" oder so...

    wie kommst du zu dieser Behauptung ?

  11. Re: Strosparende X2-Varianten

    Autor: ..°°.. 24.10.06 - 16:57

    Kai F. Lahmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es mag sein,
    > dass man den Wechsel von 1 auf 2 Cores merkt
    > (Sonderfall!), aber normalerweise merkt man den
    > Unterschied zwischen der langsamsten und der
    > schnellsten CPU für einen Sockel kaum.

    Etwas zu Allgemein.

    Jemand der gerne Videos Bearbeitet, freut sich über jede eingesparte Minute.
    Oder z.B. Daten Komprimierung

    Anderer seits wird jemand der nur im Internet surft, oder Texte schreibt keinen unterschied zwischen einem 3200+ und 4800+ merken.

  12. Re: Strosparende X2-Varianten

    Autor: B0B 24.10.06 - 17:00

    Kai F. Lahmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wer CPUs aufrüstet, hat zuviel Geld. Es mag sein,
    > dass man den Wechsel von 1 auf 2 Cores merkt
    > (Sonderfall!), aber normalerweise merkt man den
    > Unterschied zwischen der langsamsten und der
    > schnellsten CPU für einen Sockel kaum.

    Du kannst mir nicht erzählen, dass man den Unterschied zwischen einem Sempron und einem Athlon-FX kaum merkt (vorausgesetzt natürlich der Rest des Systems - RAM, Festplatten etc. - stimmt).

  13. Re: Strosparende X2-Varianten

    Autor: mick_3 24.10.06 - 17:06

    Mike schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mein
    > Rechner ist eigetlich den ganzen Aben d
    > eingeschalten und am Wochenende läuft er fast
    > durch. das sind gut 50-60 Stunden die Woche.

    Macht Dein Rechner die ganze Zeit SETI-Berechnungen?

    > Da
    > sind 30 Watt Differenz in der Jahresstromrechnung
    > durchaus so 50-60 Euro. Den Mehrpreis kann man
    > also durchaus reinholen.

    Nein.
    35W/65W sind ja die "TDP" der CPUs. Im Ruhezustand bei aktivierten Powermanagement sollten beide CPUs zwischen 8W und 12W verbrauchen.
    Das macht gerade mal 4W Unterschied!

    http://www.lostcircuits.com/cpu/low_e/5.shtml

  14. Re: Strosparende X2-Varianten

    Autor: Kai F. Lahmann 24.10.06 - 18:07

    sudo411 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wie kommst du zu dieser Behauptung?

    intel gibt als TDP einen nicht genauer spezifizierten Wert an, der definiert, auf welche Leistung man die Kühlung auslegen sollte. Es steht ausdrücklich da, dass der maximale Verbrauch über diesem Wert liegen kann. Bei AMD wird ein rechnerischer Maximalwert angegeben, der nie erreicht wird. Gehen wir mal davon aus, dass die intel-Angabe wenigstens dem tatsächlich mal messbaren Verbrauch entspricht, wäre das eben bei AMD das entsprechende.. also irgendwas bei 45W für die 65W-Modelle und 25W für die 35W-Modelle.

  15. Re: Strosparende X2-Varianten

    Autor: Kai F. Lahmann 24.10.06 - 18:10

    B0B schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du kannst mir nicht erzählen, dass man den
    > Unterschied zwischen einem Sempron und einem
    > Athlon-FX kaum merkt (vorausgesetzt natürlich der
    > Rest des Systems - RAM, Festplatten etc. -
    > stimmt).

    das kleinste, was es für 939 gibt, ist ein Athlon 64 3000+. Das größte (Dualcores bewußt ausgenommen, da in diesem einen Fall wirklich mal ein Effekt auftreten könnte [das System kann nicht mehr von einem Prozess blockiert werden, was doch recht oft vorkommt]) ist der 4000+. Das sind dann 1,8GHz vs. 2,4GHz oder so.

  16. Re: Strosparende X2-Varianten

    Autor: Biernot 24.10.06 - 19:12

    sudo411 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kai F. Lahmann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > was bei AMD eine "35W-Version" ist, wäre bei
    > intel
    > eine "25W-Version" oder so...
    >
    > wie kommst du zu dieser Behauptung ?

    http://users.erols.com/chare/elec.htm

    - Regarding the chip's wattage numbers, Intel states: "The [Thermal Design Power] numbers ... reflect Intel's recommended design point and are not indicative of the maximum power the processor can dissipate under worst case conditions."
    - The Estimated Max Power Dissipation numbers are based on the fact that Intel estimates the power dissipation for various software applications and sets the Thermal Design Point as the upper limit for how far these applications might push the Pentium 4. Intel states: "Processor power dissipation simulations indicate a maximum application power in the range of 75% of the maximum power for a given frequency." So the Est Max Power Diss was calculated by dividing the TDP by 75%. However, it's unlikely the CPU will reach its maximum power dissipation since the processor will throttle down the CPU speed as it reaches past certain temperatures. And in the event of a catastrophic cooling failure (i.e. leaving off the heatsink), it would completely shut down the CPU.

    Wie mein Vorposter bereits schrieb bedeutet das:
    Intel Leistungsangabe = TDP unter typischer Vollast, wie sie durch rechenintensive Programme erzeugt wird.

    AMD dagegen:
    - Thermal Design Power (TDP) is measured under the conditions of TcaseMax, IDDMax, and VDD=VID_VDD, and include all power dissipated on-die from VDD, VDDIO, VLDT, VTT, and VDDA.

    bedeutet also:
    AMD Leistungsangabe = Maximale, rein theoretisch erreichbare Verlustleistung. Praktisch wird diese nie erreicht, weil keine Anwendung alle Einheiten der CPU gleichzeitig benutzt.


    Fazit:
    Wenn man die Verlustleistungen von Intel und AMD vergleichen will, muss man von der AMD-Angabe etwa 20-25% abziehen. Dieser Wert basiert auf Messungen und Tests, ist aber nicht unbedingt gültig.

    Rechenbeispiel:
    Athlon 64 X2 4800+ (dual 2.4GHz - 2x 1MB) -- 89 Watt
    89W * 0.75 = 66,75W
    Somit sind 89 "AMD-Watt" in etwa 67 "Intel-Watt". Womit wir sehen, dass die Core 2 Duo von Intel mit ihren 65W TDP gar nicht so toll stromsparend sind im Vergleich mit den inzwischen doch nicht mehr ganz taufrischen AMD X2

  17. Re: Strosparende X2-Varianten

    Autor: Knatterbruzzel 24.10.06 - 22:06

    Such mal nach "mini-itx" und "auto". Da gibt's einiges
    an Zubehör in dem Bereich.

    cooler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > naja zumindestens eine docking station sollte
    > klappen ^^
    > kennt sich da jemand aus? mit einbau von pc ins
    > auto? von den 12V gleichstrom her sollts ja schon
    > mal passen
    >
    > Lord Fish schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ähm das mit dem Auto würde ich mir
    > nochmal
    > überlegen. Selbst, wenn Deine
    > Festplatten bis
    > -40° überleben, die Elkos in
    > Deinem Mainboard
    > werden es nicht. Ich glaube
    > nicht, dass man in
    > Deutschland einen Rechner
    > von der Stange über
    > heiße Sommer und kalte
    > Winter länger im Auto
    > betreiben kann.
    >
    > vg
    >
    > >
    > echt schade! die
    > hät mich direkt fürs
    > auto
    > interessiet;
    > mit 2x 512 RAM DDR2 und
    > diese
    > extremen
    > Hitachi Festplatten die bis
    > -40°C noch
    >
    > betriebsfähig sind und auch den
    > schlimmsten
    > sommer
    > aushalten. das wärs echt
    > gewesen.
    > mobile computing
    > pur
    >
    >


  18. Re: Strosparende X2-Varianten

    Autor: B0B 24.10.06 - 23:02

    Kai F. Lahmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > B0B schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du kannst mir nicht erzählen, dass man
    > den
    > Unterschied zwischen einem Sempron und
    > einem
    > Athlon-FX kaum merkt (vorausgesetzt
    > natürlich der
    > Rest des Systems - RAM,
    > Festplatten etc. -
    > stimmt).
    >
    > das kleinste, was es für 939 gibt, ist ein Athlon
    > 64 3000+. Das größte (Dualcores bewußt
    > ausgenommen, da in diesem einen Fall wirklich mal
    > ein Effekt auftreten könnte ) ist der 4000+. Das
    > sind dann 1,8GHz vs. 2,4GHz oder so.

    Ich habe eigentlich vom Sockel AM2 geredet (kleinster Prozessor ist der Sempron mit irgendwas wie 1,6 GHz), aber okay - da bei mir wohl demnächst zum ersten Mal der komplette Selbstbau eines Systems ansteht, interessiert mich wirklich, ob die Taktraten in der Praxis dermaßen unwichtig sind.

    Hast du mit diesen beiden Prozessoren gearbeitet und subjektiv keinen Unterschied feststellen können?
    Ich habe im Grunde keine Ahnung (meine letzten Prozessoren waren ein Pentium 2 200MHz, ein Pentium 3 500Mhz und ein Celeron 2,4 GHz), aber wenn man im direkten Vergleich keine größeren Unterschiede feststellen kann, wer ist denn so blöd und kauft schneller getaktete Athlons?
    Okay, es waren auch genug Leute (ich zum Beispiel ^^) blöd genug, Intels NetBurst Scheiße zu kaufen...

    Gruß
    Bob

    PS: Jaaaaa, ich hab auch noch einen PowerPC 1,4 GHz - der ist sogar schneller als der Celeron... :D

  19. Re: Strosparende X2-Varianten

    Autor: Biernot 24.10.06 - 23:53

    B0B schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich habe eigentlich vom Sockel AM2 geredet
    > (kleinster Prozessor ist der Sempron mit irgendwas
    > wie 1,6 GHz), aber okay - da bei mir wohl
    > demnächst zum ersten Mal der komplette Selbstbau
    > eines Systems ansteht, interessiert mich wirklich,
    > ob die Taktraten in der Praxis dermaßen unwichtig
    > sind.

    Kommt immer auf die Anwendung an.
    - Office-PC: Du wirst den Unterschied zwischen einem Sempron 2800+ (1,6GHz) und einem Athlon 4000+ (2,4GHz) bei ansonsten gleichen Komponenten kaum bemerken.
    - Spiele-PC: Hier wirst du einen kleinen bis mäßigen Unterschied bemerken, vor allem bei Szenen, in denen die Bewegungen von vielen Objekten gleichzeitig berechnet werden müssen (Beispiel wäre z.B. ein Match in Unreal Tournament mit vielen Bots). Nichtsdestotrozt ist bei Spielen immer noch die Grafikkarte der Flaschenhals.
    - Mediacenter: Kommt drauf an. Wenn der Sempron schnell genug ist, um das Video ruckelfrei zu dekodieren, so wirst du von dem Athlon kaum etwas haben.
    - Encoding, Rendering, Compiling, etc.: Bei allen Anwendungen, die den Prozessor maximal aus-/belasten, wirst du jedes MHz bemerken. Solange man bei der gleichen Prozessorarchitektur bleibt (also Sempron64/Athlon64 oder P4 Netburst) verhält sich hier die effektive Leistungssteigerung proportional zur Taktfrequenz. Evtl bringt auch eine Vergrößerung des Caches (Sempron -> Athlon) etwas.

    Es hängt halt immer davon ab, wozu der Computer benutzt wird, ob man etwas von einem schnelleren Prozessor hat oder nicht. Oftmals macht es Sinn eher in bessere Komponenten zu investieren (RAM, GraKa, HDD) und dafür am Prozessor zu sparen.

  20. Re: Strosparende X2-Varianten

    Autor: Kai F. Lahmann 24.10.06 - 23:54

    B0B schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hast du mit diesen beiden Prozessoren gearbeitet
    > und subjektiv keinen Unterschied feststellen
    > können?

    In dem Falle konkret nicht, aber ich habe Erfahrung mit diversen Fällen von PCs, die sich NUR im CPU-Takt unterscheiden (teilweise wesentlich größere Takt-Unterschiede). Fazit: eine schnellere Festplatte oder einfach mal das System ausmisten merkt man eher - natürlich von Spezialfällen, die extrem CPU-lastig sind, abgesehen.

    > Ich habe im Grunde keine Ahnung (meine letzten
    > Prozessoren waren ein Pentium 2 200MHz, ein
    > Pentium 3 500Mhz und ein Celeron 2,4 GHz)

    das sind dann wohl mehr als angemessene Schritte ;)

    > aber
    > wenn man im direkten Vergleich keine größeren
    > Unterschiede feststellen kann, wer ist denn so
    > blöd und kauft schneller getaktete Athlons?

    Spieler, Prolls, Idioten, Leute die Komplettsysteme kaufen.. Auch ist manchmal der Mehrpreis dann doch mal lohnend (da winzig).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, München
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Augsburg, München, Schwabmünchen
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (-72%) 16,99€
  3. (PC für 59,99€, PS4 für 69,99€ - Release am 13. September)
  4. 4,56€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Langstreckentest im Audi E-Tron: 1.000 Meilen - wenig Säulen
Langstreckentest im Audi E-Tron
1.000 Meilen - wenig Säulen

Wie schlägt sich der Audi E-Tron auf einer 1.000-Meilen-Strecke durch zehn europäische Länder? Halten Elektroauto und Ladeinfrastruktur bereits, was die Hersteller versprechen?
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
MX Series im Hands on
Logitechs edle Eingabegeräte

Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
Ein Hands on von Peter Steinlechner

  1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
  2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
  3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

  1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

  3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


  1. 14:21

  2. 12:41

  3. 11:39

  4. 15:47

  5. 15:11

  6. 14:49

  7. 13:52

  8. 13:25