1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Social Media: Amazon schaltet…

Allen, die diese Entwicklung ok finden wünsche ich...

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Allen, die diese Entwicklung ok finden wünsche ich...

    Autor: Benutztername12345 11.01.21 - 12:50

    ... dass eure Bank euch euer Konto kündigt weil sie was gegen euch hat und die anderen euch auch kein neues geben. Und dass euer Telekommunikationsanbieter das selbe tut.

    Und wer jetzt denkt: "Das sind quasi Grundrechte! Twitter nicht!" -> Wenn "alle" irgendwo mitmachen dann wird es zu einer Art Grundrecht, weil man sonst außen vor ist. Das ist bei Twitter (noch) nicht so, bei FB aber eigentlich schon.

    Wer jetzt denkt: "Aber man kann doch nicht tatenlos zuschauen, wenn über Whatsapp Atombomben an Nazis verkauft werden, da muss man doch was tun!" Stimmt. Dafür gibt es Gesetze und Gerichte.

    Wer jetzt denkt: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich jemals etwas tun könnte das der Mehrheit missfällt." -> Mein Beileid.

    Natürlich wünsche ich euch das nicht WIRKLICH sondern nur, dass ihr einen realistischen Traum habt in dem das passiert.

  2. Re: Allen, die diese Entwicklung ok finden wünsche ich...

    Autor: flauschi123 11.01.21 - 13:17

    Es gibt seit 2016 einen Rechtsanspruch auf ein Bankkonto in D.

    § 31 - Zahlungskontengesetz (ZKG)

    Ein Rechtsanspruch auf Twitter oder Facebook ist mehr als bizarr.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.21 13:18 durch flauschi123.

  3. Re: Allen, die diese Entwicklung ok finden wünsche ich...

    Autor: Benutztername12345 11.01.21 - 13:25

    Ich weiß, dass es den gibt. Das ändert nichts daran, dass man sich mit diesem Beispiel die Problematik klar machen kann, wenn man es sich vorstellt.

    Und: jo, Merz fand die Vorstellung, Vergewaltigung in der Ehe könne strafbar sein, vor ein paar Jahren wohl auch noch bizarr.
    Spricht eher gegen dein Urteilsvermögen als gegen die Sache, dass du sie bizarr findest (so ganz ohne Begründung).

  4. Re: Allen, die diese Entwicklung ok finden wünsche ich...

    Autor: redmord 11.01.21 - 13:47

    Benutztername12345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und: jo, Merz fand die Vorstellung, Vergewaltigung in der Ehe könne
    > strafbar sein, vor ein paar Jahren wohl auch noch bizarr.

    Wann hat er sich gegen die Strafbarkeit der Vergewaltigung in der Ehe ausgesprochen?

  5. Re: Allen, die diese Entwicklung ok finden wünsche ich...

    Autor: flauschi123 11.01.21 - 13:56

    Wenn Du eine Begruendung haben moechtest - Leute hatten auch ein glueckliches Leben bevor es soziale Netzwerke gab. Es ist einfach kein essentieller Dienst.

    Ja, ich hab auch einen Account hier und da, die ich sporadisch nutze. Mein Leben waere ohne auch nicht wirklich aermer. Mehr als nice-to-have ist es einfach nicht.

  6. Re: Allen, die diese Entwicklung ok finden wünsche ich...

    Autor: zerzadha 11.01.21 - 13:57

    Ich denke da ist Hopfen und Malz verloren, auf breiter Basis, Gesamtgesellschaftlich ist Liberalität in ein paar Jahren nur noch eine fade Erinnerung.
    Ich meine schau dir den Zustand doch an. Die Leute die vor ein paar Jahren noch in vorderster Front gegen soetwas gekämpft haben, sind ja heute dafür! (Ja Netzpolitik, ich meine euch.)

  7. Re: Allen, die diese Entwicklung ok finden wünsche ich...

    Autor: Benutztername12345 11.01.21 - 13:57

    1997. Aber nicht dagegen ausgesprochen, dagegen gestimmt.
    https://www.tagesschau.de/faktenfinder/merz-cdu-117.html

    Aber keine Sorge, er hatte gute Gründe dafür. Der Mann sollte die Möglichkeit haben, seine Frau durch Einschüchterung dazu bringen zu können, das ganze zurückzuziehen. Zwinkersmiley.

  8. Re: Allen, die diese Entwicklung ok finden wünsche ich...

    Autor: Benutztername12345 11.01.21 - 13:59

    Ok, ich erkläre es nochmal im Sendung mit der Maus Stil:
    Damals hatte niemand sowas. Also war man nicht außen vor, wenn man es auch nicht hatte. Heute hat es fast jeder. Wenn man es nicht haben darf wäre man außen vor.
    Das entscheidende ist, ob es fast alle haben/machen.
    Wenn ihr das noch nicht verstanden habt könnt ihr ja eure Lehrer fragen.

  9. Re: Allen, die diese Entwicklung ok finden wünsche ich...

    Autor: Benutztername12345 11.01.21 - 14:02

    Ja, echt erschreckend. Als hätten sie alle vergessen, wie die Gesellschaft sich in den letzten Jahrzehnten Freiheiten hart erkämpft hat. Als hätten sie die ganzen düsteren Filme und Bücher über eine Zukunft voller Gleichschaltung und Überwachung vergessen, die sie geschaut und gelesen haben.
    Und die FDP macht fleißig mit, indem sie liberal fast nur noch als wirtschaftsliberal versteht.

  10. Re: Allen, die diese Entwicklung ok finden wünsche ich...

    Autor: flauschi123 11.01.21 - 14:45

    Anders ausgedrueckt - ohne Tinder schaffst Du's nicht mehr, eine Beziehung aufzubauen.

    Mein Beileid.

  11. Re: Allen, die diese Entwicklung ok finden wünsche ich...

    Autor: redmord 11.01.21 - 14:45

    Benutztername12345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1997. Aber nicht dagegen ausgesprochen, dagegen gestimmt.
    > www.tagesschau.de
    >
    > Aber keine Sorge, er hatte gute Gründe dafür. Der Mann sollte die
    > Möglichkeit haben, seine Frau durch Einschüchterung dazu bringen zu können,
    > das ganze zurückzuziehen. Zwinkersmiley.

    Mal die Bundestagsdebatte dazu nachlesen. Alle Parteien waren sich einig, dass dieses Gesetzt seit vielen Jahren überfällig war. Das haben auch CDU/CSU betont.
    Eben ... und genau hier wird die Auseinandersetzung komplexer und deine ursprüngliche Aussage bizarr.

    Ansonsten stimme ich dir allerdings zu!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.21 14:48 durch redmord.

  12. Re: Allen, die diese Entwicklung ok finden wünsche ich...

    Autor: Benutztername12345 11.01.21 - 15:03

    Wenn du meine Frau überzeugst nicht sauer zu werden kann ich's ja mal probieren;)

    Aber: es geht nicht um "nicht können". Du kannst auch ohne zweites Auge überleben, trotzdem findest du es ganz gut, es zu haben, oder?

  13. Re: Allen, die diese Entwicklung ok finden wünsche ich...

    Autor: redmord 11.01.21 - 15:21

    Benutztername12345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, echt erschreckend. Als hätten sie alle vergessen, wie die Gesellschaft
    > sich in den letzten Jahrzehnten Freiheiten hart erkämpft hat. Als hätten
    > sie die ganzen düsteren Filme und Bücher über eine Zukunft voller
    > Gleichschaltung und Überwachung vergessen, die sie geschaut und gelesen
    > haben.
    > Und die FDP macht fleißig mit, indem sie liberal fast nur noch als
    > wirtschaftsliberal versteht.

    Das Problem ist nicht nur, dass Menschen plötzlich in der Lage zu sein scheinen unter dem Motto eines wie auch immer verstandenen Humanismus totalitäre Handlungen zu stützen. Ein weiteres Problem ist, dass dies mit einer einer Polarisierung einher zu gehen scheint und ggf. wichtige Kritik ideologisch ausgeblendet oder gar die Auseinandersetzung bereits aktiv bekämpft wird.

  14. Re: Allen, die diese Entwicklung ok finden wünsche ich...

    Autor: Benutztername12345 11.01.21 - 15:30

    Da hast du leider völlig recht. Der Zweck heiligt die Mittel und wer das Wort "Clan-Kriminalität" in den Mund nimmt ist ein Nazi / wer für eine allgemeine Krankenversicherung ist ist Kommunist (Beispiel aus den USA, mir fiel keins aus D ein, sorry).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Landshut
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. ING Deutschland, Nürnberg
  4. Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme