1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lexmarks Gewinn steigt wieder

Lexmark = Drecksmark

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lexmark = Drecksmark

    Autor: Capdevila 25.10.06 - 08:44

    Kauft euch niemals diesen Dreck. Scheiß Support und Scheiß Technik. Hat trotz mehrfachen Patronenwechsels nach wenigen Wochen bereits einfach keine Farbe mehr gedruckt. Also Finger weg von Drecksmark.

    --
    Dieser Beitrag ist gewollt in subjektiver Art und Weise verfasst.

  2. Re: Lexmark = Drecksmark

    Autor: Anonymous 25.10.06 - 12:50

    > Hat trotz mehrfachen
    > Patronenwechsels nach wenigen Wochen bereits
    > einfach keine Farbe mehr gedruckt. Also Finger weg
    > von Drecksmark.
    Bitte differenzieren. Ich bin zwar kein Fan von Lexmark, aber die bauen nicht nur schlechte Tintenspucker. Die Laserdrucker sind gar nicht so schlecht, wenigstens sind sie es inzwischen. Wir setzen die Geräte in der Firma ein (hauptsächlich T632, haben so rund 5000 Stück im Einsatz), mit Leasingkonzept. Der Service ist auch hier nicht optimal, aber in Ordnung.
    HP-Laserjets sind mir aber auch lieber.

  3. Re: Lexmark = Drecksmark

    Autor: StefanW 25.10.06 - 13:34

    Hallo,

    ich mag Verallgemeinerungen.
    Tintendrucker sind zumeist von jedem Hersteller mehr schlecht als Recht. Hier galt leider das Prinzip der Preisspirale.

    Laserdrucker, oder auch MFP Geräte von Lexmark sind von der Wirtschaftlichkeit her betrachtet, zumeist kostengünstiger als HP- Geräte. Bei 5.000 Druckern rechnet sich dies erheblich!
    Der Service ist sehr gut, wenn daran nicht gespart wird. MAn sollte nur extraausgewiesene Serviceerweiterungen kaufen. Dies gilt ebenso für HP, Kyocera, etc.

    Stefan
    Anonymous schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Hat trotz mehrfachen
    > Patronenwechsels
    > nach wenigen Wochen bereits
    > einfach keine
    > Farbe mehr gedruckt. Also Finger weg
    > von
    > Drecksmark.
    > Bitte differenzieren. Ich bin zwar kein Fan von
    > Lexmark, aber die bauen nicht nur schlechte
    > Tintenspucker. Die Laserdrucker sind gar nicht so
    > schlecht, wenigstens sind sie es inzwischen. Wir
    > setzen die Geräte in der Firma ein (hauptsächlich
    > T632, haben so rund 5000 Stück im Einsatz), mit
    > Leasingkonzept. Der Service ist auch hier nicht
    > optimal, aber in Ordnung.
    > HP-Laserjets sind mir aber auch lieber.


  4. Re: Lexmark = Drecksmark

    Autor: Capdevila 25.10.06 - 13:54

    StefanW schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > ich mag Verallgemeinerungen.
    > Tintendrucker sind zumeist von jedem Hersteller
    > mehr schlecht als Recht. Hier galt leider das
    > Prinzip der Preisspirale.
    >
    > Laserdrucker, oder auch MFP Geräte von Lexmark
    > sind von der Wirtschaftlichkeit her betrachtet,
    > zumeist kostengünstiger als HP- Geräte. Bei 5.000
    > Druckern rechnet sich dies erheblich!
    > Der Service ist sehr gut, wenn daran nicht gespart
    > wird. MAn sollte nur extraausgewiesene
    > Serviceerweiterungen kaufen. Dies gilt ebenso für
    > HP, Kyocera, etc.
    >
    > Stefan
    > Anonymous schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Hat trotz mehrfachen
    >
    > Patronenwechsels
    > nach wenigen Wochen
    > bereits
    > einfach keine
    > Farbe mehr
    > gedruckt. Also Finger weg
    > von
    >
    > Drecksmark.
    > Bitte differenzieren. Ich bin
    > zwar kein Fan von
    > Lexmark, aber die bauen
    > nicht nur schlechte
    > Tintenspucker. Die
    > Laserdrucker sind gar nicht so
    > schlecht,
    > wenigstens sind sie es inzwischen. Wir
    > setzen
    > die Geräte in der Firma ein (hauptsächlich
    >
    > T632, haben so rund 5000 Stück im Einsatz),
    > mit
    > Leasingkonzept. Der Service ist auch hier
    > nicht
    > optimal, aber in Ordnung.
    >
    > HP-Laserjets sind mir aber auch lieber.
    >
    >


    Das war auch mehr auf den Privatbereich bezogen und außerdem wie gesagt sehr subjektiv geschrieben, da mir das genau so wiederfahren ist. Die ausreichende Kohle für einen Laserdrucker kann ich leider nicht stuhlen, da ich schließlich kein Unternehmer bin.

  5. Re: Lexmark = Drecksmark

    Autor: Octavian 23.11.06 - 00:16

    Lexmark ist wirklich der letzte dreck. Die drucker im low price zumindest, aber wer holt sich teuere teile nach solche erfahrungen mit der marke?.
    70 euro für den x1190 und das scheiss ding zieht das papier nicht gerade ein, nur aus versehen, gelegentlich, die quali ist unter alle sau, streifen etc. , selbst textdruck ist unglaublich schlecht, auf einmal wollte es blau nicht mehr drucken , die liste ist endlos ( bevor schlaumeier meinen blau wäre leer, nein, ist nicht! )
    Ich könnte das fuckteil gegen die wand schmeissen, ich versuche es aber bei e-bay für 1 pizza umzutauschen.
    Finger weg von lexmark, schmeisst die kohle lieber aus dem fenster , ist weniger frustierend!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Balluff GmbH, Neuhausen auf den Fildern bei Stuttgart
  2. Albert Schweitzer Stiftung - Wohnen & Betreuen, Berlin-Pankow
  3. Pluradent GmbH & Co KG, Offenbach
  4. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,49€
  2. (u. a. Persona 4 Golden: Deluxe Edition für 14,99€, Alien: Isolation - The Collection für 9...
  3. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de