1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitalisierung: Bundestag…

Was spricht denn gegen das Fax?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was spricht denn gegen das Fax?

    Autor: Sharra 15.01.21 - 13:12

    Klar es ist nicht modern. Und weiter?
    Wenn das Zeug sowieso in Form von Papier benutzt wird, dann ist das Fax auch nicht verkehrt.
    Nein, man muss nicht alles krampfhaft ausdrucken. Aber es ist für viele Menschen eben ein gewaltiger Unterschied etwas auf Papier zu haben, oder es rein digital auf dem Tablet.

    Irrsinnig wird es erst, wenn einer das Dokument per Mail verschickt, der nächste druckt es aus, faxt es weiter, und dort wird es wieder eingescannt.

  2. Re: Was spricht denn gegen das Fax?

    Autor: robinx999 15.01.21 - 13:19

    Abgesehen davon das es recht veraltet ist keine Verschlüsselung unterstützt und in den meisten Ausführungen auch einfarbig ist, so ist dies doch oft ein Krampf seit VoIP, da funktionieren die alten Fax Geräte oft nur wenn man die Baudrate sehr niedrig einstellt, was die Dinger wieder langsam macht und oft ist es so wieso so dass viele Firmen die noch ein Fax nutzen müssen für die ein oder andere Kommunikation schon intern umgestellt haben, da landen dann alle Faxe automatisch in irgendwelchen E-Mail Ordnern.
    Aber ja man hat dadurch natürlich auch keine durchsuchbaren Dokumente, außer man schickt diese noch mal durch eine mehr oder weniger guter OCR Software.

  3. Re: Was spricht denn gegen das Fax?

    Autor: sigii 15.01.21 - 13:22

    Ernsthaft?

    Wir duerfen Menschen nicht aufzwingen digitale Technik endlich zu nutzen?

    Jeder darf sein Zeug ausdrucken wenn er/sie will, aber Dinge faxen ist muell.

    Es ist langsam, verbraucht papier, garantiert niemanden dass es ankommt, die qualitaet ist schlecht und das Faxgeraet muss auch noch gewartet werden.

    Wenn es ein modernes Faxgeraet ist, also grosser Drucker mit Faxfunktion, wird da sowieso nix ausgedruckt sondern da wird das 'Fax' von a digital nach b geschickt und dann vlt ausgedruckt.

  4. Re: Was spricht denn gegen das Fax?

    Autor: Genie 15.01.21 - 13:27

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > garantiert niemanden dass es ankommt

    Ähm, doch genau das garantiert es. Das ist auch der Grund, warum die deutschen Behörden - insbesondere Gerichte - noch immer an solcher Steinzeittechnik festhalten. Bei Terminsachen ist der Eingang hier quasi direkt auf dem Dokument dokumentiert.

  5. Re: Was spricht denn gegen das Fax?

    Autor: ha_x5 15.01.21 - 13:32

    Dokumente an die Arztpraxis oder zum RA gehen am besten immer noch über Fax oder halt Post.

    2020 habe ich bestimmt um die 15 Faxe versenden müssen.

  6. Re: Was spricht denn gegen das Fax?

    Autor: Viego 15.01.21 - 13:34

    Naja, Fax kann man auch nur als Übertragungsweg sehen. Ich versende und empfange Faxe immer als PDF - wenn ich denn muss. Es muss ja nicht dieses Gerät sein, in das man Papier steckt.

    Und ob es tatsächlich unsicherer als eine unverschlüsselte Email ist, kann jeder selbst entscheiden ...

  7. Re: Was spricht denn gegen das Fax?

    Autor: MarcusK 15.01.21 - 13:34

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ernsthaft?
    >
    > Wir duerfen Menschen nicht aufzwingen digitale Technik endlich zu nutzen?
    >
    > Jeder darf sein Zeug ausdrucken wenn er/sie will, aber Dinge faxen ist
    > muell.
    >
    > Es ist langsam, verbraucht papier, garantiert niemanden dass es ankommt,
    > die qualitaet ist schlecht und das Faxgeraet muss auch noch gewartet
    > werden.
    schneller als Brief ist es, warum dann nicht briefe abschaffen?
    In den meisten Firmen wird Fax über "computer" empfangen. Die verbrauchen kein Papier.
    Doch da ankommen ist garantiert, besser also jede email
    200dpi ist normale fax Auflösungen, das reicht für normale Dokumente. Fotos werden damit kaum versendet.
    Was für eine Wartung? Ölwechsel?




    > Wenn es ein modernes Faxgeraet ist, also grosser Drucker mit Faxfunktion,
    > wird da sowieso nix ausgedruckt sondern da wird das 'Fax' von a digital
    > nach b geschickt und dann vlt ausgedruckt.

  8. Re: Was spricht denn gegen das Fax?

    Autor: Alfrett 15.01.21 - 13:36

    Auch die sogenannte Schriftformerfordernis ist noch Äonen von "E-Mail geht auch" entfernt und genau, was Du beschreibst, bspw. die Verzugsmeldung eines Gewerks bei einer größeren Baustelle, wird grundsätzlich von fast allen GU nur per Fax akzeptiert. Ich denke nicht dass sich das 2021 groß ändern wird, dazu sind wir zu deutsch :c)

  9. Re: Was spricht denn gegen das Fax?

    Autor: Dai 15.01.21 - 13:37

    Ich tippe mal darauf das hier alle Fürsprecher für das Fax mindestens 50 sind.

    the future is now old men.

  10. Re: Was spricht denn gegen das Fax?

    Autor: ibsi 15.01.21 - 13:44

    Ich bin weit von den 50 entfernt. Fax bietet einen tollen Vorteil: ich als Absender kann beweisen was ich verschickt habe und was auf der anderen Seite angekommen ist.
    Aber ja, ein Krampf wenn man Fax benutzen will, Email wäre schon netter

  11. Re: Was spricht denn gegen das Fax?

    Autor: papasmurf 15.01.21 - 13:45

    Solange es keine andere Methode gibt, Dokumente quasi sofort mit gerichtlich relevanter Sendebestätigung zu verschicken, wird das Fax noch lange seine Dienste tun.

    Das hat nichts mit dem Alter der bedienenden Personen zu tun.

  12. Re: Was spricht denn gegen das Fax?

    Autor: Dai 15.01.21 - 13:47

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin weit von den 50 entfernt. Fax bietet einen tollen Vorteil: ich als
    > Absender kann beweisen was ich verschickt habe und was auf der anderen
    > Seite angekommen ist.
    > Aber ja, ein Krampf wenn man Fax benutzen will, Email wäre schon netter

    Mit E-Mail kann ich genauso beweisen ob der Mail Server vom Empfänger die Mail bekommen hat. Das sollte als Beweis mehr als genug reichen. Ob der Empfänger dann die Mail aus seinem Posteingang geholt hat kann mir dann egal sein.

    Die Post Sendungsverfolgung geht auch nur bis zum Briefkasten und nicht weiter ;)

  13. Re: Was spricht denn gegen das Fax?

    Autor: MarcusK 15.01.21 - 13:48

    Dai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ibsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin weit von den 50 entfernt. Fax bietet einen tollen Vorteil: ich
    > als
    > > Absender kann beweisen was ich verschickt habe und was auf der anderen
    > > Seite angekommen ist.
    > > Aber ja, ein Krampf wenn man Fax benutzen will, Email wäre schon netter
    >
    > Mit E-Mail kann ich genauso beweisen ob der Mail Server vom Empfänger die
    > Mail bekommen hat.
    und wie viele Menschen außer dir können das noch?

  14. Re: Was spricht denn gegen das Fax?

    Autor: teamkiller 15.01.21 - 13:48

    Ich nutze Fax täglich ich leite eine Kita und wir machen nahezu alles via Fax einfach weil es schneller ist als die Post, es ist rechtssicher und Bequem, ich habe eine Kopie für die Akten die ich eh anlegen muss und mit E-Mail gibt es bei uns ständig Ärger auch weil wir total veraltete Computertechnik einsetzen müssen und selbst als die neu war war sie das billigste von Billgen. Auch privat nutze ich zur Behördenkommunikation ausschließlich Fax.
    und nein ich bin keine 50 sondern 34.

  15. Re: Was spricht denn gegen das Fax?

    Autor: picaschaf 15.01.21 - 13:54

    teamkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze Fax täglich ich leite eine Kita und wir machen nahezu alles via
    > Fax einfach weil es schneller ist als die Post, es ist rechtssicher und
    > Bequem, ich habe eine Kopie für die Akten die ich eh anlegen muss und mit
    > E-Mail gibt es bei uns ständig Ärger auch weil wir total veraltete
    > Computertechnik einsetzen müssen und selbst als die neu war war sie das
    > billigste von Billgen. Auch privat nutze ich zur Behördenkommunikation
    > ausschließlich Fax.
    > und nein ich bin keine 50 sondern 34.

    Fax ist alles, aber nicht rechtssicher.

  16. Es ist nicht garantiert, dass ein Fax ankommt

    Autor: Varbin 15.01.21 - 13:56

    Da ich davon ausgehe, dass hier der Sendebericht gemeint ist: Lediglich die Verbindung wird quittiert, das heißt aber noch lange nicht, dass das Fax auch korrekt empfangen (oder gar korrekt versendet) wurde.

    Praktisches Beispiel: Durch einen Fehler (im Sendegerät) wurden einmal nur Streifen übertragen. Es gab trotzdem einen Sendebericht, über angeblich erfolgreichen Versand.

  17. Re: Es ist nicht garantiert, dass ein Fax ankommt

    Autor: MarcusK 15.01.21 - 13:59

    Varbin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ich davon ausgehe, dass hier der Sendebericht gemeint ist: Lediglich die
    > Verbindung wird quittiert, das heißt aber noch lange nicht, dass das Fax
    > auch korrekt empfangen (oder gar korrekt versendet) wurde.
    nein, es sagt aus die das übertragenen Daten erfolgreich beim Empfänger angekommen sind.
    Wenn aber der Scanner bei sender defekt würde das hier nicht auffallen, dafür gibt es aber sendeberichte in denen eine verkleinerte Kopie der Sendung mit ausgedruckt wird. Damit kann man gut beweisen das das Dokument richtig gescannt wurde.

  18. Re: Es ist nicht garantiert, dass ein Fax ankommt

    Autor: Andrej553 15.01.21 - 14:07

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Varbin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da ich davon ausgehe, dass hier der Sendebericht gemeint ist: Lediglich
    > die
    > > Verbindung wird quittiert, das heißt aber noch lange nicht, dass das Fax
    > > auch korrekt empfangen (oder gar korrekt versendet) wurde.
    > nein, es sagt aus die das übertragenen Daten erfolgreich beim Empfänger
    > angekommen sind.
    > Wenn aber der Scanner bei sender defekt würde das hier nicht auffallen,
    > dafür gibt es aber sendeberichte in denen eine verkleinerte Kopie der
    > Sendung mit ausgedruckt wird. Damit kann man gut beweisen das das Dokument
    > richtig gescannt wurde.


    Aber auch nur ein kleiner Teil der ersten Seite.
    Wir hatten schon Probleme, dass ab Seite 3 die Qualität so stark abgenommen hat, dass die Gegenseite nichts mehr erkennen konnte.
    Wir hatten zwar trotzdem nen Erfolgreichen Sendebericht inkl. Vorschaubild was uns aber im Endeffekt nichts genutzt hat.

  19. Re: Es ist nicht garantiert, dass ein Fax ankommt

    Autor: MarcusK 15.01.21 - 14:10

    Andrej553 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MarcusK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Varbin schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Da ich davon ausgehe, dass hier der Sendebericht gemeint ist:
    > Lediglich
    > > die
    > > > Verbindung wird quittiert, das heißt aber noch lange nicht, dass das
    > Fax
    > > > auch korrekt empfangen (oder gar korrekt versendet) wurde.
    > > nein, es sagt aus die das übertragenen Daten erfolgreich beim Empfänger
    > > angekommen sind.
    > > Wenn aber der Scanner bei sender defekt würde das hier nicht auffallen,
    > > dafür gibt es aber sendeberichte in denen eine verkleinerte Kopie der
    > > Sendung mit ausgedruckt wird. Damit kann man gut beweisen das das
    > Dokument
    > > richtig gescannt wurde.
    >
    > Aber auch nur ein kleiner Teil der ersten Seite.
    > Wir hatten schon Probleme, dass ab Seite 3 die Qualität so stark abgenommen
    > hat, dass die Gegenseite nichts mehr erkennen konnte.
    > Wir hatten zwar trotzdem nen Erfolgreichen Sendebericht inkl. Vorschaubild
    > was uns aber im Endeffekt nichts genutzt hat.

    ja, auch wenn beim Empfänger die Tinte ausgegangen ist kann man nicht erkennen.
    Wollte ja nur sagen, das der Sendebericht schon etwas mehr ist, als nur ein erfolgreicher Verbindungsaufbau.

  20. Re: Was spricht denn gegen das Fax?

    Autor: m9898 15.01.21 - 14:13

    Verstehe auch das Problem nicht. Fax ist flexibel, rechtssicher, und wird sowohl auf Endkundenseite, als auch auf dem Übertragungsweg stetig modernisiert.
    In meiner Firma läuft Fax direkt über die IP-Telefonanlage, wodurch sich senden und empfangen kaum vom normalen Email-Workflow unterscheiden. Warum sollte man diesen Status quo also durch irgendwelche proprietären und überverkomplizierten Lösungen wie De-Mail ersetzen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  2. DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Plochingen
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...
  2. 19,49€
  3. 6,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme