1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Biden und die IT-Konzerne: Die…

Re: Obama 2.0

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Obama 2.0

    Autor: notuf 21.01.21 - 19:53

    Was wurde damals nicht alles von Obama erwartet. Weil man so voller Vorfreude war, hätte man ihm auch direkt sofort einen Friedensnobelpreis gegeben. Am Ende war er dann ein ganz normaler US Amerikanischer Präsident wie jeder andere davor auch. Kein Heilsbringer.

    Selbiges ist wieder bei dem neuen zu beobachten. Die Medien können sich gar nicht mehr einkriegen vor Vorfreude. Vermutlich wird es auch hier einen Friedensnobelpreis geben. Und am Ende ist er dann doch wieder auf der Payroll des Kapitals.

  2. Re: Obama 2.0

    Autor: Avarion 22.01.21 - 09:10

    Nur hat Biden im Gegensatz zu Obama einen Vorteil. Er hat mehr Abgeordnete auf seiner Seite. Es ist also leichter für ihn neue Gesetze auf den Weg zu bringen.

  3. Re: Obama 2.0

    Autor: masel99 24.01.21 - 01:49

    Avarion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur hat Biden im Gegensatz zu Obama einen Vorteil. Er hat mehr Abgeordnete
    > auf seiner Seite. Es ist also leichter für ihn neue Gesetze auf den Weg zu
    > bringen.

    Eigentlich nicht?

    Der Senat war zur Amtseinfühung Obamas (Januar 2009) mit 57 (+ Lieberman, Sanders) : 41 deutlich in der Hand der Demokraten, das Repräsentantenhaus ebenso mit 257 : 178.

    Aktuell sind es 48 (+2 King und Sanders) : 50 und 222 : 210.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.21 01:49 durch masel99.

  4. Re: Obama 2.0

    Autor: quineloe 23.01.21 - 16:37

    Ich mein, manche meinen das hier ernst



    Verifizierter Top 500 Poster!

  5. Re: Obama 2.0

    Autor: derdiedas 25.01.21 - 09:05

    Na ja ich denke das bei Biden die Lebenserfahrung, seine wirklich harten Schicksalsschläge und nicht zu letzt sein Alter ihn relativ immun gegen Lobbyisten macht.

    Er hat nichts aber auch absolut nichts davon irgendeiner Lobby zu folgen. Daher kann ich mir gut Vorstellen das er seine letzten Lebensjahre damit verbringen wird das zu machen was richtig ist, nicht das was anderen unbedingt gefällt.

    Gruß DDD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. System Engineer Cloud Messaging (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Senior Marketing Data Analyst (m/w/d)
    Liftstar GmbH, Köln
  3. (Junior) Data Scientist (m/w/d) im Chief Data Office
    Allianz Versicherungs-AG, München Unterföhring
  4. Account Manager / Projekt Manager (m/w/d)
    afb Application Services AG, München, Dresden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de