1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geoblocking: EU verhängt Millionenstrafe…

Zensierte Versionen

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zensierte Versionen

    Autor: \pub\bash0r 20.01.21 - 18:02

    Dann kann ich ja jetzt hoffen, in Zukunft wieder leichter Spiele zu kaufen, die ich hier nicht erwerben kann (aber dürfte) ... ich denke da nur an die ersten Iterationen von Wolfenstein (New Order; O-Ton), die ich in Deutschland nicht hätte aktivieren bzw. spielen können, auch wenn ich sie vollkommen legitim erworben habe.

  2. Re: Zensierte Versionen

    Autor: anonym 20.01.21 - 18:17

    Lokale Gesetze die gewisse Spielinhalte verbieten werden durch diese Regelung aber nicht aufgehoben. Ein blockieren von z.B. Wolfenstein war daher nie der Streitpunkt.

  3. Re: Zensierte Versionen

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 20.01.21 - 18:22

    Blödsinn. Deutsche Gesetze verbieten das verherrlichen von verfassungsrechtlichen Symbolen, aber wie man Indiana Jones sehen kann, darf man auch in Unterhaltungsmedien problemlos welche zeigen. Wird ja nicht verherrlicht.

  4. Re: Zensierte Versionen

    Autor: anonym 20.01.21 - 18:24

    Das Ding ist aber, es muss zur Prüfung eingereicht werden. Haben viele keinen Bock drauf, und lassen es deshalb gleich ganz sein.

    Und außerdem zählten Spiele bis vor 1-2 Jahren ja noch nicht so wie Filme in dem Bereich. Und seit dem es in Spielen auch "erlaubt" ist, gibts ja auch die internationalen Wolfenstein hier bei Steam regulär, weil Bethesda die neu zur Prüfung eingereicht hat.

    Edit: zu meiner Aussage an den TO ändert sich aber nichts: wenn ein Spiel wegen nationaler Gesetze z.b. in Deutschland gesperrt ist, hilft auch kein key aus Frankreich was.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.21 18:26 durch anonym.

  5. Re: Zensierte Versionen

    Autor: countzero 20.01.21 - 18:57

    anonym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Edit: zu meiner Aussage an den TO ändert sich aber nichts: wenn ein Spiel
    > wegen nationaler Gesetze z.b. in Deutschland gesperrt ist, hilft auch kein
    > key aus Frankreich was.

    Das Problem ist, dass der Besitz von indizierten oder beschlagnahmten Spielen völlig legal ist. Du konntest problemlos nach Frankreich fahren und Wolfenstein: The New Order kaufen (z. B. die Konsolenversion auf Disc). Wenn du an der Grenze kontrolliert würdest, musstest du nur nachweisen, dass du das Spiel für den Eigengebrauch gekauft hast, da weiterverkaufen illegal wäre (wenn du halt noch fünf Exemplare für deine Kumpels gekauft hast, hätte das vermutlich Ärger geben). Spielen konntest du die Konsolenversion dann auch ohne Probleme.

    Nur bei der Steamversion wird die Aktivierung geblockt, nicht weil ein Gesetz das vorschreibt, sondern weil Valve lieber pauschal sperrt, statt Identifikations- und Altersprüfungsverfahren in Steam einzubauen.

  6. Re: Zensierte Versionen

    Autor: Keksmonster226 20.01.21 - 19:04

    Gut das es die unzensierten International Versionen schon länger auf steam gibt..

  7. Re: Zensierte Versionen

    Autor: Spiritogre 20.01.21 - 19:25

    Aktivieren lassen sich gekaufte Spiele auf Steam. Nur seit ein paar Wochen werden Spiele mit "Adult only" Markierung in Deutschland wegen Beschwerden von Jugendschützern nicht mehr im Store angezeigt. Man muss sie also über VPN kaufen oder den Key in einem anderen Store.

  8. Re: Zensierte Versionen

    Autor: ds4real 20.01.21 - 20:52

    Also als damals Mortal Kombat X raus kam, hatte ich es mir bei Steam gekauft und aktiviert - und kurz danach war es dann aus Deutschland nicht mehr kauf- oder aktivierbar.

  9. Re: Zensierte Versionen

    Autor: Oktavian 20.01.21 - 21:07

    > Blödsinn. Deutsche Gesetze verbieten das verherrlichen von
    > verfassungsrechtlichen Symbolen,

    Da sind die deutschen Gesetze schon etwas strenger. Man lese StGB §86 und §86a.

    Es reicht das Zeigen der Symbole, ggf. sogar der Besitz. Natürlich kommt es immer auf die Intention an. Durch §86 Abs. 3 gilt diese Regelung aber nicht für "die Handlung der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken".

    Filme gelten hier in aller Regel als Kunst, deshalb war das auch bei Indiana Jones kein Problem. In Computerspiele war dies lange Zeit ein Problem, da diese nicht der Kunst zugerechnet wurden. Hier hat sich erst Mitte 2018 die Meinung etwas gewandelt, so dass man das prinzipiell auch in Spielen darf:

    https://www.zeit.de/digital/games/2018-08/videospiele-nazisymbole-hakenkreuze-erlaubt-kunst-gaming

    > darf man auch in Unterhaltungsmedien problemlos welche zeigen. Wird ja
    > nicht verherrlicht.

    Beispielsweise wäre das Zeigen solcher Symbole in Pornos nicht erlaubt. Die dienen zwar auch der Unterhaltung, fallen aber in der Regel nicht unter die Freiheit der Kunst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.21 21:08 durch Oktavian.

  10. Re: Zensierte Versionen

    Autor: StaTiC2206 21.01.21 - 08:15

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blödsinn. Deutsche Gesetze verbieten das verherrlichen von
    > verfassungsrechtlichen Symbolen, aber wie man Indiana Jones sehen kann,
    > darf man auch in Unterhaltungsmedien problemlos welche zeigen. Wird ja
    > nicht verherrlicht.

    das hat sich aber vor nicht all zu langer Zeit geändert. Soweit ich mich erinnere wurden Videospiele jetzt Filmen gleichgestellt, sodass das Zeigen von Verfassungsfeindlichen Symbolen jetzt auch in Computerspielen in Deutschland ohne weiteres Möglich ist

    https://www.spiegel.de/netzwelt/games/hakenkreuze-in-videospielen-usk-kann-verfassungsfeindliche-symbole-in-games-erlauben-a-1222433.html

  11. Re: Zensierte Versionen

    Autor: unbuntu 21.01.21 - 08:50

    Viele gehen halt auf Nummer sicher, auch wenn sie es nicht müssen. Und dann kommt so ein Quatsch raus wie bei Wolfenstein, wo Hitler einen anderen Namen hat und der Bart weggelassen wurde.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  12. Re: Zensierte Versionen

    Autor: yumiko 21.01.21 - 08:50

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, dass der Besitz von indizierten oder beschlagnahmten
    > Spielen völlig legal ist.
    Nö, nur bei "indizierten" Spielen.
    Bei "beschlagnahmten" wird - wie der Name schon sagt - das Spiel eingezogen wenn du damit erwischt wirst.

  13. Re: Zensierte Versionen

    Autor: countzero 21.01.21 - 09:24

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > countzero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Problem ist, dass der Besitz von indizierten oder beschlagnahmten
    > > Spielen völlig legal ist.
    > Nö, nur bei "indizierten" Spielen.
    > Bei "beschlagnahmten" wird - wie der Name schon sagt - das Spiel eingezogen
    > wenn du damit erwischt wirst.

    Beschlagnahmt werden aber nur Spiele, die sich im *Handel* befinden.

    Siehe dazu auch:
    > https://www.schnittberichte.com/svds.php? Page=Beschlagnahmen

    "5. Ist der Besitz beschlagnahmter Medien erlaubt oder macht man sich dann strafbar?

    Der Besitz von Medien, die gegen Strafrecht verstoßen, ist bis auf Kinder- und Jugendpornographie, bei der auch der Besitz mit Geld- und Freiheitsstrafen verurteilt werden kann, nicht strafbar. Sonst würden sich theoretisch ja viele Filmfans oder Gamer, die sich einen Titel zunächst legal beschaffen konnten, nach einer späteren Verurteilung des Titels strafbar machen. Was allerdings untersagt ist, ist die Verbreitung, auch an Erwachsene. Zudem wird auch das "Vorrätighalten zum Zwecke einer späteren Weiterverbreitung" als rechtswidrig bezeichnet. Auch zum Zwecke der Abgabe an Minderjährige (außer man ist Sorgeberechtigter und schadet dem Kindeswohl nicht grob nach § 131 Abs. 3 StGB)."

    EDIT: Der einzige Punkt bei dem ich mir unsicher bin im Bezug auf Steam: Ich meine mal gelesen zu haben, dass manche Experten der Meinung sind, dass der erneute Download eines schon gekauften Spiels als Verbreitung gewertet werden könnte, wodurch sich Steam strafbar machen würde. Die Liste der beschlagnahmten Spiele ist aber eh relativ kurz und Wolfenstein: The New Order stand nie drauf (nur Wolfenstein 3D und Wolfenstein von 2009 und ersteres wurde mittlerweile von der Liste genommen).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.21 09:36 durch countzero.

  14. Re: Zensierte Versionen

    Autor: der_wahre_hannes 21.01.21 - 12:02

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blödsinn. Deutsche Gesetze verbieten das verherrlichen von
    > verfassungsrechtlichen Symbolen, aber wie man Indiana Jones sehen kann,
    > darf man auch in Unterhaltungsmedien problemlos welche zeigen. Wird ja
    > nicht verherrlicht.

    Nur ist Indiana Jones halt ein Film, kein Computerspiel. Da war doch was mit "Filme sind Kunst, Computerspiele nicht".

  15. Re: Zensierte Versionen

    Autor: Pantsu 21.01.21 - 14:57

    Mehr als RTCW braucht man eh nicht, und das ist steamfrei.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Berlin
  2. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg
  3. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  4. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme