1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies…

Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

    Autor: Computer_Science 22.01.21 - 21:57

    * die Serie hat nichts mit Star Trek zu tun und ist eine ununterbrochene Aneinanderreihung von sexistischen Beleidigungen
    * eine Rezension zu schreiben in der von "Bester Star Trek Serie" die Rede ist mit einem User Score von 4.4 / 10 auf MetaCritic ist hochgradig unseriös

  2. Re: Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

    Autor: MSW112 22.01.21 - 23:55

    Moment, ich mach schnell mal ne Webseite auf. Mit genug Google Ads bekomm ich die zur Nummer Eins und dann werte ich die Serie wie mir lustig ist ... weil .... als Nummer Eins der Welt bin ich dann die einzig seriöse Quelle! har har!

    Mal ernsthaft, wer Kritiken als unseriös empfindet, weil sie vom Durchschnitt abweichen, versteht einfach nicht, was Kritiken sein sollen. So simpel ist das.

    Das mit den Beleidigungen ist auch im Großen und Ganzen Quatsch, oder hast du Belege?

  3. Re: Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

    Autor: McTristan 23.01.21 - 12:22

    bla

    Computer_Science schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > * die Serie hat nichts mit Star Trek zu tun und ist eine ununterbrochene
    > Aneinanderreihung von sexistischen Beleidigungen
    > * eine Rezension zu schreiben in der von "Bester Star Trek Serie" die Rede
    > ist mit einem User Score von 4.4 / 10 auf MetaCritic ist hochgradig
    > unseriös

  4. Re: Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

    Autor: Knarzi 23.01.21 - 12:42

    Dann sollten sich Kritiker aber auch mit absolutistischen Aussagen zurückhalten und es bei ihrer subjektiven Einschätzung belassen und sie nicht auf andere projizieren.

  5. Re: Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

    Autor: klugscheixxer0815 23.01.21 - 12:57

    Computer_Science schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > * die Serie hat nichts mit Star Trek zu tun und ist eine ununterbrochene
    > Aneinanderreihung von sexistischen Beleidigungen
    > * eine Rezension zu schreiben in der von "Bester Star Trek Serie" die Rede
    > ist mit einem User Score von 4.4 / 10 auf MetaCritic ist hochgradig
    > unseriös
    Komisch, ich bin Star Trek Fan, seit ich mit 6 Jahren bei Kirks Enterprise mitgefiebert habe. Habe jede Serie außer NX-01 angesehen und auch jeden Film und jede einzelne Folge sicher 5 oder 10 fach gesehen. Bis auf Discovery und mit Picard kämpfe ich noch, denn die Serie ist leider auch mit sehr viel BS gefüllt. Aber Lower Decks ist endlich wieder echtes Star Trek, für welches das Nerd Herz schlägt. Versetzt mit Klamauk, aber das stört mich nicht - im Gegenteil. Selbst Orville habe ich mir bereits mehrfach angesehen und auch das war 100 mal mehr Star Trek als der Discovery Müll.

  6. Re: Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

    Autor: Burke 23.01.21 - 15:25

    Computer_Science schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > * die Serie hat nichts mit Star Trek zu tun und ist eine ununterbrochene
    > Aneinanderreihung von sexistischen Beleidigungen
    > * eine Rezension zu schreiben in der von "Bester Star Trek Serie" die Rede
    > ist mit einem User Score von 4.4 / 10 auf MetaCritic ist hochgradig
    > unseriös

    Die Serie wird von LEuten wie dir unnötig schlecht bewertet auf derartigen Plattformen. Ich verstehs nicht ganz, die meisten Bewertungen scheinen vor vor Start der ersten Folge gemacht worden zu sein.

    Wer behauptet, dass die Serie nichts mit Star Trek zu tun hat, hat sie offensichtlich nicht gesehen. Denn die Behauptung hat rein gar nichts mit der Realität zu tun. Und ich meine noch nicht mal all die Anspielungen und Easter Eggs, sondern der pure Fakt, wie die Figuren und das Universum sich verhalten und welche Themen (auf humoristische Art und Weise) behandelt werden.

  7. Re: Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

    Autor: gadthrawn 24.01.21 - 13:44

    Burke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Computer_Science schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > * die Serie hat nichts mit Star Trek zu tun und ist eine ununterbrochene
    > > Aneinanderreihung von sexistischen Beleidigungen
    > > * eine Rezension zu schreiben in der von "Bester Star Trek Serie" die
    > Rede
    > > ist mit einem User Score von 4.4 / 10 auf MetaCritic ist hochgradig
    > > unseriös
    >
    > Die Serie wird von LEuten wie dir unnötig schlecht bewertet auf derartigen
    > Plattformen. Ich verstehs nicht ganz, die meisten Bewertungen scheinen vor
    > vor Start der ersten Folge gemacht worden zu sein.
    >
    > Wer behauptet, dass die Serie nichts mit Star Trek zu tun hat, hat sie
    > offensichtlich nicht gesehen. Denn die Behauptung hat rein gar nichts mit
    > der Realität zu tun. Und ich meine noch nicht mal all die Anspielungen und
    > Easter Eggs, sondern der pure Fakt, wie die Figuren und das Universum sich
    > verhalten und welche Themen (auf humoristische Art und Weise) behandelt
    > werden.

    Für manche ist es Humor, für adere ist es einfach platter Bullshit.
    Ich denke viele sind mittlerweile aus dem Alter, dass diese Art Witze lustig sind. Deswegenhatte auch Orville keine besonderen Quoten. Humor der eben vor der Pubertät stehen geblieben ist.

  8. Re: Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

    Autor: Dino13 25.01.21 - 09:23

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für manche ist es Humor, für adere ist es einfach platter Bullshit.
    > Ich denke viele sind mittlerweile aus dem Alter, dass diese Art Witze
    > lustig sind. Deswegenhatte auch Orville keine besonderen Quoten. Humor der
    > eben vor der Pubertät stehen geblieben ist.

    Und für andere ist es Humor und dann fragt man sich wie diese Menschen mit einem Stock im Arsch ihr ganzes Leben lang durch die Gegend laufen können. Es mutet schon traurig an wenn man meint das man als erwachsener nichts mehr zum lachen hat.

  9. Re: Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

    Autor: aha47 25.01.21 - 10:12

    Knarzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann sollten sich Kritiker aber auch mit absolutistischen Aussagen
    > zurückhalten und es bei ihrer subjektiven Einschätzung belassen und sie
    > nicht auf andere projizieren.

    Genau das wird üblicherweise auch nicht gemacht, sondern geschieht nur in der Fantasie beleidigter (Anti-)Fans.

  10. Re: Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

    Autor: mke2fs 25.01.21 - 11:37

    Doch sie hat mit StarTrek zu tun, sie spielt nämlich in diesem Universum.
    Richtig ist sie nimmt sich selbst nicht so furchtbar ernst wie es StarTrek tut.
    Ich bin kein StarTrek-Fan, weil mir die Serie zu ernst, zu moralisch und eben nur immer die Helden der Brücke zeigt, die seltsamerweise nie schlafen und auch sonst kein Leben haben.
    Hingegen ist diese Serie hier echt erfrischend, weil sie "den Rest" der Crew zeigt und was "hinter den Kulissen" abläuft.

    Sexismus kann ich in der Serie nicht finden.
    Ich habe erst 6 Folgen gesehen, mag sein das das später so ist.
    Aber nur weil ein Mädchen/junge Frau von den beiden Hauptrollen (wenn man sie denn so sehen will, gibt auch noch viele andere detailierte Charaktere) den stärkeren Part einnimmt, während der männliche Protagonist unerfahren und regeltreu und strebsam ist, dass finde ich nicht sexistisch, sowas soll es tatsächlich geben.

  11. Re: Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

    Autor: mke2fs 25.01.21 - 11:42

    Kannst du ja so sehen.
    Wobei hier aus meiner Sicht mehr als einfacher Humor läuft.
    Die Charaktere entwickeln sich und sind liebevoll ausgestaltet.
    Jeder von ihnen hat seine Macken und Vorzüge.

    Wer natürlich auf bierenste Filme steht für den ist das dann halt nichts, klar.
    Ist halt leichte Unterhaltung, sehr süß gemacht.


    Meine Frau ist StarTrek-Fan und findet die Serie sehr lustig.
    Ich bin nicht StarTrek-Fan (ist mir zu plakativ und zu viel mit Helden und richtigen Entscheidungen und es kommt nur die Brücke vor) und finde die Serie auch sehr erheiternd.

  12. Re: Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

    Autor: Prypjat 25.01.21 - 11:57

    Ich finde, dass es Geschmackssache ist.
    Ich habe nun 3 Folgen gesehen und finde es zwar gut gemacht und es gibt sehr viele Paralellen zu den herkömmlichen ST Serien, aber die Storys sind mir etwas zu lahm.
    Deswegen würde ich aber nicht sagen das die Serie schlecht ist.

  13. Re: Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

    Autor: Benutztername12345 25.01.21 - 12:17

    [ ] du hast Rezensionen verstanden
    [ ] du verwendest Wörter in ihrer allgemein anerkannten Bedeutung
    [ ] du hast verstanden, was seriöse Berichterstattung (nicht) bedeutet
    [ ] du hast Star Trek verstanden
    [X] du hast ein kaputtes Verhältnis zu Geschlechtern
    [X] bla

  14. Re: Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

    Autor: Sybok 25.01.21 - 12:18

    mke2fs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin kein StarTrek-Fan, weil mir die Serie zu ernst, zu moralisch und
    > eben nur immer die Helden der Brücke zeigt, die seltsamerweise nie schlafen
    > und auch sonst kein Leben haben.

    Das kann ich so nicht unterschreiben. Es gibt sogar Folgen, die sich mit Albträumen der Figuren beschäftigen, oder zeigen, dass jemand verschlafen hat, wie ein Offizier außerhalb seines Dienstes geweckt wird usw. Natürlich möchte man jetzt nicht ständig Leute beim Schlafen sehen in so einer Serie, das wird halt einfach nicht ständig gezeigt. Es soll ja auch Leute geben, die sich darüber aufregen, dass man die Darsteller nicht beim Duschen oder auf der Toilette sieht, ich vermisse das jetzt nicht wirklich.

    Und über private Dinge wird auch relativ oft in den verschiedenen Serien gesprochen, immer wieder gibt es auf Folgen, die sich mit den privaten Problemen oder Interessen verschiedener Figuren beschäftigen (einschließlich diverser Liebeleien).

    Dass es primär um die Brückencrew geht stimmt zwar, aber das wollen die allermeisten Zuschauer auch so.

  15. Re: Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

    Autor: Trollversteher 26.01.21 - 14:23

    Das ist Deine Meinung, Ich als quasi "Trekki der ersten Stunde", der bereits die TOS als Kind im deutschen Fernsehen gesehen hat, kann dem Autor nur zu 100% zustimmen.
    Und bitte wo siehst Du hier "sexistische Beleidigungen"? Wir haben da offensichtlich zwei unterschiedliche Serien gesehen...

  16. Re: Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

    Autor: Trollversteher 26.01.21 - 14:24

    Exakt so geht es mir auch. (Inklusive erste Begegnung mit TOS als Kind im deutschen Fernsehen).

  17. Re: Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

    Autor: Trollversteher 26.01.21 - 14:30

    >Für manche ist es Humor, für adere ist es einfach platter Bullshit.

    Das ist Geschmacksache, manche sehen auch "platten Bullshit", weil sie die Zusammenhänge/Hintergründe nicht begreifen und nur einen Teil des Gags verstehen.

    >Ich denke viele sind mittlerweile aus dem Alter, dass diese Art Witze lustig sind. Deswegenhatte auch Orville keine besonderen Quoten. Humor der eben vor der Pubertät stehen geblieben ist.

    The Orville setzt zugegebenermaßen gerade in den ersten Folgen tatsächlich auch gerne mal auf pubertären Schenkleklopfer/"P*mmelhumor", aber trotzdem gelingt ihnen dabei gleichzeitig eine hervorragende Charaktergestaltung, spannende, innovative Erzählungen, philosophische Fragen und auch subtilere humorvolle Situationen zu bietetn. Imho neben "lower Decks" die einzige Serie rund um das Star Trek Franchise, die es schafft, den Spirit der alten original Roddenberry-Serien zu transportieren, als "picard" oder "Discovery".

  18. Re: Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

    Autor: rdaneel63 27.01.21 - 13:56

    Ich finde diese ganzen Aufregungen - nachdem ich mich zuerst selber aufgeregt habe - letztlich eigenartig. Ich bezeichne mich selbst als Trekkie und das schon seit sehr langer Zeit, nachdem ich meinen "First Contact" im österreichischem Fernsehen bei der Erstaussendung von "Raumschiff Enterprise" hatte und als Jugendlicher einige der TOS-Geschichten auch als Taschenbuch ich weiß nicht wie oft gelesen habe. Ich kann mich aber auch erinnern, wie viele Leute Deep Space 9 abgelehnt hatten, weil es "zu düster" war, "nur" eine Raumstation und was weiß ich noch alles. Oder Voyager - OMG - eine Frau als Captain! Mit sooo vielen Haaren und das nach Jean-Luc! Discovery ist auch in meinen Augen ein eigenes Kapitel und so sehr ich mich auch auf ST:Picard gefreut hatte und auch die ganzen Aufritte der "alten Hasen" genossen habe (und sogar das Buch gelesen habe, das die Vorgeschichte etwas erklärt), so freue ich mich zwar schon auf neue Staffeln beider Serien, bin aber doch sehr im Zwiespalt. Und dann kam "Lower Decks" - und jetzt verstehe ich endgültig diese Ablehnung in der (Hater?) Community nicht. Denn so viel Spaß, so viele Anspielungen und dennoch so viel Star Trek habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Falsch - The Orville geht in die selbe Richtung. Komischerweise wird diese Serie sehr häufig als Beispiel angeführt, wie "man Star Trek machen muss". Und was ist dann am Setting von Lower Decks so verkehrt? Aber es sei euch gegönnt, dass ihr eure Abneigung kundtut! Viel Spaß dabei - ich habe meinen Spaß lieber bei Serien, die mich unterhalten und von denen ich mich unterhalten lassen kann. Ah - ein anderes Beispiel - wie Pink Floyd "The Wall" herausgebracht hat, waren ich und meine Freunde davon überzeugt, dass der Untergang der "guten" Musik begonnen hatte. "Another Brick in The Wall" war einfach damals schrecklich für uns. Warum? Weil wir uns nicht vorstellen konnten, dass eine Band mit gleichbleibenden Namen sich so verändern konnte. Dass ich heute da ziemlich anderer Meinung bin, wird sich jeder vorstellen können, der bis zu diesem Punkt gelesen hat. "Live Long and Prosper!"

  19. Re: Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

    Autor: Max Level 28.01.21 - 09:28

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für manche ist es Humor, für adere ist es einfach platter Bullshit.
    > > Ich denke viele sind mittlerweile aus dem Alter, dass diese Art Witze
    > > lustig sind. Deswegenhatte auch Orville keine besonderen Quoten. Humor
    > der
    > > eben vor der Pubertät stehen geblieben ist.
    >
    > Und für andere ist es Humor und dann fragt man sich wie diese Menschen mit
    > einem Stock im Arsch ihr ganzes Leben lang durch die Gegend laufen können.
    > Es mutet schon traurig an wenn man meint das man als erwachsener nichts
    > mehr zum lachen hat.

    Ich hoffe und bete, dass ich in Bezug auf Humor nie solche Sprüche wie "aus dem Alter bin ich raus" sagen muss. Ich bin ziemlich sicher, dass an dem Punkt das Sterben beginnt. Die Welt ist schlimm genug, da sollte man jede Gelegenheit zum Lachen nutzen.
    Wenn man schon erwachsen werden will, gibts ganz andere Dinge, die man da kultivieren kann und sollte :)

  20. Re: Serie + Rezension ist eine Beleidigung für Fans (4.4 / 10 auf MetaCritic)

    Autor: Lanski 28.01.21 - 11:44

    Computer_Science schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > * die Serie hat nichts mit Star Trek zu tun und ist eine ununterbrochene
    > Aneinanderreihung von sexistischen Beleidigungen
    > * eine Rezension zu schreiben in der von "Bester Star Trek Serie" die Rede
    > ist mit einem User Score von 4.4 / 10 auf MetaCritic ist hochgradig
    > unseriös


    Das is genau die Art von Beitrag den ich von Trekkies erwartet habe als ich den Trailer gesehen habe. :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Hannover, Freiburg
  2. BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin gGmbH, Berlin
  3. assyst GmbH, München
  4. mahl gebhard konzepte Landschaftsarchitekten BDLA Stadtplaner Partnerschaftsgesellschaft mbB, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,33€
  2. 21€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme