1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Clubhouse: Bodo Ramelow mag Candy…

nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

    Autor: sven-hh 25.01.21 - 11:17

    Sry, aber entweder passt man in ner Konferenz auf oder räumt den Platz da man nicht qualifiziert für den Job ist bzw keinen bock hat

    ach nee, dann müsste man ja 75% der Plätze neu besetzen obwohl man ja "fachleute im stab hat".... die den job für den man teuer bezahlt wird besser können

  2. Re: nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

    Autor: xxsblack 25.01.21 - 12:03

    Schau dir mal Bundestagsdebatten an. Du siehst wirklich immer welche, die auf das Handy vertieft sind, statt auf die Debatte. Habe da schon oftmals sehr mit dem Kopf geschüttelt.

  3. Re: nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

    Autor: Peter V. 25.01.21 - 12:17

    sven-hh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sry, aber entweder passt man in ner Konferenz auf oder räumt den Platz da
    > man nicht qualifiziert für den Job ist bzw keinen bock hat
    >
    > ach nee, dann müsste man ja 75% der Plätze neu besetzen obwohl man ja
    > "fachleute im stab hat".... die den job für den man teuer bezahlt wird
    > besser können
    Müsste man mal evaluieren. Ich glaube mein Arbeitgeber wäre nicht so entspannt, wenn ich im Meeting ein wenig zocken würde. Aber gut, wer nicht richtig arbeitet, der braucht auch keine Konzentration.

    Übrigens, wenn seine und die Konzentration der anderen Teilnehmer nicht ausreicht, dann wären Pausen angebracht, da kann er sich auch entspannen wie er will aber so ist es nicht nur unhöflich sondern es wird schnell unproduktiv für alle anderen. Dann sitzt man eben 10h und erreicht nichts. Aber gut, dazu müsste man Interesse an seinem Job und in seinem Fall der Demokratie haben.

  4. Re: nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

    Autor: countzero 25.01.21 - 12:45

    Peter V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übrigens, wenn seine und die Konzentration der anderen Teilnehmer nicht
    > ausreicht, dann wären Pausen angebracht, da kann er sich auch entspannen
    > wie er will aber so ist es nicht nur unhöflich sondern es wird schnell
    > unproduktiv für alle anderen. Dann sitzt man eben 10h und erreicht nichts.
    > Aber gut, dazu müsste man Interesse an seinem Job und in seinem Fall der
    > Demokratie haben.

    Wo steht denn, dass er während der Diskussionen Cabdy Crush spielt? Also im Artikel steht was von zehn Stunden langen Sitzungen mit vielen Unterbrechungen. Aber selbst wenn es so wäre, zu glauben bei einer so langen Sitzung sind alle Teilnehmer die ganze Zeit 100% bei der Sache wäre schon reichlich naiv.

  5. Re: nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

    Autor: Pecker 25.01.21 - 13:03

    sven-hh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sry, aber entweder passt man in ner Konferenz auf oder räumt den Platz da
    > man nicht qualifiziert für den Job ist bzw keinen bock hat
    >
    > ach nee, dann müsste man ja 75% der Plätze neu besetzen obwohl man ja
    > "fachleute im stab hat".... die den job für den man teuer bezahlt wird
    > besser können

    Wo steht denn, dass er das nicht in der Pause macht? Und ganz ehrlich. Wenn die AfD im Bundestag mal wieder was zu sagen hat, dann wäre ich enttäuscht, wenn nicht alle anderen Candycrush spielen, das ist sinnvoller.

  6. Re: nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

    Autor: Peter V. 25.01.21 - 13:15

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wo steht denn, dass er während der Diskussionen Cabdy Crush spielt? Also im
    > Artikel steht was von zehn Stunden langen Sitzungen mit vielen
    > Unterbrechungen. Aber selbst wenn es so wäre, zu glauben bei einer so
    > langen Sitzung sind alle Teilnehmer die ganze Zeit 100% bei der Sache wäre
    > schon reichlich naiv.

    Es steht im ersten(!) Satz:
    > nutzt in langen Konferenzen von Bund und Ländern ein Smartphone-Spiel, um den Kopf freizubekommen

    100% bei der Sache ist sicher immer schwer. Aber 0% und zocken ist schon ziemlich übel, zumal er ja ein zentraler Bestandteil dieses Gremiums ist. Wenn die Entscheider also nicht bei der Sache sind, wie soll dort irgendwas produktives herauskommen? Und wenn ihm das bewusst ist, dann sollte er doch die entsprechenden Pausen ins Spiel bringen.

  7. Re: nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

    Autor: quineloe 25.01.21 - 13:41

    Das interpretieren die Rechten halt jetzt rein weil er ein Linker ist, und deswegen ist das die Wahrheit.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  8. Re: nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

    Autor: countzero 25.01.21 - 13:53

    Peter V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > countzero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Wo steht denn, dass er während der Diskussionen Cabdy Crush spielt? Also
    > im
    > > Artikel steht was von zehn Stunden langen Sitzungen mit vielen
    > > Unterbrechungen. Aber selbst wenn es so wäre, zu glauben bei einer so
    > > langen Sitzung sind alle Teilnehmer die ganze Zeit 100% bei der Sache
    > wäre
    > > schon reichlich naiv.
    >
    > Es steht im ersten(!) Satz:
    > > nutzt in langen Konferenzen von Bund und Ländern ein Smartphone-Spiel, um
    > den Kopf freizubekommen
    >
    Und wo widerspricht das dem, was ich geschrieben habe? Diese langen Konferenzen sind nicht zehn Stunden am Stück, sondern es gibt viele Unterbrechungen. Wenn er in den Unterbrechungen Candy Crush spielt, ist das doch OK?

  9. Re: nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

    Autor: quineloe 25.01.21 - 13:54

    >Wenn er in den Unterbrechungen Candy Crush spielt, ist das doch OK?

    Naja, es ist immer noch Candy Crush...

    Verifizierter Top 500 Poster!

  10. Re: nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

    Autor: countzero 25.01.21 - 14:23

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wenn er in den Unterbrechungen Candy Crush spielt, ist das doch OK?
    >
    > Naja, es ist immer noch Candy Crush...

    Er könnte natürlich auch eine rauchen oder einen Kaffee trinken, aber in seinem Alter ist das im Übermaß schlecht fürs Herz.

  11. Re: nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

    Autor: Incognito 25.01.21 - 16:09

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter V. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Übrigens, wenn seine und die Konzentration der anderen Teilnehmer nicht
    > > ausreicht, dann wären Pausen angebracht, da kann er sich auch entspannen
    > > wie er will aber so ist es nicht nur unhöflich sondern es wird schnell
    > > unproduktiv für alle anderen. Dann sitzt man eben 10h und erreicht
    > nichts.
    > > Aber gut, dazu müsste man Interesse an seinem Job und in seinem Fall der
    > > Demokratie haben.
    >
    > Wo steht denn, dass er während der Diskussionen Cabdy Crush spielt? Also im
    > Artikel steht was von zehn Stunden langen Sitzungen mit vielen
    > Unterbrechungen. Aber selbst wenn es so wäre, zu glauben bei einer so
    > langen Sitzung sind alle Teilnehmer die ganze Zeit 100% bei der Sache wäre
    > schon reichlich naiv.

    Das zeigt eher auf was bei uns ordentlich Schief geht in der Politik. Entweder ein Gremium ist wichtig und man muss mitwirken oder es ist sinnlos und man schafft es ab.
    Welcher Arbeitgeber auf diesem Planeten würde es einem Verzeihen, wenn man während dem Meeting das Handy zückt und daddelt? Jeder halbwegs kompetente Chef würde da doch offensichtlich unproduktive Meeting wegrationalisieren...? Nur dumm dass der Chef selbst am zocken ist; die Botschaft also:

    "Wir langweilen uns und schlagen die Zeit tot mit Meetings die nicht notwendig sind. Btw: Diätenerhöhung, bitte"

  12. Re: nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

    Autor: Lanski 25.01.21 - 16:26

    sven-hh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sry, aber entweder passt man in ner Konferenz auf oder räumt den Platz da
    > man nicht qualifiziert für den Job ist bzw keinen bock hat
    >
    > ach nee, dann müsste man ja 75% der Plätze neu besetzen obwohl man ja
    > "fachleute im stab hat".... die den job für den man teuer bezahlt wird
    > besser können

    Das ist ... archaisch.
    Diese Art von Konferenzen ist oftmals auch durchsetzt von ganzen Abschnitten in denen über Themen gesprochen wird mit denen einzelne nichts zu tun haben, dennoch sind sie anwesend, weil es nicht zwingend Zeitpläne gibt wann welches Thema angesprochen wird.

    Um den Kopf dabei frei zu bekommen hilft so etwas wie ein Spiel, Kollege Zeichnet gern, wieder einer browst instagram, ich löse in derartigen Konferenzen immer andere Themen, beantworte Mails, checke Spamfilter oder lese Artikel und kommentiere hier z.B. hauptsache es lenkt nicht zu sehr ab, darum kein Youtube. :P

    ... wie gerade jetzt, wo die GL über Diverses spricht, das Thema mit mir aber erst das übernächste Thema ist, wobei das schon vor 30 Minuten angedacht war.
    Also sitze ich hier und warte auf meinen Einsatz ... Ich war pünktlich.
    Und mein Kollege ist schon wieder am Zeichnen, weil er sonst nix mehr zu tun hat was nebenbei geht ... der ist mittlerweile echt gut.

    Das ist aber auch nicht schlimm, wenn du so etwas nicht kennst, ich würde gerne jederzeit mit jemandem tauschen, der einfach nur seine Arbeit machen kann ... :D

  13. Re: nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

    Autor: quineloe 25.01.21 - 16:29

    Incognito schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    >
    > "Wir langweilen uns und schlagen die Zeit tot mit Meetings die nicht
    > notwendig sind. Btw: Diätenerhöhung, bitte"

    Du verwechselt da was.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  14. Re: nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

    Autor: Incognito 25.01.21 - 16:43

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Incognito schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > >
    > > "Wir langweilen uns und schlagen die Zeit tot mit Meetings die nicht
    > > notwendig sind. Btw: Diätenerhöhung, bitte"
    >
    > Du verwechselt da was.

    Aha. Klären Sie mich bitte auf.

  15. Re: nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

    Autor: quineloe 25.01.21 - 16:45

    Such mal ne Diätenerhöhung beschlossen durch eine Linke Regierung.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  16. Re: nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

    Autor: Incognito 25.01.21 - 17:20

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Such mal ne Diätenerhöhung beschlossen durch eine Linke Regierung.

    Aha. Ich finde Artikel, dass 2020 die Diätenerhöhung symbolisch ausgesetzt werden soll [1], dass es gar nicht geht, weil es ein gesetzlicher Automatismus ist [2] und das ganze deshalb als Spende laufen soll was nur sehr undurchsichtig passiert [3].

    Sprich: nächstes Jahr wird die Diät nicht gespendet und einverleibt. Symbolpolitik erfolgreich abgehakt. Parteitrottel sind glücklich. Der Champagner fließt.

    Unabhängig davon ist dieser Punkt nur Ablenkung der eigentlichen Diskussion: Ramelow zeigt desinteresse an dem Werk das er selbst zu verantworten hat. Entweder soll er Verantwortung zeigen und Missstände ändern oder sich zurückziehen. Wenn eins schlimmer ist als ein Faulenzer ist es ein Heuchler.

    [1] https://www.tagesschau.de/inland/ausfall-diaetenerhoehung-101.html
    [2] https://www.mdr.de/thueringen/landtag-abgeordnete-diaeten-spenden-100.html
    [3] https://www.welt.de/politik/deutschland/article106140267/Gespendete-Diaeten-ein-leeres-Linke-Versprechen.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.21 17:32 durch Incognito.

  17. Re: nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

    Autor: quineloe 25.01.21 - 17:47

    oha, die Welt regt sich darüber auf, dass die Linke ihr gegenüber nicht vollumfänglich Buch führt.

    Tolle Quelle. Bin dann raus.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  18. Re: nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

    Autor: edison.cannon 25.01.21 - 19:15

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nicht vollumfänglich Buch führt.

    Hach, und dabei war doch eben genau das die Riesensauerei als es bei der AFD unerklärliche Parteispenden gab. Schon seltsam, wie einmal "Buch führen" keinen zu interessieren hat, dann aber wieder superwichtig ist.

    PS: bitte nicht vergessen mich als Rechtsextremen zu bezeichnen weil ich Linke und AFD verglichen habe,

  19. Re: nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

    Autor: Hugo 25.01.21 - 19:37

    Das mag daran liegen, dass es im Bundestag keine Debatten gibt, die gibt es vorher in den Ausschüssen. In der Sitzung des Bundestags werden dann nur Ergebnisse vorgestellt und Reden gehalten, die mal mehr, mal weniger interessant sind und selten aufeinander aufbauen (so wie in einer Debatte halt), da vorher vorbereitet und nicht frei gehalten.
    Es kommt halt nichts neues und meistens weiß man schon was erzählt wird. Daher ist es auch nicht so wild, wenn in der Abstimmung nicht alle anwesend sind, sondern nur so viel wie gerade nötig. Die wirkliche Arbeit ist dann halt schon getan.

  20. Re: nutzt in langen Konferenzen Spiele um den Kopf frei zu bekommen

    Autor: quineloe 25.01.21 - 19:52

    Nein, ich bezeichne dich nur als ignorant weil du einen Gesetzesverstoß der AfD mit den Parteispenden mit einer freiwilligen Spende von Abgeordnetenbezügen gleichsetzt.

    Äpfel und Fußballfelder oder so, ja?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. Werum IT Solutions GmbH, Lüneburg
  3. Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  4. Indu-Sol GmbH, Schmölln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 71,49€
  2. 17,49€
  3. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  4. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme