1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen Mobile 5000: Cezanne…

Bleibt CPU-Steuerung von außen trotzdem möglich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bleibt CPU-Steuerung von außen trotzdem möglich?

    Autor: oldmcdonald 26.01.21 - 15:17

    "Hier übernimmt die CPU die Kontrolle über ihre P-States, statt das Betriebssystem dies steuern zu lassen."
    Das ist super, um Strom zu sparen, aber für Leute, die ihr System für Echtzeitanwendungen, insbesondere Realtime-Audio, verwenden, ist eine CPU, die ihren Takt selbst bestimmt, unter Umständen unbrauchbar.
    Mich würde interessieren, ob der User-Zugang zur Frequenzeinstellung der CPU trotzdem erhalten bleibt.

  2. Re: Bleibt CPU-Steuerung von außen trotzdem möglich?

    Autor: ms (Golem.de) 26.01.21 - 15:28

    Du kannst im BIOS alles abschalten.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Bleibt CPU-Steuerung von außen trotzdem möglich?

    Autor: oldmcdonald 26.01.21 - 15:36

    Jaja, so was kann man schon machen. Aber wo ist da der Komfort? Zudem: Auch wenn ich Realtime-Audio machen will, heißt das ja nicht, dass ich immer Realtime-Audio machen will oder beim Booten schon weiß, ob ich Realtime-Audio machen werde.
    Vor 5 Jahren war es noch problemlos möglich, die CPU auf eine bestimmte Frequenz fest zu nageln. Mein letzter Kauf, eine Intel i3 8100, wehrt sich da schon relativ erfolgreich gegen Einmischung von Außen… Ich finde, das ist eine schlechte Entwicklung. Vielleicht will ich ja einfach eine möglichst leise Arbeitsumgebung haben und es ist mir egal, wie lange der Rechner braucht. Dann stelle ich auf "Minimum" und gut.

  4. Re: Bleibt CPU-Steuerung von außen trotzdem möglich?

    Autor: ms (Golem.de) 26.01.21 - 15:45

    Diese Zeiten sind längst vorbei, alle halbwegs modernen CPUs arbeiten extrem dynamisch.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  5. Re: Bleibt CPU-Steuerung von außen trotzdem möglich?

    Autor: dangi12012 26.01.21 - 16:07

    Allcore 4ghz kann man aber auch im bios feststellen. Wichtig dabei ist aber auch frequency hopping zu deaktivieren um auch die echte 100mhz clock zu haben.

    Hat aber erstmal nichts mit audio zu tun. Ob die CPU 4 oder 4.1ghz hat sollte auf gute software keine auswirkung haben.

  6. Re: Bleibt CPU-Steuerung von außen trotzdem möglich?

    Autor: Gryphon 26.01.21 - 17:16

    oldmcdonald schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Hier übernimmt die CPU die Kontrolle über ihre P-States, statt das
    > Betriebssystem dies steuern zu lassen."
    > Das ist super, um Strom zu sparen, aber für Leute, die ihr System für
    > Echtzeitanwendungen, insbesondere Realtime-Audio, verwenden, ist eine CPU,
    > die ihren Takt selbst bestimmt, unter Umständen unbrauchbar.
    > Mich würde interessieren, ob der User-Zugang zur Frequenzeinstellung der
    > CPU trotzdem erhalten bleibt.

    Was meinst du mit "Realtime-Audio"?
    VST-Instrumente und co in "Echtzeit"? Wird das echt von der CPU beeinflusst? Normalerweise ist doch die AD/DA-Wandlung im Audiointerface der Flaschenhals, die für (heutzutage allerdings sehr niedrige) Latenzen sorgt.

  7. Re: Bleibt CPU-Steuerung von außen trotzdem möglich?

    Autor: wurstdings 27.01.21 - 10:05

    oldmcdonald schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Hier übernimmt die CPU die Kontrolle über ihre P-States, statt das
    > Betriebssystem dies steuern zu lassen."
    > Das ist super, um Strom zu sparen, aber für Leute, die ihr System für
    > Echtzeitanwendungen, insbesondere Realtime-Audio, verwenden, ist eine CPU,
    > die ihren Takt selbst bestimmt, unter Umständen unbrauchbar.
    Das ist doch Quatsch, Intel CPUs machen sowas schon länger und bisher gab es nie Probleme mit RT-Audio. Schlafzustände und Interrupts sind ja auch nicht zu 100% kontrollierbar und RT-Audio funktioniert.

    RT-Audio am PC funktioniert so lange, wie noch genügend CPU-Resourcen frei sind. Ist halt kein echtes Real Time System.
    > Mich würde interessieren, ob der User-Zugang zur Frequenzeinstellung der
    > CPU trotzdem erhalten bleibt.
    Ryzen Master

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. System Engineer (m/w/d) im Bereich Linux
    DIEHL Informatik GmbH, Nürnberg
  2. Informatiker / Maschinenbauingenieur (m/w/d) Digital Manufacturing
    SKF GmbH, Schweinfurt
  3. IT-Koordinator (m/w/d)
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  4. Bioinformatiker (m/w/d) für die Projektleitung »Whole Genome Sequencing«
    MVZ Martinsried GmbH, Planegg-Martinsried

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit bis zu 30% Rabatt
  2. (u. a. MSI Optix G32CQ4DE WQHD/165 Hz für 329€ + 6,99€ Versand und be quiet! Pure Base 600...
  3. (u. a. Greenland, The 800, Rampage, Glass, 2067: Kampf um die Zukunft)
  4. (u. a. Planet Zoo für 13,49€, NieR Replicant ver.1.22474487139... für 33,99€, Landwirtschafts...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
    Lois Lew
    Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

    Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
    Ein Porträt von Elke Wittich

    1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
    2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
    3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020