1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesverwaltungsgericht: Amazon…

Wer Sonntags arbeiten will sollte das auch dürfen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer Sonntags arbeiten will sollte das auch dürfen

    Autor: elknipso 28.01.21 - 09:14

    Wer Sonntags arbeiten will sollte das auch dürfen, natürlich mit den entsprechenden Zuschlägen.

    Nicht umsonst sind in der Industrie die Sonntagsschichten sehr begehrt.

  2. Re: Wer Sonntags arbeiten will sollte das auch dürfen

    Autor: chefin 28.01.21 - 09:48

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer Sonntags arbeiten will sollte das auch dürfen, natürlich mit den
    > entsprechenden Zuschlägen.
    >
    > Nicht umsonst sind in der Industrie die Sonntagsschichten sehr begehrt.


    Hast du schonmal die 20% Sonntagsarbeiter im Dienstleistungsbereich gefragt welche Zulagen die bekommen. Denk da mal drüber nach, sobald du Wochenende wieder was unternimmst. Wieviel die Tankstellen zahlen für Sonntagsarbeit, wieviel Restaurant, Cafe, Schwimmbäder, Freizeitparks, Verleihbetriebe, Soziale Dienste, Krankenhäuser den mehr zahlen für Sonntagsarbeit.

    Und wie beschissen wir da stehen würden, wenn wir das alles mit einem urlaubstag unter der Woche machen müssten, weil die Sonntags nicht mehr arbeiten.

    20% der Arbeitsplätze haben eben auch Sonntagsschichten zu fahren. Dort arbeiten dann meistens 3 Personen auf einem Arbeitsplatz im Wechsel um mit der Stundenzahl klar zu kommen.

  3. Re: Wer Sonntags arbeiten will sollte das auch dürfen

    Autor: AllDayPiano 28.01.21 - 09:54

    Echt oder? Hier darfst Du Samstags gerne arbeiten. Sonntag nicht, denn das würde Geld kosten. Samstag gibt's 25% Zuschlag, aber nur ab 12 Uhr mittags. Gearbeitet wird also nur von 6-12 Uhr. Ohne Zuschlag.

    0% der Belegschaft finden das geil, trotzdem sind genug am Samstag da. "Frewillig".

    Jetzt rate mal, warum.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  4. Ganz so einfach ist das nicht

    Autor: demon driver 28.01.21 - 10:04

    Die Arbeitszeit- und Arbeitsschutzgesetzgebung ist auch dafür da, um sicherzustellen, dass Beschäftigte nicht mit Geld zur Aufgabe von Rechten genötigt werden können, die etwa ihrer Gesundheit dienen. Und speziell der Sonntagsschutz reicht über den Einzelnen hinaus. Er soll einen Tag in der Woche fürs Privatleben reservieren, damit möglichst viele Menschen die gesellschaftliche Garantie haben, an diesem Tag ungestört von Erwerbsarbeit gemeinsam etwas unternehmen zu können. Sobald der Sonntagsschutz aufgeweicht würde, wäre dieses Prinzip in Gefahr, diese garantierte Möglichkeit würde für immer mehr Menschen entfallen, und dann wäre sie auch gesamtgesellschaftlich keine mehr. Einer der Fälle, in denen das gesellschaftliche Interesse bisher (m. E. zu Recht) vor dem Individualinteresse Einzelner geht, auch am Sonntag nach Belieben irgendeiner Erwerbstätigkeit nachgehen zu können.

  5. Re: Wer Sonntags arbeiten will sollte das auch dürfen

    Autor: nightmar17 28.01.21 - 10:35

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Echt oder? Hier darfst Du Samstags gerne arbeiten. Sonntag nicht, denn das
    > würde Geld kosten. Samstag gibt's 25% Zuschlag, aber nur ab 12 Uhr mittags.
    > Gearbeitet wird also nur von 6-12 Uhr. Ohne Zuschlag.
    Das ist natürlich kacke.
    > 0% der Belegschaft finden das geil, trotzdem sind genug am Samstag da.
    > "Frewillig".
    Bei uns ist das ebenfalls freiwillig.
    > Jetzt rate mal, warum.
    Wegen dem extra Geld?

  6. Re: Ganz so einfach ist das nicht

    Autor: AllDayPiano 28.01.21 - 10:35

    Man muss sich vielleicht auch mal verdeutlichen, dass wir Arbeitnehmer de facto nur über 14% der Woche frei verfügen können.

    Soll der Wert wirklich auf 0 gesenkt werden?

    Ich bin da knallhart dagegen. Medizinversand - ok. Medikamente müssen auch Sonntag verfügbar sein.

    Aber den Schutz aufweichen, nur damit kleine nöhlende Kinder, die nie gelernt haben, auch mal einen Tag zu warten, am Montag ihre Bestellung von Sonntag bekommen können? Irgendwo ist auch mal gut!

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  7. Re: Wer Sonntags arbeiten will sollte das auch dürfen

    Autor: AllDayPiano 28.01.21 - 10:36

    Nein, weil sie müssen! Freiwillig würde sonst keiner kommen!

    Natürlich haben sie "die Wahl", aber welche Wahl ist das schon?

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  8. Re: Wer Sonntags arbeiten will sollte das auch dürfen

    Autor: ufo70 28.01.21 - 10:50

    Natürlich WILL der Mitarbeiter Sonntags arbeiten, weil er sonst bald kein Mitarbeiter der Firma mehr ist.
    Einige hier scheinen keine Ahnung zu haben, was in der Arbeitswelt so abläuft, gerade im Bereich unqualifizierte Jobs...

  9. Re: Wer Sonntags arbeiten will sollte das auch dürfen

    Autor: Landorin 28.01.21 - 11:03

    Ist gut, dass der Sonntag (fast) noch heilig hierzulande ist. Wobei u.a. Kommunen und Bäckereien das immer mehr aufweichen. Sollte nicht freiwillig sein, sonst werden Leute "freiwillig herangezogen". :P Je nach EU Land bekommt man 50% Zuschlag Sonntags. Das müsste hier schon das Minimum sein! Aber besser es bleibt gesetzlich frei!

  10. Re: Ganz so einfach ist das nicht

    Autor: demon driver 28.01.21 - 11:26

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss sich vielleicht auch mal verdeutlichen, dass wir Arbeitnehmer de
    > facto nur über 14% der Woche frei verfügen können.
    >
    > Soll der Wert wirklich auf 0 gesenkt werden?
    >
    > Ich bin da knallhart dagegen. Medizinversand - ok. Medikamente müssen auch
    > Sonntag verfügbar sein.
    >
    > Aber den Schutz aufweichen, nur damit kleine nöhlende Kinder, die nie
    > gelernt haben, auch mal einen Tag zu warten, am Montag ihre Bestellung von
    > Sonntag bekommen können? Irgendwo ist auch mal gut!

    ++

  11. Re: Wer Sonntags arbeiten will sollte das auch dürfen

    Autor: elknipso 28.01.21 - 12:11

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer Sonntags arbeiten will sollte das auch dürfen, natürlich mit den
    > > entsprechenden Zuschlägen.
    > >
    > > Nicht umsonst sind in der Industrie die Sonntagsschichten sehr begehrt.
    >
    > Hast du schonmal die 20% Sonntagsarbeiter im Dienstleistungsbereich gefragt
    > welche Zulagen die bekommen. Denk da mal drüber nach, sobald du Wochenende
    > wieder was unternimmst. Wieviel die Tankstellen zahlen für Sonntagsarbeit,
    > wieviel Restaurant, Cafe, Schwimmbäder, Freizeitparks, Verleihbetriebe,
    > Soziale Dienste, Krankenhäuser den mehr zahlen für Sonntagsarbeit.

    Tankstellen nicht, da bekommst Du eh nur Mindestlohn in der Regel, effektiv noch deutlich darunter da viele unbezahlte Überstunden noch erwarten.... Aber ganz ehrlich es gehören immer zwei dazu, einer der sowas versucht und einer der das Spiel mitmacht. Aber solange es welche gibt die das Spiel mitmachen, leiden halt alle anderen auch darunter.

    Krankenhäuser, soziale Dienste etc. zahlen selbstverständlich Zuschläge Sonntags.

  12. Re: Wer Sonntags arbeiten will sollte das auch dürfen

    Autor: quineloe 28.01.21 - 12:11

    bis man halt keinen Job mehr in der Branche bekommt, wenn man nicht auch Sonntags regelmäßig arbeitet.

    Aber hey, ist ja nur die Unterschicht.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  13. Re: Wer Sonntags arbeiten will sollte das auch dürfen

    Autor: elknipso 28.01.21 - 12:12

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Echt oder? Hier darfst Du Samstags gerne arbeiten. Sonntag nicht, denn das
    > würde Geld kosten. Samstag gibt's 25% Zuschlag, aber nur ab 12 Uhr mittags.
    > Gearbeitet wird also nur von 6-12 Uhr. Ohne Zuschlag.
    >
    > 0% der Belegschaft finden das geil, trotzdem sind genug am Samstag da.
    > "Frewillig".
    >
    > Jetzt rate mal, warum.

    Warum sucht man sich da keinen anderen Job? Nur meckern ändert an den Arbeitsbedingungen nichts, wenn ein paar weg sind und sich was besseres suchen ändern sich aber ganz schnell auch die Arbeitsbedingungen und Zulagen.

  14. Re: Wer Sonntags arbeiten will sollte das auch dürfen

    Autor: elknipso 28.01.21 - 12:13

    ufo70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich WILL der Mitarbeiter Sonntags arbeiten, weil er sonst bald kein
    > Mitarbeiter der Firma mehr ist.
    > Einige hier scheinen keine Ahnung zu haben, was in der Arbeitswelt so
    > abläuft, gerade im Bereich unqualifizierte Jobs...

    Im extremen Niedriglohnsektor ist das in der Tat ein Problem, da sind wir einer Meinung.

  15. Re: Wer Sonntags arbeiten will sollte das auch dürfen

    Autor: AllDayPiano 28.01.21 - 12:49

    Pahahaha das meinst Du ernsthaft?

    Wir reden hier von Produktion. Da findet sich nach einem Tag der nächste, mit dem man das machen kann!

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  16. Re: Wer Sonntags arbeiten will sollte das auch dürfen

    Autor: elknipso 28.01.21 - 13:01

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pahahaha das meinst Du ernsthaft?
    >
    > Wir reden hier von Produktion. Da findet sich nach einem Tag der nächste,
    > mit dem man das machen kann!

    Versuch das mal in der Industrie.... viel Spaß wenn Deine Bänder stillstehen weil a) niemand kommt oder b) alle streiken.

    Problematisch ist es natürlich im extremen Niedriglohnsektor, da hast Du Recht.

  17. Re: Wer Sonntags arbeiten will sollte das auch dürfen

    Autor: AllDayPiano 28.01.21 - 13:10

    > Problematisch ist es natürlich im extremen Niedriglohnsektor, da hast Du
    > Recht.

    Was nur dann passiert, wenn eine Gewerkschaft dahinter steht. Aber genau das ist im Niedriglohnbereich *nicht* der Fall.

    Das Schwein, das sich seinen Metzger auswählt...

    M.m.n. müssten Gewerkschaften wieder näher an die Belegschaft (vor allem dieser Zwei-Klassen-Bullshit muss aufhören) und es muss wieder mehr Belegschaft in die Gewerkschaft. Durch diesen Hass auf die Arbeitnehmervertretung hat sich ein enormes Macht-Ungleichgewicht aufgebaut.

    Es ist auch nicht so, dass Gewerkschaften per se schlecht sind für Firmen. Eigentlich sind sie gut, denn nur bei einem ausreichend hohem Lohnniveau und starker Vertretung von Arbeitnehmerrechten erreicht ein Arbeitgeber eine hohe Attraktivität, die wiederum gute Arbeitskräfte anlockt, die die Firma dann schlussendlich weiter bringt.

    Das zahlt sich für Firmen aber nur auf mittlere bis lange Sicht aus. Kurzfristig sind die Personalkosten die einzige Stellschraube, an der sie effektiv drehen können. Der Rest bestimmt sich aus Bezugskosten und Verkaufserlösen.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  18. Re: Wer Sonntags arbeiten will sollte das auch dürfen

    Autor: elknipso 28.01.21 - 13:21

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.m.n. müssten Gewerkschaften wieder näher an die Belegschaft (vor allem
    > dieser Zwei-Klassen-Bullshit muss aufhören) und es muss wieder mehr
    > Belegschaft in die Gewerkschaft. Durch diesen Hass auf die
    > Arbeitnehmervertretung hat sich ein enormes Macht-Ungleichgewicht
    > aufgebaut.

    Ja, aber die Gewerkschaften halten sich da teilweise auch sehr vornehm raus...

    >
    > Es ist auch nicht so, dass Gewerkschaften per se schlecht sind für Firmen.
    > Eigentlich sind sie gut, denn nur bei einem ausreichend hohem Lohnniveau
    > und starker Vertretung von Arbeitnehmerrechten erreicht ein Arbeitgeber
    > eine hohe Attraktivität, die wiederum gute Arbeitskräfte anlockt, die die
    > Firma dann schlussendlich weiter bringt.

    Genau so ist es. Wer als Firma seine Mitarbeiter ausbeutet schadet sich direkt und indirekt selbst. Nur zufriedene Mitarbeiter und solche die eine gewisse Wertschätzung erfahren sind auch besonders produktiv. Und das Gehalt ist ein ganz entscheidender Faktor bei dieser Wertschätzung.

  19. Re: Ganz so einfach ist das nicht

    Autor: Max Level 28.01.21 - 13:53

    > Individualinteresse Einzelner geht, auch am Sonntag nach Belieben
    > irgendeiner Erwerbstätigkeit nachgehen zu können.

    Du selbst darfst am Wochenende arbeiten, soviel du willst. Man darf es nicht so ohne Weiteres fordern, das ist was ganz Anderes. Klar ist doch, dass die, die sagen "Man muss die Leute auch Sonntags an die Schippe kriegen" mehrheitlich selber schön zu Hause sitzen ;)

  20. Re: Wer Sonntags arbeiten will sollte das auch dürfen

    Autor: Max Level 28.01.21 - 14:01

    ufo70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich WILL der Mitarbeiter Sonntags arbeiten, weil er sonst bald kein
    > Mitarbeiter der Firma mehr ist.
    > Einige hier scheinen keine Ahnung zu haben, was in der Arbeitswelt so
    > abläuft, gerade im Bereich unqualifizierte Jobs...

    Das ist doch überhaupt der große Trick am Kapitalismus selbst, bzw das "Neue" an unserer Arbeitswelt gegenüber früheren Zeiten: Der Ersatz direkten Zwangs gegen Scheinfreiwilligkeit, weil das, wozu man früher gezwungen wurde, heute die einzige Alternative ist. Heute *wird* man nicht mehr gezwungen, man *ist* gezwungen, zB schlechte Jobs anzunehmen. Der Zwang wird objektiviert und ins Systemische verlagert. Man hätte den Plantagenbesitzern nicht erklären können, dass nur hundert Jahre später die Sklaven freiwillig am Tor stehen und sich prügeln, wer für am wenigsten Lohn auf der Plantage arbeiten darf......

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Datenbankadministrator (w/m/d)
    Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Stuttgart
  2. Beauftragte/-r für Informationssicherheit (IT-Security-Manager) in der Laufbahn des gehobenen (informationstechnischen / nichttechnischen) Verwaltungsdienstes (w/m/d)
    Polizeipräsidium Ludwigsburg, Ludwigsburg
  3. Applikations- und Datenbankadministrator (m/w/d)
    Deutsche Rückversicherung AG / VöV Rückversicherung KöR, Düsseldorf
  4. IT Support (w/m/d)
    IR Logistics b.v. Zweigniederlassung Coesfeld, Langenfeld, Dorsten

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Nintendo Switch Lite für 174,99€, Miitopia für 37,99€, Roccat Kone Aimo für 47,50€,
  2. 54,14€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)
  4. 17,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de