1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facelift für Luxuselektroauto: Tesla…
  6. Thema

840 km Reichweite und 320 km/h

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 840 km Reichweite und 320 km/h

    Autor: GM23 28.01.21 - 08:34

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also der Veyron braucht bei Vollgas auch 1 Liter pro Kilometer. Da es genau
    > 100 Liter sind kommt der Verbrenner nur 100km weit...
    >
    > Was für ein Sinnloser Vergleich nicht?

    Ein Vergleich mit dem Model S und einem Bugatti. Welcher Vergleich kommt als nächstes. Den im Weltall fliegenden Tesla Roadster mit einer Saturn 5?

    Davon abgesehen, bist in der Käuferschicht eines Veyrons?

    Edit:
    Bugatti würde ich eher mit Rimac vergleichen. Da geht es um die selbe Sache



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.21 08:40 durch GM23.

  2. Re: 840 km Reichweite und 320 km/h

    Autor: sampleman 28.01.21 - 08:35

    GM23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sollen diese 320 km/h? Oder was soll der neue Hummer mit über 1000 PS
    > Systemleistung? Klimaschutz geht anders

    Genau. Vor allem muss ein Autos, das 320 km/h erreicht, auch so ausgelegt sein, dass es diese 320 km/h sicher fahren kann, also mit Reifen, die für diese Geschwindigkeit ausgelegt sind, mit Bremsen, Fahrwerk etc. Ich will gar nicht pauschal bezweifeln, dass Tesla ein Auto bauen kann, das diese hohen Geschwindigkeiten sicher beherrscht. Aber kann Tesla ein Auto bauen, dass diese hohen Geschwindigkeiten sicher beherrscht, ohne dabei Nachteile im Alltagsbetrieb zu haben? Ich denke vor allem an die Hochgeschwindigkeitsreifen, die vermutlich halten von jetzt bis Mittag etc.

  3. Re: 840 km Reichweite und 320 km/h

    Autor: GM23 28.01.21 - 08:37

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gut, er braucht dann neue reifen, also fährt er dann nur 320 und kommt wohl
    > doch schneller am 500km entfernten ziel an

    490 km/h ;o)

  4. Re: 840 km Reichweite und 320 km/h

    Autor: Trollversteher 28.01.21 - 08:38

    >nein, was willst du uns sagen? Es ist doch völlig unstrittig, dass man bei egal welcher Antriebsmethode nicht gleichzeitig maximale Geschwindigkeit UND Reichweite haben kann.

    Trotzdem käme niemand auf die Idee, in einer Artikelüberschrift "Neuer Ferrari mit 700km Reichweite und 320 km/h Spitze" zu titeln, weil diese Reichweite mit einem solchen Wagen eben nur theoretisch mit einem Fahrprofil erreicht werden könnte, das nicht auf das typische Fahrprofil eines Ferrari Fahrers passt und dann nichts mehr mit der Spitzengeschwindigkeit zu tun hat.

  5. Re: 840 km Reichweite und 320 km/h

    Autor: Trollversteher 28.01.21 - 08:43

    >Klimaschutz ist fortschrittsfeindlich, es wird ja immer doller hier :P

    Was soll denn bitte daran "Fortschritt" sein? Völlig übermotorisierte Umweltmonster (und das *ist* auch ein BEV-Hummer mit solchen Leistungsdaten und Gewicht) konnte man schon in den 60ern beim Benziner bekommen. Das *ist* ja gerade das Problem, dass dieser irrationale Hunger nach Schneller, Größer, Stärker bereits bei der Weiterentwicklung der Verbrennermotoren jeden potentiellen Fortschritt in Sachen Umweltverträglichkeit wieder wett gemacht haben. Heute kann man problemlos das vor jahrzehnten von VW versprochene "3 Liter Auto" bauen, kauft nur keiner, weil das Auto in den meisten westlichen Nationen eben immer noch ein Schw*nzersatz ist, und wer greift da schon freiwillig zum "kürzeren"?

  6. Re: 840 km Reichweite und 320 km/h

    Autor: Bonarewitz 28.01.21 - 08:48

    Thorgil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich erreiche die Verbrauchsangaben bei meinem Seat locker. Die für
    > innerorts kann man sogar mit Leichtigkeit unterbieten, ohne schleichen zu
    > müssen. Also viel gelogen ist dabei nicht.


    Same here.
    Ich unterbiete sogar NEFZ.

  7. Re: 840 km Reichweite und 320 km/h

    Autor: Max Level 28.01.21 - 08:49

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Klimaschutz ist fortschrittsfeindlich, es wird ja immer doller hier :P
    >
    > Was soll denn bitte daran "Fortschritt" sein? Völlig übermotorisierte
    > Umweltmonster

    Sorry, hab wieder die Ironietags vergessen ;) Nein, daran ist natürlich gar nichts fortschrittlich, im Gegenteil. Das bezog sich einerseits darauf, dass "fortschrittsfeindlich" regelmäßig das Totschlagargument gegen jedwede Kritik an Neuem ist, besonders wenn Sinn oder Ressourcenverbrauch in Frage gestellt werden. Und andererseits darauf, dass noch immer "Fortschritt" stets "mehr Ressourcenverschwendung" bedeutet, wie man zB auch an aktuellen Grafikkarten sieht.

  8. Re: 840 km Reichweite und 320 km/h

    Autor: elidor 28.01.21 - 08:49

    GM23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ein Vergleich mit dem Model S und einem Bugatti. Welcher Vergleich kommt
    > als nächstes. Den im Weltall fliegenden Tesla Roadster mit einer Saturn 5?
    Welches Auto möchtest du denn mit dem Model S vergleichen? Die S-Klasse? Alles klar. Das Model S ist schneller, dafür hat es weniger Reichweite, ist weniger komfortabel und schlechter verarbeitet. Außerdem hast du bei Tesla mit mehr Mängeln bei Auslieferung zu kämpfen, als bei Mercedes.

    Das Model S spielt einfach in enier Preisklasse, die sich nur die wenigsten Menschen leisten können. Und bei denen ist der Preis dann vielleicht auch egal...


    >
    > Davon abgesehen, bist in der Käuferschicht eines Veyrons?
    >
    > Edit:
    > Bugatti würde ich eher mit Rimac vergleichen. Da geht es um die selbe Sache

  9. Re: 840 km Reichweite und 320 km/h

    Autor: Max Level 28.01.21 - 08:53

    > Aber kann Tesla ein Auto bauen,
    > dass diese hohen Geschwindigkeiten sicher beherrscht, ohne dabei Nachteile
    > im Alltagsbetrieb zu haben? Ich denke vor allem an die
    > Hochgeschwindigkeitsreifen, die vermutlich halten von jetzt bis Mittag etc.

    Du bist offensichtlich nicht die Zielgruppe von Tesla ;) Man fährt doch keinen Tesla, weil das Sinn macht. Man fährt einen Tesla, um einen Tesla zu fahren, und um allen Anderen zu zeigen, dass man einen Tesla fahren kann. Das Ding ist ein bisschen wie diese "I am rich"-App ;)

  10. Re: 840 km Reichweite und 320 km/h

    Autor: GM23 28.01.21 - 08:58

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welches Auto möchtest du denn mit dem Model S vergleichen? Die S-Klasse?
    > Alles klar. Das Model S ist schneller, dafür hat es weniger Reichweite, ist
    > weniger komfortabel und schlechter verarbeitet. Außerdem hast du bei Tesla
    > mit mehr Mängeln bei Auslieferung zu kämpfen, als bei Mercedes.
    >
    > Das Model S spielt einfach in enier Preisklasse, die sich nur die wenigsten
    > Menschen leisten können. Und bei denen ist der Preis dann vielleicht auch
    > egal...

    Ja, dieser Vergleich macht sicher mehr Sinn. Oder auf die Größe bezogen vielleicht ein Audi A6. Model S ist eine Oberklassen Limousine, nicht?
    Audi RS6, V-max 306, 600km Reichweite. Deutlich bessere Verarbeitung aber auch um einiges teurer.

  11. Re: 840 km Reichweite und 320 km/h

    Autor: metafoo 28.01.21 - 09:00

    Beim E-Auto ist die max. Reichweite halt ein signifikantes Merkmal, beim Verbrenner hingegen nicht.

    Sowohl Reichweite, als auch vmax sind beim neuen Modell ordentlich gestiegen, also landet halt beides im Titel, so what?!

  12. Re: 840 km Reichweite und 320 km/h

    Autor: TomTomTomTom 28.01.21 - 09:15

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psy2063 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > während ein 6,2l V8 bei 100km/h auf der Autobahn immer signifikant mehr
    > > verbrauchen wird als ein mit gleicher Geschwindigkeit fahrender kleiner
    > > downsizing dreizylinder.
    >
    > das wage ich zu bezweifeln
    >
    > der 60 ps 0.9l 3 zylinder kann bei 160 deutlich mehr verbrauchen als der
    > angesprochene V8.

    Sehr schlüssige Argumentation - NICHT :-)

  13. Re: 840 km Reichweite und 320 km/h

    Autor: Trollversteher 28.01.21 - 09:15

    OK, alles klar, ist heutzutage leider nicht mehr so einfach, Ironie ohne eindeutige Tags noch zu erkennen - also Sorry für das Missverständnis.

  14. Re: 840 km Reichweite und 320 km/h

    Autor: taifun850 28.01.21 - 09:16

    Die 8 Zylinder wollen aber regelmäßig gefüllt werden.

    Mein 140i säuft immer mehr als ein 120i. Bei jedem Tempo und zwar gerade in der Stadt. Autobahn ist recht ausgeglichen.

  15. Re: 840 km Reichweite und 320 km/h

    Autor: taifun850 28.01.21 - 09:18

    Ich kenne jemanden der fährt Tesla 3 nur um ein E-Auto zu haben.

    Die 840 Kilometer Reichweite reduzieren sich bei hohem Tempo sicher auf 350. Aber das ist für viele Fahrer dann für einen Tag ausreichend.

  16. Re: 840 km Reichweite und 320 km/h

    Autor: Trollversteher 28.01.21 - 09:37

    >Beim E-Auto ist die max. Reichweite halt ein signifikantes Merkmal, beim Verbrenner hingegen nicht.

    Beim E-Auto driften diese beiden Werte aber deutlich weiter auseinander als bei einem Verbrenner.

    Zudem sind diese V/max Angaben bei BEVs ohnehin eine reine Mogelpackung, denn ganz abgesehen von dem überporportional ansteigendem Verbrauch kann diese Geschwindigkeit maximal für ein paar Minuten aufrecht erhalten werden, bevor die Akkus zu heiß werden und der Wagen automatisch runter regelt - bei einem Verbrenner mit solchen Leistungsdaten kannst Du hingegen problemlos das Pedal so lange durchtreten, bis der Tank tatsächlich alle ist.

    Bei einem Model 3 zB (das war das, was ich auf Anhieb gefunden habe) steigt der durchschnittliche Verbrauch bei typischem "German Autobahnraser" Fahrverhalten, also immer zügig die maximal mögliche Geschwindigkeit ausnutzen, und in Spitzen-Sprints über 200 km/h gehen wenn möglich, auf ca 35 kWh/100 km an - d.H., bei einem 75 kWh Model 3 ist der Akku nach etwas über 200 km leer.
    Wenn ich mit meinem (schwereren und weniger windschnittigen) Turbodiesel diese Fahrweise fahre, dann sinkt die Reichweite von 850-900 km auf etwa 720 km ab, was immer noch völlig ausreichend ist, um auch lange Strecken mal etwas zügiger zurücklegen zu können.

    >Sowohl Reichweite, als auch vmax sind beim neuen Modell ordentlich gestiegen, also landet halt beides im Titel, so what?!

    Ja, kann die Motivation dahinter schon verstehen, ist trotzdem ein sehr irreführender Titel, den man so bei einem Verbrenner wohl nicht wählen würde.

  17. Re: 840 km Reichweite und 320 km/h

    Autor: superdachs 28.01.21 - 09:42

    coass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und?
    > Selbiges gilt für jeden Verbrenner.
    > Oder was willst du uns damit sagen? :P

    Aber nicht im selben Maße. Wenn ich meinen Octavia Diesel "ausfahre" also (nur) 220km/h dann steigt der verbrauch sicher auf ungefähr 9l/100km. Damit komme ich dann immer noch über 500km weit. Bei moderater Fahrweise komme ich ca 1000km. Bei Elektroautos wird aus dem und schnell ein großes oder. Sicher sind 320km/h auch nicht unbedingt Alltagstauglich. Irgendwo zwischen 200 und 250km/h ist eh im Normalfall Schluss wenn man nicht gerade auf einem Flugplatz geradeaus fährt. Spitzengeschwindigkeiten sind hier also eh mehr Schein als sein. Während man bei Verbrennern auch mit 160-200km/h auf der Autobahn ungefähr die angegebenen Verbrauchswerte erreicht sinkt die Reichweite bei Elektroautos schon signifikant. Die Angabe der maximal Reichweite ist daher, vor allem in Verbindung mit der maximal Geschwindigkeit mehr irreführend als sinnvoll.

  18. Re: 840 km Reichweite und 320 km/h

    Autor: mj 28.01.21 - 09:56

    TomTomTomTom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Psy2063 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > während ein 6,2l V8 bei 100km/h auf der Autobahn immer signifikant
    > mehr
    > > > verbrauchen wird als ein mit gleicher Geschwindigkeit fahrender
    > kleiner
    > > > downsizing dreizylinder.
    > >
    > > das wage ich zu bezweifeln
    > >
    > > der 60 ps 0.9l 3 zylinder kann bei 160 deutlich mehr verbrauchen als der
    > > angesprochene V8.
    >
    > Sehr schlüssige Argumentation - NICHT :-)

    der dreizylinder wird bei 160 ein deutlich höheres drehzahlniveau fahren müssen als der 8 zylinder.

    besser ?

  19. Re: 840 km Reichweite und 320 km/h

    Autor: peter.peter 28.01.21 - 09:56

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > coass schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und?
    > > Selbiges gilt für jeden Verbrenner.
    > > Oder was willst du uns damit sagen? :P
    >
    > Aber nicht im selben Maße. Wenn ich meinen Octavia Diesel "ausfahre" also
    > (nur) 220km/h dann steigt der verbrauch sicher auf ungefähr 9l/100km. Damit
    > komme ich dann immer noch über 500km weit. Bei moderater Fahrweise komme
    > ich ca 1000km. Bei Elektroautos wird aus dem und schnell ein großes oder.
    > Sicher sind 320km/h auch nicht unbedingt Alltagstauglich. Irgendwo zwischen
    > 200 und 250km/h ist eh im Normalfall Schluss wenn man nicht gerade auf
    > einem Flugplatz geradeaus fährt. Spitzengeschwindigkeiten sind hier also eh
    > mehr Schein als sein. Während man bei Verbrennern auch mit 160-200km/h auf
    > der Autobahn ungefähr die angegebenen Verbrauchswerte erreicht sinkt die
    > Reichweite bei Elektroautos schon signifikant. Die Angabe der maximal
    > Reichweite ist daher, vor allem in Verbindung mit der maximal
    > Geschwindigkeit mehr irreführend als sinnvoll.


    Meinen Sie nicht, daß Sie sich bei den Verbrauchszahlen etwas in die Tasche lügen.

    Stundenlang 200 km/h und angeblich nur 9/Liter Verbrauch auf 100 km, geht gar nicht. Eher sind da 18/Liter oder noch mehr abzurufen.

    Phantasiezahlen, um sich etwas schön zu reden!

  20. Re: 840 km Reichweite und 320 km/h

    Autor: mj 28.01.21 - 10:00

    er schreibt was von diesel

    ich glaub das, ist bei mir ähnlich ne 10 als durchschnittsverbrauch hab ich noch nie gesehen trotz weiter strecken >200km/h

    momentanverbrauch ist was anderes

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Stuttgart
  2. ING Deutschland, Frankfurt
  3. Minebea Intec, Aachen
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 105€ (Bestpreis)
  2. (u. a. LG OLED55CX9LA 120Hz für 1.359€, Samsung Galaxy A51 128GB für 245€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme