1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1 GBit/s: Deutsche Glasfaser baut…

Buchbare Bandbreiten?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Buchbare Bandbreiten?

    Autor: Nogul 29.01.21 - 21:44

    Glasfaser an sich ist wohl auch interessant aber wie sieht es denn mit buchbaren Bandbreiten aus?

    10+ GB für Firmenkunden mag realisierbar sein aber wie sieht es denn für Endkunden aus der sagen wir mal 50 EUR pro Monat ausgeben will?

    Gibt es interessanteres Angebot als 1.000/50 via Koax? Vielleicht 1.000/500 oder 2.500/1.000?

  2. Re: Buchbare Bandbreiten?

    Autor: Timmey22 29.01.21 - 22:54

    O2 bietet mit dem My Home XXL Tarif 1000/200 Mbit für 59,99¤. Ob und wann das über die Open Access Glasfaser der DG verfügbar sein wird ist fraglich, würde es mir aber sehr wünschen.
    Die Tarife der DG bieten im Vergleich zu Vodafone Docsis einen wesentlich geringeren Downstream bei vergleichbaren Kosten - aber ein besseres Downstream zu Upstream Verhältnis (2:1 (400/200) gegen 20:1 (1000/50)).

  3. Feste IP bei DG viel zu teuer

    Autor: solary 30.01.21 - 14:57

    > Die Tarife der DG bieten im Vergleich zu Vodafone Docsis einen wesentlich
    > geringeren Downstream bei vergleichbaren Kosten - aber ein besseres
    > Downstream zu Upstream Verhältnis (2:1 (400/200) gegen 20:1 (1000/50)).

    Bei Vodafone bis mit ca. +6¤ für eine Feste IP dabei, gesamt ca.60¤

    Wenn man bei DF eine Feste IP haben will ist man mit ca. 400¤ dabei.
    Klar es gibt mehr Upload, aber 400¤ ist zu viel.

    Die Telekom will auch nur 6¤ mehr haben, mit 100:40 ca.65¤

  4. Re: Buchbare Bandbreiten?

    Autor: Heldenolli 01.02.21 - 08:41

    Mir ist das Donwload/Uploadverhältnis auch wichtig. Früher war es bei der DG 1:1, mittlerweile leider 2:1, wobei ich 300/150; 400:200; 600:300; 1000:500 noch immer akzeptabel finde. Gerade in Home-Officezeiten finde ich das extrem wichtig. Ich habe mich für den 400/200- Tarif (50¤) entschieden, da zudem mein WLAN die Bandbreite begrenzt.

    Die DG hat bei uns ausgebaut, obwohl Kabel und Super VDSL bereits liegen. Wenn trotzdem um die 40% Vorherträge zustande kommen ist das kein Problem.

    Bis auf das fehlende Ipv4 und die extrem lange Bauzeit, die zudem bei uns noch falsch kommuniziert wurde sind wir sehr zufrieden. Die Datenraten stimmen auch am Abend.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Werum IT Solutions GmbH, Lüneburg
  2. CONSILIO GmbH, München, Walldorf, Ratingen
  3. Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  4. Hays AG, Salzgitter Thiede

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Pure Rock Slim für 17,99€ inkl. Versand und be quiet! Pure Base 600 für 59...
  2. (u. a. Northgard für 7,99€, No Man's Sky für 14,99€, PSN Card 20 Euro [DE] - Playstation...
  3. (u. a. 1m 8K HDMI 2.1 Ultra High Speed 48G 4K@120Hz/8K@60Hz + 1m Cat 8 Netzwerkkabel für 17,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme