1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anker Liberty Air 2 Pro im Test…

Schreibstil

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schreibstil

    Autor: 486dx4-160 03.02.21 - 10:52

    <Deutschlehrermodus>
    "Ferner bieten die Jabra-Stöpsel wie selbstverständlich zwei parallele Bluetooth-Verbindungen, die es ansonsten sehr selten in dieser Geräteklasse gibt."

    Wenn's "wie selbstverständlich" wäre, dann wäre es nicht "selten". Und andersherum.

    "[...] eine Basisfunktionen, die den meisten anderen Bluetooth-Hörstöpseln fehlt."

    Eine Basisfunktion ist eine grundlegende Funktion, ohne die das Produkt seinen Zweck nicht erfüllt. Eine Funktion, die man einem Produkt dieser Kategorie immer erwarten kann. Eine Basisfunk einer Heizung ist, dass sie warm macht.
    Wenn also "den meisten anderen Bluetooth-Hörstöpseln" eine Basisfunktion fehlt, dann kann es keine Basisfunktion sein.
    </Deutschlehrermodus>



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.02.21 10:53 durch 486dx4-160.

  2. Re: Schreibstil

    Autor: Jominator 03.02.21 - 11:43

    Haha, sehr gut. Ist mir auf die Schnelle gar nicht aufgefallen. Es ist wirklich schlimn was heutzutage von anscheinend selbstenanten Journalisten so alles abgeliefert wird.

  3. Re: Schreibstil

    Autor: saubermann 03.02.21 - 12:04

    Jominator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha, sehr gut. Ist mir auf die Schnelle gar nicht aufgefallen. Es ist
    > wirklich schlimn was heutzutage von anscheinend selbstenanten Journalisten
    > so alles abgeliefert wird.

    Ein Journalist ist immer selbsternannt, da es sich hier nicht um einen geschützten Beruf handelt. Und abgesehen davon finde ich den Kommentar recht unpassend, weil er über jemanden urteilt, den man gar nicht kennt. Finde ich z.B. viel schlimmer, dass jede Gelegenheit genutzt wird, um jemanden niederzumachen, als das ein "selbsternannter Journalist" nicht perfekt schreibt. Völlig unabhängig davon, dass mir noch mehr Fehler im Text aufgefallen sind. Man muss nicht über alles urteilen, nur weil man denkt, dass man es kann.

  4. Re: Schreibstil

    Autor: MrTurkey 03.02.21 - 12:31

    Korrigiert mich, wenn ich falsch liege. Aber Soundcore ist die Marke, unter der Anker diese Stöpsel vertreibt und nicht unter der Marke Anker selbst, richtig?

    Von daher finde ich "Anker Liberty Air 2 Pro" nicht korrekt. Ich suche im Netzt auch nichts mit Alphabet sondern Google.

  5. Re: Schreibstil

    Autor: Jominator 03.02.21 - 12:56

    @ sauberman

    Da bin ich anderer Meinung. Aber bitte, jeder hat natürlich einen anderen Anspruch. Es geht ja schon mit der Überschrift los. Was soll denn das für ein "Test" sein? Was nach der Ankündigung folgt ist lediglich eine persönlicher Erfahrungsbericht und kein Test für ein Magazin, das sich angeblich an "Profis" wendet.

    Wenn sich jemand dazu berufen fühlt seine Meinung der Welt kund zu tun und an Leute adressiert die er nicht kennt, muss er/sie halt auch von anderen damit rechnen.

  6. Re: Schreibstil

    Autor: saubermann 03.02.21 - 14:51

    Jominator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @ sauberman
    >
    > Da bin ich anderer Meinung. Aber bitte, jeder hat natürlich einen anderen
    > Anspruch. Es geht ja schon mit der Überschrift los. Was soll denn das für
    > ein "Test" sein? Was nach der Ankündigung folgt ist lediglich eine
    > persönlicher Erfahrungsbericht und kein Test für ein Magazin, das sich
    > angeblich an "Profis" wendet.
    >
    Aber das ist genau mein Punkt. Man kann anderer Meinung sein, aber die ist komplett irrelevant, wenn sie inhaltsleer ist. Das du jemanden für einen Möchtegern-Journalist hälst, ist legitim. Nur teile ich ja auch nicht unaufgefordert mit, das ich [hier irgendwas einfügen, was ich bei Person X albern finde].

    > Wenn sich jemand dazu berufen fühlt seine Meinung der Welt kund zu tun und
    > an Leute adressiert die er nicht kennt, muss er/sie halt auch von anderen
    > damit rechnen.

    Können wir uns darin einig werden, dass jeder damit rechnen muss, das aber keine Aussage darüber trifft, ob es auch angebracht ist?

  7. Re: Schreibstil

    Autor: koelnerdom 03.02.21 - 17:44

    Danke für deine Beiträge. Ich sehe das ganz genauso.

    Jominator: Was genau, wolltest du denn mit deinen Postings erreichen? Außer "find ich blöd" kann ich da nichts erkennen.

    @TO Ja, so wie du es geschrieben hast, kann man das schreiben. Es ist aber - doch kein Deutschlehrer? - auch völlig richtig, wie es im Text steht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  2. Kleemann GmbH, Göppingen
  3. CipSoft GmbH, Regensburg
  4. Stadt Hildesheim, Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme