1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kameras und KI: Amazon will die…

Bullshit

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bullshit

    Autor: AllDayPiano 04.02.21 - 12:01

    Gar nicht so leicht, einen freundlichen Titel zu finden. Aber das dumme Gelaber von "innovativen Lösungen", "für Kunden" und "zur Sicherheit" ist einfach unerträglich! Es geht einzig und alleine um totale Überwachung. Damit kein Amazon-Mitarbeiter sich den kleinsten Fehltritt erlaubt.

    Ich bin froh, dass solche Auswüchse von Perversion in Deutschland sehr schnell an den Datenschutz- und Persönlichkeitsrechten der Angestellten und Mitmenschen scheitern.

    Die USA krankt wirklich enorm. Und Amazons Verhältnis zu seinen Mitarbeitern noch mehr!

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  2. Re: Bullshit

    Autor: ufo70 04.02.21 - 12:06

    So ist es. Aber im Nachbarforum findet es der erste schon toll, weil dann seine Pakete ordentlicher zugestellt würden. Die Entwicklung der Gesellschaft ist nur noch ekelhaft.

  3. Re: Bullshit

    Autor: der_wahre_hannes 04.02.21 - 12:13

    Auf Gehaltserhöhungen müssen die Lieferfahrer dann wohl auch noch länger warten, denn die Kameras werden als "gestiegene Lohnnebenkosten" deklariert und als Grund dafür rangezogen, warum es wieder keine Lohnanpassung geben wird.

  4. Re: Bullshit

    Autor: miauwww 04.02.21 - 12:24

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gar nicht so leicht, einen freundlichen Titel zu finden. Aber das dumme
    > Gelaber von "innovativen Lösungen", "für Kunden" und "zur Sicherheit" ist
    > einfach unerträglich! Es geht einzig und alleine um totale Überwachung.
    > Damit kein Amazon-Mitarbeiter sich den kleinsten Fehltritt erlaubt.
    >
    > Ich bin froh, dass solche Auswüchse von Perversion in Deutschland sehr
    > schnell an den Datenschutz- und Persönlichkeitsrechten der Angestellten und
    > Mitmenschen scheitern.
    >
    > Die USA krankt wirklich enorm. Und Amazons Verhältnis zu seinen
    > Mitarbeitern noch mehr!

    Interessiert die meisten Amazon-Kunden halt null. Hauptsache bequem, Bezos sei doch ein 'toller Unternehmer', Kritiker seien bloß neidisch oder naiv oder Moralisten.

  5. Re: Bullshit

    Autor: markus1981 04.02.21 - 12:51

    In den USA ist aber die Zustellung sehr viel fehleranfällig als in Deutschland auf Grund der Haftung fragen...Siege YouTube und Postzustellung USA.
    Wie viele Videos es von Ring mit Videoaufnahmen gibt ist fragwürdig...

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gar nicht so leicht, einen freundlichen Titel zu finden. Aber das dumme
    > Gelaber von "innovativen Lösungen", "für Kunden" und "zur Sicherheit" ist
    > einfach unerträglich! Es geht einzig und alleine um totale Überwachung.
    > Damit kein Amazon-Mitarbeiter sich den kleinsten Fehltritt erlaubt.
    >
    > Ich bin froh, dass solche Auswüchse von Perversion in Deutschland sehr
    > schnell an den Datenschutz- und Persönlichkeitsrechten der Angestellten und
    > Mitmenschen scheitern.
    >
    > Die USA krankt wirklich enorm. Und Amazons Verhältnis zu seinen
    > Mitarbeitern noch mehr!

  6. Re: Bullshit

    Autor: AllDayPiano 04.02.21 - 12:52

    Bezos *ist* ein toller Unternehmer. Aber alles andere als ein Philanthrop.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  7. Re: Bullshit

    Autor: AllDayPiano 04.02.21 - 12:53

    Das Problem ist, dass die Pakete einfach vor die Haustür geschmissen werden.

    Wenn sie die Verlustrate eindämmen wollen, sollten sie vielleicht dort ansetzen.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  8. Re: Bullshit

    Autor: Pantsu 04.02.21 - 13:06

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, dass die Pakete einfach vor die Haustür geschmissen
    > werden.

    Meines wurde heute (nach einem Klingeln) auch einfach vor die Haustür "geschmissen", warum auch nicht, wenn es keine gefährliche Gegend ist?
    Übergabe"pflichtige" Ware ist ja auch gekennzeichnet und wird auch übergeben.
    Ich wette, der Fahrer hat genug zu tun und wird zu schlecht bezahlt, um das korrekt zu übergeben und auch noch Kaffeekränzchen zu halten.
    Ich frage mich, ob die alten Pornos mit dem Postboten überhaupt noch realistisch sind, bei dem Lieferaufkommen heutzutage :(



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.21 13:07 durch Pantsu.

  9. Re: Bullshit

    Autor: Max Level 04.02.21 - 13:08

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, dass die Pakete einfach vor die Haustür geschmissen
    > werden.
    >
    > Wenn sie die Verlustrate eindämmen wollen, sollten sie vielleicht dort
    > ansetzen.

    Wie soll man das denn machen? Etwa Touren verkürzen und mehr Leute einstellen, damit die dafür auch Zeit haben? Oder gar, die Lieferer anständig bezahlen, damit sie gute Arbeit für gutes Geld leisten? Da entstehen Kosten, das kann sich Amazon nicht erlauben, die können sich ja noch nichtmal die Steuern leisten....

  10. Re: Bullshit

    Autor: Max Level 04.02.21 - 13:09

    > Ich wette, der Fahrer hat genug zu tun und wird zu schlecht bezahlt, um das
    > korrekt zu übergeben und auch noch Kaffeekränzchen zu halten.

    Genau so ist das. Ich würde ja mehr bezahlen, wenn das dann der Fahrer bekäme oder bessere Arbeitsbedingungen herrschten. Aber das geht halt nicht. Es gibt da keine Möglichkeit. Und dann soll´s am Ende wieder der geizige Kunde Schuld sein....

  11. Re: Bullshit

    Autor: User_x 04.02.21 - 13:23

    Das Problem fängt doch schon mit den Billigimitaten aus Fernost an.

    Das Sahnehäuptchenhochhäuschen als neue Unternehmenszentrale können sie gerne in China bauen, denn da gehören auch die Methoden und Müllprodukte hin, wo sie auch gebaut werden. Und Strafen wenn Erdbestandteile durch deren Ideologien versaut, leergefegt oder leergefischt werden.

    <Das ist eine Signatur>

  12. Re: Bullshit

    Autor: Tuxraxer007 04.02.21 - 13:23

    Max Level schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau so ist das. Ich würde ja mehr bezahlen, wenn das dann der Fahrer
    > bekäme oder bessere Arbeitsbedingungen herrschten. Aber das geht halt
    > nicht. Es gibt da keine Möglichkeit. Und dann soll´s am Ende wieder
    > der geizige Kunde Schuld sein....
    Da mehr na Geld für dne Fahrer muss ja auch irgentwo her kommen, am Ende zahlt es sowieo der Kunde, egal wie.
    Wenn ich sehen, das Amazon bei uns mittlerweile zweimal am Tag ausliefert ( vormittags und nachmittags/abends), frage ich mich sowieso, wie die das kostenmässig mit den Prime-Angebot abdecken wollen.
    Ich habe schon öfters eine Bestellung mit mehreren Artikeln in zwei Lieferung am Tag erhalten. Schon witzig, wenn der Fahrer im Verteilzentrum gerade losgefahren ist und der Rest der Lieferung 10min später dort eingescannt wird.

  13. Re: Bullshit

    Autor: Max Level 04.02.21 - 13:28

    > Da mehr na Geld für dne Fahrer muss ja auch irgentwo her kommen, am Ende
    > zahlt es sowieo der Kunde, egal wie.

    Der Punkt ist: Ich kann ja gar nicht den Fahrer bezahlen. Das würde ich gerne. Ich zahle gerne, sagen wir, zehn Euro für ein Paket, denn der Mehrpreis zum Fahrer geht! Aber das passiert halt nicht, wenn der Versand teurer gemacht würde, kriegt Amazon was, die Aktionäre kriegen auch was geschenkt, jeder der kann wird sich am Geldstrom bereichern wollen. Aber davon wird ja kein Fahrer zusätzlich eingestellt und die Löhne steigen auch nicht. Das meinte ich damit, dass es da kein Angebot für mich als Kunden gibt.

  14. Re: Bullshit

    Autor: Benutztername12345 04.02.21 - 13:28

    Max Level schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich wette, der Fahrer hat genug zu tun und wird zu schlecht bezahlt, um
    > das
    > > korrekt zu übergeben und auch noch Kaffeekränzchen zu halten.
    >
    > Genau so ist das. Ich würde ja mehr bezahlen, wenn das dann der Fahrer
    > bekäme oder bessere Arbeitsbedingungen herrschten. Aber das geht halt
    > nicht. Es gibt da keine Möglichkeit. Und dann soll´s am Ende wieder
    > der geizige Kunde Schuld sein....

    Geb ihm doch Trinkgeld, bar auf die Hand

  15. Re: Bullshit

    Autor: Max Level 04.02.21 - 13:30

    > Geb ihm doch Trinkgeld, bar auf die Hand

    Ich bin ja gar nicht immer anwesend, zumal ich meist alles an die Packstation liefern lasse. Zudem ist das schlicht die falsche Mechanik, es geht ja um die Fahrer an sich, nicht nur um den, der gerade Glück hat, zufällig mich zu beliefern.

  16. Re: Bullshit

    Autor: Ragtime 04.02.21 - 13:51

    Was kommt als nächstes bei Amazon? Start/Lande/Aufladstationen mit Drohnen auf den Fahrzeugen? Bei jedem Stop kann durch Videoaufnahmen die "Sicherheit des Zustellers" garantiert werden und zusätzlich bekommt man noch Infos über die Infrastrukur der Umgebung?
    Hey das schreib ich mal hin, vielleicht gibt´s ne Prämie.....

  17. Re: Bullshit

    Autor: AllDayPiano 04.02.21 - 14:38

    Du kannst dem Fahrer doch ein Trinkgeld geben.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  18. Re: Bullshit

    Autor: berritorre 04.02.21 - 15:25

    Für den Akt der Lieferung. Also für die paar Sekunden wenn das Paket abgeliefert wird, könnte ich mir als Bote sogar vielleicht noch vorstellen, dass das für mich einen positiven Effekt hat (man kann beweisen, dass man das Paket abgeliefert hat). Aber der Punkt der totalen Kontrolle während des ganzen Tages ist es echt nicht wert.

  19. Re: Bullshit

    Autor: bazoom 04.02.21 - 15:26

    Max Level schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Geb ihm doch Trinkgeld, bar auf die Hand
    >
    > Ich bin ja gar nicht immer anwesend, zumal ich meist alles an die
    > Packstation liefern lasse. Zudem ist das schlicht die falsche Mechanik, es
    > geht ja um die Fahrer an sich, nicht nur um den, der gerade Glück hat,
    > zufällig mich zu beliefern.

    Bei Möglichleit per DHL statt über Amazon liefern lassen,die bezahlen besser. und wir haben hier seit Jahren den selben, sehr nettem Booten. Der bekommt zu Weihnachten auch immer ein ordentliches Trinkgeld.

  20. Re: Bullshit

    Autor: FreiGeistler 04.02.21 - 15:36

    Pantsu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Problem ist, dass die Pakete einfach vor die Haustür geschmissen
    > > werden.
    >
    > Meines wurde heute (nach einem Klingeln) auch einfach vor die Haustür
    > "geschmissen", warum auch nicht, wenn es keine gefährliche Gegend ist?

    Regen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior IT-Projektverantwortung (m/w/d)
    HiScout GmbH, Berlin
  2. Ingenieur / Techniker (w/m/d) für Automatisierungstechnik
    REX Automatisierungstechnik GmbH, verschiedene Standorte
  3. Anwendungsentwickler Host (m/w/d)
    Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  4. IT-Administrator (m/w/d) Netzwerkinfrastruktur
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT