1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Games: Das Spielejahr fängt klasse…

Reine Werbung, dafür Bezahle ich hier nicht!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Reine Werbung, dafür Bezahle ich hier nicht!

    Autor: masc 05.02.21 - 12:31

    Kritische Berichterstattung ja unbedingt, reine Werbung, nach der dieser oberflächliche und schlecht recherchierte Artikel riecht, nein Danke, dafür bezahle ich hier nicht! Das ist jetzt leider auch nicht der erste Artikel, im Bereich Games, in den letzten Wochen, dieser Art hier auf Golem.

    Nur weil etwas “Indie” ist, heisst das noch lange nicht, dass es ein ehrenwertes und unterstützungswürdiges Produkt ist! King Arthur z.B. soll bei Steam 35 Euro (und übrigens nicht wie behauptet 30 Euro) Kosten und bietet derzeit nur minimalen Inhalt, der dieses Geld nicht Wert ist. Da sollte man definitiv mit einer gewissen Vorsicht herangehen.
    Viele Early Access Titel werden nie fertig. Ich habe bei Steam ca. 10 solcher Spiele in meiner Wishlist die seit 3 Jahren und mehr auf ihre Fertigstellung warten!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.02.21 12:33 durch masc.

  2. Re: Reine Werbung, dafür Bezahle ich hier nicht!

    Autor: ms (Golem.de) 05.02.21 - 13:35

    King Arthur bietet mehrere Story und diverse Neben Missionen, ich hatte damit laut Steam über 11 Stunden verbracht - mit nur einem Durchgang.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Reine Werbung, dafür Bezahle ich hier nicht!

    Autor: masc 05.02.21 - 15:23

    Ich erwarte von einer Webseite wie der euren einen etwas distanzierteren und kritischeren Standpunkt.

    Deine persönliche Erfahrung mag ja gut sein und steht dir ja auch zu, aber sollte ein Magazin wie Golem nicht zumindest den Anspruch haben, möglichst mit Hinblick auf die Interessen (all) seiner Leser zu berichten? Zumindest ist das meine Erwartungshaltung. Klar werden die Inhalte von Menschen gemacht und haben daher immer etwas subjektives, aber das sollte meiner Meinung nach halt nicht im Vordergrund stehen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.02.21 15:34 durch masc.

  4. Re: Reine Werbung, dafür Bezahle ich hier nicht!

    Autor: ms (Golem.de) 05.02.21 - 17:02

    Was stört dich konkret an den Absätzen zu King Arthur denn?

    Unter anderem steht da "Early-Access" und "Vorgeschmack" ...

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  5. Re: Reine Werbung, dafür Bezahle ich hier nicht!

    Autor: masc 05.02.21 - 17:55

    Siehst du euren Artikel etwa als sachlich distanziert an?
    Das neue Jahr fängt gut an ... schick ... erst ein Vorgeschmack (was sugeriert das das Endprodukt noch besser sein wird) usw..

    Ich habe jedoch das Gefühl das du dich gar nicht wirklich auf eine Diskussion einlassen möchtest, sondern nur hier bist um zu verteidigen was deine Mitarbeiter produzieren.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 05.02.21 18:00 durch masc.

  6. Re: Reine Werbung, dafür Bezahle ich hier nicht!

    Autor: Hotohori 06.02.21 - 00:09

    Ich sehe absolut nichts was an diesem Artikel zu kritisieren wäre. Er stellt nur die Spiele vor, ob sie einem gefallen und ob Early Access etwas für einen ist, muss Jeder für sich selbst entscheiden. Dass es Early Access ist steht im Artikel und Jeder sollte selbst im Stande sein auf Steam die User Reviews zu lesen, denn auf eine Aussage eines Artikels allein sollte man sich bei einer Kaufentscheidung sowieso NIEMALS verlassen.

  7. Re: Reine Werbung, dafür Bezahle ich hier nicht!

    Autor: ms (Golem.de) 06.02.21 - 21:24

    Du hast meine Frage nicht ansatzweise beantwortet ... und nein Vorgeschmack suggeriert nicht, dass es besser wird - wie auch, es ist ein Vorgeschmack und ergo kann der Hauptgang auch mies sein.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  8. Re: Reine Werbung, dafür Bezahle ich hier nicht!

    Autor: Rainer Sigl 08.02.21 - 10:36

    Dass in meinen Artikeln hauptsächlich lobende Worte für die erwähnten Spiele gefunden werden, hat einen simplen Grund. Jede Woche erscheinen allein auf Steam zwischen 150 und 200 neue Spiele, die meisten davon Indie, die meisten davon nicht der Rede wert.

    Dass in einer monatlichen Sichtung dieses Riesenhaufens, die sich dann auf fünf bis sieben Titel beschränkt, der Fokus auf den **empfehlenswerten** darunter liegt, ist dieser Auswahl geschuldet. Die 800+ Titel, die nicht so toll sind, kommen hier nicht vor, die genannten sind zumindest meiner Ansicht nach auf die eine oder ander Art und Weise gelungen und werden deshalb genannt - das hat mit "Werbung" nichts zu tun.

    Und dass King Arthur noch kurz und unfertig ist, wird - wie andere Kommentatoren hier auch anmerken - wohl zur Genüge erwähnt. Wenn Sie einen Blick in die Steam-Rezensionen werfen, sind die ebenfalls "sehr positiv" ausgefallen; machen die jetzt auch Werbung? Ob Ihnen der (Beinahe-)Vollpreis für ein unfertiges Spiel zu teuer ist, ist ja Ihre eigene Entscheidung. EA ist ein Modell, das für viele großen Reiz hat, zum Glück wird keiner zum Kauf gezwungen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Koordinatorin/IT-Koordina- tor (w/m/d) im Einkauf
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  2. Software Entwickler (m/w/d) Modul Control
    SUSS MicroTec Solutions GmbH und Co. KG, Sternenfels
  3. Consultant SAP HCM (m/w/d)
    über duerenhoff GmbH, Großraum Bielefeld (Home-Office)
  4. Experte IT-Systemadministration (m/w/d)
    InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH, Heppenheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dualsense alle Farben für 49,99€, Pulse 3D-Headset Weiß/Schwarz für 79,99€, Uncharted...
  2. 49,99€ statt 74,99€
  3. 1.199€ statt UVP 1.499€
  4. 569€ statt UVP 649€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de