1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Caching: App verursacht Millionen…

Bessere Lösung

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bessere Lösung

    Autor: quineloe 09.02.21 - 16:58

    man ändert dateiname und passt die wikipediaseiten an.
    Dann setzt man auf den Originalpfad hardcore pornos oder irgendwas ähnlich folgenreiches für den Anbieter und schaut zu was passiert.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  2. Re: Bessere Lösung

    Autor: Maximilian154 09.02.21 - 17:39

    Eine Spendenaufforderung für Wikipedia wäre angemessen und schadet niemandem

  3. Re: Bessere Lösung

    Autor: Jenzzo 09.02.21 - 17:51

    Maximilian154 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Spendenaufforderung für Wikipedia wäre angemessen und schadet
    > niemandem

    1+

  4. Re: Bessere Lösung

    Autor: Didatus 09.02.21 - 18:16

    Bestes Beispiel, wie ein Problem destruktiv und konstruktiv gelöst werden kann :)

  5. Re: Bessere Lösung

    Autor: MarcusK 09.02.21 - 18:19

    Didatus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bestes Beispiel, wie ein Problem destruktiv und konstruktiv gelöst werden
    > kann :)

    die Idee ist gut, die Frage ist ob das Bild überhaupt angezeigt wird. Wenn es nur als Internet-Test verwendet wird, dann sieht es niemand.

  6. Re: Bessere Lösung

    Autor: AIM-9 Sidewinder 09.02.21 - 19:58

  7. Re: Bessere Lösung

    Autor: Desertdelphin 09.02.21 - 21:38

    Seid wann ist Sex destruktiv?

  8. Re: Bessere Lösung

    Autor: Truster 10.02.21 - 12:27

    Schön, dass ich einmal wieder einen alten Klassiker bringen darf:
    http://www.seitseid.de/

  9. Re: Bessere Lösung

    Autor: keks.de 10.02.21 - 13:34

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man ändert dateiname und passt die wikipediaseiten an.
    > Dann setzt man auf den Originalpfad hardcore pornos oder irgendwas ähnlich
    > folgenreiches für den Anbieter und schaut zu was passiert.

    Ich gebe zu, dass ich genau sowas mal gemacht habe, ist aber ewig her, Ende der 90er. Damals musste man den Traffic seiner Websites beim Hoster noch bezahlen (bzw. es gab ein Limit). Jemand hatte Bilder von meinem Server / meiner Website auf seiner Website eingebunden. Dort gab es aber keinerlei Kontaktmöglichkeit. Daher habe ich das so gelöst. Da es das Hintergrundbild seiner Homepage war, sah man das entsprechende Bild einer Pornoseite schön gekachelt dann. Übrigens auch noch nach einer Woche. Ich fand's lustig. :D

    Ich weiß allerdings nicht, ob ich das heute noch so machen würde. ;)

  10. Re: Bessere Lösung

    Autor: quineloe 10.02.21 - 16:46

    Ich denke mal, 20% des Traffics von Wikipedia kostet auch ne Stange Geld.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kleemann GmbH, Göppingen
  2. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. AOK Systems GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 71,49€
  3. 4,25€
  4. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme